Natur im Garten

Beiträge zum Thema Natur im Garten

Edwin Herzberger, Mitarabeiter am Bundesforschungs- und Ausbildungszentrum für Wald, Naturgefahren und Landschaft in Wien. Seit einigen Jahren lebt er in Matzelsdorf bei Neulengbach und beobachtet die Ausbreitung des Knöterichs mit Sorge.
  2

Gemeinde Neulengbach
Der Knöterichkiller im Wienerwald - Neulengbacher sagt dem Eindringling den Kampf an

Edwin Herzberger aus Matzelsdorf geht erfolgreich gegen den Japanischen Staudenknöterich vor und verrät, was getan werden kann. Die BEZIRKSBLÄTTER haben nachgefragt, was die Gemeinde, die Bundesforste und "Natur im Garten" gegen den Wüterich unternimmt.  NEULENGBACH. Der Japanische Staudenknöterich (Fallopia japonica) ist eine eingeschleppte Pflanze, die sich ungehemmt ausbreitet und damit heimische Pflanzen komplett verdrängt. Im Fachjargon: Ein invasiver Neophyt. Artenvielfalt in...

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Karin Kerzner
Christa Lackner (Geschäftsführerin von „Natur im Garten“), Martina Wappel (Lehrgangsleiterin von „Natur im Garten“, Brigitta Hemmelmeier-Händel, Heidemarie Wagner (Professorin an der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik)

Bezirk Tulln
Gartenpädagogin ausgebildet

Zum dritten Mal fand heuer der Hochschullehrgang Gartenpädagogik in Kooperation zwischen „Natur im Garten“ und der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik statt. Unter den Absolventinnen und Absolventen ist Brigitta Hemmelmeier-Händel aus Rappoltenkirchen, die in ihrer Abschlussarbeit „Honigbienen – und ihre Ähnlichkeiten zu uns“ thematisierte. RAPPOLTENKIRCHEN (pa). „Der Schulgarten wird als Lehr- und Lernraum vorgestellt, der Natur- und Stoffkreisläufe begreifbar und die biologische...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Weiße Fliege

Gemüsebeet
Tipps gegen weiße Fliegen

Wenn sich im Sommer wieder einmal die Weiße Fliege (Trialeurodes vaporariorum), richtiger auch Mottenschildlaus genannt, bevorzugt auf unserem Kohlgemüse niederlässt, ist es an der Zeit nach bewährter Methode das 1x1 des ökologischen Pflanzenschutzes anzuwenden. Es ist wichtig, den kleinen Lästlingen stets nützlingsschonend zu Leibe rücken, denn ihre Gegenspieler sind unsere wichtigsten Helfer im Naturgarten und sollten durch unsere Maßnahmen keine Beeinträchtigung erfahren. ZENTRALRAUM NÖ...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
  2

Japanischer Staudenknöterich – Invasion der früheren Zierpflanzen

HERZOGENBURG. Viel ungeplantes Grün treibt jährlich am Wegesrand und im Garten. Oft handelt es sich um Pflanzen, die gemeinhin als Unkraut gelten: Brennnessel, Löwenzahn und Co. Sie nerven den Hobbygärtner, sind jedoch harmlos. So manche andere Pflanze gefährdet die heimische Natur und sorgt für wirtschaftliche Schäden. Und das, obwohl sie einst als Zierpflanzen bewusst eingeführt und in die Gärten gesetzt wurde. Ein besonderer Problemfall ist der Japanischen Staudenknöterich, eine mehrjährige...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Sarah Loiskandl
 vlnr: Christa Lackner (Geschäftsführerin von „Natur im Garten“), Claudia Hölzl, Martina Wappel (Lehrgangsleiterin von „Natur im Garten“), Christine Kaindl, Heidemarie Wagner (Professorin an der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik)

Natur im Garten
Mehr Gartenpädagoginnen bekommt das Land

Zum dritten Mal fand heuer der Hochschullehrgang Gartenpädagogik in Kooperation zwischen „Natur im Garten“ und der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik statt. Unter den stolzen Absolventinnen und Absolventen ist Christine Kaindl aus Pressbaum, die in ihrer Abschlussarbeit das „Bauprojekt Nützlingshilfe“ präsentierte. ZENTRALRAUM NÖ (pa). Der Lehrgang ist auf Pädagogikstudentinnen und -studenten und Pädagoginnen und Pädagogen der Volkschulen, ASO, Sekundarstufen und Nachmittagsbetreuung...

