Auto

Beiträge zum Thema Auto

Wer jetzt mit Mietauto oder Taxi unterwegs ist, sollte besonders auf Hygiene achten.�

Ob mit Mietauto, Taxi oder Privatwagen: So sind Sie sicher unterwegs!
Corona und Mietauto – so geht‘s!

Nach wie vor gilt: Die seit März geltenden Ausgangs- und Verkehrsbeschränkungen sind aufrecht, voraussichtlich bis Ende April und werden weiter evaluiert. Darf ich mit dem Auto zu meinem Zweitwohnsitz fahren?Prinzipiell ja, außer dieser liegt in einem Quarantänegebiet. Im Zweifelsfall erkundigen Sie sich bei Land oder Gemeinde. Darf ich mit meinem Auto ins Ausland fahren?Es ist nicht empfohlen, da es unter Umständen keine Rückreisemöglichkeit gibt, und nur in Ausnahmefällen (zum Pendeln oder...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Motor & Mobilität
Lust auf einen Neuen? Autohäuser wieder geöffnet!

Auto kaufen und anmelden möglich

Der Kauf des neuen Autos war, wie vieles andere, aufgrund der Coronavirus-Krise nicht möglich. Seit 14. April 2020 sind Autohäuser mit einem Kunden-Innenbereich von bis zu 400 m² wieder geöffnet! Ihr neues Auto können Sie auch gleich anmelden, die Kfz-Zulassungsstellen sind ebenfalls wieder geöffnet. Ebenso Kfz-Werkstätten, dem Reifenwechsel steht also nichts im Weg. Für alle Bereiche gilt selbstverständlich die Einhaltung der Vorschriften (Abstand, Hygiene, Masken). Petra...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Motor & Mobilität
Jaguar Land Rover produziert aufgrund der Coronakrise Gesichtsvisiere für Krankenhauspersonal.
4

Jaguar Land Rover produziert Gesichtsvisiere

Im Kampf gegen das Coronavirus mangelt es in Großbritannien an medizinischer Schutzausrüstung. Jaguar Land Rover stellt daher seinen Prototypenbau in der Rapid Prototyping-Abteilung in Gaydon, einer der modernsten 3D-Produktionsanlagen in Europa, um. Visiere à la Jaguar Land RoverIn Zusammenarbeit mit Experten des britischen National Health Service (NHS) werden hier nun statt Autoteilen Gesichtsvisiere für Krankenhauspersonal produziert, derzeit 1.300 Stück pro Woche, insgesamt 5.000 pro Woche...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Motor & Mobilität
Wer mit dem Auto unterwegs ist, sollte verwendete Bereiche regelmäßig und gründlich desinfizieren.�

Mit dem Auto einkaufen oder tanken – worauf Sie dabei achten sollten.
Corona & Auto – was ist erlaubt?

In der aktuellen Coronavirus-Lage gibt es nach wie vor einige Beschränkungen bezüglich Verlassen des Hauses bzw. Autofahrten. Allerdings ist das eigene Auto derzeit die sicherste Form der Mobilität, um sich vor Ansteckung mit dem Coronavirus zu schützen. Dennoch gilt es einige grundlegende Dinge zu beachten: • Fahren Sie möglichst alleine. Wenn Sie jemanden mitnehmen bzw. mit jemandem mitfahren (z. B. in die Firma), positionieren Sie den Mitfahrer bzw. sich im Mindestabstand von einem Meter. •...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Motor & Mobilität
Kaffee muss sein: Stardesignerin Eva Poleschinski
5

Fastenvorsätze der Promis: Ohne Kaffee geht's auch in der Fastenzeit nicht

Promis fasten: Der WOCHE verraten sie, worauf sie verzichten können und ohne was sie nicht leben können. Der letzte Ball ist besucht, der letzte Krapfen verputzt: Auch Promis starten mit guten Vorsätzen in die Fastenzeit. Der WOCHE wurde "gebeichtet", wer sich kein Leben ohne Fleisch und Kaffee vorstellen kann und wer sich ganzjährig gesund ernährt und auf Bewegung setzt. Kaffee und Fleisch muss sein Stress und Glücksgefühle haben die vergangenen Wochen von Stardesignerin Eva Poleschinski...

