Gruft

Beiträge zum Thema Gruft

Freizeit
Künstler aus Mariahilf haben ein gemeinsames Projekt gestartet.

Eine Spende für die Gruft
Kunst-Kalender brachte 1.120 Euro

Künstler aus dem 6. Bezirk haben sich vereint und zum guten Zweck einen Kunst-Kalender kreiert. MARIAHILF. Einen ganz besonderen Kalender gestalteten Mariahilfs Kreative, die sich in der Sektion-K für das "kulturell-künstlerische Feld" im 6. Bezirk verschrieben haben. Doch daneben engagieren sie sich auch immer wieder für den guten Zweck. "Sie haben ihr Herz an der richtigen Stelle und widmen sich gesellschaftlichen Themen", erklärt Bezirksvorsteher Markus Rumelhart (SPÖ). So kamen sie...

  • 20.01.20
  •  1
Lokales
Die Caritas ruft dazu auf die Nummer des Kälte-Telefons zur Sicherheit im Handy einzuspeichern. Die Nummer ist: 01/480 45 53.

Die Gruft der Caritas
Zahl der Nächtigungen gestiegen

Den Kälte-Tod eines Obdachlosen in Ottakring und den Anstieg der Nächtigungen in der Gruft nimmt die Caritas zum Anlass nochmals auf das Kälte-Telefon als Lebensretter hinzuweisen. MARIAHILF. "Die vergangenen Tage rund um Weihnachten und Neujahr waren für uns als Caritas nicht nur besinnlich, sondern aufgrund der kalten Temperaturen auch ziemlich fordernd", betonte Klaus Schwertner, Generalsekretär der Caritas der Erzdiözese Wien. Die Bilanz lautet: Die Winternotquartiere sind voll...

  • 03.01.20
  •  1
Lokales
Yildirim Koc (r.) träumt von mehr Quartieren für Obdachlose, Klaus Schwertner von der Caritas ist der Traumpate.

Träum dein Wien
Mehr Quartiere für Obdachlose

Mehr als 1.000 Träume wurden für „Träum dein Wien“ eingesendet. Zehn sollen nun umgesetzt werden. WIEN. Was kann, wird und soll sich in Wien ändern? Das wollte die bz-Initiative „Träum dein Wien“ von den Wienern wissen. Yildirim Koc träumt zum Beispiel davon, dass es mehr Quartiere für Obdachlose gibt. Warum? „Als ich mit meiner Klasse einmal die Obdachlosen-Unterkunft Gruft der Wiener Caritas besucht habe, hat mir dort ein Mann erzählt, wie er obdachlos geworden ist“, erinnert sich der...

  • 16.12.19
  •  1
Leute
Ismail Al Hashimi und sein Team der Jungen SPÖ Josefstadt kochte Schinkenfleckerl für Obdachlose.
5 Bilder

Kochen für Bedürftige
Die Junge Generation der SPÖ Josefstadt half Obdachlosen

Zu Weihnachten macht auch die Junge Generation der SPÖ in der Josefstadt mobil. Gemeinsam mit Tanja Wehsely und der Volkshilfe Wien wurde für Menschen in Not gekocht. WIEN. Ismail Al Hashimi, Vorsitzender der Jungen Generation der SPÖ Josefstadt hat mit seinem Team und der Volkshilfe Wien bedürftige Menschen bekocht.  Schinkenfleckerl mit Salat und auch einige Nachspeisen wurden dem 'Franziska Fast Haus' überreicht. Die Bewohner freuten sich sehr über das warme Essen und die...

  • 13.12.19
Lokales
Ein Klient der Gruft, Schauspieler Karl Markovics, Susanne Peter (Sozialarbeiterin Gruft) und Michael Landau (Caritas Präsident) werben gemeinsam für das Winterpaket der Gruft. (v.li.n.re.)

