Arbeitsmarktservice

Beiträge zum Thema Arbeitsmarktservice

Stefan Seilinger vom AMS Braunau
„Jugendliche sollten sich für Lehrberufe in Nischen interessieren“

Aktuell gibt es 236 offene Lehrstellen im Bezirk Braunau. Auf der Suche nach einem Lehrplatz sind 226 Jugendliche. BEZIRK BRAUNAU (ebba). Im Bezirk Braunau gibt es derzeit 236 offene Stellen für Lehrlinge. In der Gastronomie sind es beispielsweise 39 Lehrplätze, 22 im Bereich Metall, 28 im Elektrosektor, 30 im Handel und im Bereich Holz sind derzeit zehn offene Lehrstellen gelistet. Als Bürokauffrau und als Frisörin sind aktuell jeweils nur vier Lehrstellen verfügbar. Das berichtet Stefan...

  • Braunau
  • Barbara Ebner
1 1

Arbeitslosenzahlen bei Hilfs- und Büroberufen noch hoch.
Die Erleichterung am Arbeitsmarkt nach dem Höhepunkt der Corona-Krise setzt sich im August im Bezirk Scheibbs fort.

Beim Arbeitsmarktservice (AMS) Scheibbs waren Ende August 734 Arbeitslose gemeldet, davon 357 Frauen und 377 Männer. Liegt man damit zwar noch um 182 Personen über dem Vorjahr, so sind die Zahlen im Vergleich zum Juli jedoch um 53 Arbeitslose, oder 6,7 Prozent, gesunken. Der Bezirk Scheibbs verzeichnet damit nach Melk den zweithöchsten Anstieg in Niederösterreich im Vergleich zu 2019. Hoch sind die Arbeitslosenzahlen außer in den Hilfsberufen mit 151 vor allem noch in Büroberufen. Mit 78...

  • Scheibbs
  • Sepp Musil
2.527 Personen waren Ende August im Arbeitsmarktservice Hartberg und in der Zweigstelle Fürstenfeld arbeitslos gemeldet.

Hartberg-Fürstenfeld
Arbeitslosigkeit im Bezirk leicht gesunken

Mit Ende August waren 2.527 Personen beim Arbeitsmarktservice Hartberg und in der Zweigstelle Fürstenfeld arbeitslos gemeldet, das ist ein Anstieg von mehr als 26 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Dazu kommen noch 414 Personen in Schulung. 2.285 Beschäftigte in 271 Unternehmen befinden sich derzeit in Kurzarbeit. Nur gering ist die Arbeitslosigkeit im August gegenüber dem Vormonat Juli gesunken (-91 Personen). 2.527 Personen waren Ende August im Arbeitsmarktservice Hartberg und in der...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
Kaum Entspannung beim AMS: Die Arbeitslosigkeit im Bezirk Deutschlandsberg sinkt weiter, dürfte sich aber auf hohem Niveau einpendeln.
1

Arbeitslosigkeit im Bezirk Deutschlandsberg erstmals wieder auf "Vor-Corona-Niveau"

1.778 Arbeitslose im Bezirk Deutschlandsberg: Erstmals liegt diese Zahl wieder unter dem Niveau vom Februar, bevor der Lockdown kam. BEZIRK DEUTSCHLANDSBERG. Die Auswirkungen von Corona sorgen auch im August für eine deutlich erhöhte Arbeitslosigkeit im Bezirk Deutschlandsberg: Im Vergleich zum Vorjahr hat sich die Zahl der Arbeitslosen um 29,1 % erhöht. Damit liegen die Zuwächse unter dem Steiermarkschnitt von 34,4 %. Allerdings: Nach sechs Monaten ist der Bestand an Arbeitslosen mit 1.778...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Simon Michl

Arbeitslosigkeit
Bezirk Perg: Positive Entwicklung am Arbeitsmarkt

Die Arbeitslosenquote von 3,9 Prozent ist im Vergleich zu anderen Arbeitsmarktbezirken niedrig. 219 Personen fanden im vergangenen Monat wieder eine Beschäftigung. Für Herbst erwartet das AMS wieder einen leichten Anstieg der Arbeitslosigkeit. BEZIRK PERG. Das AMS Perg informiert, dass die Arbeitslosigkeit im August gegenüber Juli leicht gesunken ist, allerdings noch immer um 17 Prozent über dem Vorjahresniveau liegt. „Am Perger Arbeitsmarkt zeichnen sich einige positive Entwicklungen ab....

