Meinung

Beiträge zum Thema Meinung

Dr. Monika Langthaler.
2

Ärzte über die Corona-Impfung

Die Impfung soll der "Game Changer" im Kampf gegen die Pandemie werden. Was sagen Ärzte dazu? STEINFELD (fs). Für die meisten Menschen ist die Möglichkeit in absehbarer Zeit eine Impfung gegen das Corona-Virus zu bekommen, die große Hoffnung in Zukunft wieder ein normales Leben führen zu können. Andere aber haben vor der Impfung offensichtlich mehr Angst als vor dem Virus. Für die praktische Ärztin aus Oberwaltersdorf, Dr. Monika Langthaler, liegt das vor allem an fehlender Information: "Meiner...

  • Steinfeld
  • franz schicker

Nichts passiert ohne Grund

Am 1. April 2011 betrat ich zum ersten Mal die Redaktionsräumlichkeiten der Bezirksblätter Baden - damals noch in Mödling stationiert - und übernahm die Teilausgaben Triestingtal und Steinfeld. Seither hat sich viel getan. Knapp siebeneinhalb Jahre später tut sich wieder etwas, allerdings in die andere Richtung. Am 16. Oktober 2018 betrat ich zum letzten Mal die Redaktionsräumlichkeiten der Bezirksblätter Baden, um die beiden Teilausgaben Triestingtal und Steinfeld abzugeben. Meine Nachfolger...

  • Triestingtal
  • Markus Leshem
1

Wegen Erfahrung und Extrakohle

Bei meinem Gespräch mit Frank Stronach vor ein paar Wochen, plauderten wir auch über unsere - vermutlich einzige - Gemeinsamkeit: die Lehre zum Werkzeugmacher. Aufgrund der begonnen Ausbildung mit knapp 15 Jahren, kam ich selbst nie in den Genuss eines Ferialpraktikums. Schade eigentlich. So ein erstes, unverbindliches Schnuppern in den sogenannten Ernst des Lebens kann für einen jungen Menschen eine großartige Vorbereitung auf das sein, was später einmal kommt. Vor allem aber auch, können die...

  • Triestingtal
  • Markus Leshem

Kommentar: Vor der eigenen Haustür kehren

Bald starten österreichweit wieder die Frühjahrsputzaktionen. Hunderte Freiwillige durchkämmen die Wälder und Wiesen und sammeln auf, was andere weggeworfen haben. Das ist ein sehr lobenswertes Unterfangen, aber es ist auch sehr bedauernswert, dass es überhaupt notwendig ist. Leider dürfte das Unrechtsbewusstsein im Hinblick auf in der Natur entsorgten Unrat über die Jahre hinweg eher gesunken sein. Die im Bezirk Baden aufgesammelte Menge an Müll hat sich in den letzten zehn Jahren nämlich mehr...

  • Steinfeld
  • Maria Ecker
1

Zwischen Make up, Gold und Gummis

Die Ballsaison ist noch immer voll im Laufen und seit einigen Jahren gehört dazu auch unsere Rubrik namens "Ein kurzer Blick in eine Ballhandtasche". Aus einer spontanen Idee - während eines redaktionellen Ballbesuchs - entstanden, entwickelte sich die "Handtasche" schnell zu einem beliebten Fixpunkt unserer LEUTE-Seiten. Manchmal ist es wirklich skurril, welche Dinge uns da gezeigt werden. Von den üblichen Dingen, wie Handy, Geld und Make up über Kondome und Elektroschocker bis hin zu...

  • Triestingtal
  • Markus Leshem

Das Mittelalter ist zum Glück vorbei

Die Wahl zur "Erfolgreichsten Niederösterreicherin" steht an und wenn man sich die Kandidatenliste ansieht, so findet man hier ausschließlich Damen mit viel Kraft, Herz und Ehrgeiz. Es ist eine gute Sache, dass solche "Powerfrauen" vor den Vorhang gebracht werden. Auf der anderen Seite ist es eigentlich traurig, dass nicht das ganze Jahr über etwas mehr Beachtung dafür aufgebracht wird, wenn Frauen Karriere und Familie unter einen Hut bringen. Die Gleichstellung im Berufsleben funktioniert auch...