Spenden für die Gruft
Karl Markovics unterstützt das Winterpaket der Caritas

Mit  Schauspieler Karl Markovics hat sich die Caritas Wien einen namhaften Wiener als Unterstützer für das diesjährige Winterpaket geholt. Gemeinsam bitten sie um Spenden für die Gruft. MARIAHILF. Schön langsam kommt er doch, der diesjährige Winter. Wo sich nun viele über den Temperatursturz der vergangenen Tage freuen, dadurch auch endlich in Weihnachtsstimmung kommen, ist es für Obdachlose ein Grund zu Sorge. Ohne wärmende Schlafsäcke oder dicke Kleidung wird das Übernachten im Freien noch...

  • 04.12.19
  •  1
Leute
2 Bilder

Mariahilf
Jubiläums-Kochen in der Gruft

Am Sonntag, 17. November, kochte Gastwirt Herbert Hausmair zum zehnten Mal in der Gruft. MARIAHILF. Mittlerweile zur Tradition geworden ist das Wildkochen für Obdachlose in der Mariahilfer Caritas-Einrichtung "Gruft". Dieses Jahr fand das Event am Sonntag, 17. November, bereits zum zehnten Mal statt. Der Wiener Spitzenkoch Herbert Hausmair (2.v.l.) holte sich dabei Verstärkung: Wiens Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ, r.) und der niederösterreichische Landesjägermeister Josef Pröll (l.)...

  • 18.11.19
  •  1
Lokales
Im Esterhazypark tummeln sich Suchtgiftabhängige, Obdachlose und auch Liebespärchen.

Esterhazypark
Anrainer beschweren sich über Süchtige im Park

Das Miteinander im Esterhazypark wird zunehmend schwieriger. Drogen und öffentliche Liebesbekundungen nehmen zu. MARIAHILF. Anonyme Leserbeschwerden trafen unlängst in der bz-Redaktion ein. Thema war die angeblich ausufernde Situation mit Suchtgiftabhängigen und sich gegenseitig oral befriedigenden Pärchen im Esterházypark. Explizit wurde darauf hingewiesen, dass Anrainer den Park mittlerweile vermehrt meiden, vor allem, wenn sie mit ihren Kindern unterwegs seien. Oftmals müsse sogar die...

  • 13.05.19
  •  1
Lokales
Die Bezirksvorsteher Markus Rumelhart (2.v.l.) und Georg Papai unterstützen die Koch-Aktion der Schüler.
13 Bilder

Kochen für die Gruft
Zwei Bezirksvorsteher schwingen für Bedürftige den Kochlöffel

Die Chefs aus dem sechsten und dem 21. Bezirk, Markus Rumelhart und Georg Papai, kochten in der Gruft in der Barnabitengasse. MARIAHILF/FLORIDSDORF. Schüler der Tourismusschule Wien 21 kochten gemeinsam mit Bezirkschef Markus Rumelhart aus Mariahilf und dem Floridsdorfer Bezirksvorsteher Georg Papai (beide SPÖ) ein Schweinsgulasch mit Gemüse und Semmelknödel für die Klienten der Gruft in der Barnabitengasse. "Die Jugendlichen konnten ihre Kochkünste in der Praxis üben. Außerdem erfuhren...

  • 01.04.19
  •  1
  •  1
Lokales
Das Interview fand in der Notschlafstelle der Gruft in Wien statt.
2 Bilder

Interview
Caritas-Präsident Landau – "Familien dürfen nicht zu Verlierern werden"

Caritas-Präsident Michael Landau über den gesellschaftlichen Klimawandel und was man dagegen tun kann. Seit 2013 ist der gebürtige Wiener Michael Landau Präsident der Caritas Österreich. Im Interview kritisiert er die geplante Mindestsicherung Neu und weist einmal mehr darauf hin, dass Armut und nicht armutsbetroffene Menschen bekämpft werden müssen. Gerade im Winter hilft die Caritas vielen Menschen. Wie steht es denn um die Hilfe seitens der Bevölkerung? MICHAEL LANDAU: In unserem...