  • Stmk
  • Graz
  • Martina Maros-Goller
Im Gspräch über die Zukunft des Autos: Armin Wolf, Ernst Malleg (Confida), LR Barbara Eibinger-Miedl, Ferdinand Dudenhöffer, LR Anton Lang, Stefan Seidel (Pankl, v. l.)

Visionen
Das eigene Auto gehört bald der Vergangenheit an

"Es ist die größte Transformation des Automobilmarktes seit der Erfindung des Autos." Der Mann, der dies behauptet, ist kein geringerer als der deutsche "Autopapst" und Mobilitätsforscher Ferdinand Dudenhöffer. Er war auf Einladung der Steuer- und Finanzexperten "Confida" zu Gast im Grazer Styria-Tower. Im Vorfeld einer prominent besetzten und von Armin Wolf geleiteten Podiumsdiskussion beeindruckte er die zahlreichen Gäste mit einer spannenden Keynote. Demnach geht die aktuelle Krise der...

  • Stmk
  • Graz
  • Roland Reischl
Ökologie und Mobilität: Umweltfreundliche Fahrzeuge werden immer wichtiger.
2

Mobilität 2020
Ein Blick in die nahe Zukunft der Mobilität

Wie auch immer die mittel- und langfristige Zukunft der Mobilität gestaltet sein wird, eines ist klar: Individualverkehr und öffentlichen Verkehr wird es in einem bestimmten Ausmaß vermutlich immer geben. Ob es ausschließlich E-Autos und wasserstoffbetriebene Fahrzeuge sind und tatsächlich vorwiegend selbstfahrende Autos auf den Straßen unterwegs sein werden, steht in den Sternen. Die Entwicklung geht in Richtung Elektroautos, jedoch verläuft sie eher stockend. 2019 wurden 9.242 E-Fahrzeuge...

  • Stmk
  • Graz
  • Christian Pendl
Kommentar von Simon Michl, Redaktion WOCHE Deutschlandsberg

Kommentar
Ausbau der B76? Ein Hoffnungsschimmer für viele Autofahrer

Es klingt wie Balsam auf dem strapazierten Gemüt unserer Autofahrer: Die B76 in Lannach, direkt an der Autobahnabfahrt Lieboch, soll vier Streifen bekommen. Planung für vierstreifigen Ausbau in Auftrag gegeben Wer täglich nach Graz fährt, kennt die Überlastung auf dieser Strecke, gerade zu den Stoßzeiten der Pendler. Die gute Neuigkeit zu Neujahr ist vorerst aber nur ein Hoffnungsschimmer. Ob sie das auch bleibt oder sich zu einer Lösung des Verkehrsknotens entwickelt, wird sich wohl nicht so...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Simon Michl
Danke fürs Bremsen ihr zwei RaserInnen, es war aber leider umsonst :-)
2 4

Radargerät erfolgreich entschärft

Neue Radargeräte für Graz Groß war die Aufregung, nachdem sich sehr arbeitsfreudige Radargeräte seit Mitte August 2019 intensiv um zu flotte AutolenkerInnen kümmern dürfen. BürgerInnenbeteiligung?Eine besonders "intelligente" RaserIn hat nun Hand angelegt und einmal das Radargerät in der Grazer Schubertstraße entschärft.  Ich bin schon gespannt , ob dagegen Maßnahmen ergriffen werden, oder ob das als aktive "BürgerInnenbeteiligung" gewertet wird, und so bleiben darf - schließlich ist Graz auch...

  • Stmk
  • Graz
  • Rainer Maichin
Anzeige
Jetzt mitspielen und Ölwechsel gewinnen!

