Gemeindehaushalt

Beiträge zum Thema Gemeindehaushalt

Budgeterstellung  und -beschluss sind Themen in unseren Amtsstuben.

Gemeindebudgets im Blickpunkt
So viel investieren unsere Gemeinden

Ausbau und Erhalt unserer Infrastruktur stellen für die Gemeinden des Bezirks einen wesentlichen Budgetposten dar. Den Gürtel enger schnallen hieß es für zahlreiche Gemeinden in den vergangenen Jahren, wenn es um die Erstellung des Gemeindebudgets ging. So führten u.a. steigende Sozialhilfeumlagen und zugleich stagnierende Ertragsanteile vielerorts dazu, dass jeder Euro zwei Mal umgedreht werden musste. Mit dem Abschluss des vergangenen und dem Start ins neue Kalenderjahr sind derzeit...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Martina Schweiggl
Gemeindelandesrat Johannes Tratter bedankt sich bei den Gemeinden und den Bezirkshauptmannschaften für die konstruktive Zusammenarbeit.

Best Practice-Modell Tirol: Gemeindehaushaltsdaten mit hoher Datenqualität

Jedes Jahr sind die Landes-Gemeindeaufsichten verpflichtet ihre Gemeindehaushaltsdaten elektronisch zu sammeln, zu prüfen und an die Statistik Austria zu übermitteln. Die hohe Datenqualität der Abteilung Gemeinden des Landes Tirol wird jetzt sogar von bundesstaatlicher Seite als Best Practice-Modell herangezogen. TIROL. Jahresrechnungen und Quartalsabschlüsse der Gemeinden, dies alles sammelt sich bei der Statistik Austria zur Auswertung. Die Arbeit erleichtert es, wenn die Datenqualität so...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Die steirischen Gemeinden haben Grund zur Freude: Die Steuereinnahmen pro Einwohner steigen.

So viel steckt in den steirischen Gemeindekassen

Wie reich eine Gemeinde ist, lässt sich unter anderem über die Steuerkraft-Kopfquote eruieren. Die WOCHE liefert einen Überblick. Es klingt zwar sperrig, beschreibt jedoch eine erfreuliche Entwicklung: Die Steuerkraft-Kopfquoten der steirischen Gemeinden sind im Aufschwung. So sind laut Landesstatistik die Steuereinnahmen pro Einwohner - so die Definition des Begriffs Steuerkraft-Kopfquote – steiermarkweit von 1.301 Euro im Jahr 2015 auf 1.314 Euro 2016 um ein Prozent gestiegen. Die...

  • Steiermark
  • Andrea Sittinger
Telfer Gemeinderat in seiner Sitzung am 22. März.

Telfs: Überschuss in der Jahresrechnung 2017

Die Jahresrechnung 2017 wurde am Donnerstag, 22. März, dem Telfer Gemeinderat vorgelegt. Der Rechnungsabschluss weist demnach einen Überschuss von 238.230,83 Euro im ordentlichen Haushalt (OH) und einen Überschuss von 497.145,77 Euro im außerordentlichen Haushalt (AOH) aus. Das Telfer Ortsparlament genehmigte das Zahlenwerk mit 17:3 Stimmen. TELFS. Bgm. Christian Härting (WFT) trug dem Gemeinderat vor, dass der Rechnungsabschluss 2017 im OH Gesamteinnahmen von 36.635.305,11 Euro und...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Bürgermeister in Kopfing Otto Straßl.

Otto Straßl: "Wir urassen in Kopfing nicht mit dem Geld"

Der Bürgermeister der Sauwaldgemeinde Kopfing klagt über ein "falsches Bild" vom Schuldenstand seiner Gemeinde. KOPFING (ska). In einem Artikel in einer regionalen Wochenzeitung wurde Anfang des Jahres über die Schulden der Schärdinger Gemeinden berichtet. Kopfing wurde darin die am zweithöchsten verschuldete Gemeinde im Bezirk Schärding genannt. Das möchte Bürgermeister Otto Straßl so nicht stehen lassen und suchte das Gespräch mit der BezirksRundschau. Die Zahlen, die aus der...

  • Schärding
  • Kathrin Schwendinger

St. Aegidis Gemeindehaushalt: 36.000 Euro Überschuss

ST. AEGIDI. Obwohl St. Aegidi zu den finanzschwächeren Kommunen des Bezirks Schärding zählt, ist der Rechnungsabschluss von 2016 erfreulich, wie es aus der Gemeinde heißt. So war es möglich, 150.000 Euro einer Schulbaurücklage zur Turnhallensanierung zuzuführen. Mit dem Überschuss an Bundesersätzen beim Kanal- und Wasserleitungsbau wurde die zweckgebundene Tilgungsrücklage aufgestockt. Die Jahresausgaben 2016 betrugen im Ordentlichen Haushalt 2,95 Millionen Euro. Für Infrastruktur wie...

