Kuh

Beiträge zum Thema Kuh

Pinzgauer Kuh im Alpenzoo Innsbruck
4

Neues Kälbchen im Alpenzoo
Lilly mischt den Bauernhof auf

INNSBRUCK. Seit vergangenem Dienstag lebt „Lilly“, eine waschechte Pinzgauer Kuh, am Schaubauernhof im Alpenzoo, die als Pinzgauer Rind zu den bedrohten Nutztier-Rassen zählt. „Das wenige Monate junge Kälbchen kam von einem befreundeten Landwirt aus dem Unterland zu uns”, freut sich Zoodirektor André Stadler. Am Schaubauernhof werden nur gefährdete Rassen der alpinen Welt gezeigt, und Pinzgauer Rinder sind nun erstmals im Alpenzoo zu sehen. Typisch sind die kastanienbraune Grundfarbe und die...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Ricarda Stengg
Rita Stöckl ist die stellvertretende Kustodin im Lungauer Museumsverein Tamsweg. Sie hat uns den „Eisernen Wehrmann“, oder landläufig auch der Nagelsamson von Tamsweg, oder auch der „G’nagelte Samson“ gezeigt.
Video 2

(Geheim-)Tipp Sehenswürdigkeit
Der "Eiserne Wehrmann"

MIT VIDEO IM BEZIRKSBLÄTTER OTVS ::: Man nennt ihn den „Eisernen Wehrmann“ oder landläufig auch den Nagelsamson und er steht im Rathaus in Tamsweg, das per se ein historisches Kunstobjekt ist und sich zeitgenössisch immer wieder als Galerie für heimische Kunstschaffende versteht. TAMSWEG. Hunderte wenn nicht gar Tausende Leute sind bereits geschäftigen Schrittes an ihm vorbei gegangen. Die meisten von ihnen wohlwissend, dass er da ist, aber die wenigsten kennen seine Herkunft und Geschichte....

  • Salzburg
  • Lungau
  • Peter J. Wieland
Im Bezirk Kufstein gibt es 313 bewirtschaftete Almen. Wie friedlich der Almsommer für Kühe und Wanderer wird, steht noch in den Sternen. Ein gefordertes Hundeverbot steht zur Diskussion. (Symbolfoto)
Aktion Video 2

Forderung nach Hundeverbot
Almfriede im Bezirk Kufstein könnte getrübt sein

Der bevorstehende Beginn der Almensaison und der Landwirtschaftskammer-Wahlkampf stellen die Freizeitinteressen und das Almleben in den Mittelpunkt. Benjamin Kerschbaumer (UBV) sorgt dabei mit seiner Forderung nach einem absoluten Hundeverbot auf Almen für einen Aufreger. BEZIRK KUFSTEIN (bfl/red). Friede, Ruhe und Erholung mit traumhafter Aussicht auf die umliegende Bergwelt – das dürfte das Bild sein, das die meisten mit dem Begriff "Alm" verbinden. Ob der Friede auf den Almen des Bezirks...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Oskar und Sieglinde Unger sind stolz auf ihre Pezzy, die für 100.000kg Milch ausgezeichnet wurde.
4

Rumpersdorf
Kuh Pezzy gab bereits 100.000 Kilogramm an Milch

RUMPERSDORF. Der landwirtschaftliche Betrieb von Oskar und Sieglinde Unger hat insgesamt 120 Stück Rinder, davon sind 65 Milchkühe. Nun gibt es einen besonderen Anlass zu feiern, denn Kuh Pezzy hat ihre 100.000 Kilogramm Milchmarke überschritten. Dafür wurde sie von Rinderzucht Austria ausgezeichnet. Die gute Pezzy ist mit 13 Jahren die älteste Kuh im Stall von Familie Unger. "Pezzy wurde als Jungkalbin vom Betrieb Robert Ostovits zugekauft. Sie hat schon 10 Kälber geboren. Pezzy war und ist...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Michael Strini

Die Woche im Mostviertel
Feuerwehr rettet Kaumberger Kuh und Forderung nach vorzeitiger Ybbstalradweg-Öffnung

