Kleindenkmäler

Beiträge zum Thema Kleindenkmäler

Gemeinderätin Miriam Üblacker beim Abmessen des Kleindenkmals "Nepomukstatue" in Gablitz

Unterwegs in Gablitz
Kleindenkmäler nicht vergessen

Weit offen sind die Augen von Miriam Üblacker, wenn sie derzeit durch Gablitz spaziert: die geschäftsführende Gemeinderätin (Grüne Liste Gablitz) ist unterwegs, die vielen verstreuten Kleindenkmäler im Ort zu dokumentieren.  GABLITZ. Auf Üblackers Initiative hin werden die gefundenen Kleinode seit Anfang dieses Jahres Schritt für Schritt auf marterl.at, der Kleindenkmaldatenbank des Landes Niederösterreich, erfasst. Dabei werden sowohl Chronik als auch Angaben zu Materialien und Standort...

  • Purkersdorf
  • Anita Ericson
Johann und Dorothea Berger und Norbert Müllauer nehmen in ihrem neuen Buch mit auf eine historische Entdeckungsreise.
3

Buchtipp
"Kleindenkmäler im mittleren Waldviertel"

In einer außergewöhnlichen Dokumentation werden 112 Abbildungen von Kleindenkmälern zwischen Schrems und Bad Traunstein und zwischen Langschlag und Altpölla vorgestellt. WALDVIERTEL. Auf einer spannenden Reise durch das Waldviertel werden im neuen Buch "Kleindenkmäler im Waldviertel" 112 Kleindenkmäler, die um 1930 von den Zwettler Künstlern Hans Neumüller, Rudolf Pritz und Friedrich Wolf als Gouache, Farbstiftzeichnung oder in Tempera festgehalten wurden, präsentiert. Die Kunstwerke werden mit...

  • Zwettl
  • Katrin Pilz
1

VIRTUELLE BUCHPRÄSENTATION
KLEINDENKMÄLER IM MITTLEREN WALDVIERTEL

Da uns Corona einen Strich durch die Planung gemacht hat, wollen wir auf diese Weise unser neues Buch ankündigen: Dorothea und Johann BERGER Norbert MÜLLAUER KLEINDENKMÄLER IM MITTLEREN WALDVIERTEL Auf einer spannenden Reise durch das Waldviertel entdecken wir zwischen Schrems und Bad Traunstein und zwischen Langschlag und Altpölla 112 Kleindenkmäler, die um 1930 von den Zwettler Künstlern Hans Neumüller, Rudolf Pritz und Friedrich Wolf als Gouache, als Farbstiftzeichnung oder in Tempera...

  • Zwettl
  • Ing. Johann Berger
2

Bildband ab 2. November erhältlich
Kleindenkmäler erzählen Geschichten aus Kirchham

Bereits im Jahr 2017 hatte Hubert Prem, bekannt auch als Mitbegründer des Krippendorfes Hagenmühle, die Idee Kirchhams Flur- und Kleindenkmäler zu erfassen und in Buchform zu für die Öffentlichkeit zu dokumentieren. KIRCHHAM. Seit vielen Jahren kümmert sich Hubert Prem um Wegkreuze und Marterl und hat Besitzer immer wieder motiviert, diese historischen Kleinode zu pflegen und zugänglich zu machen. Gemeinsam mit Karl Kaiser, der die Kulturgüter fotographierte,  erhob er in vielen Höfen und...

  • Salzkammergut
  • Kerstin Müller
Ob Marterl, Bildstock oder Wegkreuz – Gemeinderat Peter Tauschitz digitalisiert die Information für alle auf www.marterl.at

Hollabrunner Marterl
Kleindenkmäler werden digitalisiert

Datenbank über Marterl wird von Gemeinderat Peter Tauschitz aktualisiert. HOLLABRUNN. Marterl, Bildstöcke, Wegkreuze – Kleindenkmäler wie diese prägen das Orts- und Landschaftsbild und sind Zeugen der lokalen Geschichtsschreibung. Um diese Geschichten für alle öffentlich sichtbar und abrufbar zu machen, wurde bereits im Jahr 2010 im Zuge eines Leader-Projektes die kostenlose Datenbank www.marterl.at geschaffen. Vollständige Erfassung angestrebt„Bisher war in der Datenbank für die...

  • Hollabrunn
  • Alexandra Goll
Das „Kiener-Kreuz“ wurde eben renoviert.
2

Atzbach pflegt Kleindenkmäler
"Kiener-Kreuz" und "Päuler-Kreuz" restauriert

In Atzbach wurden jüngst wieder zwei Kleindenkmäler erneuert. ATZBACH. Die Renovierung von Kleindenkmälern seit dem Frühjahr geht weiter. Franz und Eva Obermaier ließen das „Kiener-Kreuz“ bei der Einbindung der Straße nach Oberschnötzing erneuern. Der Vorplatz wurde umgestaltet und kann jetzt auch als Segenstatt bei Fronleichnamsprozessionen verwendet werden. "Päuler-Kreuz" in GneistlingEbenfalls erneuern ließen Alfred und Silke Weik das „Päuler-Kreuz“ in der Ortschaft Gneisting. Es erinnert an...