Gewinnspiel
Ölwechsel von ARBÖ im Wert von 150 Euro zu gewinnen

Einmal jährlich sollte er durchgeführt werden: der Ölwechsel. Die Experten von ARBÖ übernehmen dieses Service für 10 WOCHE-Leserinnen und Leser gratis.  Jetzt mitspielenZu gewinnen gibt es 10 Gutscheine für einen ARBÖ-Ölwechsel im Wert von EUR 150,-. Um teilzunehmen, klicke einfach auf 'Teilnehmen' und bestätige die Teilnahmebedingungen. Die Gewinner werden per E-Mail verständigt. Wir wünschen viel Glück und eine gute Fahrt! Wichtige Infos zum Ölwechsel

  • Stmk
  • Graz
  • Katrin Rathmayr
Anzeige
1 1 9

„fahrlehrercompany“ aus Kindberg
Facettenreiche FahrschullehrerInnen-Ausbildung

Die fahrlehrercompany in Kindberg – das Zentrum für Lehrkräfte in Fahrschulen – bietet seit einigen Jahren eine erfolgreiche und praxisnahe FahrschullehrerInnen-Ausbildung an. Ideal ist der Beruf für Menschen, die sich gerne mit Fahrzeugen bewegen, sich für KFZ interessieren und Freude haben, mit Leuten zu arbeiten. Anwärter brauchen eine spezielle Ausbildung und eine amtliche Lehrbefähigungsprüfung, ehe sie eine Lehrtätigkeit als Fahrlehrer oder Fahrschullehrer ausüben dürfen....

  • Stmk
  • Mürztal
  • Woche Mürztal
Der neue Mercedes-Benz GLB ist das perfekte Fahrzeug für die Familie.
3

Neuer Mercedes-Benz GLB mag Familien

Der neue Mercedes-Benz GLB ist mehr: vielseitiges SUV und geräumiges Familienauto. Als erstes Mercedes-Kompaktfahrzeug gibt es den GLB auf Wunsch mit zwei zusätzlichen Einzelsitzen in Reihe drei. Personen bis zu 1,68 Metern Körpergröße haben bequem Platz. Das Kofferraum-Volumen beträgt 560 Liter und lässt sich beim Fünfsitzer auf 1.755 Liter erweitern. GeländeorientiertOptisch besticht der Mercedes-Benz GLB mit kräftigen Proportionen und einem geländeorientierten Design. Allradantrieb auf...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Motor & Mobilität
Experte für die Mobilität der Zukunft: Jost Bernasch, CEO des Grazer Unternehmens Virtual Vehicle
3

Virtual Vehicle am Fifteen Seconds – Auch autonome Autos brauchen Fahrlehrer

Jost Bernasch, CEO von Virtual Vehicle, gibt einen Einblick in seine Keynote am Fifteen Seconds Festival. Am 6. und 7. Juni wird Graz wieder einmal zum Zentrum für Vordenker, wenn das Fifteen Seconds Festival 5.000 kreative Köpfe auf das Gelände der Stadthalle lockt. Die WOCHE bietet schon jetzt und in den kommenden Wochen einen exklusiven Einblick in die Welt des Fifteen Seconds. Einer der Speaker am Festival wird Jost Bernasch sein, CEO des Grazer Unternehmens Virtual Vehicle. Er berichtet...

  • Stmk
  • Graz
  • Stefan Haller

Für den richtigen Grip
ÖAMTC Sommerreifentest 2019

Der Frühlingsbeginn bedeutet nicht nur für den Garten und das Garteln den Start in eine neue Saison, auch für Auto und Fahrer stehen Service und Reifenwechsel an. Wer dazu noch sein Fahrzeiug "liebt", für den ist wahrscheinlich der jährliche Sommerreifentest des ÖAMTC und seiner Partner eine Pflichtlektüre, denn Reifen ist nicht gleich Reifen und oft kann man mit einer individuell passenden Bereifung mehr Fahrkomfort und Sicherheit erwirken. Testsieger Beim Sommerreifentest 2019 wurden deshalb...

  • Stmk
  • Graz
  • Christian Pendl
Viermal täglich sechs Stockwerke zu Fuß: Martina Maros-Goller

#WOCHEfastet: Wo Fastenbrechen nicht ganz freiwillig passiert

Die dritte Fastenwoche brachte das WOCHE-Team großteils zum Einknicken. Aber: Der Wille zählt weiterhin. Die Motivation ist da, die Versuchungen aber auch. Das WOCHE-Redaktionsteam liefert ein etwas zerknirschtes Fazit, sind doch die meisten schwach geworden. Alois Lipp etwa hat sich ja Instagram-Abstinenz vorgenommen, meint aber: "Am Wochenende musste das tolle Wetter geteilt werden." Und auch Kollege Stefan Haller wurde bei Netflix schwach. "Am Sonntagabend gab es eine Folge der...

