Kamp

Beiträge zum Thema Kamp

1 17

Sommer - Ausflugsziel
Rundwanderweg entlang des Kleinen Kamps zur Burg Rappottenstein

Den Sommerurlaub im Waldviertel verbringen ist in dieser Zeit eine optimale Alternative. Ein lohnendswertes Ziel ist der Kleine Kamp bei Rappottenstein. Das Ausflugsziel: Burg Rappottenstein: Anreise entlang der Mohnfelder zum Ausganspunkt am Fuße der Burg Rappottenstein zum Rundwanderweg 48°30'50.7"N 15°05'21.7"E 48.514091, 15.089368 Dem Flußlauf des Kleinen Kamps auf der Forststraße folgend, entlang der "Schütt" (Flussbett des Kleinen Kamp in folge von Felsstürzen mit Granitblöcken...

  • St. Pölten
  • Gerhard Hohneder
Der Kamp ist in winterlichen Charme gehüllt
5

Mit ihren schönsten Bildern
Das war die Kamp-Serie

8 Wochen lang sind wir dem Lauf des Kamps gefolgt. Wir haben ihn mit seinen geografischen Einzelheiten vorgestellt und seine geschichtliche Veränderung näher beleuchtet. Wir haben einen Zwischenstopp bei den wichtigsten historischen Ereignissen (Sommerfrische, Hochwasser) gemacht und uns seine wunderbare Flora sowie Fauna mitsamt Maßnahmen zur Renaturierung angesehen. Wir haben näher beleuchtet, wie bedeutend der Kamp als Naherholungsgebiet ist und wie schöne das Hobby Fischen sein kann....

  • Horn
  • Kerstin Höfler
Die Rosenburg ist mit ihrer Geschichte und tollen Veranstaltungen ein Publikumsmagnet
1

Der Kamp als Erholungsraum

Zahlreiche Abschnitte des Kamps werden von der Bevölkerung in der Freizeit genutzt. Der Kamp ist ein Freizeitparadies sondergleichen, egal ob in den Flussbädern zwischen Gars und Langenlois, als Wassersportler in den wilden Wellen oder als touristisches Highlight. An sich werden dynamische Fließgewässer wie der Kamp mit schnell wechselnden Wasserständen eher als unsichere Badegewässer eingestuft. Nichtsdestotrotz hat das Baden im Kamp mittlerweile lange Tradition. Ende des 19. Jahrhundert...

  • Horn
  • Kerstin Höfler
Wandern in der Natur kann einen schönen Ausgleich zum Alltag schaffen

Kamptal: Wandern in unberührten Gegenden

Westlich von Rosenburg schlängelt sich der Kamp durch ein enges, dicht bewaldetes Tal. Hier kann man die unberührte Natur auf ein paar Wander- und Forstwegen durchstreifen. Besonders empfehlenswert ist die circa 3 km lange Strecke entlang des Umlaufberges, wo der Kamp eine fast kreisrunde Flussschlinge macht. Natur pur am mittleren Kamp Die Strecke zwischen Rosenburg und Steinegg ist mit roten Markierungen sowie gelben Hinweisschildern gut gekennzeichnet, der Schwierigkeitsgrad befindet...

  • Horn
  • Kerstin Höfler
In Ritterkamp findet jährlich ein Sautrogrennen der LJ Rappottenstein statt.

Flussserie Teil 8
Der Kamp als Freizeitparadies

BEZIRK. Unsere Flüsse sind nicht nur wichtige Lebensräume, sie bieten auch Freizeitspaß und Erholung. Das Sonnenbad am Kamp in Zwettl wurde schon im Jahr 1924 zur Erfrischung genutzt und ist auch heute noch ein beliebter Treffpunkt. Das Naturbad liegt an einem aufgestauten Abschnitt des Kamps in der Kamptalstraße und steht jedem kostenlos zur Verfügung. Der Fluss wird auch für diverse andere Aktivitäten genutzt: Fischer werfen am Kamp ihre Fliegenruten aus und die schöne Strecke zwischen...

