asylantenheim

Beiträge zum Thema asylantenheim

1

Patscherhof wird geschlossen

Anfang Vor zwei Jahren hat die Gemeinde informiert, dass im Patscherhof Flüchtlinge einziehen.  Mit einer gewissen Unruhe aber auch Neugierde wurden die Neuankömmlinge erwartet. Durchwegs junge Familien wurden in Patsch von den Tiroler Sozialen Diensten untergebracht. Schnell hat sich eine Gruppe Einheimischer gebildet um die Neuankömmlinge willkommen zu heißen und sie bei ihrem Leben in Patsch zu unterstützen. Integration Bei einem "Miteinanderfestl" konnten sich alle kennen lernen, sich...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Burghard Humml
Vergangenen August konnten an 28 neue Ersthelferinnen und Ersthelfer entsprechende Dekrete übergeben werden

Erste Hilfe Beauftragte für Asylunterkünfte

IMST. In Asylheimen werden bekanntlich Flüchtlinge aus verschiedenen Nationen und Kulturkreisen untergebracht. Unterschiedliche Sprachen und Gepflogenheiten machen die Kommunikation oft schwierig. In Notsituation kommt es aber gerade auf funktionierende Kommunikation an. Die Notrufzentrale des Roten Kreuz bildet während den Nachtstunden und Wochenende oftmals bei Notsituationen die erste Instanz. Aufgrund der vorhandenen Sprachbarrieren erfragt die Leitstelle aber oft nur unzureichende...

  • Tirol
  • Imst
  • Petra Schöpf
1

Aus für Asylantenwohnheim in Wilfersdorf.

Mitte vergangener Woche hat im Asylantenwohnheim in Wilfersdorf eine Begehung durch die zuständige Stelle vom Amt der NÖ Landesregierung, der Caritas, dem Betreiber der Unterkunft sowie der Gemeinde stattgefunden. Die Begehung durch die oben genannte Kommission hat zu dem Entschluss geführt, diese Unterkunft ehebaldig zu schließen. Die letzten 27 Bewohner der Unterkunft, Großteils afghanische als auch irakische Staatsbürger, wurden am vergangenen Montag mit Bussen in umliegende Unterkünfte...

  • Mistelbach
  • Josef KOHZINA
3

Brandalarm im Asylantenheim Dunkelstein

 Am 09.10.2017 wurde die Feuerwehr Ternitz-Dunkelstein zu zwei Brandeinsätzen innerhalb von 40 Minuten alarmiert. Im Asylantenheim Dunkelstein wurde 2x die Brandmeldeanlage ausgelöst. Nach der Erkundung der Feuerwehr konnte rasch Entwarnung gegeben werden. Grund für die Auslösung des Alarms war Rauchentwicklung beim kochen im Küchenbereich, berichtet der Einsatzleiter Verwalter Christoph Posch.

  • Neunkirchen
  • Gerhard Zwinz
2

Fuchs als nächtlicher Besucher bei Asylwerberheim

HAIMING. Auf dem Areal des Asylwerberheimes auf der Ötztaler Höhe fühlt sich seit kurzer Zeit ein Fuchs eingeladen, jede Nacht nach Essbarem zu suchen. Relativ erfolglos schnüffelt der sonst so scheue Waldbewohner gegen vier Uhr in der Früh vor der Containersiedlung nach Futter für seine Jungen. Gefunden hater bisher nur ein winziges Stück einer Wassermelonenschale, dennoch versucht er es Nacht für Nacht, zur Freude der über 60 Bewohner des Aylwerberheimes. Besonders bei den Kindern ist die...

  • Tirol
  • Imst
  • Petra Schöpf
Großbrand in Mehrparteienhaus in Wölfnitz: Alle zehn Freiwilligen Wehren und die Berufsfeuerwehr waren im Einsatz.

Großbrand in Wölfnitz - alle Feuerwehren des Bezirks im Einsatz

Ein Mehrparteienhaus stand in Vollbrand: Zehn Feuerwehren waren mit über 100 Mann im Einsatz. WÖLFNITZ. Großeinsatz für zehn Feuerwehren im Stadtteil Wölfnitz: Gestern am späten Nachmittag stand ein 3-stöckiges Mehrpateienhaus in Vollbrand. Das Feuer dürfte vom Dachstuhl ausgegangen sein. Den Brand entdeckte ein Bewohner des Hauses, der auch die Einsatzkräfte verständigte. Die Berufsfeuerwehr Klagenfurt hatte Probleme mit der Wasserversorgung, sodass schließlich alle Tanklöschfahrzeuge zum...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Verena Polzer

Aggressiver Flüchtlinge verteilte Faustschläge

In einem Wohnheim für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge kam es in Zell am Ziller zu einem Streit zwischen zwei 15-jähjrigen afghanischen Heimbewohnern, in deren Verlauf einer durch einen Faustschlag im Gesicht eine offene Wunde über dem linken Auge erlitt. Beim Versuch die Lage zu beruhigen wurde ein weiterer Mitbewohner durch einen Schlag ins Gesicht leicht verletzt. Einer der 15-Jährigen musste aufgrund seines aggressiven Verhaltens vorübergehend festgenommen werden.