  • Schärding
  • Kathrin Schwendinger
Harald Winter, Christa Schmirl, Bgm. Arthur Rasch, Bgm. Anton Gonaus, Anita Tiefenbacher, Bgm. Anton Grubner und Franz Zöchbauer mit Berater Dieter Almsteuer.

Im Pielachtal laufen die Budgetberatungen

PIELACHTAL (red). Intensiv sind die Gemeinden im Pielachtal derzeit mit der Erstellung des Budgetrahmens für die Gemeindehaushalte 2017 beschäftigt. Am 10. November standen zwei Berater des Amtes der NÖ Landesregierung, Abteilung IVW 3, den Gemeinden im Dirndltal in Kirchberg zu Beratungszwecken zur Verfügung.

  • Pielachtal
  • Bettina Talkner
Der Kainacher Bgm. Viktor Schriebl ist stolz auf das ausgeglichene Budget.

Kainach ist stolz auf sein Budget

In Zeiten wie diesen ist ein ausgeglichenes Budget im Ordentlichen und Außerordentlichen Haushalt keine Selbstverständlichkeit. Der Aderlass der Raiffeisenfiliale in Kainach tut Bgm. Viktor Schriebl weh, es gibt aber auch sehr positive Nachrichten aus der Gemeinde. Denn dem Gemeinderat gelang es auch heuer, einen ausgeglichenen Budget-Voranschlag zu erstellen. "Heuer standen wir vor einer besonderen Herauforderung", so Schriebl. "Einerseits sinken die Einnahmen aus dem Finanzausgleich zwischen...

  • Stmk
  • Voitsberg
  • Harald Almer

Gutes finanzielles Ergebnis für Marktgemeinde Hopfgarten

HOPFGARTEN (niko). Die Jahresrechnung der Marktgemeinde Hopfgarten wurde im Gemeinderat einstimmig beschlossen. Der ordentliche Haushalt umfasste 13,9 Mio. € Einnahmen und rund 13 Mio. € Ausgaben; der Überschuss betrug 861.000 €. Im außerordentlichen Haushalt waren Einnahmen und Ausgaben mit 606.000 € ausgeglichen. Der Verschuldungsgrad lag zum Jahreswechsel bei niedrigen 7,95 % und ist gegenüber dem Vorjahr erneut gesunken. Der Schuldenstand reduzierte sich auf 1,07 Mio. €; die...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler

6,56 Millionen Euro im Oberndorfer Budget

OBERNDORF. Das heurige Gemeindebudget Oberndorfs, das im Gemeinderat einstimmig beschlossen wurde, sieht im ordentlichen Haushalt Einnahmen und Ausgaben von 5,26 Millionen Euro vor, im außerordentlichen Budget von 1,3 Mio. €. Ein Schwerpunkt liegt beim Neubau von Hort und Kinderkrippe (im ao. Budget). Für dieses Projekt sind diverse Fördermittel zugesagt (GAF, KIG-Baufonds etc.). "Ein weiterer Schwerpunkt ist die Sanierung des Fußballplatzes", so Bgm. Hans Schweigkofler. Im Budget sind auch...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler

2,67 Millionen Euro Überschuss im Haushalt

Kufsteins Bürgermeister Martin Krumschnabel freut sich über Rechnungsüberschuss im Budget 2014 (Es folgt die Presseaussendung im Originaltext) Die Stadt Kufstein präsentiert ein erfreuliches Rechnungsergebnis 2014 Der derzeit in der Auflage befindliche Rechnungsabschluss 2014 weist gemäß einer Aussendung von Bürgermeister Mag. Martin Krumschnabel erfreuliche Werte für die Stadt Kufstein aus. Ausgaben im Kalenderjahr 2014 von 49,88 Mio. stehen Einnahmen von € 52,31 Mio. im ordentlichen...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler
1

Blick in Gemeindehaushalte

BEZIRK. Bürgerinnen und Bürger, die wissen möchten, was mit Steuergeld auf kommunaler Ebene passiert, finden Antworten im Internet. Auf der Internet-Plattform www.offenerhaushalt.at ist beispielsweise zu sehen, wie viel Geld in die Bereiche Verwaltung und Politik, Soziales, Bildung oder Straßen- und Wasserbau fließt. Im Bezirk Rohrbach haben 31 der 42 Gemeinden ihren Haushalt auf dieser Plattform offen gelegt. Elf Gemeinden haben sich nicht daran beteiligt. Eine jener Gemeinden, die ihren...

  • Rohrbach
  • Evelyn Pirklbauer
Das Budget der Gemeinde Kematen sorgt für Verstimmungen zwischen Bürgermeister und Opposition!
3

Kematen: Ein Budget – zwei Meinungen!