  • Zwettl
  • Katrin Pilz
Der Kamp bietet genügend Plätze zum Fischen. Im Bild der Thurnberger Stausee.

Angeln am Kamp

Beim Angeln sind Hobby und Naturschutz unweigerlich miteinander verbunden. Unter strenger Berücksichtigung der ökologischen Aspekte wird seit vielen Jahren der Fischbestand gestärkt. Mit Erfolg, denn der Kamp zählt zu einem der vielfältigsten, interessantesten Fischereireviere Österreichs. Um in Österreich rechtmäßig Angeln zu dürfen, benötigt man eine gültige Fischereikarte oder Fischergastkarte für das jeweilige Bundesland und einen Nachweis darüber, dass man zur Ausübung der Fischerei...

  • Horn
  • Kerstin Höfler
Jeder Fischer in NÖ muss in Besitz einer gültigen Fischerkarte sein.

Flussserie
40.000 Fischer sind wichtige Schützer unserer Flüsse

NÖ. Über 40.000 Fischer gehen in Niederösterreich ihrem Hobby, dem Fischfang nach. "Dieses Hobby ist eines der seltenen, das Generationen und Gesellschaftsschichten überwindet – der Arzt fischt neben und mit dem Fabrikarbeiter, der Großvater mit der Enkelin. Und es ist eines, das in und mit der Natur stattfindet", so Herbert Tiefenbacher, Obmann des Fischereirevierverbands I .  Was wird gefangen, was wird eingesetzt?HERBERT TIEFENBACHER: Von den Quellgebieten bis in das Tiefland...

  • Zwettl
  • Katrin Pilz
Stauseefischer Bernhard Berger mit einer Bachforelle.
1 2

Flussserie Teil 7
Fischen im Kamp: Hobby und Umweltschutz

BEZIRK. Der Kamp im Bezirk Zwettl liegt in der sogenannten Forellen- und Äschenregion. Die Forelle ist hier der hauptsächlich gefangene Fisch. Das Kamprevier im Großraum Zwettl wird von der Zwettler Fischereigesellschaft bewirtschaftet. Als Angelmethode ist seit vielen Jahren nur mehr das Fliegenfischen mit naturnahen Imitationen von Insekten erlaubt. "Die Angelfischerei wird sehr verantwortungsvoll und waidgerecht ausgeübt, indem wir auf die Verwendung von Widerhaken generell verzichten. So...

  • Zwettl
  • Katrin Pilz
Der Kamp darf wilder werden. Renaturierung will natürlichere Strukturen zurückholen.
1

Renaturierung am Kamp

Das Land Niederösterreich investiert seit Jahren in die Renaturierung von ehemals regulierten und begradigten Gewässerstrecken. Derartige Maßnahmen leisten einen wichtigen Beitrag für den Erhalt einer natürlichen Flora und Fauna. Fließgewässer werden seit jeher in unterschiedlichem Ausmaß von Menschen genutzt. Über Jahrhunderte hinweg wurde vieles vor die ökologische Intaktheit des Gewässers gestellt. Gezielte Maßnahmen zur Renaturierung können dabei helfen, schwerwiegende Eingriffe ins...

  • Horn
  • Kerstin Höfler
Der Kamp im Bezirk Zwettl ist weitgehend naturbelassen.
2

Flussserie Teil 6
Kamp glänzt durch Naturnähe

BEZIRK. Unser Kamp gilt als sehr naturnah und ist nur von wenigen Renaturierungsmaßnahmen betroffen. Die Gewässer werden seit Jahrhunderten vom Menschen genutzt. Durch Kanalbauten, Wasserkraftwerke oder Begradigungen wurden sie aber mehr oder weniger stark verbaut. Dies führte dazu, dass sich die Flüsse als Lebensräume bedeutend veränderten. Durch Renaturierung bzw. Rückbau wird versucht, die Qualität von Flussläufen zu verbessern sowie verschiedene Tier- und Pflanzenarten wieder...