  • 24.12.18
  •  5
Lokales
Michael Landau, Manuel Rubey, Frau Violeta und Klaus Schwertner (v.l.) riefen zu Spenden für obdachlose Menschen auf.
2 Bilder

Gruft Winterpaket
Manuel Rubey bittet um Spenden

Winterhilfe für Obdachlose: Der Schauspieler Manuel Rubey macht gemeinsam mit der Caritas darauf aufmerksam, dass Obdachlose es im Winter besonders schwer haben. MARIAHILF. Caritas-Präsident Michael Landau und Wiens Caritas-Generalsekretär Klaus Schwertner wiesen gemeinsam mit Klienten der Gruft und Schauspieler Manuel Rubey auf die Not von obdachlosen Menschen hin. "Wir alle, die wir durch die Lotterie des Lebens begünstigt sind, sollten nicht vergessen, dass zwischen Normalität und...

  • 10.12.18
Freizeit

Austropop Live in der Gruft 29.März 2018

AUSTROPOP LIVE in der  "GRUFT" Renate Lerch http://www.renatelerch.at/ Wann: 29.März 2018 Beginn: 17,ooUhr Betreuungszentrum Gruft - Tageszentrum Barnabitengasse 12a 1060 Wien Wann: 29.03.2018 17:00:00 Wo: Gruft, Barnabitengasse 12a, 1060 Wien auf Karte anzeigen

  • 19.03.18
Lokales
Bezirks Alm-Chef Daniel Wagner startete die Aktion aufgrund der arktischen Kälte.

Liesinger Bezirks Alm-Wirt gibt kostenloses Essen aus

Ein Getränk und Gulasch mit Knödel gibt es für Obdachlose in der Liesinger Carlbergergasse. LIESING. Daumen hoch für die Aktion von Bezirks Alm-Chef Daniel Wagner. Das Lokal in der Liesinger Carlbergergasse 16 gibt derzeit aufgrund der eisigen Temperaturen für Menschen ohne festen Wohnsitz kostenloses Essen aus. Konkret gibt es je ein Getränk und eine ordentliche Portion Gulasch mit Knödel. Dazu dürfen sich Obdachlose natürlich im Liesinger Restaurant wärmen. Die Aktion wird noch bis Ende...

  • 23.02.18
  •  2
  •  4
Lokales
Nationalspieler Louis Schaub, Ehrenkapitätn Steffen Hofmann und Kapitän Stefan Schwab am Freitag in der Gruft.
3 Bilder

Rapid-Spieler sammelten Spenden für die Gruft

Gemeinsam mit Uber wurden Sachspenden für die Mariahilfer Institution gesammelt. Am Freitag wurden sie von Steffen Hofmann, Louis Schaub und Stefan Schwab übergeben. MARIAHILF. Gemeinsam mit Uber riefen die Rapid-Spieler zu Spenden für die Obdachloseneinrichtung Guft auf. Die Sachspenden konnten im Zuge der Aktion ganz bequem mit einem Uber abgeholt werden lassen. Zahlreiche Fans kamen dem Aufruf nach: Es wurde warme Kleidung, Trinkflaschen, aber auch Trainingshosen, Decken und Jacken...

  • 23.02.18
  •  2
Lokales
Klaus Schwertner, Frau Birgit, Lukas Lang und Bertl Windisch (v.li.) bei der Pressekonferenz in der Gruft.
3 Bilder

Hawidere und Völlerei unterstützen "Essen für Gruft"-Challenge

Ein Bier oder ein Schnitzel der Gruft widmen? Das ist mit der "Essen für die Gruft"-Challenge möglich. Ein Rudolfsheimer und ein Ottakringer Wirt machen den Anfang. MARIAHILF. Los geht's für mit der diesjährigen "Essen für die Gruft"-Challenge. Lokale, Kaffee- und Wirtshäuser können ab sofort obdachlose Menschen unterstützen. Die Idee hinter der Aktion: Gastronomen können Unterstützungsaktionen durchführen und spenden danach den Erlös an die Gruft.  Bereits seit einigen Jahren ist Hawidere-Wirt...