  • Tirol
  • Schwaz
  • Dietmar Walpoth

Falsch verstandene Gastfreundschaft

Meine Meinung Eines gleich vorweg: Natürlich geht es bei den Asylwerbern auch um das Geschäft. Betreiber von Flüchtlingsunterkünften sahen hier eine Möglichkeit, Geld zu verdienen. Aber es ist auch ein Zeichen von Größe und Gastfreundschaft, Häuser für Flüchtlinge aus Kriegs- und Hungerländern zur Verfügung zu stellen. In der Regel sind Flüchtlinge auch froh, ein sicheres Dach über dem Kopf zu haben. In der Regel werden Asylwerber auch wissen, wie sie sich gegenüber den Gastgebern zu benehmen...

  • Stmk
  • Voitsberg
  • Harald Almer
Die Küchen waren im November 2015 neu, bevor Asylwerber in Bärnbach sie benutzten.
11

Kein Asylantenheim mehr - stattdessen kommt ein Nachtclub

Der Bärnbacher Hausbesitzer Heimo Muhri verlängert den Vertrag mit dem Land Steiermark nicht mehr, denn es war ein Verlustgeschäft. Das ehemalige Asylantenheim in Söding-St. Johann ist bereits wieder der Nachtclub "B70", in Bärnbach wird im Haus des jetzigen Asylantenheims Ende April ein Nachtclub aufsperren, dessen Grazer Betreiber aber anonym bleiben möchte. Hausbesitzer Martin Muhri hatte vom November 2015 bis jetzt Asylwerber beherbergt, wird den Vertrag mit dem Land Steiermark aber nicht...

  • Stmk
  • Voitsberg
  • Harald Almer
Anzeige
FPÖ Bezirksparteiobmann GGR Peter Schmiedlechner und Gemeinderat Bernhard Blochberger
2

FPÖ Krumbach zeigt schwarze Scheinheiligkeit auf!

„Ob Migranten oder Kriminalität - die ÖVP zeigt plötzlich Probleme auf, welche die Freiheitlichen schon seit Jahren thematisieren. Die Scheinheiligkeit der schwarzen Genossen wird immer offensichtlicher!“, so Bezirksparteiobmann GGR Peter Schmiedlechner. „Während sich die ÖVP Krumbach im letzten Jahr noch als Verhinderer einer Unterkunft für Asylwerber in Ponholz positionierte, werden auf eigenem Gemeindegebiet beim Thema Migranten die Augen zugedrückt. Genau die Punkte die damals von der ÖVP...

  • Wiener Neustadt
  • Walter Gall
1

Flaschen mit brennendem Inhalt auf Asylantenheim

Die Polizei sucht in Himberg und Umgebung, aber auch in Nachbargemeinden nach den Tätern vom Wochenende, die mit Bierflaschen auf ein Asylantenheim warfen. Die Flaschen hatten jedoch einen entflammbaren Inhalt, was die Angelegenheit zu einem Anschlag macht. Der Anschlag hinterließ Brandspuren an der Mauer der Asylunterkunft. Verletzt wurde zum Glück niemand. Die Täter dürften ihren Unmut anlässlich der bevorstehenden Wahl geäußert haben. Ob Alkohol im Spiel war oder es sich um Mitglieder der...

  • Schwechat
  • Tom Klinger
Das neue Asylwerberheim Aldrans/Sistrans wird 36 Flüchtlinge aufnehmen.
6

Familien ziehen in Sistranser Asylheim

In Sistrans und Aldrans ist man gut auf die Asylwerber vorbereitet, für 36 Personen ist Platz. ALDRANS/SISTRANS. Dieser Tage ziehen die ersten Flüchtlinge in das neue Asylwerberheim an der Gemeindegrenze zwischen Sistrans und Aldrans ein. Laut Auskunft der für die Betreuung zuständigen Tiroler Soziale Dienste GmbH sollen Familien dort einziehen. Diese Nachricht wurde von den Anrainern in Sistrans mit großer Erleichterung aufgenommen, befürchtete man doch, dass dort ein Heim für junge Männer...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Stefan Fügenschuh
Im neuen Flüchtlingsheim sollen 36 Personen untergebracht werden.