  • Triestingtal
  • Markus Leshem
3

Bitte lassen Sie das sofort sein

Normalerweise versuche ich diese Zeilen emotionslos, neutral und freundlich zu halten, aber diesmal ist mir das nicht möglich. Im Triestingtal geht wieder einmal jemand um und versucht Tiere elendig zugrunde gehen zu lassen. Leider bereits mit Erfolg. Der süße Familienhund "Luke" wurde in Weissenbach Opfer einer feigen Giftattacke, während in Sulzbach bei Altenmarkt eine Familie Wurststücke in ihrem Garten fanden, die mit Rasierklingen präpariert waren. Deshalb richte ich mein Wort heute...

  • Triestingtal
  • Markus Leshem
1

Wenn der Urlaub zum Problem wird

Die Zeit vergeht so unglaublich schnell. Kaum hat unsere Serie "Mein bester Freund" begonnen, schon ist es wieder fast an der Zeit, für den letzten Durchgang. Bevor nächste Woche die Klappe fällt, widmen wir uns aber diesmal noch dem Thema "Tiere und Urlaub". Bei meinen Recherchen zum Thema Tierpensionen und -sitter sind mir ein paar Dinge aufgefallen. Zum einen ist es für eine Hundebetreuung wenig rühmlich, wenn sie eine Woche lang weder abhebt, noch zurückruft oder anderweitig auf Anfragen...

  • Triestingtal
  • Markus Leshem

Es gibt ein Leben nach dem Fasching

Meine Damen und Herren, Sie müssen jetzt ganz stark sein, aber: am Mittwoch ist alles vorbei. Der Fasching hat dann seine bunten Kostüme und Masken wieder eingepackt und legt sich bis zum 11. November um 11 Uhr 11 wieder auf's Ohr. Aber kein Grund zur Trauer, denn wie Sie in den nächsten Wochen und Monaten feststellen werden, gibt es auch ein Leben nach dem Fasching. Und was für eines! Sollten Sie trotzdem traurig sein, dann gibt's einen kleinen Gratis-Tipp am Rande: Man kann auch ohne Fasching...

  • Triestingtal
  • Markus Leshem
3 4

Wieso die Wahl nie zu blöd werden darf

Jetzt ist es schon wieder passiert. Ich hoffe, Wolf Haas verzeiht mir die leichte Veränderung seiner liebgewonnen Einleitung in die Brenner-Romane, aber es mag einem kein anderer Satz mehr einfallen, ohne ausfällig zu werden. Ich durfte vorige Woche ein paar Tage auf Einladung meines besten Freundes in London verbringen und ein wenig entspannen. Noch im Flieger, hörte ich von der neuerlichen Verschiebung des Wahltermins - und wäre am Liebsten wieder weggeflogen. Tags darauf sprach ich mit...

  • Triestingtal
  • Markus Leshem
2

Komm mit mir, wenn du leben willst

Dieser Satz schrieb Filmgeschichte und ist jedem Freund der bewegten Bilder ein vertrauter Begriff. Ausgesprochen wurde er von Michael Biehn als "Kyle Reese" in der Actionperle "Der Terminator" aus dem Jahr 1984. Der damals 28-jährige Biehn bekämpfte im Kultfilm einen bösen Roboter aus der Zukunft, der von einem noch eher unbekannten Bodybuilder aus Österreich - einem gewissen Arnold Schwarzenegger - verkörpert wurde. 32 Jahre später ist Biehn zwar nicht mehr in Hauptrollen in großen...

  • Triestingtal
  • Markus Leshem
1

Von Hunden und Regionauten

Der Regionautenartikel der Vorwoche über offenbar freilaufende Hunde, die im Waldgebiet von einer Wildkamera fotografiert wurden, sorgte für teils heftige Reaktionen. Unser Regionaut aus Pottendorf sprach von mehr Verantwortung der Hundehalter sowie einer Leinenpflicht, die gebrochen worden sein soll. Fakt ist - und darauf wiesen uns viele freundliche sowie einige weniger freundliche Leser hin - dass es laut NÖ Gesetz nur in Ortszentren und manchen Siedlungen eine Leinenpflicht gibt. Im Wald...