  • Zwettl
  • Katrin Pilz
Als Zubringer des Kamps trägt die Taffa einen wesentlichen Teil zu seiner Wasserqualität bei.
4

Taffa und Kamp: So steht es um die Wasserqualität in Horn

Wasser gilt als Grundlage unseres Lebens und spielt als Lebensmittel, für Hygiene, Freizeitvergnügen und vieles mehr eine wichtige Rolle. Doch wie steht es um die Wasserqualität in Horn und was passiert im Hintergrund, damit wir das kühle Nass in seiner saubersten Form nutzen können? Direkt um die Stadt Horn wird das Gebrauchtwasser über die Horner Kläranlage gereinigt und aufbereitet. Der Gemeindeverband Horn für Abwasserbeseitigung umfasst die sechs Gemeinden Altenburg, Brunn an der Wild,...

  • Horn
  • Kerstin Höfler
Der Lenker konnte sich noch rechtzeitig aus dem Fahrzeug retten und erlitt keine Verletzungen.

Frantschach-St. Gertraud
Lkw stürzte in Graben

Heute am Vormittag kam ein LKW von der Limberger Gemeindestraße ab und durchschlug eine Baumgruppe.  KAMP. Am Freitag, den 27. März 2020, lenkte ein Mann aus Ebenthal gegen 8.30 Uhr einen Lastkraftwagen auf der Limberger Gemeindestraße. Der 50-Jährige war von Kamp talwärts in Richtung St. Gertraud unterwegs. Als der Lenker die Schneeketten abnehmen wollte, geriet der LKW über den Straßenrand und machte sich daraufhin selbstständig: Er rollte rund 350 Meter über eine steil abfallende Wiese,...

  • Kärnten
  • Wolfsberg
  • Simone Koller
Gewässergütekarte von 2006: Der Kamp hatte Güteklasse II (grün) und I-II (blau-grün).
1 3

Flussserie Teil 5
Der Kamp und seine Wasserqualität

BEZIRK ZWETTL. Der Kamp war vor einigen Jahrzehnten von Abwässern verschmutzt - heute hat er eine gute Wasserqualität. Unsere Flüsse sind nicht nur Lebensraum vieler Tiere und Pflanzen, sauberes Wasser in den Flüssen ist auch wichtig zum Schutz des Grundwassers und unserer Trinkwasserreserven. Durch den Ausbau der Abwasserentsorgung und Kanalnetze hat sich der Zustand der Gewässer in den letzten Jahrzehnten erheblich verbessert. Gewässergütekarten (siehe Abb.) zeigen die Qualität der...

  • Zwettl
  • Katrin Pilz
Der seltene Schwarzstorch ist ein scheuer Bewohner von alten Wäldern mit Still- und Fließgewässern, wie es das Kamptal bietet.
2 7

Der Lebensraum Kamp

Das Kamptal gilt als unberührtes Naturparadies, es beherbergt zahlreiche geschützte Pflanzen- und Tierarten. Diverse Projekte und auch die Eigenverantwortung eines jeden können dazu beitragen, die Schönheit der Region in ihrer ursprünglichen Form zu erhalten. Im mittleren Kamptal zwischen Wegscheid und Rosenburg findet man noch einen wahren Naturschatz: Schluchtwälder mit jahrhundertealten Eichen, Buchen, Linden, Tannen und Ahornbäumen. Österreichweit sind solche Urwälder mittlerweile zur...

  • Horn
  • Kerstin Höfler
Der Steinkauz fühlt sich im Kamptal wohl. Helfen Sie aktiv dabei mit, diese wichtigen, naturbelassenen Lebensräume zu schützen.

