Frauenarbeitslosigkeit

Beiträge zum Thema Frauenarbeitslosigkeit

"Frauen in Handwerk und Technik": Astrid Bauer hat es geschafft und hat einen Job im Autohaus Lietz in Wieselburg finden können.
2

Arbeitsmarkt
Scheibbser Frauen im Kampf um Arbeit

Besonders Frauen sind im Bezirk Scheibbs bezüglich Arbeitslosigkeit stark von der Corona-Pandemie betroffen. BEZIRK. Die Pandemie hat ihre Spuren am Arbeitsmarkt hinterlassen und das Leben vieler Menschen im Bezirk verändert. In besonderem Maße betraf die Corona-Krise Frauen in Niederösterreich. Ihre Situation am Arbeitsmarkt hat sich zuletzt deutlich verbessert, dennoch haben Arbeitsplatzverlust und häusliche Mehrfachbelastung bis hin zu Gewalterfahrungen viele in eine kritische...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Viele Frauen im Bezirk Landeck sind derzeit von Arbeitslosigkeit betroffen: Theresia Schönherr (re.) und Cornelia Sumerauer verweisen auf die AMS-Förderprogramme.
Aktion 3

Hohe Arbeitslosigkeit
Landecker Frauen von der Corona-Krise stärker betroffen

BEZIRK LANDECK (otko). Der Ausfall der Wintersaison verschärft die Krise am Arbeitsmarkt. Viele Frauen arbeiten im Tourismus. Mittlerweile bekommen 37 Prozent der als arbeitslos gemeldeten Frauen nur mehr die Notstandshilfe. Frauen-Arbeitslosigkeit um 1.482,4 Prozent gestiegen Am Weltfrauentag (8. März) machte das AMS Landeck auf die Situation der Frauen im Bezirk aufmerksam. Während die Wintersaison 2019/20 vor dem ersten Lockdown auf einen neuen Rekordwert zusteuerte, gibt es ein Jahr später...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Als „alarmierend“ bezeichnet SPÖ-Landesfrauenvorsitzende Selma Yildirim die aktuellen Arbeitsmarktdaten.

Yildirim/Maier
Frauenarbeitslosigkeit ist alarmierend

AUSSERFERN (eha). Durch die momentane Corona-Krise liegt die Zahl der Arbeitslosen im Bezirk Reutte bei 1.830. Das sind 500 Prozent mehr als im Vergleich zum Vorjahr. Bei den Frauen im Bezirk ist die Lage noch dramatischer: Hier ist die Arbeitslosigkeit um 873,2 Prozent gestiegen. Die SPÖ fordert daher eine Erhöhung des Arbeitslosengeldes. „Besonders Frauen sind die Leidtragenden der Krise:  Viele von ihnen sind bzw. waren in Branchen wie Gastronomie oder Handel angestellt, die pandemiebedingt...

  • Tirol
  • Reutte
  • Evelyn Hartman
Neunkirchens AMS-Chef Walter Jeitler zieht Bilanz über den Dezember 2020.

Bezirk Neunkirchen
4.314 Menschen suchen über das AMS einen Job

BEZIRK NEUNKIRCHEN. "Die neuerlichen Einschränkungen bremsen den Erholungsprozess deutlich und wirken sich unmittelbar auf den Arbeitsmarkt aus", bedauert Neunkirchens AMS-Geschäftsführer Walter Jeitler. Ende Dezember 2020 waren 4.314 Menschen beim Arbeitsmarktservice Neunkirchen arbeitsuchend gemeldet. – 497 Personen (13 Prozent) mehr als im Dezember 2019. "Die Arbeitslosigkeit von Arbeitsuchenden mit ausländischer Staatsbürgerschaft stieg um 113 (14,4 Prozent) auf 899 Personen", so...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Die KPÖ Steiermark machte anläßlich des Equal Pay Days auf die Einkommensschere zwischen Männern und Frauen aufmerksam: "Obwohl sie in der Corona-Krise die Gesellschaft am Laufen gehalten haben, sind sie die ersten, die ihren Arbeitsplatz verlieren."