  • Perg
  • Helene Leonhardsberger
Alois Rudlstorfer, Leiter des AMS in Freistadt.

Arbeitsmarkt
Arbeitslosenquote im Bezirk Freistadt unter vier Prozent

Die vielen Kurzarbeitsanträge sind abgearbeitet, nun steht wieder die Vermittlung der Arbeitsuchenden im Vordergrund der Mitarbeiter des AMS Freistadt.  BEZIRK FREISTADT. Beim AMS Freistadt sind derzeit insgesamt 1.188 Personen (659 Frauen und 529 Männer) arbeitslos gemeldet. Das sind um fast 20 Prozent mehr als noch im August 2019. Trotzdem sieht der Leiter des AMS Freistadt, Alois Rudlstorfer, die derzeitige Entwicklung positiv: „Der Abstand zu den jeweiligen Vorjahreszahlen verringert...

  • Freistadt
  • Elisabeth Klein
AMS Landeck: Durch die Corona-Krise gibt es im August 2020 983 Arbeitslose zu verzeichnen.
2

983 Arbeitslose
Weitere Entspannung am Landecker Arbeitsmarkt im August 2020

BEZIRK LANDECK. Die Corona-Krise ist am Landecker Arbeitsmarkt weiterhin zu spüren. Der Anstieg der Arbeitslosigkeit betrug im August 2020 gegenüber dem Vorjahr 68 Prozent. Registriert waren insgesamt 983 Arbeitslose. Plus bei der Arbeitslosigkeit – Minus bei den offenen Stellen In Österreich gab es bei der Arbeitslosigkeit gegenüber August 2019 eine Steigerung um 33,2 Prozent und in Tirol um 63,2 Prozent. "Im Bezirk Landeck betrug die Steigerung 68 Prozent. Die Offenen Stellen sind um...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Die aktuellen Zahlen am Arbeitsmarkt für August 2020.
2

AMS Kärnten
Weiterhin Rückgang bei den Beschäftigungen in Kärnten

In Kärnten wird weiterhin ein Rückgang der Beschäftigten verzeichnet. Positiv ist jedoch die Entwicklung bei den offenen Stellen und die Lage am Lehrstellenmarkt. KÄRNTEN. Die leichte Stabilisierung der Wirtschaft und die verbesserten Prognosen für das dritte und vierte Quartal machen sich noch nicht unmittelbar bemerkbar. Weiterhin wird ein Rückgang der Beschäftigten um 5.000 Personen beziehungsweise eine Zunahme der vorgemerkten Arbeitsuchenden um ein Fünftel verzeichnet. Positiv ist...

  • Kärnten
  • Julia Dellafior
Süße Stärkung:  Bernhard Schwarzenegger, Fonds für Arbeit und Bildung der Diözese, Johann Egger, Berufsinfozentrum AMS Hartberg, Elisabeth Jeitler, Mitarbeiterin Seelsorgeraum Hartberg, Margarete Hartinger (stehend) Geschäftsstellenleiterin AMS Hartberg, Pfarrer Lukas Zingl und Pastoralassistentin Monika Grabner, Seelsorgeraum Vorau.

Hartberg-Fürstenfeld
Süße Stärkung für Arbeitssuchende

Im Rahmen einer Verteilaktion wurden Schokoladen als Stärkung an Arbeitsuchende und AMS-Berater im AMS Hartberg verteilt. HARTBERG. Engagierte der neuen Seelsorgeräume Hartberg und Vorau und des Fonds für Arbeit und Bildung der Diözese verteilten im AMS Harberg Schokoladen als Stärkung für Arbeitsuchende. „Besonders in der derzeit wirtschaftlich sehr herausfordernden Situation wollen wir bei jenen Menschen sein, die die negativen Auswirkungen der Krise besonders zu spüren bekommen“, meinen...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
Die Arbeitslosenquote im Bezirk Rohrbach ist seit Mai gesunken.

Arbeitslosigkeit im Bezirk Rohrbach
Arbeitslosenquote seit Mai gesunken

Nach den Verantwortlichen des Arbeitsmarktservice, kurz AMS, beträgt die geschätzte Arbeitslosenquote im Bezirk Rohrbach per Ende Juli 2,9 Prozent. Somit ist diese seit Mai um einen Prozentpunkt gesunken. BEZIRK ROHRBACH. Im Detail sind im Bezirk mit Ende Juli 405 Frauen und 321 Männer arbeitslos gemeldet. Das entspricht in beiden Gruppen einer ungefähren Steigerung von 40 Prozent gegenüber Juli dem Vorjahr. Dies entspricht auch annähernd der Steigerung im gestamten Bundesland. ...