So erhalten Sie Naturwälder wie das Kamptal

Beim Besuch: Verhalten Sie sich im Wald ruhig und bleiben Sie in der Brutzeit sowie bei Schneelage auf den Wegen. Klettern Sie niemals abseits der ausgewiesenen Routen, denn Uhus und Wanderfalken sind extrem störungsempfindlich. Hinterlassen Sie keinen Müll, das gilt auch für Angelschnüre! Im Alltag: Achten Sie bei Holzprodukten und Brennholz auf nachhaltige Waldbewirtschaftung. Gütesiegel wie FSC/PEFC-Gütesiegel können hierüber Auskunft geben und als Orientierung dienen. Kaufen Sie keine...

  • Horn
  • Kerstin Höfler
Energielandwirt Franz Dorner war bei der Energiesparmesse in Wels mit dabei.

Energieprojekte
Franz Dorner bei Energiesparmesse

Im Rahmen der Energiesparmesse in Wels traf Landwirt Franz Dorner auf die Umweltministerin Leonore Gewessler. WOLFSBERG, WELS. Der Energielandwirt Franz Dorner folgte heuer der Einladung zur Energiesparmesse in Wels (4. bis 8. März 2020) und kam dort mit Umweltministerin Leonore Gewessler ins Gespräch. Sie sagte, dass die Gesetze in Kärnten für Erneuerbare Energieprojekte nicht strenger sein sollen als in anderen Bundesländern. Der Energielandwirt betonte in seinem Gespräch mit der...

  • Kärnten
  • Wolfsberg
  • Simone Koller
Janine und Felicitas nahmen den Kamp unter die Lupe.

Flussserie Teil 4
Seltene Flussperlmuscheln im Kamp gefunden

BEZIRK. Die stark gefährdenden Flussperlmuscheln wurden von Diplomandinnen der HLUW Yspertal im Waldviertler Kamp gefunden.   Janine Heinzl und Felicitas Weber, Schülerinnen der Höheren Lehranstalt für Umwelt und Wirtschaft (HLUW) Yspertal, haben für ihre Diplomarbeit die Artenzusammensetzung im Kamp untersucht. Der Titel ihrer Arbeit lautet „Hydromorphologische und biologische Zustandserhebung – Kamp“.  Die Schülerinnen haben sich für die Untersuchung des Kamps entschieden, da dieser...

  • Zwettl
  • Katrin Pilz
Stabile Mauern sind klassische, technische Schutzmaßnahmen gegen Hochwasser.

Unbändige Kraft: Hochwasser am Kamp

Die Bewältigung außerordentlicher Krisensituationen und der Zusammenhalt der österreichischen Bevölkerung zeigen sich in diesen Tagen aktueller denn je. Beim Jahrhunderthochwasser von 2002 packten viele Helfer tatkräftig mit an und versorgten die betroffenen Gebiete. Der Kamp gilt heute als gelungenes Beispiel für Deregulierung und natürlichen Hochwasserschutz. Im August 2002 zeigte sich ein anderes Bild: Innerhalb weniger Tage regnete es so viel wie normalerweise in einem halben Jahr. Die...

  • Horn
  • Kerstin Höfler
Sommerfrische in Gars am Kamp - Damals und heute wichtig für die Marktgemeinde
3

Der Kamp im Wandel der Zeit

Die Kraft des Wassers zu nutzen hat eine lange Tradition, auch der Kamp wurde über viele Jahrhunderte hinweg intensiv genutzt und trug zur wirtschaftlichen sowie touristischen Entwicklung der Region bei. Die zahlreichen Burgen und Ruinen entlang des Kamps lassen erahnen, wie bedeutend die Lage entlang des Flusses schon im Mittelalter gewesen sein muss. So war die Ruine Gars vor 1000 Jahren ein wichtiger Stützpunkt der Babenberger und zählt heute zu den ältesten Burgen Österreichs....