Zum Wochenende gibt es das Mostviertel im Rückblick. Das hat sich in den vergangenen Tagen getan. Zum Nachlesen, Schmunzeln und Diskutieren. "Kuh in Güllegrube“ lautete das Einsatzstichwort mit dem die Feuerwehr Kaumberg auf einen Bauernhof gerufen wurde. Kaumberger Feuerwehr rettet trächtige Kuh aus Güllegrube Das Jahr 2020 war kein leichtes Jahr – für niemanden. Doch wie die Bilanz zeigt, sind auch positive Dinge in dieser Zeit entstanden. 46 Millionen Euro für AK-Mitglieder zum Beispiel....

  • Waidhofen/Ybbstal
  • Eva Dietl-Schuller
Die Feuerwehr barg das trächtige Tier.

In Not
Kaumberger Feuerwehr rettet trächtige Kuh aus Güllegrube

Trächtige Kuh war in Kaumberg in Not. KAUMBERG. "Kuh in Güllegrube“ lautete das Einsatzstichwort mit dem die Feuerwehr Kaumberg auf einen Bauernhof gerufen wurde. Da sich in der ausgerückten Feuerwehrmannschaft einige fachkundige Landwirte befanden, konnte die trächtige Kuh, die im Stall ein Gitter weggetreten hatte und in einem betonierten Kanal steckte, rasch geborgen werden.

  • Lilienfeld
  • Markus Gretzl
2 4

Thal
Feuerwehr rettet Kuh aus Gülleschacht

Nachdem die Freiwillige Feuerwehr Steinberg-Rohrbach Anfang Februar bereits zu einer Tierrettung gerufen wurde, rückten die Floriani erneut nach Thal aus, um eine Kuh zu retten. Gestern, am 2.3., wurde die FF Steinberg-Rohrbach zu einem Rinderbauer nach Thal alarmiert. Eine Kuh steckte in einem Gülleschacht fest. Über vier Stunden verharrte das einjährige Rind in der Gülle, bis die rund 300.000 Liter Gülle ausgepumpt und die Rettung aus dem Schacht durchgeführt werden konnte: Mit Wathosen...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Nina Schemmerl
4 4 2

Corona Babyelefant
OBERWALTERSDORF: STATT DEM BABYELFANT GIBT ES DIE 2 METER MUH KUH !

OBERWALTERSDORF: STATT DEM BABYELFANT GIBT ES DIE 2 METER MUH KUH ! 9.2.2021 Heute einen Besuch zur Muh Kuh gemacht 👍 👍 Gemeinde Oberwaltersdorf: und Ich+DU=WIR in Oberwaltersdorf Ich steh bei der Bettfedern und zeig euch an, wie man den Abstand von 2 m halten kann.... Ich will euch auch etwas erheitern, ein Lächeln ins Gesicht zaubern, wäre schön wenn ihr mich seht beim Besuch in der Bettfedern, dem Bücherflohmarkt oder wenn ihr müßt zur Gemeinde gehn. Archiv: Robert Rieger Foto: Robert Rieger...

  • Steinfeld
  • Robert Rieger
Seltenen Dreifachnachwuchs gab es für Familie Hettlinger im Frühjahr.
3

Nachwuchs in Wiesfleck
Drillinge an Bord bei Familie Hettlinger

WIESFLECK. Am landwirtschaftlichen Betrieb der Familie Hettlinger in Wiesfleck geschah am 25.04.2020 ein kleines Wunder. Kuh Bea brachte drei gesunde Kälber zur Welt. Bella, Billy und Bobby sind nun knapp acht Monate alt und werden von der Familie als ihre Glücksbringer angesehen. Besonders Landwirtin Sonja Hettlinger kümmert sich täglich um die drei Kleinen und verwöhnt sie mit langen Streicheleinheiten.

