Hagenbach

Beiträge zum Thema Hagenbach

in der romantischen Hagenbachklamm
11

Ausflug in die winterliche Hagenbachklamm

Bei strahlendem Sonnenschein beschlossen wir einen Ausflug in die Hagenbachklamm bei St. Andrä - Wördern zu machen. Mit dem Zug ging es von St. Pölten nach Tullnerfeld und von dort sollte es gleich einen Anschluss nach St. Andrä-Wördern geben. Ja, theoretisch war das auch so, doch leider hatte der erste Zug 4 Minuten Verspätung bei der Abfahrt und der Umstieg funktionierte nicht so wie geplant. Vor unserer Nase verabschiedete sich der Zug in Richtung Osten. Leider, denn der nächste ließ eine...

  • St. Pölten
  • christine barth

Hagenbach: Projekt muss 2016 auf Tisch liegen

Leidiges Thema Hochswasserschutz: Initiative wirft Untätigkeit vor. SANKT ANDRÄ-WÖRDERN. Dass die Politiker das Thema Hochwasserschutz Hagenbachklamm in der freitäglichen Gemeinderatsitzung nicht behandelt haben (lediglich eine Anfragebeantwortung wurde verlesen), das stößt der Initiative Hagenbach unter Franz Meister sauer auf. Seit Herbst 2010 sei die Gemeinde angehalten, ein entsprechendes Projekt auszuarbeiten. Nach vier Jahren hatte man eine Lösung, die nicht realisiert werden konnte, weil...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
"Muss erst etwas passieren, bevor dieser Radweg gebaut wird?", fragt OV Bauer.
1

Radweg bleibt Wunschvorstellung

MARIA GUGGING / ST. ANDRÄ-WÖRDERN (cog). Maria Gugging fehlt eine Anbindung an den Donauradweg in St. Andrä-Wördern. Das kritisiert Ortsvorsteher Johann Bauer: "Wir müssen das Vorhaben jetzt einreichen, sonst heißt es wieder zwei Jahre warten", weist er auf abzuholende Fördergelder vom Land hin. Realistisch bleiben, Prioritäten setzen Prinzipiell sei er Bauers Meinung, so Bürgermeister Stefan Schmuckenschlager (ÖVP). Aber? "Man muss realistisch bleiben. Aufgrund der Topographie kommt ein Radweg...

  • Klosterneuburg
  • Cornelia Grobner

Hochwasserschutz: Erste Maßnahmen beschlossen

ST. ANDRÄ-WÖRDERN. In der Gemeinderatssitzung am Freitag beschlossen die Mandatare das weitere Vorgehen in Sachen Hochwasserschutz beim Hagenbach. Nach einer Studie vom Land sollen Verbesserungen, etwa eine Überprüfung der Dammdichtheit, Schritt für Schritt umgesetzt werden.

  • Tulln
  • Bezirksblätter Tulln
Dem Hochwasser ins Auge blicken muss die Gemeinde St. Andrä-Wördern nach der letzte Woche präsentierten Hagenbach-Studie. Insgesamt liegen 345 Häuser im Risikogebiet.

Was tun, bevor’s kritisch wird?

Hagenbachstudie: Spagat zwischen Panikvermeidung und raschem Handeln. Bausperren, keine Neuwidmungen von Bauland und die Suche nach möglichen Rückhalteflächen – das Wissen um die möglichen Ausmaße größerer Hochwasser beim Hagenbach hat immense Auswirkungen auf Entwicklung und Budget der Marktgemeinde St. Andrä-Wördern. ST. ANDRÄ-WÖRDERN (cog). Da ging ein Raunen durch den Saal, als der Ziviltechniker Jörg Huber per Computersimulation St. Andrä-Wördern flutete. An die hundert Bürger waren zur...

  • Tulln
  • Cornelia Grobner
Bei ruhiger Wetterlage ein Rinnsal, kann der Hagenbach bei Stark-regen innerhalb kürzester Zeit anschwellen – das gefährdet ein größeres Areal im St. Andrä-Wörderner Gemeindegebiet als bisher angenommen.
2

Die unterschätzte Gefahr Hagenbach

Wer den Hagenbach als Wildbach deklariert, erntet mitunter spöttische Blicke. Zu Unrecht. Experten haben jetzt das wahre Gefährdungspotenzial erhoben. Das Ergebnis ist für St. Andrä-Wördern ernüchternd: Ein weitaus größeres Areal als bisher angenommen ist von Überflutungen betroffen. Die Gemeinde ist mit diesen Sorgen freilich nicht allein: So sind etwa auch in Sieghartskirchen Dutzende bewohnte Häuser bedroht. ST. ANDRÄ-WÖRDERN / SIEGHARTSKIRCHEN (cog). Erst Anfang des Jahres hatten Bewohner...

  • Tulln
  • Cornelia Grobner

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.