  • Stmk
  • Graz
  • Martina Maros-Goller
Wohin geht die Reise in Sachen Mobilität in diesem Jahr?
3

Elektrofahrzeuge und SUVs bommen
Neuwagentrends 2019

Für das neue Jahr hat sich der eine oder die andere vielleicht auch einen Neuwagen auf die Wunschliste geschrieben und begibt sich dazu demnächst auf die Suche nach dem passenden Modell. Als kleine Unterstützung hat die WOCHE einen Blick auf die aktuellen Fahrzeugtrends geworfen und auch aktuelle Statistiken aus 2018 parat. Elektromobilität: das Jahr davor Für Klaus Edelsbrunner, Obmann der Sparte Fahrzeughandel der WKO Steiermark, ist 2019 "das Jahr vor der Elektromobilität": Mit 1.1.2020...

  • Stmk
  • Graz
  • Christian Pendl
Im Dunstkreis: Experten fordern ein Handeln, um den Verkehrsinfarkt und die Feinstaubbelastung in den Griff zu bekommen.
3

Verkehrsproblem in Graz: "Wir müssen Mobilitätspläne endlich umsetzen"

Die Diskussion rund um den Verkehr nimmt kein Ende. Die einen fordern Konzepte, andere deren Umsetzung. Der Verkehr in Graz polarisiert und auch die WOCHE macht es zum Thema. Den Auftakt machte TU-Professorin und Städteplanerin Aglaée Degros, die forderte, dass stehende Autos von der Straße eliminiert werden sollten. Darauf folgte Architekt Guido Strohecker, der sich für vermehrtes autonomes Fahren statt für Bim-Ausbau aussprach und schließlich meldete sich auch WOCHE-Leser Günter Pirker zu...

  • Stmk
  • Graz
  • Martina Maros-Goller
Günter Pirker appelliert für mehr Eigeninitiative eines jeden Bürgers.

WOCHE-Leser Günter Pirker appelliert: Bei der Umwelt braucht es mehr Eigeninitiative!

Die Diskussionen rund um Mobilität reißen nicht ab. Günter Pirker fordert Verantwortung von jedem einzelnen. Es ist ein traumhafter Ausblick, den WOCHE-Leser Günter Pirker auf Graz genießt. In Wetzelsdorf hat er einen grandiosen Blick auf die Murmetropole – inklusive ihrer Smog-Decke. Auf die Artikel von Stadtplanerin Aglaée Degros und Architekt Guido Strohecker hin, lud er die WOCHE ein und erörterte seine Vorschläge für nachhaltige Mobilität und Umweltschutz. Ganzheitliches Konzept nötig "Man...

  • Stmk
  • Graz
  • Martina Maros-Goller
Will auf den Straßen mehr Platz für Radler und Fußgänger: Städteplanerin und TU-Professorin Aglaée Degros
1 2

Stadtplanungsexpertin Aglaée Degros appelliert: "Wir brauchen mehr Platz für Fußgänger und Radfahrer!"

Die Gesellschaft muss Prioritäten setzen: Aglaée Degros will mehr Platz für Rad- und Fußverkehr schaffen. Die Diskussion um das Miteinander von Autofahrern, Radlern und Fußgängern in Graz ist so alt wie der Verkehr selbst. Hohe Feinstaubwerte und Staus fordern ein Umdenken und einen Umstieg auf sanfte Mobilität. Dies wird laut Aglaée Degros, der Leiterin des Instituts für Städtebau an der Technischen Universität Graz, nur gut funktionieren, wenn es hierfür auch genügend Platz gibt. Für die...

  • Stmk
  • Graz
  • Martina Maros-Goller
Verkehrsexperte Kurt Fallast will die Sicherheit im Straßenverkehr erhöhen.
2

Verkehrsexperte Kurt Fallast fordert: Reflektierende Knöpfe können Radler schützen!

