Demenzberatung

Beiträge zum Thema Demenzberatung

Lokales
3 Bilder

Sozialhilfeverband Liezen - LEBENSLINIEN Demenzberatung
Hilfe für Familien mit Menschen mit Demenz

Familien mit Angehörigen, die an Demenz leiden, erleben gerade in Tagen wie diesen noch größere Herausforderungen: Sie sind während der Ausgangsbeschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie überwiegend auf sich gestellt. „In dieser für alle sehr außergewöhnlichen und teilweise belastenden Zeit darf nicht auf unsere Mitmenschen mit der Diagnose Demenz vergessen werden, deren Betreuungsauftrag zurzeit zunehmend alleine auf den Schultern der Angehörigen lastet“, sagt Geschäftsführer des...

  • 01.04.20
Gesundheit

Kurs
Mit dementen Menschen kommunizieren

Die Validation ist eine Kommunikationsmethode und Haltung, die es ermöglicht, mit desorientierten Menschen wertschätzend in Kontakt zu treten. Der Sozialhilfeverband und das Rote Kreuz bieten für betreuende Angehörige sowie interessierte Personen eine Kursreihe an. PERG. Menschen mit demenziellen Erkrankungen durchleben oftmals Veränderungen in ihren Verhaltensweisen, mit denen Angehörige nur schwer umgehen können. Die Kommunikation und der zwischenmenschliche Umgang werden schwieriger und...

  • 05.03.20
Gesundheit
Primar Elmar Kainz vom Neuromed Campus Linz, Demenzaktivistin Helga Rohra, LH-Stv. Christine Haberlander und Obmann des Ökosozialen Forums Oberösterreich LR Max Hiegelsberger diskutierten über den gesellschaftlichen Umgang mit Demenzkranken (von links)
2 Bilder

Leben mit Demenz
"Man fühlt sich wie einbetoniert"

In einer älter werdenden Gesellschaft rücken die Pflege und die Versorgung von Menschen mit einer Demenzerkrankung stärker ins Blickfeld. Die Früherkennung, aber auch die Anerkennung der Pflegeleistung der Angehörigen sind wichtige Schritte hin zur gesellschaftlichen Inklusion.  OÖ. Auf Einladung des Ökosozialen Forums Oberösterreich und seines Obmannes LR Max Hiegelsberger diskutierten am 27. Jänner Landeshauptmann-Stellvertreterin Christine Haberlander, Primar Elmar Kainz vom Neuromed...

  • 03.02.20
Lokales
v.l. Alois Gratl (ehem. Pflegedienstleiter Haus Ehrenberg), Landtagspräsidentin Sonja Ledl-Rossmann, Verbandsobmann Aurel Schmidhofer,  Angelika Faccinelli (Projektleitung Koordinationsstelle Demenz Tirol), Verena Bramböck (Leiterin der Koordinationsstelle Demenz Tirol), Prof. Josef Marksteiner (Ärztlicher Leiter der Abteilung Psychiatrie und Psychotherapie A, LKH Hall), Elisabeth Schuster (Gemeindevorstand Marktgemeinde Reutte), Direktor Peter Mittermayr (Pflegeschule Reutte).

Praxistag an der Pflegeschule
Demenz (be)trifft immer mehr Menschen

EHENBICHL (rei). Demenz ist eine Erkrankung, die zunehmend in unserer Gesellschaft anzutreffen ist. Fachleute wissen mit dieser Kranheit umzugehen, Betroffene und deren Angehörige zumeist nicht. Mit dem ersten "Praxistag Demenz - den Alltag meistern" wurde versucht, hier wichtige Hilfestellungen zu leisten. Der Informationstag fand an der Pflegeschule Reutte statt. „Reutte leistet  wichtige Pionierarbeit“, stellte Landtagspräsidentin Sonja Ledl-Rossmann fest. „Anlässlich des ersten...

  • 15.11.19
Gesundheit
Micheldorfs Bürgermeister Horst Hufnagl (SPÖ) und die Landesgeschäftsführerin der ASKÖ Oberösterreich, Anita Rackaseder.