  • Horn
  • Kerstin Höfler
Bild 01: Burgruine Lichtenfels im Stausee Ottenstein von der B38 (Böhmerwaldstraße) und von der Stauseebrücke aus gesehen.
30 19 21

Waldviertler Burgen und Schlösser
Burgen und Schlösser rund um die Kamp- Stauseen Ottenstein und Dobra

Burgruine LichtenfelsDie Burg Lichtenfels ist die Ruine einer Höhenburg und lag einst auf einem bewaldeten Felskopf über dem linken Kampufer. Heute steht die Ruine auf der Halbinsel inmitten des Ottensteiner Stausees und bietet von der Stauseebrücke (Böhmerwald Straße B38) einen überaus malerischen Anblick. Die Ruine ist frei zugänglich und kann jederzeit besichtigt werden! Mehr Information findet ihr hier unter: Burg Lichtenfels   Burg OttensteinDie Burg Ottenstein ist eine Höhenburg im...

  • Zwettl
  • Günter Kramarcsik
In Gars prägt der Kamp das Ortsbild maßgeblich mit

Unser Kamp - Lebensader der Region

Start der Serie: Der Kamp stellt sich vor Am Kamp treffen viele Lebenswelten aufeinander. Egal ob Naherholungsgebiet für den Menschen oder Lebensraum für einzigartige Pflanzen und Tiere. Ohne ihn würde es viele Orte im Bezirk Horn gar nicht geben. Er ist der Ursprung der Zivilisation, versorgte die Menschen mit Wasser, Nahrung und Kraft. Auch heute noch ist sie die Lebensader unserer Region. Unser Kamp ist Lebensraum für unzählige Tier- und Pflanzenarten am und im Wasser. Aus seinem...

  • Horn
  • Kerstin Höfler
Im Rahmen ihrer Diplomarbeit an der Höheren Lehranstalt für Umwelt und Wirtschaft nahmen die beiden Teenager den Kamp in Niederösterreich aus ökologischen Gesichtspunkten unter die „Lupe“.  Janine Heinzl und Felicitas Weber

HLUW
Yspertaler "retten" Flussmuscheln

Diplomarbeit zweier Umweltschülerinnen befasst sich mit dem Kamp YSPERTAL. Die stark gefährdenden Flussperlmuscheln wurden von Diplomandinnen der Höheren Lehranstalt für Umwelt und Wirtschaft Yspertal, kurz HLUW, im Waldviertler Kamp gefunden. Janine Heinzl und Felicitas Weber sind in der finalen Phase der Fertigstellung ihrer Diplomarbeit mit dem Titel „Hydromorphologische und biologische Zustandserhebung – Kamp“. „Alles beginnt mit der Auswahl des Untersuchungsthemas. An der HLUW Yspertal...

  • Melk
  • Daniel Butter
1 2

Unser Kamp - Lebensader der Region

Start der Serie: Der Leitfluss unserer Region stellt sich vor BEZIRK ZWETTL. Ohne ihn würde es viele Orte in der Region Zwettl gar nicht geben. Er ist der Ursprung der Zivilisation, versorgte die Menschen mit Wasser, Nahrung und Kraft. Auch heute noch ist er die Lebensader unserer Region. Unser Kamp. Er ist Lebensraum für unzählige Tier- und Pflanzenarten am und im Wasser. Aus seinem Grundwasserbett wird Trinkwasser für die Region gefördert. Er ist Naherholungsraum für die Menschen. Doch...

  • Zwettl
  • Bernhard Schabauer
Der Kamp
40 20 18

Auf den Spuren von Friedensreich Hundertwasser
Fotowanderung am Hundertwasserweg

Am 22. Jänner 2020 nahm ich mir die Zeit für eine Fototour im Waldviertel. Ausgehend von dem kleinen Ort Roiten folgte ich dem Hundertwasserweg, der am Kamp entlang bis Zwettl führt. Natürlich kam ich in den 6 Stunden, die meine Tour dauerte, nicht so weit. Unzählige Fotomotive ließen mich immer wieder anhalten. Eine kleine Auswahl von den 150 Fotos möchte ich euch hier zeigen:

  • Zwettl
  • Heinrich Kaller
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.