Mehr Sicherheit in der dunklen Jahreszeit: Kurt Fallast fordert optische Warnsignale auf den Straßen. Die Tage werden kürzer, die Nächte länger, das Verkehrsaufkommen höher: Der altbekannte und nie abreißende Konflikt zwischen Rad- und Autofahrern wird durch die Häufung von Unfällen im Herbst erneut zum Thema. Verkehrsexperte Kurt Fallast ruft daher auf, reflektierende, im Boden platzierte Knöpfe zu installieren, welche die Aufmerksamkeit und Sicherheit steigern würden. Keine bauliche Trennung...

  • Stmk
  • Graz
  • Martina Maros-Goller

Die Grünen St. Leonhard​, der Grüne Gemeinderatsklub und die Grünen & Alternativen Student*Innen Graz​ (GRAS) laden zur Diskussion
Vision für eine lebenswerte Merangasse

Montag, 22. Oktober 2018 ab 19:00 Uhr Wallzentrum (Uni Graz), Merangasse 70, 8010 Graz Graz leidet unter Belastungen durch den Autoverkehr – RadlerInnen und FußgängerInnen bleiben auf der Strecke. Neben Lärmbelastung, Luftverschmutzung und Unfallgefahren nimmt der Autoverkehr in städtischen öffentlichen Räumen viel Platz ein. Dieser Platz fehlt für den Aufenthalt, zum Verweilen, Spazieren und Entspannen. Wie wir die Lebensqualität in unserer Murstadt, in unserem schönen St. Leonhard steigern...

  • Stmk
  • Graz
  • David Kriebernegg
Startschuss: Vor einem Jahr wurde bei der Volksschule Prochaskagasse die erste Elternhaltestelle ins Leben gerufen und wurde zum Erfolg.
2

Bilanz nach einem Jahr: Gutes Zeugnis für Elternhaltestellen

Eine positive Bilanz nach einem Jahr für die Elternhaltestelle. Die WOCHE verrät, wo weitere folgen. Im September 2017 wurde das Pilotprojekt in Andritz vorgestellt: Graz bekam seine erste Elternhaltestelle. Hatte die Idee anfangs noch Kritiker auf den Plan gerufen, hat sie sich im Laufe des vergangenen Schuljahres unaufgeregt zu einem Erfolgsprojekt entwickelt. In der Volksschule Prochaskagasse in Andritz setzte sich das Schulforum dafür ein, den elterlichen Morgenverkehr in die Stattegger...

  • Stmk
  • Graz
  • Martina Maros-Goller
Zu viel Abstand: Dieses Fahrzeug des WOCHE-Lesers befand sich laut Parkgebührenreferat zu weit vom Gehsteig entfernt.
2

Damit Parken nicht teuer wird

Was ist beim Parken in der Stadt erlaubt, was nicht? Der Leiter des Parkgebührenreferats klärt auf. "Ich kam zum Auto zurück und hatte einen Strafzettel, dafür dass ich zu weit vom Gehsteig entfernt stand. Lächerlich – der Abstand war nicht zu groß, die Straße kaum befahren", meldete sich ein empörter Leser. Diesen Anlassfall hat die WOCHE genutzt, um beim Parkgebührenreferat nachzufragen, welche Strafen häufig vorkommen, wie viel Abstand zum Gehsteig zu lassen ist und worauf man beim Parken...

  • Stmk
  • Graz
  • Verena Schaupp
An heißen Sommertagen sollte man Kind und Hund nicht im Auto warten lassen.
1

Achtung vor der Hitzefalle Auto

An warmen Sommertagen können geparkte Autos zur ernsthaften Gefahr werden. Das Auto bringt uns gerade im Sommer zu herrlichen Destinationen, entpuppt sich zugleich aber manchmal auch als echte Gefahr. Wird unser geschätztes Gefährt in der prallen Sonne geparkt, kann es sich auf bis zu 70 Grad Celsius erhitzen. Babys, Kleinkinder oder auch Hunde dürfen daher an heißen Tagen unter keinen Umständen im abgestellten Auto bleiben. Schatten alleine reicht nichtWeder ein Parkplatz im Schatten noch ein...

  • Michael Leitner

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.