  • Rohrbach
  • Florian Meingast
AMS Landeck: Durch die Corona-Krise gibt es im Juli 2020 1.135 Arbeitslose zu verzeichnen.
2

1.135 Arbeitslose
Leichte Entspannung am Landecker Arbeitsmarkt im Juli 2020

BEZIRK LANDECK. Die Corona-Krise ist am Landecker Arbeitsmarkt weiterhin zu spüren. Der Anstieg der Arbeitslosigkeit betrug im Juli 2020 gegenüber dem Vorjahr 125,2 Prozent. Registriert waren insgesamt 1.135 Arbeitslose. Plus bei der Arbeitslosigkeit – Minus bei den offenen Stellen In Österreich gab es bei der Arbeitslosigkeit gegenüber Juli 2019 eine Steigerung um 41,3 Prozent und  in Tirol um 85,0 Prozent. "Im Bezirk Landeck betrug die Steigerung 125,2 Prozent. Die Offenen Stellen sind um...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp

Arbeitsmarkt Tirol
Corona-Auswirkungen nach wie vor stark

TIROL. Zwar sinkt die Arbeitslosigkeit seit dem Höhepunkt der Corona-Krise kontinuierlich, jedoch wirkt sich die Pandemie immer noch sehr stark auf den Tiroler Arbeitsmarkt aus. Das sieht man an dem immer noch historischen Höchstwert Ende Juli von 20.487 Arbeitslosen.  Arbeitslosenquote in Tirol 5,7%Das AMS Tirol verkündet zum Stichtag den 31.07.2020 die aktuelle Tiroler Arbeitslosenquote von 5,7% (Juli 2019: 3,0%). Die Zahl der unselbstständig Beschäftigten ist im Vorjahresvergleich um...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Die Arbeitslosigkeit ist in Tirol gesunken. 1.250 Menschen sind im Vergleich zur Vorwoche weniger beim AMS als arbeitslos gemeldet. Mit weiteren Maßnahmen sollen für Arbeitslose Zukunftsperspektiven geschaffen werden.

Coronakrise
Arbeitslosigkeit ist in Tirol im Vergleich zur vergangenen Woche leicht gesunken

TIROL. Die Arbeitslosigkeit ist in Tirol gesunken. 1.250 Menschen sind im Vergleich zur Vorwoche weniger beim AMS als arbeitslos gemeldet. Mit weiteren Maßnahmen sollen für Arbeitslose Zukunftsperspektiven geschaffen werden. Arbeitslosigkeit ist in Tirol weiter zurückgegangenAktuell sind in Tirol 20.987 Personen beim Arbeitsmarktservice (AMS) Tirol als arbeitslos gemeldet. Im Vergleich zur vergangenen Woche sind rund 1.250 Menschen weniger arbeitslos. Gleichzeitig zeigt sich die Buchungslage...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Neue individuelle Beratungsangebote bietet das Service für Unternehmen mit dem „AMS-Boxenstopp“ und der
„Impulsberatung on-demand“ für Betriebe im Bezirk Liezen.

Das AMS bietet jetzt Boxenstopps für Unternehmen an

Mit der „Impulsberatung on-demand“ oder dem "AMS-Boxenstopp" unterstützt das AMS Liezen Unternehmen bei der Bewältigung von Herausforderungen – wie die durch die Covid-19-Pandemie ausgelöste Wirtschaftskrise. Die Auswirkungen von Covid-19 erleben Österreichs Betriebe je nach Branche, Betriebsgröße, aber auch saisonalen und betrieblichen Gegebenheiten, sehr unterschiedlich. Auslastungsschwankungen, Umsatzeinbrüche, Kapazitätsrückgänge mit notwendigen organisatorischen Anpassungen wie das...

  • Stmk
  • Liezen
  • Christoph Schneeberger
Zum Stichtag den 30.06.2020 betrug die Arbeitslosenquote in Tirol 8,0 %.