ASKÖ Oberösterreich
Neue Übungen für Demenzprophylaxe

Die ASKÖ Oberösterreich nimmt mit dem Projekt DemenzFit eine Vorreiterrolle in der Demenzprophylaxe ein: In Micheldorf existiert seit drei Jahren eine Vorsorgestrecke in der Parkanlage Kirchenplatz. MICHELDORF. Nun wurde die bestehende Strecke mit neuen Übungstafeln ausgestattet. ASKÖ DemenzFit lautet der Name des Projektes der ASKÖ Oberösterreich zur Vorsorge von Demenz durch Bewegung. Die niederschwelligen Angebote beinhalten eine Kombination aus sanfter Bewegung und geistigen Übungen....

  • 17.10.19
Lokales
Michaela Farnleitner, die Bewohner des Volkshilfe  Seniorenzentrum Weiz, Claudia Allmer (Sozialzentrumsleitung), Magdalena Filzmoser (Einsatzleitung Mobile Dienste) und Michaela Bauer (Heimleitung) nach dem ersten Denkspaziergang.
6 Bilder

Volkshilfe Weiz informiert, beratet und hilft

Anlässlich des Weltaltzheimertages am 21.09.2019 informierte die Volkshilfe Weiz über das Thema Demenz. Ein großes Anliegen ist es Angehörige, Betroffene sowie auch Bewohner über die aktuelle Lage zu informieren. Derzeit gibt es 130.000 Personen in Österreich, die an der nicht heilbaren Krankheit leiden. In 30 Jahren werden es doppelt so viele Menschen sein, weil die Generation der  1960er (Babyboom) Jahre immer älter wird und der Fall von Demenz immer häufiger eintritt. Um über dieses wichtige...

  • 24.09.19
Lokales
19 Bilder

Sozialhilfeverband Liezen
4. Veranstaltung anlässlich des Welt-Alzheimertages

Am Donnerstag, dem 19.09., fand das vierte gesellige Beisammensein im Rahmen der demenzfreundlichen Veranstaltungen der LEBENSLINIEN - Demenzberatung des Sozialhilfeverbandes Liezen statt. Dieses Mal drehte sich alles um Bücher. Um 11 Uhr trafen sich an die 50 Gäste vor der Museumskassa in Admont. Zwei Museumspädagogen empfingen alle mit offenen Armen und los ging es in die Stiftsbibliothek Admont. Dort wurden die Besucherinnen und Besucher in ansprechender Weise über die Art der Bücher...

  • 20.09.19
  •  1
Gesundheit
4 Bilder

Unter dem Motto der nationalen Demenzstrategie "Gut leben mit Demenz" gab es Information und Austausch zum Thema Demenz.
Demenz geht uns alle an!

Passend zum morgigen Welt-Alzheimer-Tag wurde heute, dem 20.9., am Stammtisch "Altersfragen" in Donnerskirchen über die Erkrankung Demenz, deren Verlauf, Umgang und Auswirkungen gesprochen. Die Demenzexpertin Marina Meisterhofer, MSc (Diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerin, Dementia Care Mapping Approved Userin, Sozial- und Pflegemanagerin) gab Tipps und Anregungen rund um das Leben zu Hause trotz Demenz. Am Stammtisch "Altersfragen" widmet sie ihre Zeit monatlich ehrenamtlich für...

  • 20.09.19
Lokales
61 Bilder

Sozialhilfeverband Liezen
3. Veranstaltung anlässlich des Welt-Alzheimertages

Am Mittwoch, dem 18.09., fand die dritte demenzfreundliche Veranstaltung im Zuge der Aktionswoche der LEBENSLINIEN - Demenzberatung des Sozialhilfeverbandes Liezen in Trieben statt. Auch an diesem Tag war das Wetter wunderschön und so konnte die große Spazierrunde beim Bezirksaltenpflegeheim Trieben gut gelaunt gestartet werden.  Dank der Hilfe des Hospizteams Liezen konnten auch sehr viele Damen und Herren im Rollstuhl mitfahren. Der Zwischenstopp beim idyllischen Ententeich wurde von...