  • Vöcklabruck
  • Jürgen Pouget
<f>Nadine Hellerschmid</f> engagiert sich beim Roten Kreuz.
3

Ehrenamt: Wandern, forschen und helfen

1.157 Vereine gibt es allein bei uns im Bezirk Krems. Sie sind die schlagenden Herzen des Ehrenamts. BEZIRK KREMS. Ob Rotkreuzsanitäter am freien Wochenende, leidenschaftlicher Volksliedersänger am Mittwochabend oder Trainer der U11-Jugend, der für seine Sprösslinge immer erreichbar ist: Sie alle schenken anderen ihre wertvolle Zeit, ganz ohne Gegenleistung. Kurz vor der NÖ Freiwilligenmesse (siehe Artikel links) holen wir drei Freiwillige aus dem Bezirk vor den Vorhang. Die 21-jährige Nadine...

  • Krems
  • Doris Necker
Max Finzinger kennt sich mit Marterl in der Region aus.
5

Marterl im Hausruck
Wissen für nächste Generationen bewahren

Marterl finden sich zahlreiche bei uns in den Bezirken Eferding und Grieskirchen. Vereine, Gemeinden und Privatleute kümmern sich um sie. BEZIRKE GRIESKIRCHEN, EFERDING (jmi). Das müsse alles einmal in den Computer, meint Max Finzinger. Noch hält der Samareiner seine ganzen Recherchen auf Papier und Karton fest. Von der Kapelle am Höllerberg über die Zoisgruberkapelle bis zur Fürneredter Kapelle – Finzinger beschäftigt sich seit vier Jahren mit den Kleindenkmälern in seiner Heimatgemeinde....

  • Grieskirchen & Eferding
  • Julia Mittermayr
6

Mostkost im Gästezentrum
Mostkost der Bad Haller Ortsbauernschaft

BAD HALL. Mostliebhaber können sich am Sonntag, den 7. April 2019 ab 10 Uhr, bei der Bad Haller Mostkost der Ortsbauernschaft im Gästezentrum verwöhnen lassen. Außer der ausgezeichneten "Landessäure" bietet die Ortsbauernschaft für das leibliche Wohl Kulinarisches vom Schwein, Speckjause, Bauernkrapfen und Mostspezialitäten. Bei musikalischer Umrahmung können die Besucher diese regionalen Köstlichkeiten probieren und ihre persönlichen Favoriten aus den durch eine Jury vorab prämierten Mosten...

  • Steyr & Steyr Land
  • Gerhard Hütmeyer
Die Kapelle auf der Baumgartenalm in Bramberg ist eines jener 95 Objekte, die heuer mit Unterstützung des Landes saniert wurden.
2

Sanierungsprojekte
Salzburgs Kulturdenkmäler bewahren

Das Land Salzburg unterstützt 95 Sanierungsprojekte alter Schätze mit mehr als einer Million Euro. SALZBURG/BRAMBERG.  "Sie sind ein wichtiger Teil Salzburgs, tragen viel zur Unverwechselbarkeit und Identität unserer Heimat bei: die vielen Kleindenkmäler und Zeugen des kulturellen Erbes. „Vom Marterl bis zur Pfarrkirche, vom Bauernhof bis zum Schloss – all dies macht Salzburg einzigartig",  so Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn. 800 Projekte seit 2013Betrachtet man das...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Gudrun Dürnberger
Hermann Ritzer, Kitzbüheler Alpen Geschäftsführerin Barbara Loferer-Lainer, Ortschronistin Martina Pfandl und Projektbetreuer Ingo Breitfuss.
11

Klein- und Flurdenkmäler wurden dank Leader-Projekt erstmals digital erfasst
Pilotregion Kitzbüheler Alpen ließ Denkmaldatenbank online gehen

BAD HÄRING/BEZIRK (bfl). Gemeinsam mit Projektbetreuern und -beteiligten informierte Regionalmanagement Kitzbüheler Alpen Geschäftsführerin Barbara Loferer-Lainer kürzlich in Bad Häring über das Projekt "Klein- und Flurdenkmäler". Insgesamt 14 Gemeinden aus Region „Kitzbüheler Alpen“, die die Bezirke Kufstein und Kitzbühel umfasst, haben sich in dabei einer Initiative angeschlossen und "Pakete" mit einer gewissen Anzahl an Flurdenkmälern gekauft. Ziel des Projektes ist es, Klein- und...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Typisches Wegkreuz am Wallfahrtsweg nach Adlwang steht beim Bauernhof "Schießeder" in Bad Hall