  • 11.01.18
  •  2
Lokales
„Wien oida, Beč oida“ steht auf den Hoodies, die das Label  Pexwear der Gruft gespendet hat.
2 Bilder

Mariahilf: 100 „Wien oida“ Hoodies für Obdachlose in der Gruft

Warm und cool sind die Kapuzenpulli, die das Modelabel Pexwear rund um den Rapper Kid Pex in die Wiener Gruft gebracht hat. MARIAHILF. Das junge Wiener Modelabel Pexwear überraschte 100 obdachlose Wienerinnen und Wiener in der Gruft. Die Obdachlosen bekamen nagelneue, warme Kapuzzenpullis mit dem stadtbekannten Aufdruck „Wien oida, Beč oida“. „Es passiert nur sehr selten, dass wir nagelneue, verpackte Sachen bekommen, die noch dazu auch einen gewissen Coolness-Faktor haben. Die Reaktionen...

  • 06.12.17
  •  1
Lokales
Herbert Hausmair beim Zubereiten der Knödel.
10 Bilder

Gastronom Hausmair kochte hunderte Marillenknödel für die Gruft

Herbert Hausmair und einige Bezirkspolitiker bekochten Besucher in der Mariahilfer Schlafstätte für Obdachlose. MARIAHILF. Seine Kochkünste in den Dienst der guten Sache zu stellen, war dem Wiener Gastronom Herbert Hausmair immer schon ein großes Anliegen. So kochte er unter Mithilfe der anwesenden Politpräsenz hunderte Marillenknödel für die vom Leben nicht gerade Begünstigten. „Herzensbildung und eine gehörige Portion Sozialengagement sollte uns allen zu eigen sein, ich möchte etwas...

  • 28.08.17
  •  1
Lokales
Die Kampagne der Caritas soll auf die lebensbedrohliche Situation von Obdachlosen aufmerksam machen.

Situation derzeit akut lebensbedrohlich: Gruft bittet um Spenden für Obdachlose

Die tiefen Temperaturen machen es notwendig: Seit November sind die Sozialarbeiter der Gruft an sieben Tagen in der Woche im Einsatz. Seit kurzem fahren sie sogar an mindestens zwei Tagen in der Woche Doppelschichten. Spenden werden benötigt. WIEN. Wer derzeit auf den Wiener Straßen unterwegs ist, fühlt den Schneeregen bis in alle Gliedmaßen. Kaum vorzustellen, dass es auch in Wien Menschen gibt, die nicht in ihre beheizten Wohnungen flüchten können. "Der neuerliche Wintereinbruch mit...

  • 31.01.17
  •  1
Lokales
8 Bilder

Bilder aus dem Untergrund: Eine Ausstellung für die Gruftkünstler

Michael geht jede Woche in die Gruft zum Malkurs. Seine Werke und die der anderen Gruftkünstler sind ab 10.12. im Künstlerhaus zu sehen. WIEN. (tba). Vor einem Jahr hat sich Michaels Glück gewendet. Aus einem Leben, von dem er sagt, er habe damit abgeschlossen, ist er nach Wien gekommen – ohne Geld und ohne Bleibe. Gleich zu Beginn hat es ihn in die Obdachloseneinrichtung Gruft verschlagen, weil er die aus den Medien kannte. Hier ist er jetzt Teil einer Gemeinschaft, auch wenn er nicht mehr in...