Equal Pay Day 2020:
Frauen arbeiten für heuer bereits "umsonst"

Mit dem heutigen Tag wird die Arbeit, die Frauen leisten, nicht mehr bezahlt: Der "Equal Pay Day", übersetzt "Tag der gleichen Bezahlung", ist jener Tag, ab dem Frauen statistisch gesehen gratis arbeiten. Österreichweit ist das heuer der 22. Oktober. Aktuell liegt die Einkommensdifferenz in Österreich (Gender Pay Gap) im Durchschnitt bei 15,2 Prozent. Diese Differenz beruht auf dem Einkommensbericht der Statistik Austria. Es wird Gleiches mit Gleichem verglichen, weil nur die Einkommen von...

  • Steiermark
  • Andrea Sittinger
Corona bringt Frauen unter Druck, wie eine aktuelle Befragung der Arbeiterkammer zeigt.
1 2

Corona-Krise macht vor allem Frauen arbeitslos

Arbeitslosigkeit in Corona-Zeiten trifft Frauen und Männer in Österreich ungleich.  ÖSTERREICH. Frauen haben im Zuge der Corona-Krise in mehr Fällen ihren Job verloren als Männer, heißt es vom Arbeitsmarktservice (AMS) Wien. "In den ersten Monaten - im Jänner, Februar, März - war heuer die Männerarbeitslosigkeit höher, ab April steigt österreichweit die Frauenarbeitslosigkeit", erklärte die Leiterin des Arbeitsmarktservice (AMS) Wien, Petra Draxl. Ausnahme ist Wien: In der Bundeshauptstadt war...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Julia Schmidbaur
85 Prozent der Corona-Arbeitslosen sind Frauen
1

ÖGB warnt
85 Prozent aller Corona-Arbeitslosen sind Frauen

In Österreich waren Ende Juni über 460.000 Menschen arbeitslos. Das sind rund 65.000 mehr Arbeitslose als vor Beginn der Corona-Krise. Der Österreichische Gewerkschaftsbund (ÖGB) berichtet, dass 85 Prozent der Corona-Arbeitslosen Frauen sind. Das könne dramatische Langzeitfolgen mit sich bringen. Ein Ansteigen dieses Wertes müsse unbedingt verhindert werden, denn die Rückkehr auf den Arbeitsmarkt gestaltet sich für Frauen deutlich schwieriger als für Männer.  ÖSTERREICH. "Erfreulicherweise geht...

  • Ted Knops

Kommentar
Frauen, die "Sorgenkinder" am Arbeitsmarkt

47,7 Prozent der Frauen in Österreich arbeiten in Teilzeit, davon 77 Prozent, die Kinder bis 15 Jahre haben. Frauen arbeiten außerdem häufiger in schlechter bezahlten Berufen als Männer. Beides führt zu Altersarmut bei Frauen. Um das zu durchbrechen, bemüht sich das Salzburger AMS intensiv um die weiblichen Arbeitslosen. Programme wie "Frauenberufszentrum", "Wiedereinstieg mit Zukunft" oder "FiT – Frauen in Technik und Handwerk", aber auch die Vernetzung zu Beratungseinrichtungen wie "Frau &...

  • Salzburg
  • Julia Hettegger
„Das ist der siebte Monat in Folge, dass die Arbeitslosigkeit von Frauen stärker sinkt und zeigt den Erfolg der Bemühungen des AMS bei der Förderung von Frauen auf dem Arbeitsmarkt“, sagt Beyer, Landesgeschäftsführerin AMS dazu.
2

Arbeitsmarkt
Erste Bilanz über das Arbeitsmarktjahr 2019

Während in Teilen Österreichs im zweiten Halbjahr bereits Auswirkungen der Konjunkturschwäche wirksam wurden, konnte in Salzburg im gesamten Jahr die Arbeitslosigkeit gesenkt werden. SALZBURG. Die Landesgeschäftsführerin des Arbeitsmarktservice Salzburg (AMS), Jacqueline Beyer, zieht eine vorläufige erste Bilanz über das Arbeitsmarktjahr 2019: „Während in Teilen Österreichs im zweiten Halbjahr bereits die ersten Auswirkungen der angekündigten Konjunkturschwäche wirksam wurden, konnte in...