Vortrag über die kleinen Denkmäler in Bad Hall

Bad Halls kleine Denkmäler, ihre geheimen Symbole und Mystik, so manches Drama und ihre Schönheit stehen im Fokus des Vortrages am Donnerstag, den 13. September um 19 Uhr im Museumsstüberl des Forum Hall in der Eduard Bach Straße in Bad Hall. Sie stehen am Wegrand, zieren Häuser, markieren besondere Plätze oder erinnern an Ereignisse. Es sind die vielen Weg- und Hauskreuze, Marterl, Kapellen, Gedenksteine, Erinnerungstafeln und besondere Bäume unserer Landschaft.  Katharina Ulbrich und Horst...

  • Steyr & Steyr Land
  • Katharina Ulbrich
Ungemein dicht isst die Symbolik bei der Waldkapelle in Waldneukirchen, die heuer 15 Jahre feiert. Im Bild: P. Robert bei der Maiandacht
1 5

Geheime Symbole, Mystik und Drama auf unseren Kleindenkmalen

Kaum beachtet, aber mit Hoffnung, Verzweiflung und Tragödien verbunden, sind die religiösen Kleindenkmale unserer Gegend. Welche „Stories“, Hintergrundgeschichten und Symbole bei Wegkreuzen, Marterl oder Kapellen vorkommen, beschäftigt seit langem die Heimatforscherin Katharina Ulbrich aus Waldneukirchen und Bad Hall. Um die Beweggründe zu verstehen, die zur Errichtung solcher Monumente führten, muss man einige Jahrhunderte zurückgehen. Vordergründig scheint zu sein, dass an den alten...

  • Steyr & Steyr Land
  • Katharina Ulbrich
Die Renovierung der Waldandacht in Bad Hall organisierten die „Frauenzimmer aus Bad Hall“: Ulrike Ruzicka, Uschi Haubner, Rudolfine Heubauer, Cornelia Haselsteiner, Roswitha Bernegger, Brigitta Hirsch (von links)

Idyllische Waldandacht in Bad Hall renoviert

Wie dem Kleinod mitten im Furtberger Wald die alte Schönheit zurückgegeben werden konnte, bewies das Engagement von sieben Frauen in Bad Hall. Sie planten und organisierten die Renovierung der "Waldandacht", einem idyllisch gelegenen Wegkreuz am Wanderweg nach Furtberg. Sieben Bad Hallerinnen rund um Uschi Haubner lukrierten durch Verkaufsstände am Weihnachts- und Bauernmarkt in Bad Hall Geld, das durch private Spenden von Freunden, Bekannten und Bad Hallern, denen die Waldandacht ein Anliegen...

  • Steyr & Steyr Land
  • Katharina Ulbrich
Holzkreuz Fam. Schatz und Fam. Schiwitz mit Parrprovisor Mag. Martin Edlinger
13

RELIGIÖSE KOSTBARKEITEN AM WEGESRAND

Religiöse Kostbarkeiten als Zeichen am Weg Spirituelle Wanderung in der Pfarre Bad St. Leonhard mit Christine Walzl und ihrem Team des Katholischen Bildungswerkes Bildstöckl, Wegkreuze, Marterln und Kapellen sind stille Zeugen vom religiösen Leben und christliche Andachtsstätten. Sie wurden aus unterschiedlichen Gründen errichtet und sind Zeugen der Geschichte. Liebevoll werden sie von den Eigentümern gepflegt und erhalten. Diesen Schmuckstücken und religiösen Wegweisern folgten am Samstag, dem...

  • Kärnten
  • Lavanttal
  • Thomas Probst
Großes Interesse gab es bei der Waldneukirchner Marterlroas

Großes Interesse bei der 4. Waldneukirchner Marterlroas

Zeugen der Volksfrömmigkeit entlang der Wallfahrtswege nach Adlwang standen im Zentrum der Marterlroas, zu der das Katholische Bildungswerk Waldneukirchen eingeladen hatte. Konsulentin Katharina Ulbrich entführte in die Vorstellungswelt der vergangenen Jahrhunderte, als  Bilder, Symbole und besondere Plätze noch besser verstanden wurden als heute. Viele Waldneukirchner folgten der vierstündigen Wanderung in der Ortschaft Eggmair. Erleichterung bot das Pferdegespann von Bernhard Schweiger, wo so...