  • Triestingtal
  • Markus Leshem
5 4

Die pöhsen Medien sind schuld

Ein interessantes Beispiel für die Vermischung von Tatsachen und Befindlichkeiten, ließ sich am Wochenende auf unserer facebook Seite verfolgen. Am Freitag fand der allseits beliebte "Car Freitag" statt. Dabei handelt es sich um ein Benefizprojekt, bei dem zugunsten kranker Kinder Geld gesammelt wird. Diesmal war der Besucheransturm so enorm, dass der Verkehr für geraume Zeit zum Erliegen kam und die Exekutive sich schwer tat, die Automassen unter Kontrolle zu bringen. Aus einem Bericht über...

  • Triestingtal
  • Markus Leshem
3

Der Mensch und sein Hang zur Kontrolle

Dinge, wie Kastrationspflicht oder Leinen- und Maulkorbzwang, haben einen Sinn. Sei es jetzt, den Bestand an streunenden Tieren niedrig zu halten oder Beißattacken fehlerzogener Hunde vorzubeugen. Aber, wenn wir ganz ehrlich sind, ist das alles Mumpitz. Seit Anbeginn der Menschheit hält sich der Homo sapiens (lat. für "der weise Mensch") Haustiere zur Gesellschaft, wie auch zur Jagd. Dinge, wie Hundeführerschein, Gackerlsackerl oder jetzt die Kastrationspflicht von Katzen sind erst seit wenigen...

  • Triestingtal
  • Markus Leshem
1 7

Es reißt mich schon wieder

Meine Vergangenheit mit Gefährten ohne zweites Räderpaar und Dach ist zwiegespalten. Ich liebe das Gefühl des Fahrtwindes im Gesicht und die romantische Freiheit, die damit verbunden ist, auf dem "Bock" dahinzubrausen. Ach wenn sich das Brausen mit meinem Moperl vor 20 Jahren auf gemütliche 40 Km/h beschränkten und der "Bock" eher ein sanftes Lamm war. Trotzdem mochte ich es und dass ich seit meinem 18. Lebensjahr nur noch in Autos unterwegs bin, liegt vor allem an der Sorge um das eigene...

  • Triestingtal
  • Markus Leshem
2

Die Kinder der 70er werden erwachsen

Was muss das für eine unfassbar leiwande Zeit gewesen sein? Die wilden 70er haben ihren Namen ja bestimmt nicht aus Zufall. Selbst im Jahr 1977 zur Welt gekommen, sehe ich mich, gemeinsam mit vielen anderen Kindern der 70er, als ein "Produkt" dieser Zeit. Heute kreisen Menschen meiner Altersklasse rund um die magische 40 und langsam, aber sicher, kommt der Gedanke an die Midlife Crisis, die eigene Sterblichkeit und die Frage, was wohl unsere Kinder in 40 Jahren über die heutige Zeit sagen...

  • Triestingtal
  • Markus Leshem
4

Macht die Andrea doch glatt ihr Café auf

Vor zwei Jahren haben wir darüber geplaudert, wie sehr sie es sich wünscht und jetzt hat sie es - ihr eigenes Café. Ich beneide Menschen, die es einfach wagen und ihre Träume wahr werden lassen. Nicht viele haben den Mut und die Möglichkeit das zu tun. Ich wünsche Andrea Panzenböck alles Gute und gratuliere ihr von Herzen zu diesem mutigen Schritt.

  • Baden
  • Markus Leshem
9 11

Fasten wir uns traurig

So, das haben wir jetzt also davon. Kaum ist der Fasching voll im Gange, ist er auch schon wieder vorbei und das Land versinkt bis zum 11. 11. um 11 Uhr 11 in ein einzige Trauerphase. Die Sonne wird nicht scheinen, das Wetter wird grauselig sein und zu Lachen gibt es sowieso nix mehr. Vor allem kommt jedoch eines auf uns zu: die böse, böse Fastenzeit. Zumindest wenn man sich daran hält. Vom 10. Februar bis zum 26. März sollte auf Völlerei, Alkohol, Süßwaren und wer es ganz streng nimmt sogar...