  • 20.09.19
  •  1
Lokales
14 Bilder

Sozialhilfeverband Liezen
2. Veranstaltung anlässlich des Welt-Alzheimertages

Am Dienstag fand die zweite Veranstaltung im Rahmen der demenzfreundlichen Aktionswoche zum Welt-Alzheimertag statt, initiiert durch die LEBENSLINIEN Demenzberatung des Sozialhilfeverbandes Liezen. Bei herrlichem Wetter trafen sich die Besucherinnen und Besucher dieser speziellen Veranstaltung im Kurpark zum gemeinsamen Turnen und Denken, als kleine Auflockerung vor dem Besuch des Kammerhofmuseums. Mit der MAS-Demenztrainerin (in Ausbildung) Ulli Völkl, konnten alle Geist und Körper bewegen,...

  • 19.09.19
Lokales
5 Bilder

Sozialhilfeverband Liezen
1. Veranstaltung anlässlich des Welt-Alzheimertages

Anlässlich des Welt-Alzheimertages am 21.09. finden diese Woche im gesamten Bezirk Veranstaltungen statt. Organisiert werden diese vielfältigen Unterhaltungsprogramme durch die LEBENSLINIEN - Demenzberatung des Sozialhilfeverbandes Liezen. Gestern fand die erste Veranstaltung dieser Aktionswoche in Schladming statt. Im Klang-Film-Theater wurde der wunderbare Klassiker „Eine Reise ins Glück“ mit Waltraud Haas und Rudolf Prack gezeigt. Bei herrlichem Ambiente konnten viele Erinnerungen...

  • 17.09.19
  •  1
Lokales
2 Bilder

Sozialhilfeverband Liezen
Welt-Alzheimertag

Anlässlich des Welt-Alzheimertages am 21.09., veranstaltet der Sozialhilfeverband Liezen in der Vorwoche von 16. bis 19.09. unter dem Motto „Einander offen begegnen“ demenzfreundliche Veranstaltungen im gesamten Bezirk. Bei der in der Geschäftsführung des Sozialhilfeverbandes Liezen veranstalteten Pressekonferenz, standen Obmann Stellvertreter Bgm. Herbert Gugganig, Geschäftsführer Jakob Kabas, MBA sowie die Leiterin der LEBENSLINIEN – Demenzberatung Martina Kirbisser, MSc. für Fragen zum...

  • 12.09.19
Lokales
Elisabeth Mader, Diplomsozialbetreuerin für Altenarbeit und Validationslehrerin, unterstützt mit ihrer langjährigen Erfahrung in der Begleitung von dementen Menschen die Teilnehmenden als Seminarleiterin.

Rotes Kreuz startet
Expertentipps für Angehörige von an Demenz Erkrankten

Das Rote Kreuz im Bezirk Kufstein bietet kostenlose Beratung durch eine Expertin für Angehörige von Demenzerkrankten in Kufstein, Wörgl, Kramsach und dem Söllandl. BEZIRK KUFSTEIN (red). Das Angebot des Roten Kreuzes im Bezirk richtet sich an Angehörige von an Demenz erkrankten Menschen, die Zuhause betreut werden. "Wenn Sie als Betreuende das Gefühl haben, vom dementiell erkrankten Angehörigen nicht verstanden zu werden, wenn Sie nicht immer nachvollziehen können, wieso die Person so...

  • 21.08.19
Gesundheit
5. und 6. Juli, im magdas Hotel, Laufbergergasse 12, 1020 Wien

Zusammenleben in der Stadt
1. Demenz Meet Wien

Wien., 05.-06.07.2019: An zwei Tagen erwarten Sie intensive Diskussionsrunden, spannende Impulsreferate, authentische Demenzgeschichten, lebendiger Marktplatz, persönlicher Erfahrungsaustausch, wunderbares Essen, lockere Atmosphäre, Rikschafahrt, Liliputbahn u.v.m. Seien Sie dabei bei der Premiere in Wien. Erleben Sie leichte Stunden zu einem schweren Thema. Eröffnet wird das Demenz Meet am Freitag, den  5. Juli 2019 um 15 Uhr von Angela Pototschnigg unter dem Titel „Vienna calling“ – Leben...