  • Purkersdorf
  • Anita Ericson
Christa Lackner, Geschäftsführerin von „Natur im Garten“, Claudia Hölzl, Martina Wappel, Lehrgangsleiterin von „Natur im Garten“, Christine Kaindl, Heidemarie Wagner und Professorin an der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik

Natur im Garten
Kirchstettnerin ist neue Gartenpädagogin

Zum dritten Mal fand heuer der Hochschullehrgang Gartenpädagogik in Kooperation zwischen „Natur im Garten“ und der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik statt. Unter den Absolventinnen und Absolventen sind Claudia Hölzl aus Kirchstetten sowie Christine Kaindl aus Pressbaum, die in ihren Abschlussarbeiten „Spielen in und mit der Natur“ sowie „Bauprojekt Nützlingshilfe“ thematisierten. KIRCHSTETTEN. „Der Schulgarten wird als Lehr- und Lernraum vorgestellt, der Natur- und Stoffkreisläufe...

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Karin Kerzner
Bei den Paradeisern sieht man es ganz ganau.

Natur im Garten Tipp
Blütenendfäule – wo Kalzium ausbleibt

Wenn bei Paradeisern, Kürbissen oder Zucchinis vom Blütenansatz dunkle, eingesunkene Flecken ausgehen, liegt das an akutem Kalziummangel. Meist ist zwar genug davon im Boden, kann aber von der Pflanze nicht ausreichend aufgenommen werden. Blütenendfäule ist also kein schwerwiegendes Problem. Da es sich nicht um eine Erkrankung handelt, besteht auch keine Übertragungsgefahr. ZENTRALRAUM NÖ (pa). Die Hauptursache ist entweder eine wechselhafte Wasserversorgung mit zweitweiser Staunässe,...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Einfach schön, diese Seerose.

De Garten Tulln
Größte Seerosensammlung Österreichs in Tulln

DIE GARTEN TULLN Geschäftsführer Franz Gruber: „Derzeit stehen die Teiche auf der GARTEN TULLN in voller Blüte. Über hundert Sorten umfasst Österreichs größte Sammlung winterharter Seerosen.“ TULLN (pa). Auf der GARTEN TULLN können die Gäste aktuell ein besonderes Naturschauspiel bestaunen. Über 100 winterharte Seerosen präsentieren sich in voller Blüte. „Die Farben reichen von weiß über rosa und knalligem pink bis zu schwarzrot, von blassgelb über pfirsichfarben bis orange und kupferrot....

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Rene Bauer, Christiane Hannauer (Vertretung für das Land NÖ), Idrizi Nazmi

Natur im Garten
Zwei frisch gebackene "Grünraumpfleger"

Zwei zertifizierte Grünraumpfelger aus dem Bezirk Tulln. Landesrat Martin Eichtinger: „Ich gratuliere den Absolventinnen und Absolventen des österreichweit einzigartigen ,Natur im Garten‘ Lehrgangs ,Ökologische Grünraumpflege‘. Das erworbene Wissen ist ein wichtiger Erfolgsfaktor bei zukünftigen Grünraumprojekten und hilft den Gemeinden langfristig Geld zu sparen.“ SANKT ANDRÄ-WÖRDERN / GROSSRIEDENTHAL (pa). Rene Bauer aus Großriedenthal und Idrizi Nazmi aus St. Andrä-Wördern haben den...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Christiane Hannauer (Vertretung für das Land NÖ), Xaver Lubomirski, Daniel Fuchs, Herwig Büchl

Natur im Garten
Vier zertifizierte Grünraumpfleger aus dem Bezirk St. Pölten

Landesrat Martin Eichtinger: „Ich gratuliere den Absolventinnen und Absolventen des österreichweit einzigartigen ,Natur im Garten‘ Lehrgangs ,Ökologische Grünraumpflege‘. Das erworbene Wissen ist ein wichtiger Erfolgsfaktor bei zukünftigen Grünraumprojekten und hilft den Gemeinden langfristig Geld zu sparen.“ ST.PÖLTEN/PURKERSDORF (pa). Leopold Bramer und Herwig Büchl aus St. Pölten sowie Daniel Fuchs und Xaver Lubomirski aus Purkersdorf haben den „Natur im Garten“ Lehrgang...