  • Bgld
  • Oberwart
  • Michael Strini
Anzeige
Schweine sind intelligente Tiere, die ihre Umgebung gerne "untersuchen". Die richtige Haltung ermöglich ihnen das und trägt somit wesentlich zum Tierwohl bei.
3

Da geht's dir gut
"Die fünf Freiheiten" für mehr Tierwohl

Seit dem Jahr 1992 ist die AMA vom Gesetzgeber beauftragt Richtlinien für die Landwirtschaft zu erstellen. Tierhaltung ist ein wichtiger Teil davon und bedarf genauer Regelungen. ÖSTERREICH. Tiere haben bestimmte Bedürfnisse. Auf diese einzugehen, ist für die Tierhaltung elementar. Platz, Bewegungs- und Rückzugsmöglichkeiten sind ebenso wichtig wie steter Zugang zu frischem Wasser, geeignete Temperatur und Luftfeuchtigkeit sowie Hygiene und das richtige Futter. Mindestens genauso wichtig ist...

  • Wien
  • Werbung Österreich
Bestehende Schlachtstellen sollen auf den neuesten Stand gebracht werden, um die Vermarktung und Verarbeitung von heimischem Fleisch in der Region zu forcieren.

Landesregierung unterstützt Schlachtmöglichkeiten im Oberland und im Außerfern
Mehr heimisches Fleisch und weniger Tiertransporte durch regionale Schlachtstellen

In Wenns im Pitztal (Bezirk Imst), in Fließ (Bezirk Landeck) und in Ehenbichl (Bezirk Reutte) sollen bestehende Schlachtstellen auf den neuesten Stand gebracht werden. Damit sollen die Verarbeitung und Vermarktung von heimischem Fleisch in der Region forciert und regionale Wertschöpfungsketten gestärkt werden. Das Land Tirol unterstützt diese regionalen Vorhaben im Rahmen des Konjunkturpakets mit 1,24 Millionen Euro. WENNS. „Um eine nachhaltige Versorgung mit regionalen Lebensmitteln –...

  • Tirol
  • Imst
  • Clemens Perktold
Für eine Spende von 45 Euro bekommt eine Familie eine Ziege.
4

ORA-Weihnachtsaktion
Eine Ziege zu Weihnachten schenken

ORA Österreich lädt zu Määäärry Christmas ein. In Mauerkirchen, Altheim und Maria Schmolln werden Lebensmittel für notleidende Menschen gesammelt. BEZIRK BRAUNAU. Weihnachten steht vor der Tür und Menschen in Österreich freuen sich auf die besinnliche Zeit. Anders ist dies in ORAs Projektländern: Ein festliches Weihnachten ist vielen Fremd. Lebensmittel sind teuer und die Not groß. Die seit Monaten anhaltende Corona-Pandemie hat die Situation in Ländern wie Rumänien, Indien, Ghana oder Haiti...

  • Braunau
  • Petra Höllbacher
Die Kuh flüchtete vor dem Metzger. Im Endeffekt wurde das Tier aber doch getötet.

Unfall
Kuh flüchtete vor Metzer

BEZIRK SCHWAZ (red). Kürzlich entwich bei einer Metzgerei im Unterland ein Rind vor der Schlachtung. Dabei lief das Rind aus dem Anhänger, stieß dem vor dem Anhänger stehenden 51-jährigen Österreicher zu Boden und trat anschließend auf den Brustkorb bzw. Unterbauch des Metzgers. In weiterer Folge lief das Tier in Richtung Landesstraße, prallte in einen vorbeifahrenden PKW und beschädigte diesen im Bereich der hinteren fahrerseitigen Tür. Das Rind lief nach dem Unfall weiter in Richtung Osten...

  • Tirol
  • Schwaz
  • Florian Haun
Eine Kuh fiel in einen Lichtschacht.

