markus schöck

Beiträge zum Thema markus schöck

Markus Schöck, kürzlich zum  Priester geweiht, spendete in Fernitz den Primizsegen.

Primizsegen in Fernitz

Mit dem Primizsegen des Neupriesters Markus Schöck endete die Regionalwallfahrt nach Fernitz-Mellach, zu der die Katholische Männer- und Frauenbewegung Katholiken aus dem ganzen Bezirk luden. Unter dem Motto „habt keine Angst“ ermunterte Schöck in seiner Predigt die Teilnehmer, Zuversicht auszustrahlen. Der Festgottesdienst wurde vom Männergesangverein Liebenau und der Akkordzitherrunde Wundschuh musikalisch umrahmt.

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Edith Ertl
Nachprimiz in der Stadtpfarrkirche Leoben: Pfarrgemeinderatsvorsitzender Johannes Gsaxner, Pfarrer Martin Waltersdorfer, Primiziant Markus Schöck, Stadtpfarrer Markus Plöbst und Kaplan Joseph Kwak (v.l.).

Nachprimizfeier in der Stadtpfarrkirche Leoben

Priester Markus Schöck spendete in der Kirche St. Xaver in Leoben auch den Primizsegen. LEOBEN. Der am 13. September dieses Jahres in Seckau zum Priester geweihte Markus Schöck feierte am vergangenen Sonntag (4. Oktober) seine Nachprimiz in St. Xaver. Unter Primiz versteht man die erste Messe (lat.: prima missa) eines neu geweihten Priesters. Bis zu seinem Amtsantritt in einer Pfarre kann der Priester dann „Nachprimizen“ feiern, bei denen auch der spezielle Primizsegen gespendet wird, der bei...

  • Stmk
  • Leoben
  • Verena Riegler
Diakon Markus Schöck.
1

Gesprächsstoff
Markus Schöck berichtet über ungewöhnlichen Weg

Der Murtaler berichtet auf Radio Steiermark über seinen Weg vom Roten Kreuz und der Politik bis ins Priesterseminar. KNITTELFELD. Einen durchaus ungewöhnlichen Weg hat Diakon Markus Schöck hinter sich. Der Murtaler hat in der HTL Zeltweg maturiert, als Bauleiter gearbeitet und war anschließend Bezirksgeschäftsführer und Rettungskommandant des Roten Kreuzes Knittelfeld sowie Vizebürgermeister der Stadt. Vor fünf Jahren hat der 43-Jährige beschlossen, seiner inneren Berufung zu folgen und ist ins...

  • Stmk
  • Murtal
  • Stefan Verderber
Markus Schöck (2. v. r.) ist auf dem Weg zur Priesterweihe. Foto: Waldhuber
1 3

"Es ist ein neues Leben in der Gemeinschaft"

Von Politik und Beruf verabschiedet: Markus Schöck erzählt über seinen Weg zur Priesterweihe. KNITTELFELD. Dieses Strahlen hatte er schon immer, jetzt kommt noch die gewisse Portion Zufriedenheit dazu. Markus Schöck genießt offensichtlich den neuen Weg, den er vor zwei Jahren eingeschlagen hat. Damals hat er sich nach reiflicher Überlegung von seinem Beruf als Rot-Kreuz-Bezirksgeschäftsführer und seiner Funktion als Vizebürgermeister von Knittelfeld verabschiedet und ein Theologie-Studium in...

  • Stmk
  • Murtal
  • Stefan Verderber
Rotes Kreuz Knittelfeld: Richard Pirzl, Bernd Peer, Aldo Striccher und Markus Schöck.
1

Große Reform für das Rote Kreuz

Bis 2020 soll es sieben Gesundheitsregionen geben - Umbruch in Knittelfeld. Beim steirischen Roten Kreuz wird wohl kein Stein auf dem anderen bleiben. Derzeit ist eine Reformgruppe damit beschäftigt, den Weg in die Zukunft zu finden. An dessen Ende werden wahrscheinlich sieben Gesundheitsregionen stehen. Bis dato gibt es noch immer 17 Bezirksstellen, obwohl die Steiermark nur noch 13 Bezirke hat. Von Zusammenlegungen ist offiziell noch nicht die Rede, auf jeden Fall wird es aber enge...

  • Stmk
  • Murtal
  • Stefan Verderber
Markus Schöck geht für die íVP Knittelfeld ins Rennen. Foto: Verderber

Die logische Wahl

Vizebürgermeister Markus Schöck tritt für die ÖVP Knittelfeld bei der Landtagswahl an. STEFAN VERDERBER Vizebürgermeister Markus Schöck wurde vom Vorstand der Knittelfelder ÖVP zum Spitzenkandidaten für die bevorstehende Landtagswahl nominiert. Für viele eine logische Entscheidung, da "Schöck in Knittelfeld stets kritisch-konstruktiv seine Stimme erhebt und viel für die Bewohner der Stadt erreicht hat", wie Bezirksparteiobmann Werner Amon es ausdrückt. Für Schöck selbst kam die Nominierung eher...

  • Stmk
  • Murtal
  • Steiermark WOCHE

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.