  • St. Pölten
  • Katharina Gollner

Diözese St. Pölten erhält "Natur im Garten" - Plakette
Kapitalgarten St. Pölten überzeugt mit Artenvielfalt

ST. PÖLTEN (ag). Die Diozese St. Polten freut sich uber die Verleihung der Plakette „Natur im Garten“. Landesrat Martin Eichtinger uberreichte die Plakette an Bischof Alois Schwarz im Kapitelgarten. In Zeiten der Klimaveranderung sind Bienen, Schmetterlinge & Co bedroht, nicht zuletzt, weil wertvoller Lebensraum verloren gegangen ist. „Das Wohl der heute so gefährdeten Schopfung liegt auch in unserer Hand. Die Bewahrung der Artenvielfalt liegt im Interesse des Menschen. Daher sollen wir...

  • St. Pölten
  • Alisa Gerstl
IE GARTEN TULLN Geschäftsführer Franz Gruber und Landesrat Martin Eichtinger mit dem Schnappschuss eines C-Falters, einem Schmetterling aus der Familie der Edelfalter.

Natur im Garten-Fotowettbewerb
„Fokus auf Nützlinge“ bringt Gewinner 500 Euro-Preis

Landesrat Martin Eichtinger: „ ‚Natur im Garten‘ sucht das beste Tierfoto! Fotografieren Sie Nützlinge in ihrem Garten und senden Sie den Schnappschuss bis 31. August an gartentelefon@naturimgarten.at. Die Gewinnerin oder der Gewinner erhält ein ‚Natur im Garten‘ Package im Wert von 500 Euro!“ TULLN / ZENTRALRAUM NÖ (pa). Die Umweltbewegung „Natur im Garten“ setzt sich seit über 20 Jahren für den Erhalt der Artenvielfalt ein. „Mit dem Fotowettbewerb ,Fokus auf Nützlinge‘ wollen wir auf die...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Laufenten sollen Schnecken den Garaus machen.

Natur im Garten
6 Tipps gegen Nacktschnecken

Die Schnecken bringen aktuell die Hobbygärtnerinnen und Hobbygärtner an den Rand der Verzweiflung. Denn die gefräßigen Weichtiere haben es vor allem auf das Gemüse in unseren Gärten abgesehen. „Natur im Garten“ hat die Top 6 Tipps zusammengefasst, um die „Schneckenplage“ in den Griff zu bekommen. ZENTRALRAUM NÖ (pa). Der milde Winter und die feuchte Witterung in den vergangenen Wochen hatten zur Folge, dass insbesondere die Spanische Wegschnecke optimale Bedingungen zur Vermehrung vorfand....

  • Tulln
  • Karin Zeiler
 Landesrat Martin Eichtinger und „Natur im Garten“ Schaugärten Obmann Reinhard Kittenberger
  2

Bezirk Tullln
„Natur im Garten“ Schaugärten sind erfrischend blütenreich

Landesrat Martin Eichtinger: „Am 20. und 21. Juni laden die ,Natur im Garten‘ Schaugärten in ganz Niederösterreich ein, in die ökologische Vielfalt der heimischen Gartenkultur einzutauchen.“ BEZIRK TULLN (pa). Am 20. und 21. Juni Mai öffnen die „Natur im Garten“ Schaugärten im ganzen Bundesland ihre Pforten für Garteninteressierte. Egal, ob Stifts-, Schloss-, Erlebnis- oder bezaubernde Privatgärten: bei den Schaugartentagen wird im ganzen Bundesland die ökologische Vielfalt der...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Saftig grüner Rasen durch Mulch-Mähen