Arbeitsmarkt Tirol
Tiroler Arbeitslosenquote bei 8,0%

TIROL. Die Coronakrise ist noch lange nicht vorbei, so zeigt es auch die aktuelle Situation am Arbeitsmarkt. In Österreich ist Tirol von der Krise am stärksten betroffen. Zwar ist die Arbeitslosigkeit seit Mitte April 2020 wieder zurückgegangen, befindet sich aber immer noch auf sehr hohem Niveau.  Immer noch hohe ArbeitslosenquoteDer Höhepunkt der Arbeitslosenquote in der Coronakrise war in Tirol Mitte April 2020. Mittlerweile sind die Zahlen wieder zurückgegangen, doch man kann noch lange...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
"Mehr offene Stellen als Anzeichen einer Konjunkturbelebung": AMS-Geschäftsstellenleiterin Margarete Hartinger informiert über die aktuelle Arbeitsmarktlage in Hartberg-Fürstenfeld.

Arbeitsmarktlage Hartberg-Fürstenfeld
Arbeitslosigkeit geht weiter leicht zurück

Die Lockerungen der Covid-Maßnahmen wirken sich zwar weiterhin positiv auf den Arbeitsmarkt aus – dennoch ist die Arbeitslosigkeit im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld um rund 63 Prozent höher als im Juni 2019. Stark betroffen ist auch die Personengruppe unter 25 Jahren. Ende Juni waren beim Arbeitsmarktservice Hartberg und in der Zweigstelle Fürstenfeld 2.875 Personen arbeitslos gemeldet. Im Vergleich zum Vorjahr sind dies um 1.112 Personen oder um 63 Prozent mehr Vorgemerkte. Im...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
Manuela Seidl vom AMS Salzburg/Flachgau ist eine Team-Playerin.

Erfolg ist für jeden anders
Frauen und die Schwierigkeiten am Arbeitsmarkt

Warum Frauen manchmal einen schwierigeren Zugang zum Arbeitsmarkt haben, erklärt Manuela Seidl vom Arbeitsmarktservice (AMS) Salzburg. FLACHGAU. "Krisen treffen die Frauen meist mehr als die Männer, denn Teilzeitmitarbeiter sind oft Frauen und diese verlieren früher den Job", beschreibt Manuela Seidl, Leiterin der AMS-Geschäftsstelle für den Flachgau und die Stadt Salzburg. Weibliche Arbeitslosigkeit Seidl erklärt, welche Punkte die Jobsuche für Frauen, aber auch Männer in denselben...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Bettina Buchbauer
Land Kärnten und AMS haben verschiedene Maßnahmen-Pakte vorgestellt, um die Folgen der Corona-Krise am Arbeitsmarkt abzufedern.
2

Corona-Virus
Arbeitsmarktpaket: Mittel im Territorialen Beschäftigungspakt werden um 20,9 Millionen Euro aufgestockt

Im Territorialen Beschäftigungspakt werden die Mittel aufgestockt, um arbeitsmarktpolitische Maßnahmen in der Corona-Krise zu setzen. Die Kernpunkte: überbetriebliche Lehrlingsausbildung, neuer Call im EU-Sozialfonds, Förderprogramm für Ältere und Langzeitarbeitslose in Kooperation mit den Gemeinden, Arbeitsstiftungen und Qualifizierungsförderung. KÄRNTEN. Landeshauptmann-Stellvertreterin Gaby Schaunig und AMS-Geschäftsführer Peter Wedenig präsentierten heute das Corona-Arbeitsmarktpaket...

  • Kärnten
  • Vanessa Pichler
AMS-Geschäftsstellenleiter Sepp Musil

Aktuelles vom Scheibbser Arbeitsmarkt Mai 2020
Weiterhin hohe Arbeitslosigkeit, aber Höhepunkt der Corona-Krise am Arbeitsmarkt überschritten

Nach dem Lock-Down Mitte März und dem damit verbundenen starken Anstieg der Arbeitslosigkeit, sinkt die Zahl der Jobsuchenden langsam wieder. Lockerung brachte erste Entlastung Die schrittweise Lockerung der Vorgaben führte auch auf dem niederösterreichischen Arbeitsmarkt – nach den historisch höchsten Arbeitslosenzahlen im März und April – im Laufe des Monats Mai zu einer im Vergleich mit den Vormonaten wieder etwas niedrigeren Arbeitslosigkeit. Ende Mai waren beim Arbeitsmarktservice...