St. Peter ob Radenthein
Ungewöhnliche Tierrettung

In St. Peter ob Radenthein wurde eine Kuh aus einem Lichtschacht befreit. RADENTHEIN. Zu einem ungewöhnlichen Einsatz wurde die FF St. Peter ob Radenthein gerufen. Eine ausgewachsene Kuh war in einen Lichtschacht auf der Rückseite eines Hauses eingebrochen. Die ersten Versuche das Vieh von außen hochzuziehen, scheiterten wegen der ungünstigen Lage der Kuh. Das Tier wurde daher durch das Kellerfenster in den Keller abgesenkt. Mit Brettern und einer Plane wurde eine Rutsche gebaut, um die Kuh...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Thomas Dorfer
Ungewöhnliche Schiffsfahrt: Das blinde Kalb wurde per Boot wieder an Land gebracht.
4

Tierischer Einsatz
Feuerwehr Wildon rettet Menschen und blindes Kalb aus der Mur

Es waren bange Minuten in Wildon (Bezirk Leibnitz) – mit einem Happy End für alle Beteiligten. Zum Hergang des Geschehens: Eine blinde Jungkuh geriet in die Mur, eine Person, eine 32-jährige Frau sprang nach, um das Jungtier zu retten – schaffte das allerdings nicht aus eigener Kraft. Tolle Zusammenarbeit der Einsatzkräfte Daraufhin wurde eine große Rettungsaktion gestartet, die Freiwillige Feuerwehr Wildon, das Rote Kreuz Leibnitz und die Polizei konnten in einer gemeinsamen Kraftanstrengung...

  • Stmk
  • Graz
  • Roland Reischl
Gefangen im Misthaufen.
3

Feuerwehreinsatz
Stanzer Kuh aus misslicher Lage befreit

Gestern wurden die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr in der Stanz zu einer Tierrettung in die Fochnitz gerufen. Eine Kuh war in einem Misthaufen stecken geblieben und konnte sich nicht mehr selbst aus der misslichen Lage befreien. Das Tier wurde durch die Einsatzkräfte zuerst freigeschaufelt und anschließend fachmännisch mit dem Feuerwehrkran herausgehoben und wieder auf festen Boden gebracht. Neun Feuerwehrleute der Freiwilligen Feuerwehr Stanz vier Mann Freiwilligen Feuerwehr...

  • Stmk
  • Mürztal
  • Bernhard Hofbauer
In Jauchegrube abgestürzt: Die Bergung der Kuh "Enzain" durch die Feuerwehr Landeck war eine aufwendige Aktion.
5

Feuerwehr Landeck
Kuh nach aufwendiger Bergung aus Jauchegrube gerettet

LANDECK. Eine abgestürzte Kuh konnte die Landecker Feuerwehr in einer aufwendigen Aktion mittels Ladekran und Seilwinde aus aus einer Jauchegrube retten. Das Tier blieb unverletzt. In Jauchegrube gestürzt Die Feuerwehr Landeck wurde heute, am 23. August 2020, gegen 13:00 von der Leitstelle zu einer Tierrettung alarmiert: Eine Kuh war rund vier Meter in eine Jauchegrube gestürzt. Da in einer Jauchegrube die Gase nicht nur intensiv riechen, sondern auch eine lebensfeindliche Umgebung bilden...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Die Florianijünger der Feuerwehren Deutschlandsberg und Bad Gams hatten alle Hände voll zu tun, um die schwere Mutterkuh aus ihrer prekären Lage zu befreien.
4

Freiwillige Feuerwehr
Mutterkuh und Kalb aus Grube gerettet!

Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Bad Gams und Deutschlandsberg haben heute  eine Kuh mit ihrem Kalb aus einer höchst misslichen Lage befreit. BAD GAMS. Die Verzweiflung war der Mutterkuh geradezu anzusehen: Eine Kuh hat heute vormittags eine Absperrung geöffnet und damit nicht genug, ist sie  mitsamt ihrem Kalb in eine Untergrube gefallen. Beide Tiere konnten sich nicht mehr befreien. Da half nur noch eines: Die Florianijünger der Feuerwehren Bad Gams und Deutschlandsberg mussten zur...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Susanne Veronik
Symbolfoto.
2

Prigglitz
UPDATE: Bei Wildschwein-Jagd Kuh angeschossen

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Ein unschuldiges Tier kam bei der Jagd auf Wildschweine in Prigglitz zum Handkuss. Eigentlich wollten Jäger Wildschweine erlegen. Bei Schüssen wurde aber die Kuh eines Bürger Bauern verletzt. Das Tier wurde bei der Nachsuche gefunden und musste erlöst werden. Es war dies nicht der erste Vorfall mit einer Zielverfehlung in Prigglitz. Vor einigen Jahren verwechselten Jäger Kühe auf einer Weide mit Wild und erlegten sie. Kuh stand hinter Wildchwein. Strafverfahren folgt...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Die Kuh konnte aus dem Schlammloch geborgen werden.