Bürgermeister schwelgt in Euphorie – Opposition spricht von "verantwortungslosem Schuldenbudget!" "Spannende Projekte für die Zukunft, historisch niedrige Zinsen am Kapitalmarkt und eine offensive Ankurbelung der Wirtschaft. Das sind die zentralen Gründe, warum Kematen im nächsten Jahr rund zehn Millionen Euro investiert", verkündet Kematens Bgm. Rudolf Häusler. "Die entsprechenden Projekte sind bereits auf Schiene, mit dem Bau wird ab dem Frühjahr 2015 begonnen." Herzstücke Das "Herzstück...

  • Tirol
  • Westliches Mittelgebirge
  • Manfred Hassl

NEOS in Wolkersdorf fordern
 enkelfitten Gemeindehaushalt

Die NEOS wollen Transparenz ins Gemeindebudget von Wolkersdorf bringen. „Warum sind die Schulden (inkl. Haftungen) der Gemeinde in den letzten vier Jahren um 58 Prozent gestiegen? Warum zahlen wir in Wolkersdorf für eine Biomülltonne 43 Prozent mehr als die Mistelbacher? Warum erfahren die Bürger nicht, was konkret mit den Millionenzuschüssen aus der Gemeindekassa für das „Veranstaltungszentrum Schloss Wolkersdorf“ geschieht?“ fragt sich Dietmar Höfner von den NEOS, wenn es um das Finanzgebaren...

  • Mistelbach
  • Marina Kraft
Budget-Präsentation im Telfer Gemeinderat mit (hi.v.li.) Amtsleiter Bernhard Scharmer, Referatsleiterin Doris Schiller und Bgm. Christian Härting.
2

Haushaltsplan für 2015: Telfs plant große Investitionen

Stolz, auch 2015 alle anstehenden Herausforderungen bestens meistern zu können, legte der Telfer Bgm. Christian Härting vorigen Donnerstag, 18.12.2014, dem Gemeinderat den Voranschlag 2015 vor. Das Budget wird gekennzeichnet durch enorme Investitionen im außerordentlichen Haushalt. Der Telfer Gemeidnerat stimmt mit 17:4 dem neuen Budget zu. TELFS. Telfs wirtschaftet mit einem Gesamtbudget von € 61,3 Mio., im Gesamthaushalt sind Investitionen in einer enormen Summe von € 13,6 Mio. vorgesehen!...

  • Tirol
  • Imst
  • Georg Larcher

Itter schloss 2013 mit einem Überschuss

ITTER. Die Jahresrechnung 2013 wurde im Gemeinderat einstimmig abgesegnet. Bei Einnahmen von 2,24 Mio. € und Ausgaben von 2,11 Mio. € ergab sich ein Überschuss von 129.318 €. Der außerordentliche Haushalt schloss wurde mit 359.248 € ausgeglichen abgerechnet. Das Nettoergebnis ergab 266.397 €; der Verschuldungsgrad der Gemeinde liegt bei moderaten 23,17 %. Der Schuldenstand wurde auf 577.987 € verringert. Die Rücklagen betragen knapp 400.000 Euro, das Anlagevermägen erhöhte sich auf 9,24 Mio....

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler

2,43 Millionen Euro im Auracher Haushaltsplan

AURACH. 2,4 Millionen Euro stehen im ordentlichen und 30.000 Euro im außerordentlichen Haushaltsvoranschlag der Gemeinde Aurach für das heurige Jahr. Die öffentlichen Abgaben sollen 567.000 €, die Ertragsanteile 925.700 € ins den Gemeindesäckel spülen. Das Jahresergebnis soll 70.000 € betragen. Größere Ausgabenposten sind die Gemeindeverwaltung (111.800 €), Schulen und Kindergarten (gesamt 424.600 €), die allgemeine öffentliche Wohlfahrt (210.400 €), das Krankenhauswesen (217.800 €) und das...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler

Laaer Budgetüberschuss schafft Luft für Investitionen

Eisern zu sparen und dennoch den nötigen Spielraum für wichtige Investitionen zu schaffen, das ist das Ziel der Laaer ÖVP/SPÖ-Stadtregierung. Der Rechnungsabschluss für das Jahr 2013 beweist nun schwarz auf weiß, dass dieses Ziel auch erreicht wurde. „Es ist uns im Vorjahr gelungen, den Gesamtschuldenstand der Stadtgemeinde um 1,5 Millionen Euro zu senken und dennoch wichtige Vorhaben ohne Aufnahme neuer Kredite zu verwirklichen“, zeigt sich ÖVP-Bürgermeister Ing. Manfred Fass erfreut. „Das...

  • Mistelbach
  • Marina Kraft
SPÖ-Bezirksvorsitzender Werner Stadler.