Saftig grüner Rasen durch Mulch-Mähen

Der Traum vom sattgrünen, gesunden Rasen – mit Mulch-Mähen geht das leichter als beim herkömmlichen Rasenschnitt. TULLN (pa). Bei dieser Art des Mähens wird anfallendes Schnittgut nicht in den Fangkorb transportiert, sondern dem Boden fein gehäckselt ganz im Sinne der Kreislaufwirtschaft wieder als organischer Dünger zugeführt. Durch die Schnittgut-Rückführung benötigt die Rasenpflege weniger Zeit und Dünger. Die Nährstoffversorgung ist gleichmäßiger, der Rasen wirkt vitaler und zeigt einen...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Bürgermeister Micheal W. Cech mit der Natur im Garten-Plakette.

Auszeichnung
Gablitz erhält "Goldenen Igel"-Plakette

Landesrat Martin Eichtinger: „Ich gratuliere der Marktgemeinde Gablitz zur Auszeichnung ,Goldener Igel‘ von ,Natur im Garten‘. Ich danke der Gemeinde, dass sie eine Vorreiterrolle bei der naturnahen Bewirtschaftung des Gemeindegrüns einnimmt.“ GABLITZ (pa). Die „Natur im Garten“ Gemeinde verpflichtet sich nicht nur der Einhaltung der „Natur im Garten“ Kriterien, sondern dokumentiert und evaluiert ihre Leistungen. Als Zeichen  er Wertschätzung, dass die niederösterreichischen "Natur im...

  • Purkersdorf
  • Katharina Gollner
Obfrau des Verschönerungsvereins & Gemeinderätin, Michaela Koller, Bürgermeister Alfred Riedl und Bauhofleiter Martin Maraska.
  2

Tulln und Grafenwörth sind ökologische Vorbildgemeinden

Landesrat Martin Eichtinger: „Ich gratuliere der Stadtgemeinde Tulln und der Marktgemeinde Grafenwörth zur Auszeichnung ,Goldener Igel‘ von ,Natur im Garten‘. Durch das Engagement der beiden Gemeinden wird Niederösterreich noch lebenswerter.“ TULLN/GRAFENWÖRTH (pa). Die „Natur im Garten“ Gemeinden Tulln und Grafenwörth verpflichten sich nicht nur der Einhaltung der „Natur im Garten“ Kriterien, sondern dokumentieren und evaluieren ihre Leistungen. Durch die umfassenden Maßnahmen wurde...

  • Tulln
  • Katharina Gollner
Landesrat Martin Eichtinger im Natur im Garten.

Natur im Garten
5. Juni ist „Tag der Umwelt“

Landesrat Martin Eichtinger: „Wer seinen Garten ökologisch pflegt, der schont Boden und Wasser und fördert die Artenvielfalt. Über 16.800 ,Natur im Garten‘ Plaketten in Niederösterreich stehen für gelebten Umweltschutz im Eigenheim. Sichern Sie sich jetzt Ihr Zeichen für Ihren Beitrag zum Umweltschutz!“ BEZIRK TULLN (pa). Im Bezirk Tulln wurden bislang 1121 „Natur im Garten“ Plaketten für Privatgärten vergeben. Zudem wurde unter anderem das SeneCura Sozialzentrum in Grafenwörth...

  • Tulln
  • Katharina Gollner
Bgm. Martin Pircher, LAbg. Bernhard Heinreichsberger, VzBgm. Barbara Prewein, GGR Manfred Niedl und Umwelt-GR Stephan Ruetz bei der Überreichung der Plakette.

Goldener Igel
Zeiselmauer-Wolfpassing ist ökologische Vorbildgemeinde

Landesrat Martin Eichtinger: „Ich gratuliere der Gemeinde Zeiselmauer-Wolfpassing zur Auszeichnung ,Goldener Igel‘ von ,Natur im Garten‘. Durch das Engagement wird Niederösterreich noch lebenswerter.“ ZEISELMAUER-WOLFPASSING (pa). Die „Natur im Garten“ Gemeinde Zeiselmauer-Wolfpassing verpflichtet sich nicht nur zur Einhaltung der „Natur im Garten“ Kriterien, sondern dokumentiert und evaluiert ihre Leistungen. Durch die umfassenden Maßnahmen wurde der Gemeinde Zeiselmauer-Wolfpassing die...