Einsatz
Rettungsmission für Kuh

ACHENKIRCh (red). Vergangenes Wochenende wurden die Feuerwehren Achenkirch und Achental zu einer aussergewöhnlichen Tierrettung alarmiert. Ein Vomper Bauer hatte mit seinem Senner schon zwei Tage im Gebiet der Blaubergalm (1552 Meter Seehöhe) nach einer vermissten Kuh gesucht, die schließlich in einem Schlammloch im Bereich „Klammbach“ entdeckt wurde, wo das Tier rund 80 cm tief mit allen Vieren darin feststeckte. Er bat um Hilfe bei einem Mitarbeiter der Bundesforste, der wiederum die...

  • Tirol
  • Schwaz
  • Florian Haun
Noch sind die Plätze auf der Tribüne menschenleer. Doch schon bald werden hier leuchtende Kinderaugen gespannt auf die Manege blicken. Im Bild zu sehen: Zirkusdirektor Alexander Schneller
19

Traismauer
Circus Pikard gewährt einen Blick hinter die Kulissen

Gastspiel: Zirkusdirektor Alexander Schneller gewährte den Bezirksblättern einen Blick hinter die Kulissen. TRAISMAUER (bw). Es ist Samstagnachmittag, 14.00 Uhr. In Traismauer herrschen 27 Grad und Sonnenschein. Nur von weitem erkennt man Wolken, welche das vorhergesagte Unwetter ankündigen. Vor dem Zirkuszelt beim Sportplatz ist es menschenleer, auf der gegenüberliegenden Straßenseite grasen die Ziegen und Ponys vom Circus Pikard auf einer Grünfläche. Seit 2016 gastiert der Zirkus, nachdem...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Bianca Werilly
Beim Versuch Kühe einzutreiben, wurde eine 69-jährige Bäuerin in Brandenberg von einem Jungrind attackiert und schwer verletzt. (Symbolfoto)

Attacke
Bäuerin (69) durch Kuh in Brandenberg schwer verletzt

69-Jährige bei Eintreiben von Kühen in Brandenberg von Jungrind attackiert und schwer verletzt. BRANDENBERG (red). Eine 69-Jährige begab sich am Donnerstag, den 23. Juli gegen 9:20 Uhr im Gemeindegebiet von Brandenberg im Bereich der Gufferthütte auf die dortige Weide. Die Österreicherin wollte um Kühe eintreiben, da über Nacht eines der Jungrinder die abgezäunte Weide verlassen hatte und sich deshalb außerhalb des Zaunes befand. Frau rettet sich "durch" ZaunBeim Versuch das Jungrind wieder zu...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
3

Familie Rind beim Ausflug...

Wenn der Vater, die Mutter und die Kinder in Ruhe spazieren und essen können, dann klappts auch mit den Fotografen...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Reinhard Thrainer Jr.
1 Video 3

Tourismus
Almen erwarten Massenansturm

Almtourismus wird immer beliebter. Corona hat diesen Trend noch einmal angefeuert. Auf Oberösterreichs Almen werden heuer „um ein vielfaches“ mehr Besucher erwartet – viele von ihnen waren noch nie im Gebirge. OÖ. Durch die außergewöhnlichen Umstände der vergangenen Monate haben viele Menschen die Almen für sich entdeckt. Wo sonst Hunderte Besucher anzutreffen sind, können es heuer schon Tausende sein, wie Johann Feßl, Obmann des Vereins OÖ Alm und Weide, erste Erfahrungen der Sommersaison...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.