  • 17.06.19
  •  1
Gesundheit

Was Betroffene wirklich brauchen!
Der große Demenz-Irrtum

Jede/r vierte Bürger/in über 80 Jahre und fast jede/r zweite über 90 Jahre lebt mit der Diagnose Demenz. Sie betrifft nicht nur die erkrankten Personen, sondern in ganz besonderer Weise auch deren persönliche Umgebung: Familie, Angehörige und Pflegende. Rund 130.000 Österreicherinnen und Österreicher leben derzeit mit demenziellen Beeinträchtigungen. Gesellschaft und Gesundheitssystem müssen sich aber schon jetzt darauf einstellen, dass sich diese Zahlen deutlich erhöhen werden, denn: Der...

  • 20.05.19
Gesundheit

Eine fachliche Betrachtung
Bin ich nur vergesslich oder ist das schon eine Demenz?

Eine gelegentliche Vergesslichkeit ist jedem bekannt und bis zu einem gewissen Grad vor allem im Alter auch ganz normal. Vergesslichkeit ist aber keine reine Alterserscheinung. Auch junge Menschen vergessen ab und zu einmal etwas. Vergesslichkeit ist nicht nur eine negative Erscheinung, sie ist auch eine notwendige Funktion, um unser Gehirn vor Reizüberflutung zu schützen. Häufen sich diese Vorfälle, kann das auf ein Abnehmen der Gedächtnisleistung deuten. Wo habe ich den Autoschlüssel...

  • 26.04.19
Gesundheit

Umfassende Information hilft beim Umgang mit der Krankheit Demenz
Wie gehe ich mit Demenz um?

Nicht jeder Demenzpatient zeigt dieselben Symptome: jede/r bringt eine andere Lebensgeschichte mit. Für Betroffene und Angehörige gibt es daher keine einheitlichen Antworten auf Fragen und Probleme. Es hilft jedoch sich über die Krankheit zu informieren, denn ein umfassendes Wissen über Demenz wird mit Sicherheit dazu beitragen können Verhaltensweisen Betroffener besser zu verstehen. Zunehmende Vergesslichkeit Dass die geistige Leistungsfähigkeit kontinuierlich abnimmt wird von den...

  • 18.03.19
Lokales
Demenz geht uns alle an! Waren zum Start der dreiteiligen Vortragsreihe in Aigen im Ennstal dabei: Margarethe Hager, Martina Kirbisser, Monika Jörg und Wolfgang Zelzer (v. l.)

Vortragsreihe
Demenzerkrankung – Prävention und Hilfe

Wissenswertes für Betroffene, Angehörige und Firmen, die ihre Mitarbeiter "demenzfit" machen wollen. Vor kurzem fand in der Volksschule Aigen der Start der dreiteiligen Vortragsreihe "Demenz und demenzaktive Gemeinde" statt. Dabei erhielten die Zuhörer von Martina Kirbisser, Leiterin der LEBENSLINIEN Demenzberatung beim Sozialhilfeverband Liezen, hilfreiche Tipps zur Demenzvorbeugung: "Eine garantierte Vorbeugung ist zwar nicht möglich, aber mit einem gesunden Lebensstil kann eine mögliche...

  • 18.02.19
Gesundheit

Warum Aktivierung bei Demenz wichtig ist
Aktivierung bei Demenz: Förderung vorhandener Kompetenzen

AKTIVIERUNG BEI DEMENZ   Mithilfe von gezielten Fragetechniken, Biographiearbeit und kognitiv fordernden Aktivitäten während eines Spaziergangs oder in gemütlicher Atmosphäre werden vorhandene Kompetenzen gestärkt. Vor allem für an Demenz erkrankten Personen sind komplexe Handlungen wie auch schnelle Abfolgen (Bsp. Film und Fernsehen) zunehmend schwerer zu verfolgen. Hier ist ein ausgeprägtes Einfühlungsvermögen entscheidend, da Betroffene weder unter- noch überfordert werden sollen. Es...

  • 18.02.19
Lokales

Brunn als 'demenzfreundliche Gemeinde'

BEZIRK MÖDLING. Seit vergangenen Juni läuft in Brunn am Gebirge im Rahmen der 'Gesunden Gemeinde' ein Projekt rund um ein Thema, das trotz hoher Brisanz immer noch ein Tabuthema ist: Demenz. "Die Menschen erkennen oftmals ganz einfach nicht, dass es sich um Demenz handelt, wenn sie etwa im Alltag damit konfrontiert sind", erklärt GR Gabriele Steiner. Schulungen Genau hier setzte die Marktgemeinde bereits im Vorjahr an, und schulte zunächst 30 Bedienstete der Gemeinde. Federführend bei dem...