  • Salzburg
  • Julia Hettegger
Jacqueline Beyer, Geschäftsführerin des Arbeitsmarktservice Salzburg.

Interview
"Frauen sind die Verliererinnen am Arbeitsmarkt"

Jacqueline Beyer, die Geschäftsführerin des Arbeitsmarktservice Salzburg spricht über die Verlierer der steigenden Konjunktur. SALZBURG. Seit bald einem Jahr ist Jacqueline Beyer Geschäftsführerin des Arbeitsmarktservice (AMS) Salzburg. Sie kam in wirtschaftlich positiven Zeiten vom AMS Gmunden nach Salzburg. In ihrem ersten Jahr hat Beyer eine historisch hohe Beschäftigung im Bundesland, mit einer Arbeitslosenquote, die sich bundesweit sehen lassen kann, mitgetragen. Dennoch gibt es ...

  • Salzburg
  • Julia Hettegger

AMS-Bilanz für Februar
3.851 Menschen auf Job-Suche

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Ende Februar dieses Jahres waren 3.851 Menschen beim Arbeitsmarktservice Neunkirchen arbeitsuchend gemeldet. "Das sind um 154 Personen oder 3,8 Prozent weniger als 2018", erklärt AMS-Leiter Walter Jeitler. Mehr Ausländer und "50plus" arbeitslos Die Arbeitslosigkeit von Arbeitsuchenden mit ausländischer Staatsbürgerschaft stieg um 28 oder 3,8 Prozent auf insgesamt 761 Personen. Jeitler: "Bei Menschen ab 50 Jahren stieg die Zahl um 15 oder um 1,0 Prozent gegenüber dem Vorjahr...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek

Nächster Rückgang: Arbeitslosigkeit auf dem Tiroler Arbeitsmarkt sinkt auch im Feber

Die aktuellen Arbeitsmarktdaten bestätigen positive Stimmung der heimischen Wirtschaft. INNSBRUCK (tk). Bei einem prognostizierten Stand von 347.000 unselbständig Beschäftigten (ein Plus von 7.000 Personen im Vorjahresvergleich) und 18.299 vorgemerkten Arbeitslosen betrug die Arbeitslosenquote in Tirol zum Stichtag 28.2.2018  5,0 % (Feber 2017: 5,8 %). Im Feber 2018 kam es mit -2.782 oder -13,2 % im Vergleich zum Vorjahresmonat ebenfalls neuerlich zu einem Rückgang an vorgemerkten arbeitslosen...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Tamara Kainz
Durch verschiedene Maßnahmen ist in Tirol die Arbeitslosigkeit weiter gesunken.

Arbeitsmarkt - Arbeitslosenquote in Tirol erneut gesunken

In Tirol ist die Zahl der Arbeitslosen weiter gesunken - seit rund 28 Monaten infolge. Österreichweit steht Tirol hier an erster Stelle. TIROL. Heute, 01.03.2018, veröffentlichte das Arbeitsmarktservice Tirol (AMS) die Arbeitslosenzahlen für den Feber 2018. Tirol ist erneut Spitzenreiter in der Schaffung von Arbeitsplätzen. Aktuell liegt die Arbeitslosenquote bei fünf Prozent. Österreichweit ist dies die geringste Arbeitslosenquote. Arbeitslosenrückgang seit mehr als 28 Monaten in Tirol Tirol...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Gisela Wurm: „Aktion 20.000“ ist wichtig im Kampf gegen Frauenarbeitslosigkeit. SPÖ-Gleichbehandlungssprecherin für rasche Umsetzung