  • Baden
  • Markus Leshem
4 3

Was bedeutet Schächten eigentlich?

Das Wort klingt an sich schon grauslich. Wikipedia erklärt: "Beim Schächten werden Schlachttiere mit einem Schnitt quer durch die Halsunterseite, in dessen Folge die großen Blutgefäße sowie Luft- und Speiseröhre durchtrennt werden, getötet. Mit dem Schächten soll das möglichst rückstandslose Ausbluten des Tieres gewährleistet werden. Der Verzehr von Blut ist sowohl im Judentum als auch im Islam verboten. Allerdings gibt es dieses Verbot auch im Christentum." So. Und was heißt das jetzt genau?...

  • Baden
  • Markus Leshem
1 4

Sie kommen, wenn es finster wird

Wenn die Tage kürzer werden und die Nächte länger, dann haben neben den Maronibratern leider auch die Langfinger wieder Hochsaison. Dämmerungseinbrüche sind überall ein Problem, so auch im Bezirk Baden. Es ist ein schreckliches Gefühl nach Hause zu kommen und festzustellen, dass schon jemand vor einem da war und sich bedient hat. Wie kann man sich gegen diese unerwünschten Besuche wehren? Da gibt es mehrere Möglichkeiten. Am effektivsten ist vermutlich eine gut gesicherte Wohnung. Alarmanlage,...

  • Baden
  • Markus Leshem
2 9

Kaffeehauskultur ist kein Wiener Privileg

Melange, Einspänner, Espresso und Co. sind mit Wien und seiner Kultur untrennbar verbunden. Die Sachertorte oder das Punschkrapferl - man mag es kaum glauben - schmecken aber auch anderswo ganz großartig. Eines haben die Cafés "am Land" mit denen in der großen Stadt jedenfalls gemeinsam: die illustre Klientel. Setzt man sich auf ein Frühstück in eines der Kaffeehäuser im Bezirk und hält man Augen und Ohren offen, so kann man viel entdecken: Lebensweisheit, Erfahrung, Vorurteile, Toleranz, aber...

  • Baden
  • Markus Leshem
1 4

Viel Spaß in der Schule!

Das klingt für viele Schüler vielleicht ein wenig höhnisch, so ist es aber gar nicht gemeint. Schule ist für einige von euch bestimmt ein Synonym für viel Hausübung, strenge Lehrer, wenig Freizeit und Angst vor Schulübungen. Von einem zünftigen "Fetzen" im Zeugnis fangen wir jetzt gar nicht erst an. Aber lasst euch eines sagen, von einem, der die Schule nie leiden konnte: Ihr werdet die Zeit irgendwann schmerzlich vermissen. Ich profitiere heute von meiner erstklassigen Deutschlehrerin Frau...

  • Baden
  • Markus Leshem
1

Nackter Wahnsinn bei 10.000 Grad

Das Stück "Der Nackte Wahnsinn" ist nicht nur dem Vorbild getreu umgesetzt worden, es versammelt auch ein Ensemble im Stadttheater, das bis in die kleinste Nebenrolle zu überzeugen weiß. Der Irrsinn, der sich im Laufe der Handlung vor und hinter der Bühne entwickelt, lässt keine schlechte Laune zu und man ertappt sich immer wieder dabei, auch zwischen den Schenkelprackern mit einem Dauergrinser im Publikum zu sitzen. Was sich im zweiten Akt auf der Rückseite der Berndorfer Drehbühne abspielt,...

  • Baden
  • Markus Leshem
2 7

Zusammen ist man weniger allein

Wer sich schon einmal in einer Notlage - egal ob seelisch, gesundheitlich oder pekuniär - befunden hat, weiß genau, wie wichtig es ist, sich nicht alleingelassen zu fühlen. Leider ist das in der heutigen Zeit schon lange keine Selbstverständlichkeit mehr. Freundschaften werden längst nicht mehr so liebevoll gepflegt, wie das neue Mobiltelefon. Der Nachbar wird angezeigt, statt um Hilfe gebeten. Die alleinstehende Schwangere wird ausgerichtet, statt unterstützt. Natürlich ist das sehr einseitig...

  • Baden
  • Markus Leshem

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.