  • Steyr & Steyr Land
  • Katharina Ulbrich
Auch dieses Madonna-Motiv auf dem Bildstock der Familie Petschenig in Agsdorf stammt von Manfred Probst
2 7

Dieser Lavanttaler gibt jedem Bildstock seine Identität

Der Maria Rojacher Manfred Probst hat bereits über hundert Bildstöcke bemalt. petra.moerth@woche.at MARIA ROJACH. Über hundert Bildstöcke von Klagenfurt bis Obdach tragen mittlerweile seinen Pinselstrich: Der Lavanttaler Manfred Probst (65) begann vor mehr als dreißig Jahren "aus reinem Zufall" mit der kreativen Bemalung der sakralen Bauten in der Kärntner Kulturlandschaft. "Als die Familie Wiedenbauer in Raggane einen Bildstock neu errichtet hat, baten sie mich damals ein Madonna-Bild für sie...

  • Kärnten
  • Lavanttal
  • Petra Mörth
Legende, Geschichte, Sage
Beim Sapotnigkreuz sammelten sich früher die Wallfahrer ehe sie gemeinsam zur Kirche nach Diex weiterzogen.
Im Jubeljahr 1900 soll unter großer Beteiligung der Bevölkerung vom Sapotnigkreuz aus die Prozession zwölfmal nach Diex in die Kirche geführt worden sein.
6

Sapotnigkreuz

Wo: Sapotnigkreuz, Diex auf Karte anzeigen

  • Kärnten
  • Völkermarkt
  • Karl B
Ein weiteres Teilstück der Friedhofsmauer ist saniert: Johannes Sykora, Stadtrat für öffentliche Einrichtungen, Vizebürgermeister Harald Schinnerl und Gemeinderätin und Ortsvorsteherin von Neuaigen Paula Maringer.
1 3

Neuaigen: Friedhofsmauer und Kleindenkmäler saniert

NEUAIGEN (red). Die Sommermonate sind häufig die Zeit für notwendig gewordene Sanierungen des letzten Jahres bzw. der letzten Jahre – so auch in der Katastralgemeinde Neuaigen. In den vergangenen Wochen wurden ein weiterer Abschnitt der Friedhofsmauer sowie ein Marterl und ein Flurkreuz saniert. Ein Teil der Arbeiten wurde vom Bauhof der Stadtgemeinde Tulln in Eigenleistung erbracht. Friedhofsmauer: Weiterer Abschnitt saniert Die Stadtgemeinde Tulln ist für die Erhaltung von vier Friedhöfen...

  • Tulln
  • Bettina Talkner

3000 Kleindenkmäler sind online !

Wir Wanderer kommen immer wieder an Kleindenkmälern vorbei, die unser Interesse wecken. Dem aufmerksamen Betrachter erzählen sie von Krieg und Krankheit, von Sitten und Gebräuchen, von Menschen und Geschlechtern früherer Zeiten. Mitunter jedoch hüllen sie sich in ein Geheimnis und geben uns Rätsel auf. Und so sind auf unseren Touren bereits 3000 Objekte aufgenommen worden. Besuchen sie unseren Blog http://zcrux.zwalk.at/ denn über Vieles können wir nicht berichten, weil wir es einfach nicht...

  • Zwettl
  • Ing. Johann Berger
Angeregte Gespräche gab es bei der 3. Waldneukirchner Marterlroas
2

Interessantes bei der "3. Marterlroas" in Waldneukirchen

Im äußersten Süden des Gemeindegebietes Waldneukirchen fand die „3. Marterlroas“ des KBW statt. Angeführt von Katharina Ulbrich ging es querfeldein und über Stock und Stein auf alten Wegen zu den „numinosen Orten“, den Kraftfeldern mit ihren Wegkreuzen und Marterl. Nach der Begrüßung der vielen Teilnehmer durch Marianne Damböck, KBW Obfrau, begann die Tour mit vielfältigen Details zur Symbolik, Mystik und Ikonografie durch die Heimatforscherin Ulbrich. „Es geht von Orten mit Kreuzen eine...

  • Steyr & Steyr Land
  • Katharina Ulbrich
Max Finzinger erzählt bei den einzelnen Kleindenkmälern etwas über die Entstehungsgeschichte.
7

Art im Dorf - Marterlroas in Pollham

St.Marienkirchen/Polsenz bzw. Pollham: "Art im Dorf" wandert wieder. Auch dieses Mal dreht sich wieder alles um die Marterl am Wegesrand. Max Finzinger nimmt uns mit auf eine spannende Reise zu den Kleindenkmälern im Gemeindegebiet von Pollham. Bei den einzelnen Stationen wird Max Finzinger etwas über die Entstehungsgeschichte erzählen. Treffpunkt ist am 29. April 2017 um 13.00 Uhr beim Wirt in Egg. Gehzeit ca. 3,5 Stunden und Streckenlänge ca. 12 km. Anmeldung bis 27. April bei Gerlinde...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Eva Wahlmüller

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.