Aktion 20.000 gegen Frauenarbeitslosigkeit

Im Rahmen der Aktion 20.000 sollen neue Arbeitsplätze für langzeitarbeitslose Menschen 50+ geschaffen werden. Gisela Wurm drängt nun auf schnelle Umsetzung. TIROL. Im Regierungsprogramm wurde vereinbart, die Aktion 20.000 ab 1. Juli 2017 umzusetzen. Gisela Wurm pocht nun auf der Einhaltung diese Vereinbarung. Diese sei - vor allem für ältere Frauen - wichtig. Trendwende am Arbeitsmarkt Am Arbeitsmarkt zeigt sich eine Trendwende ab - die Zahlen der Arbeitslosen sinken. Allerdings sind von diesem...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Präsentierten eine neue Qualifizierungsmaßnahme des BFI (von links): Peter Maier, Verena Dunst, Margot Bösenhofer

Jennersdorf: Tourismus als Frauen-Berufsperspektive

BFI will Berufs-Wiedereinsteigerinnen auf Gastro-Jobs vorbereiten Frauen, die nach Arbeitslosigkeit oder Kinderkarenz wieder in den Beruf einsteigen möchten, will das Berufsförderungsinstitut (BFI) den Weg ebnen. Der zehnmonatige Kurs "Meine neue Perspektive" zielt vor allem darauf ab, ihnen zu einem Arbeitsplatz in Gastronomie und Tourismus zu verhelfen. Für Frauen über 35 Zielgruppe sind arbeitslose Frauen aus dem Bezirk Jennersdorf über 35 Jahre, ungelernte Hilfskräfte und...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits

Arbeitslosigkeit im Pongau leicht gestiegen

PONGAU (ap). Laut AMS blieb im September der Anstieg der Arbeitslosenzahlen in Salzburg deutlich unter dem bundesweiten Wert von 10,3 Prozent. Trotzdem aber waren Ende September um 2,6 Prozent mehr Arbeitslose zu verzeichnen als im gleichen Monat des Vorjahres. Im Pongau lag der Zuwachs von 1,1 Prozent aber immerhin unter dem Landesdurchschnitt.

  • Salzburg
  • Pongau
  • Angelika Pehab

Arbeitslosigkeit der Frauen

Die Arbeitslosigkeit ist im Bezirk Voitsberg weiter gestiegen. Mit einer Steigerung von 7,1% liegt der Zuwachs um einen Prozentpunkt höher als der Steiermark-Durchschnitt (6,1%). Diese Steigerung geht fast ausschließlich auf Kosten der Frauen (+20.7%), bei den Männern stieg der Wert nur um 0.3%. Ende Jänner waren 2.423 Personen - um 160 mehr als im Vorjahr - arbeitslos gemeldet. Damit erhöhte sich die Zahl der arbeitslosen Frauen um 155 auf 904 und um fünf Männer auf 1.519. Sehr hoch ist die...

  • Stmk
  • Voitsberg
  • Harald Almer
AMS-Leiterin Edith Zach: "Frauen laufen oft Gefahr, verdrängt zu werden und sich vom Erwerbsleben zurückzuziehen"

Ohne Job: Frauen trifft es härter

Während die Arbeitslosigkeit bei Männern stagniert, steigt sie bei Frauen rapide an Die aktuellen Daten vom Arbeitsmarkt sind erneut von einem Anstieg der Arbeitslosigkeit gekennzeichnet. Vor allem bei Frauen ist Lage schwieriger geworden. Jetzt wollen die Arbeitsmarkt-Spezialisten im Bezirk Maßnahmen zur Trendumkehr setzen. Ende Februar 2014 waren beim AMS Waidhofen 1.079 Personen, davon 365 Frauen und 714 Männer, arbeitslos gemeldet. Im Jahresvergleich hat sich die Anzahl der Betroffenen um...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.