Tag der offenen Tür im Asylwerberheim Sistrans/Aldrans am Freitag, dem 19.08.

Genau an der Gemeindegrenze zwischen Sistrans und Aldrans wurde in den letzten Monaten eine Asylwerberunterkunft in Containerbauweise errichtet. Das Projekt ist gleichsam ein Pilotmodell und eignet sich für die Unterbringung von 36 Schutzsuchenden. Interessierte Bürgerinnen können am 19.08.2016 von 13-16 Uhr die Unterkunft (Rinner Straße, Ortsteil Fagslung) persönlich im Rahmen des Tags der offenen Tür besichtigen und Fragen an die Verantwortlichen stellen.

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Stefan Fügenschuh
Das neue Asylwerberheim an der Grenze zwischen Sistrans und Aldrans soll in wenigen Wochen in Betrieb gehen.

Sistranser Asylwerberheim startet im August

SISTRANS/ALDRANS. Das Asylwerberheim wurde in kurzer Zeit aufgestellt. In den nächsten Wochen werden noch die Inneneinrichtung und die Installationen fertig gestellt. Anfang August könnten dann 36 Asylwerber einziehen. Ob ganze Familien oder doch vor allem junge Männer dort einziehen werden, kann man jetzt noch nicht sagen. "Wir bekommen die Flüchtlinge von den Auffanglagern wie Traiskirchen zugewiesen. Wer dann kommt, wissen wir erst, wenn es soweit ist", erklärt Georg Mackner , Sprecher der...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Stefan Fügenschuh
(Foto: MR)
3

Asylantenheim in Altenfelden brennt.

Altenfelden, Mittwoch 1. Juni. Das bereits bezugsfertige Asylwerberheim in Altenfelden stand heute um ca. 02:00 Uhr morgens aus bisher noch ungeklärter Ursache in Flammen. Die Einsatzkräfte des Bezirkes hatten einiges zu tun. An die 120 Feuerwehrmänner waren vor Ort und bekämpften das Feuer. Insgesamt waren neun Feuerwehren im Einsatz. Aufgrund einer speziellen Holzbauweise gestaltet sich die Brandbekämpfung schwierig. Die Löscharbeiten dauern voraussichtlich bis in den späten Nachmittag....

  • Rohrbach
  • Martin Reumüller

Wiederbetätigung und andere Straftaten

LINZ-LAND. Ein Mann soll zwei Kurznachrichten mit nationalsozialistischem Gedankengut an einen Zeugen gesendet haben. Darüber hinaus habe er im Zeitraum vom 1. September 2015 bis zum 26. Mai 2016 gegenüber seinen Freunden wiederholt gedroht, in einem Asylantenheim in Linz-Land "alle Asylanten mit seiner Schrotflinte" niederzuschießen. Im Zuge seiner Gewaltphantasien stieß der Mann vor seinen Freunden immer wieder nationalsozialistische Phrasen aus und drohte mehrmals "alle Asylanten zu...

  • Linz-Land
  • Sandra Kaiser
2

KOMMENTAR: Haller Traglufthalle erfüllt ihren Zweck

Der Start des neuen Haller Asylwerberheimes in der Traglufthalle war wegen Personalproblemen des Betreibers etwas holprig. Deswegen muss man aber die Traglufthalle nicht schlechtreden. Die Behauptung, in einer Traglufthalle zu wohnen wäre wegen des Überdrucks ungesund, ist unsinnig. Die Druckunterschiede sind minimal, der Luftdruck in der Halle in der Zollstraße ist nicht höher als im Freien am tiefergelegenen Unteren Stadtplatz. Natürlich ist eine Traglufthalle, wie andere Massenunterkünfte...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Stefan Fügenschuh
Georg Mackner von den Tiroler Sozialen Diensten in der Schleusse zwischen der Traglufthalle und dem Sanitärbereich.
5

Flüchtlinge ziehen in Haller Traglufthalle ein

Im neuen Asylwerberheim in der Haller Zollstraße werden 240 Asylwerber untergebracht – ein Vorzeigeprojekt für ganz Tirol HALL. Die Unterbringung von Flüchtlingen stellt für die Gemeinden und das Land Tirol eine große Herausforderung dar. Da es praktisch keine leerstehenden Gebäude mehr gibt, die man nützen könnte, errichtet man vorübergehende Bauten. Das Land Tirol hat deswegen fünf Traglufthallen angekauft, die erste wird in der Haller Zollstraße errichtet. Leichte Konstruktion Traglufthallen...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Stefan Fügenschuh

