Klimafreundlich bauen

Die Tirolerinnen und Tiroler setzen auf nachhaltiges Bauen. Damit der Traum vom klimafreundlichen Haus auch in Erfüllung geht, stehen die Experten der Hypo Tirol Bank tatkräftig zur Seite. Außerdem gibt es in unseren Printausgaben sowie online jede Woche einen neuen Teil der Serie „Klimafreundliches Bauen und Wohnen“.

Präsentiert von:


klima-freundlich

Beiträge zum Thema klima-freundlich

Anzeige
Moderne Fenster und Balkontüren haben ein unglaubliches Energiesparpotenzial.

Fenster – den Durchblick bewahren

Wichtige Infos rund um das Thema Fenster, Balkon- und Terrassentüren. Dreifachverglasung ist heute Standard. Trotzdem gibt es erhebliche Qualitätsunterschiede. Wichtig sind der Ug-Wert, er bezieht sich auf die Verglasung, und der Uf-Wert, er bezieht sich auf den Rahmen. Bei einer Dreifachverglasung liegt der Ug-Wert immer unter eins. Faustregel: Ug-Wert 0,7 ist ein Ladenhüter, 0,6 Standard und 0,5 die beste Variante. Genauso wichtig ist die Bauart des Rahmens: Der Uf-Wert liegt bei den besten...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Anzeige
Ökologisch hergestellte Bau- und Dämm-Materialien stehen konventionellen Baustoffen in nichts nach.

Natürliche Baumaterialien – Teil 2
Passivhaus: Auf diese ökologischen Aspekte bei Baumaterialien sollten Sie achten

TIROL. Was ist beim Bauen besser: Holz, Ziegel oder Beton? Und wie sieht es eigentlich bei der Dämmung aus? Wir haben die Antworten: Holz Aus ökologischer Sicht steht Holz an erster Stelle. Bei Vollholz ist die Umweltbelastung gering, selbst bei verleimtem Holz bleibt der Energieaufwand überschaubar. Auch beim Recyceln bilanziert Holz hervorragend. Allerdings: Es gilt, darauf zu schauen, woher es kommt! Im besten Fall verwendet man regionale Hölzer. BetonBeton ist zwar nicht giftig, die...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Anzeige
Bei einem Passivhaus sollte man ein besonderes Augenmerk auf die Ökobalance der Baustoffe werfen.

Natürliche Baumaterialien – Teil 1
Passivhaus: Auf die Substanz kommt es an

TIROL. Beim Passivhaus kommt es vorallem auf die richtigen Baumaterialien an. Bei der Auswahl der Baumaterialien stellen sich grundsätzlich vier Fragen: Wo wird das Material erzeugt, unter welchen Bedingungen und welche Umweltschäden verursacht die Herstellung?Welche Auswirkungen hat der Einsatz des Materials auf die Handwerker, die damit arbeiten?Entstehen für die Nutzer bzw. Bewohner Schadstoffbelastungen bzw. gesundheitliche Risiken?Lassen sich die Materialien recyceln oder wiederverwenden...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Anzeige
Eine genaue Planung, unter Berücksichtigung des Solarpotentials ist bei Passivhäusern wichtig.

Nachhaltiges Bauen
Die Planung eines Passivhauses

TIROL. Egal, ob es sich um einen Neubau, einen Umbau oder eine Sanierung handelt, die grundsätzliche Herangehensweise ändert sich nicht bei der Planung eines energieeffizienten Gebäudes. Manches ist bei einem Neubau einfacher. Bei Umbau und Sanierung stellen sich oft andere Fragen, die technischen Herausforderungen sind anders. Das Sonnenpotential Die Energieeffizienz eines Gebäudes hängt mit dem Solarpotenzial zusammen. Je optimaler auf den Standort abgestimmt, desto besser funktioniert ein...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.