  • 25.11.15
Lokales

Spontane Hilfsbereitschaft unter den Lehrlingen der Berufsschule für Elektrotechnik und Mechatronik

Für viele Menschen in Österreich ist ein winterfester Schlafplatz nicht selbstverständlich. Die Caritas hat deshalb wieder aufgerufen für das Gruft Winterpaket (1 Schlafsack + 1 warme Mahlzeit) zu spenden. Die Schülerinnen und Schüler des 2. Unterrichtsblocks der Berufsschule für Elektrotechnik und Mechatronik in der Mollardgasse haben sich daher kurzfristig dazu entschlossen eine Sammelaktion zu starten und in kürzester Zeit konnten sie die Gruft Wien mit drei Winterpaketen unterstützen. "Wir...

  • 13.11.14
Lokales
Der Schlafraum in der Gruft wurde gerade noch rechtzeitig vor dem Einbruch des Winters saniert.

Winterfest: Sanierte Unterkunft in der Gruft

MARIAHILF. Bevor es richtig kalt wird, konnte die unterirdische Unterkunft der Gruft saniert werden. Die Kellerräume unter der Kirche Mariahilf sind nun reine Schlafplätze für Obdachlose. Das abbröckelnde Mauerwerk wurde abgeschlagen, neu verputzt und gestrichen. Obdachlose schlafen ab sofort auf Stockbetten, Isomatten gehören endlich der Vergangenheit an. Genau vor einem Jahr eröffnete die Gruft im nahen Pfarrhof der Mariahilfer Kirche das neue Tageszentrum.

  • 27.09.14
  •  2
Lokales
"Es gibt immer was zu tun", weiß die gute Seele der Gruft, Susanne Peter.
5 Bilder

Neue Schlafräume für die Gruft ab Herbst

Barnabitengasse: Nach Sanierung stehen in Obdachloseneinrichtung 60 Betten zur Verfügung. MARIAHILF. „Zur Würde des Menschen gehört auch ein Bett“, sagt Susanne Peter, Leiterin der Sozialarbeit in der Caritas-Obdachloseneinrichtung Gruft. Durch die derzeit stattfindenden Umbauarbeiten unter der Barnabitenkirche wird es ab Anfang September etwa 60 Betten geben, sodass die oftmals harten Tage für Obdachlose zumindest in der Nacht etwas erträglicher werden. Betten statt Matten Bisher dienten...

  • 23.08.14
Lokales
Sozialarbeiter Christof (l). und Günther: „Wir geben zu Mittag 200 Mahlzeiten aus."

Die Gruft rüstet sich für die kalten Tage

Hochbetrieb in der Obdachlosen-Einrichtung: Bis zu 200 Mahlzeiten werden täglich ausgegeben. MARIAHILF. „Unsere Streetworker sind jetzt täglich unterwegs. Sie besuchen Menschen, die auf der Straße leben, um sie über Schlafmöglichkeiten zu informieren“, erzählt Sozialarbeiter Christof Mitter. Viele von ihnen seien aber psychisch krank und müssten im Freien schlafen, weil sie geschlossene Räume nicht mehr aushalten. Diese werden mit Schlafsäcken und warmen Mahlzeiten versorgt. Peter, selbst...

  • 20.01.14
Lokales
Susanne Peter erhofft sich beim Runden Tisch eine Lösung für die Lieferprobleme der "Gruft".
2 Bilder

Runder Tisch zur Gruft

Barnabitengasse: Fußgängerzone erschwert Lieferung an Obdachlose. Nun sucht Bezirk nach Lösung. MARIAHILF. Seit 25 Jahren versorgt die "Gruft" Obdachlose mit warmen Mahlzeiten, Schlafplätzen und Kleidung. Doch die Anlieferung der dazu notwendigen Sachspenden wird Helfern mehr als schwer gemacht. Zufahrt nicht möglich Das liegt an den beschränkten Lieferzeiten in der Fußgängerzone Barnabitengasse bis 10.30 Uhr. "Die Personen, die uns am Abend etwas vorbeibringen wollen, können gar nicht...

  • 10.12.13
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.