  • 28.01.19
Lokales
Das Projekt „Selbsthilfe Demenz“ unterstützt bei Fragen und Herausforderungen in der Pflege von Menschen mit Demenz. Im Bild: Isabella Ortner (Freiwilligen Zentrum Tiroler Unterland), Caritas Demenz-Expertin Katja Gasteiger und Andrea Wieser (Caritas-Zentrum St. Johann).

Hilfe für Demenz-Erkrankte
Neu: Einzel-Demenzberatung im Bezirk Kitzbühel

BEZIRK KITZBÜHEL (jos). Das Caritas Projekt „Selbsthilfe Demenz“ war in den letzten beiden Jahren ein wichtiger Wegbegleiter für pflegende Angehörige im Tiroler Unterland. In einer monatlichen Gesprächsgruppe mit der Demenz-Expertin Katja Gasteiger trafen sich Betroffene zum Erfahrungsaustausch. Ab Jänner geht das Projekt mit bewährten Fördergebern und Partnern sowie einem erweiterten Angebot in die zweite Runde. Verständnis für Demenzkranke „Neben dem Verständnis für die eigenen...

  • 13.12.18
Gesundheit
Im Bild von links nach rechts: Johannes Dines Direktor der Caritas der Erzdiözese Salzburg, Georg Schärmer, Tiroler Caritas Direktor, LAg Kathrin Kaltenhauser, Klaus Rainer vom Netzwerk demenzfreundliches Zillertal und Bgm und Planungsverbandsobmann Hansjörg Jäger
16 Bilder

Nach Innsbruck, Imst und Zirl gibt es in Uderns nun eine weitere Beratungsstelle für pflegende Angehörige mit Schwerpunkt Demenz
Neu im Zillertal: Beratungsstelle für pflegende Angehörige

Das neue Angebot wurde heute im Rahmen einer Pressekonferenz vorgestellt. Die Anlauf- und Beratungsstelle ist nicht nur mit einem Büro im Caritas-Zentrum Zillertal vertreten, sondern auch mit einem aufsuchenden Dienst in der Region unterwegs. Weiters werden Sozial- und Gesundheitssprengel sowie Pflegeheime bei der Betreuung von Menschen mit Demenz fachlich unterstützt sowie das „Netzwerk für ein Demenzfreundliches Zillertal“ durch die neue Fachstelle koordiniert und weiter ausgebaut....

  • 04.12.18
  •  2
  •  1
Lokales

Gedächtnis- und Demenzberatung

Altersbedingte Vergesslichkeit oder Alzheimer? Was ist noch normal? Was kann ich machen und wie geht es weiter? Sie bekommen konkrete Antworten in einem Beratungsgespräch im Büro des Sozialsprengels – auf Wunsch auch zuhause oder per Telefon oder Mail. Wir können Sie über die Krankheit Demenz und ihre Frühformen aufklären, den Angehörigen Unterstützung anbieten und passende Entlastungsangebote finden, auch zum Thema Pflegegeld können wir Sie beraten. Ab 5. November, jeden Montag von 16 bis...

  • 18.10.18
Lokales
Die Zahl der Demenzkranken steigt. Laut Bundesministerium leben in Österreich bis zu 130.000 Menschen mit Demenz.
2 Bilder

Validation
Wie mit Demenzkranken umgehen. Mürzer Expertin gibt Tipps.

Die Mürzzuschlagerin Elisabeth Pfeifer gibt wöchentlich Tipps im Umgang mit Demenzkranken. Laut dem Bundesministerium für Gesundheit leben in Österreich bis zu 130.000 Menschen mit irgendeiner Form der Demenz. Aufgrund des kontinuierlichen Altersanstiegs in der Bevölkerung werde sich diese Anzahl bis zum Jahr 2050 verdoppeln. Die WOCHE Mürztal nimmt sich dieser Thematik an und hat mit der Mürzzuschlagerin Elisabeth Pfeifer eine wahre Expertin an der Seite, die die WOCHE wöchentlich mit Tipps...

  • 10.10.18
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.