  • Scheibbs
  • Sepp Musil
Beim AMS Murtal sind derzeit rund 3.000 Personen als arbeitslos gemeldet.
1

Murau/Murtal
Erste Lichtblicke am Arbeitsmarkt

Arbeitslosigkeit in der Region bleibt hoch, ist aber im Vergleich zu Ende März rückgängig. MURAU/MURTAL. Knapp über 3.000 Menschen waren Ende Mai im Bezirk Murtal als arbeitslos gemeldet. Das ist im Vergleich zum Vorjahr ein Anstieg von 70,5 Prozent. Es gibt aber auch einen Lichtblick: Im Vergleich zum Vormonat gab es um rund 500 Arbeitslose weniger. Zugleich haben rund 800 Personen die Chance, wieder bei ihrem Arbeitgeber einzusteigen. Betroffene Branchen Die höchsten Steigerungen der...

  • Stmk
  • Murau
  • Stefan Verderber
In der Servicestelle des AMS Feldbach wird nach wie vor auf Hochtouren gearbeitet.

Arbeitsmarkt
Sorgenkinder Gastronomie und Tourismus

Auch wenn die Arbeitslosigkeit sehr leicht zurückgeht, sie ist noch immer mehr als doppelt so hoch als im Mai des Vorjahres. Ein schwacher Lichtblick am regionalen Arbeitsmarkt gibt Hoffnung, heißt es aus AMS-Kreisen. "845 Arbeitslose haben im Mai wieder eine Arbeit aufgenommen." Aber die Wirtschaft in den typischen Männerbranchen, wie etwa im Baugewerbe, komme offensichtlich leichter in die Gänge als dies für die Frauen am Arbeitsmarkt gelte, beobachtet die Leiterin des AMS Feldbach,...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Heimo Potzinger
Zum Stichtag den 31.05.2020 betrug die Arbeitslosenquote in Tirol 11,5%.

Arbeitsmarkt Tirol
Langsame Erholung von Corona-Schock

TIROL. Die Corona-Lockerungen der Bundesregierung zeigen allmählich ihre Wirkung. Auch in Tirol beginnt sich der Arbeitsmarkt langsam vom Corona-Schock zu erholen.  Immer noch hohe ArbeitslosigkeitZwar zeigt sich ein leichter Bergauf-Trend, doch im Vorjahresvergleich sehen die Zahlen des Tiroler Arbeitsmarktes immer noch nicht gut aus. Speziell in den dienstleistungsnahen Branchen und Berufen ist immer noch eine hohe Arbeitslosigkeit zu verzeichnen.  „6.572 Personen oder ‑14,4 % haben sich...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Im Bezirk Jennersdorf hat sich die Zahl der Arbeitslosen im April gegenüber 2019 um das Eineinhalbfache erhöht, im Bezirk Güssing stieg sie um 83 Prozent.

Bezirke Jennersdorf und Güssing
Arbeitsmarkt im corona-bedingten Krisenmodus

Auf dem Arbeitsmarkt hat die Corona-Krise massive Bremsspuren hinterlassen. Die Arbeitslosigkeit ist so schnell angestiegen wie nie zuvor. Am gravierendsten unter allen burgenländischen Bezirken ist die Krise im Bezirk Jennersdorf. Im April waren 840 Personen arbeitslos gemeldet, im April 2019 waren es noch 330 gewesen. Der Anstieg beträgt 154,5 %. Schon im März war die Rate um 127,3 % gegenüber 2019 hinaufgeschnellt. Nicht viel besser sieht es im Bezirk Güssing aus. Im April registrierte...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
AMS-Chef Sepp Musil
1 3

Arbeitslosigkeit im Bezirk Scheibbs stieg um 146 Prozent.
Beherbergungs- und Gastro-Branche leidet am stärksten. Junge besonders betroffen

1.362 Personen waren Ende April im Bezirk Scheibbs beim AMS arbeitslos gemeldet - um 809 (+146,3 Prozent) mehr als Ende April 2019, aber immerhin um 183 weniger als Ende März. Der Anstieg betrifft Frauen und Männer in etwa gleichem Ausmaß. Allerdings ist er bei den Jugendlichen (unter 25 Jahren) mit +246 (von 58 auf 201) deutlich stärker als bei den Älteren (über 50 Jahren) mit +89,1 Prozent (von 220 auf 416). Besonders stark trifft die Entwicklung Personen mit ausländischer Staatsbürgerschaft,...

  • Scheibbs
  • Sepp Musil
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.