Sicherheit im Bezirk: Asylantenheim Ziedlergasse

Polizei " bei Bedarf" vor Ort Ist sehr "beruhigend" Wenn man weiß das " bei Bedarf" Von vorbeugend anwesend, es brodelt, bis jetzt ist es passiert, alles bedeuten kann. Wird die Polizei auch ein wachsames Auge auf die in unmittelbarer Umgebung ( Haus am Mühlengrund) wohnenden Senioren sowie Personen die nicht dort wohnen und vielleicht durch Gehilfen gehandicapt sind, haben? Und was wird mit den Schulkindern am Kirchenplatz und anderen Schulen in der näheren Umgebung. Auch habe ich schon Kinder...

  • Wien
  • Liesing
  • christine fischer

Neues Asylwerberheim für Hall

In der Zollstraße wird eine Traglufthalle errichtet, die in den nächsten fünf Jahren 230 Personen Unterkunft bieten wird. Wegen der steten Zustroms an Asylwerbern nach Österreich sind das Land Tirol und die Gemeinden bemüht, neue Unterkünfte zu organisieren. Die Stadt Hall hat schon länger vorgeschlagen auf einem Grundstück der Hall AG in der Zollstraße Unterkünfte für Flüchtlinge zu errichten. Das Land Tirol nimmt dieses Angebot jetzt an und lässt dort eine Traglufthalle errichten. Solche...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Stefan Fügenschuh

Junge Flüchtlinge kommen nach Absam

Im Rahmen der Gemeindeversammlung hat Bgm. Arno Guggenbichler bekannt gegeben, dass ab Mitte November 30 minderjährige unbegleitete Flüchtlinge im Internat der Tourismusfachschule in Absam untergebracht werden. Zuständig für die Unterbringung und die Betreuung ist das Land Tirol. Zum Teil sind die 14 bis 18-jährigen Asylwerber noch schulpflichtig, einige werden die NMS Absam und das Polytechnikum in Hall besuchen. Für anerkannte Flüchtlinge könnten Lehrplätze vermittelt werden. Aber auch...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Stefan Fügenschuh
In Hall könnte noch dieses Jahr eine Containersiedlung aufgestellt werden.
2

Vorbereitungen für Haller Flüchtlingsheim laufen auf Hochtouren

Bereits vor einiger Zeit hat die Haller Bürgermeisterin Eva Posch dem Land Tirol die Unterbringung von ca. 100 Flüchtlingen in der Stadtgemeinde angeboten. Posch informiert nun über den derzeitigen Stand: „Die Vorbereitungen für die Unterbringung der Asylwerber laufen auf Hochtouren. Ich gehe davon aus, dass noch heuer die Unterkünfte bezugsfertig sind.“ Posch betont, dass sie persönlich für einen unbürokratischen Ablauf Sorge trägt. „Wir haben es mit einer humanitären Ausnahmensituation zu...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Stefan Fügenschuh
Christian Glarcher, Manfred Waltl und Frank Pfeiffer fuhren mit dem Transporter nach Niederösterreich.

Sachspenden von Tirol nach Traiskirchen gebracht

FIEBERBRUNN/TRAISKIRCHEN (niko). Manfred Waltl aus Fieberbrunn (arbas) war mit Frank Pfeiffer und Christian Glarcher im Einsatz, als es ging, einen Kleintransporter voll Sachspenden zu den Flüchtlingen in Traiskirchen zu bringen. Die Ladung hatte eine Wert von rund 5.000 Euro (u. a. Kleidung, Decken, Medikamente, Hygieneartikel). Die Spenden konnten vor Ort mit der Organisation ORS verteilt werden. "Wir danken allen Spendern und Helfern, der Volkshilfe und allen Firmen für die Geld- und...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Tischfußball für Kurzweile: Alaaeldin Dyab, Kamal Hussain Turi, Abdullah Soufi, Mhamad Alanaan.
2

Die nächste Station ist immer ungewiss

Die Kuchler Flüchtlinge bedanken sich für die Welle der Hilfsbereitschaft. Nun mussten sie wieder weg. KUCHL (tres). Seit Montag sind im Studentenheim "Matador" in Kuchl wieder Studenten eingezogen. Zuvor bot das Wohnheim einen Monat lang 138 Flüchtlingen Platz. Betreut wurden die Asylwerber vom Roten Kreuz. "Do you know where we are going?" Das war die häufigste Frage an die Bezirksblatt-Redaktion zwei Tage vor der Absiedlung. Und: "Will my friend come with me?" Die Flüchtlinge wussten also...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Theresa Kaserer

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.