Bürger von Abgangsgemeinden sollen mehr zahlen – SPÖ steigt auf Barrikaden

BEZIRK (ebd). Anlässlich der Prüfung der Stadt Ansfelden wurde der sogenannte „20-Cent-Erlass“ des Landes OÖ bei Kanal- und Wassergebühren vom Rechnungshof unter die Lupe genommen und für rechtswidrig befunden. „ Der Erlass besagt, dass in Abgangsgemeinden für die Benützungsgebühren mindestens 20 Cent mehr eingehoben werden müssen, als die vorgeschriebenen Mindestgebühren ausmachen. Ansonsten können von der Gemeinde beim Land OÖ keine Bedarfszuweisungsmittel beansprucht werden“, sagt...

  • Schärding
  • David Ebner
Freuen sich über die Schwarze Null: Vizebürgermeister Stefan Weißenböck (li.) und Bürgermeister Erwin Chalupar.

Grünbach freut sich über schwarze Zahlen

Gemeinde konnte Haushalt ausgleichen. GRÜNBACH. Die Finanzsituation einer Kommune wird meist daran gemessen, ob der allgemeine Haushalt ausgeglichen werden kann. Nach einigen Jahren im Minus konnte die Gemeinde Grünbach im Jahr 2012 erstmals wieder den ordentlichen Haushalt ausgleichen. Ein konsequenter Spargedanke, das niedrige Zinsniveau und ein Ansteigen der Einnahmen sind die Hauptgründe für diese positive Entwicklung. Die Grünbacher Gemeindevertreter hoffen, dass diese positive Entwicklung...

  • Freistadt
  • Roland Wolf

Grünburg: Positiver Ausblick in die Zukunft

GRÜNBURG (wey). Der von Bürgermeister Gerald Augustin eingeschlagene Weg die Gemeinde Grünburg in einen positiven Haushalt zu führen zeigte sich in einem ausgeglichen Jahresabschluss 2012. Dabei war es mir besonders wichtig, nicht bei den Anliegen unserer Gemeindebürger zu sparen, so Bürgermeister Augustin. Hauptgrund für das gute Ergebnis ist die äußerste Budgetdisziplin, neben einer leicht positiven Entwicklung bei den Einnahmen und dem derzeit niedrigen Zinsniveau. Der ordentliche...

  • Kirchdorf
  • Martina Weymayer

Bürgerstimme zum Gemeindehaushalt

Viele reden vom Ausbau der Bürgerrechte, aber nur Wenige wissen, dass jetzt schon Gemeindebewohner den Haushaltsvoranschlag begutachten können. Das Mürzzuschlager Amtsblatt erwähnt in seiner zum Jahreswechsel erschienenen Sonderausgabe, ein Bürger der Stadt habe in den Haushaltsvoranschlag eingesehen und der Gemeinderat sei über seine schriftlichen Einwände in Kenntnis gesetzt worden. Unerwähnt blieben die Inhalte dieser Eingabe. Daher stelle ich sie hier öffentlich zur...

  • Stmk
  • Mürztal
  • Erwin Holzer
Wunsch ans Christkind: "Freie Finanzspitzen erwirtschaften, damit wir uns an weng rührn können."
2

"Sind die Fesseln los"

2013 ist Braunau keine Abgangsgemeinde mehr: "Noch lange kein Grund zu Jubeln", so der Gemeinderat. BRAUNAU (höll). Die Stadtgemeinde Braunau kann ihren Haushalt ausgleichen: "Wir sind also keine Abgangsgemeinde mehr", erklärt Stadtrat Günter Weibold den Budget-Voranschlag für 2013. 2008 lag der Abgang bei 1,2 Millionen Euro, 2009 bei 3,7 Millionen, 2010 und 2011 bei 2 Millionen, 2012 bei 900.000 Euro und 2013 wird das Budget ausgeglichen. "Die Geisterbahnfahrt ist zu Ende. Nun sind wir die...

  • Braunau
  • Petra Höllbacher

Niederwaldkirchen halbiert Haushalts-Defizit

NIEDERWALDKIRCHEN (pirk). Mit 218.000 Euro ist das Haushaltsdefizit der Gemeinde im abgelaufenen Finanzjahr nur halb so hoch wie das Jahr davor. Ermöglicht wurde dies durch Stellen, die nach der Pensionierung nicht mehr nachbesetzt wurden, Mehreinnahmen bei der Kommunalsteuer und die relativ gute Entwicklung bei den Ertragsanteilen des Bundes. Der Haushaltsvoranschlag für 2012 weist einen Abgang von 198.000 Euro aus und ist damit wieder niedriger als 2011. Weitere Kostenoptimierungen ist...

  • Rohrbach
  • Evelyn Pirklbauer
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.