Günter Brommer

Beiträge zum Thema Günter Brommer

Lokales
Herbei, herbei - bald heißt's wieder "Wai Wai": Der Faschingsumzug in Waidmannsdorf ist heuer am 5. März, dem Fasching-Dienstag. Anmelden für den Umzug kann man sich ab sofort

Das große Rüsten für den Fasching ist eröffnet

Noch gute zwei Wochen, dann finden rund um den Faschingssamstag und -Dienstag wieder im ganzen Land Faschingsumzüge statt. Für den Umzug in Waidmannsdorf kann man sich ab sofort online anmelden.  WAIDMANNSDORF (vep). Der Fasching ist heuer mit Anfang März zwar sehr spät, aber dennoch schon näher, als so mancher meint. Vor allem jene, die an den Faschingsumzügen in Klagenfurt und Umgebung teilnehmen wollen, sind nun meist schon im "Vorbereitungsstress". Kostüme fertigen, fahrbare Untersätze...

  • 12.02.19
  •  2
Lokales
Kommet herbei: Faschingsgilden-Obmann Günter Brommer lädt am 11. Oktober zu einer Bürgerversammlung ins Gemeindezentrum Waidmannsdorf, bei der jeder Ideen und Anregungen für einen noch bunteren Faschingsumzug einbringen kann

Fasching 2.0 in Klagenfurt
"Mehr" Fasching in Waidmannsdorf: Gilde lädt zu Bürgerversammlung

Waidmannsdorfer Faschings-Umzug soll bunter werden: Jeder kann das mitgestalten. Faschingsgilde lädt am 11. Oktober zu einer Bürgerversammlung. WAIDMANNSDORF (vep). Der Klagenfurter Faschingsumzug in Waidmannsdorf soll wieder größer werden. Bunter, lauter, frequentierter - gewürzt mit neuen, frischen Ideen. Faschingsgilden-Obmann Günter Brommer und sein Team wollen dem Umzug neues Leben einhauchen - und jeder Klagenfurter, dem etwas am bunten Treiben liegt, kann dabei mitreden. "Wir wollen...

  • 09.10.18
Lokales
Am 24. 6. Freude bereiten: Birgit und Günter Brommer platzieren am Lonely Bouquet Day Blumensträuße zum Mitnehmen
3 Bilder

"Einsame Blumen" bringen Freude

Am Lonely Bouquet Day (24. 6.) platziert Familie Brommer in Klagenfurt "Mitnehm"-Sträuße. KLAGENFURT (vep). "Nimm mich mit!" wird am Sonntag, 24. Juni, auf den Kärtchen vieler kleiner Blumensträuße zwischen See und Innenstadt zu lesen sein. Warum? Es ist der internationale "Lonely Bouquet Day", der 2013 von einer Belgierin ins Leben gerufen wurde. Die Idee dahinter: Mit den kleinen ausgesetzten Blumensträußen fremde vorbeigehende Menschen zu überraschen und eine große Freude zu bereiten....

  • 23.06.18
Lokales
"Susis verrückte Hühner": Gerald Waitzer (2.v.l.) und weitere Stammgäste von Susis Backihendlstation, hier mit Junior-Chefs Jaqueline u. Christian Unterweger, schmeißen sich in verrückte Hendl-Kostüme
2 Bilder

Klagenfurt ist in Feierlaune – heute wird es bunt!

Der Faschingsumzug naht; die Teilnehmer rüsten sich und ihre Gefährte zum Teil schon seit Wochen dafür. KLAGENFURT (vep). Heute, Samstag, wird's bunt, denn um 14.15 Uhr geht mit lautem "Wai Wai" der Faschingsumzug in Waidmannsdorf los. Alle Infos dazu findet ihr auch hier. Premiere feiern dort heuer "Susis verrückte Hühner". Rund 15 Stammgäste von Susanne Piessnegger und ihrer "Susis Backhendlstation" in Waidmannsdorf haben sich zusammengeschlossen und werden ihre Lieblingswirtin beim Umzug...

  • 10.02.18
Lokales
6 Bilder

Die Klagenfurter wollen "ihren" Fasching am Samstag

Erstmals startet die Faschingsgilde Waidmannsdorf heuer den Umzug am Faschingsamstag. WAIDMANNSDORF. Nun dauert es nicht mehr lange, bis das fröhliche "Wai Wai" des Klagenfurter Faschingsumszuges zu hören sein wird. Heuer sogar noch früher, als traditionellerweise üblich; nämlich am Faschingssamstag, statt wie bisher erst am Faschingdienstag. Gilden-Obmann Günter Brommer startet den Pilotversuch, in Klagenfurt den Umzug am selben Tag abzuhalten, wie die "Narren-Konkurrenz" in Villach. Das hat...

  • 10.02.18
Lokales
10. Feber 2018: Wai-Wai am Faschingssamstag

10. Feber 2018: Wai-Wai am Faschingssamstag

Neu: Luftballone statt Lindwurm- Faschingsdienstagsverbrennung Gildenobmann Günter Brommer (Waidmannsdorfer Faschingsgilde) gab bei der Faschingseröffnung 2018 (11.11.2017) bekannt, dass der Waidmannsdorfer Faschingsumzug 2018, auf vielfachen Wunsch der Klagenfurter, von Faschingsdienstag auf Faschingssamstag, 10. Februar 2018 14:15vorverlegt wird. "Statt der Faschingsdienstagsverbrennung wird es eine Luftballonaktion am Faschingssamstag geben". http://www.waiwai.at/ Wann: ...

  • 13.01.18
Lokales
Faschingsumzug 2018: Luftballone statt Lindwurm- Faschingsdienstagsverbrennung

Neu: Luftballone statt Lindwurm- Faschingsdienstagsverbrennung

Gildenobmann Günter Brommer (Waidmannsdorfer Faschingsgilde) gab bei der Faschingseröffnung 2018 (11.11.2017) bekannt, dass der Waidmannsdorfer Faschingsumzug 2018, auf vielfachen Wunsch der Klagenfurter, von Faschingsdienstag auf Faschingssamstag, 10. Februar 2018 14:15, vorverlegt wird. "Statt der Faschingsdienstagsverbrennung wird es eine Luftballonaktion am Faschingssamstag geben". http://www.waiwai.at/ Wo: Neuer Platz, Klagenfurt am...

  • 12.11.17
Leute
149 Bilder

Fachingswecken der Faschingsgilde Waidmannsdorf 2017 @ Alter Platz

INNENSTADT (th). Musikalisch aufmarschiert war die Faschingsgilde Waidmannsdorf mit Gildenobmann Günter Brommer pünktlich um 11 Uhr 11 am Alten Platz um den Stadtschlüssel von Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz offiziell in Empfang zu nehmen und somit die Regentschaft der Faschingsnarren und allgemein die Faschingssaison in der Landeshauptstadt einzuläuten. Danach startete ein Hindernisparcours bei dem die Bürgermeisterin mit einem Tretroller, verfolgt von den Stadträten Ruth Feistritzer...

  • 11.11.17
Lokales
Symbolfoto

Faschingswecken 2018 „Die Narren fahren vor“

Faschingswecken 2018 „Die Narren fahren vor“ Laut Klagenfurter Stadtrecht (K-KstR 1998) § 11, Abs. 11, Ziffer 0815 und weil das sowieso jedes Kind weiß, regiert ab 11.11.2017 um 11:11 Uhr das Narrenvolk in Klagenfurt. Es findet daher das traditionelle Faschingswecken am 11.11. um 11:11 Uhr am Alten Platz / Ecke Kramergasse statt. Die Programmpunkte sind: * Faschingswecken unter dem Motto „Die Narren fahren vor“ * Übergabe des Stadtschlüssels von Klagenfurt durch die Bürgermeisterin an...

  • 11.11.17
  •  1
Lokales
Die Waidmannsdorfer Faschingsgilde sucht noch Umzugsteilnehmer für 28. Februar
2 Bilder

Waidmannsdorfer Narren suchen noch Verstärkung

Die Waidmannsdorfer Faschingsgilde ist im Vorbereitungs-Endspurt und sucht noch Verstärkung für Faschingdienstag. WAIDMANNSDORF. Wai-Wai: Jetzt beginnt die heiße Phase für die Faschingsgilde Waidmannsdorf. Obmann Günter Brommer und sein siebenköpfiges Team haben nun bis zum Umzug am Faschingdienstag, heuer am 28. Februar, alle Hände voll zu tun. Am kommenden Wochenende beginnen zum Beispiel die Aufbauarbeiten für den großen Umzugswagen. "Wir benötigen circa fünf bis sechs Wochenenden", sagt...

  • 15.01.17
Lokales
Die Mitglieder der Faschingsgilde Waidmannsdorf investieren viele Arbeitsstunden in den Bau von "Lindi"
4 Bilder

Pflichttermin für alle Narren

Die Faschingsgilde Waidmannsdorf hofft auf viele Teilnehmer beim Faschingsumzug am 09. Februar. KLAGENFURT. Am Faschingsdienstag, 09. Februar, findet bereits zum 36. Mal der Faschingsumzug durch den Klagenfurter Stadtteil Waidmannsdorf statt. Die Waidmannsdorfer Faschingsgilde organisiert jedes Jahr den Faschingsumzug der Landeshauptstadt. Neuerungen beim Umzug "Aufgrund von Wünschen aus der Bevölkerung wurde die Startzeit von 13.30 Uhr auf 14.15 Uhr verschoben", erklärt Günter Brommer,...

  • 02.02.16
Lokales

WOCHE-Dorfwahl 2015: Die Narren regieren in Waidmannsdorf

Die Faschingsgilde Waidmannsdorf trifft sich regelmäßig im Stadtteil St. Martin. ST. MARTIN (emp). Die WOCHE sucht auch heuer wieder das beliebteste Dorf bzw. den Stadtteil 2015. Diesmal sind wir zu Gast in St. Martin. Seit 35 Jahren Fixe Institution und Aushängeschild ist dort, seit der Gründung 1980, die Faschingsgilde in Waidmannsdorf. "Wir treffen uns ein Mal pro Monat, natürlich immer in Waidmannsdorf", sagt Obmann Günter Brommer. Derzeit laufen die Vorbereitungen für den...

  • 19.10.15
Lokales
In seinem Element ist Günter Brommer gerade in der Faschingszeit in Klagenfurt

Bei ihm ist das ganze Jahr über Fasching

Die fünfte Jahreszeit ist da - der Fasching! Der Obmann der Faschingsgilde Waidmannsdorf Günter Brommer über den Narrenstress. WOCHE: Gerade jetzt in der Faschingszeit müsste es Ihnen besonders gut gehen. Waren Sie schon immer ein lustiger Faschingsnarr? Günter Brommer: Das könnte man so sagen. Angefangen hat alles 1980 als der erste Umzug stattgefanden hat. Wir sind eine lustige Familie und ich bin da hineingewachsen. Ich habe mir auch viel in Zürich abgeschaut und mich dort inspirieren...

  • 23.01.13
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.