  • Tulln
  • Katharina Gollner
Bürgermeister Roland Nagl, Umweltgemeinderätin Katrin Schützenauer und Bauhofleiter Gerhard Fichtenbauer vor der Nützlingshotelinsel bei der neu angelegten Blühfläche Tieffeldgasse in Königstetten.

Goldener Igel
Königstetten ist ökologische Vorbildgemeinde

Landesrat Martin Eichtinger: „Ich gratuliere der Marktgemeinde Königstetten zur Auszeichnung ,Goldener Igel‘ von ,Natur im Garten‘. Durch das Engagement Königstettens wird Niederösterreich noch lebenswerter.“ KÖNIGSTETTEN (pa). Die „Natur im Garten“ Gemeinde Königstetten verpflichtet sich nicht nur der Einhaltung der „Natur im Garten“ Kriterien, sondern dokumentiert und evaluiert ihre Leistungen. Durch die umfassenden Maßnahmen wurde der Marktgemeinde Königstetten die höchste Auszeichnung...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Blattlaus Rosenknospen

Natur im Garten
Hochsaison für die Naturgartenpolizei

Zahlreich finden wir in unseren Gärten dieser Tage einen unbeliebten Gast: die Blattlaus. Sie saugt bevorzugt den Pflanzensaft junger Blätter und Triebe. Typischerweise rollen oder kräuseln sich befallene Blätter ein. Neben der Förderung natürlicher Gegenspieler, lassen sich die kleinen Pflanzensauger ergänzend mit einigen Tricks ökologisch in Schach halten. TULLN / NÖ (pa). „Blattläuse scheiden Honigtau aus, der sich als klebriger Belag auf den Blättern bemerkbar macht. Oft siedeln sich...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Am 15. Mai ist es so weit, da wird die Garten Tulln eröffnen - im Bild: Landesrat Martin Eichtinger.
  5

Ökologische Gartenschau
Garten Tulln öffnet am 15. Mai

DIE GARTEN TULLN öffnet am 15. Mai ihre Gartentore – Landesrat Eichtinger und Landesrat Danninger: „DIE GARTEN TULLN – die ,Natur im Garten“ Erlebniswelt - öffnet am 15. Mai wieder ihre Gartentore für Gartenfans und Erholungssuchende.“ TULLN (pa). Das sieben Hektar große Gelände mit 70 Schau- und Mustergärten bietet den Gästen Raum, um sich Ideen für den eigenen Garten zu holen oder einfach die vielfältige Natur zu genießen. Das barrierefreie Gelände ist zudem ein optimales Ausflugsziel...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Landesrat Martin Eichtinger

25. April
Tag des Baumes

Landesrat Martin Eichtinger: „Ein Baum ersetzt bis zu zehn Klimaanlagen, steigert die Lebensqualität und bietet Tieren wertenvollen Lebensraum.“ BEZIRK TULLN (pa). 13 der 15 wärmsten Jahre in der 252-jährigen Messgeschichte waren nach der Jahrtausendwende. Das wärmste Jahr war 2018, 2019 liegt auf Rang drei. „Durch die Regulation von Temperatur, Feuchtigkeit und Windgeschwindigkeit sorgen Bäume für ein angenehmes Mikroklima und steigern so unsere Lebensqualität“, weiß Landesrat Martin...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Landesrat Martin Eichtinger zeigt es vor: Die Pflanzen gezielt im Wurzelbereich gießen.

Geringe Niederschläge
Intelligente Gieß-Tipps sparen 50 Prozent an Wasser

Landesrat Eichtinger: „Im März um 38 Prozent weniger Niederschläge als im langjährigen Mittel. Auch der April ist trockener und wärmer.“ BEZIRK TULLN (pa). Fehlende Niederschläge erhöhen nicht nur die Waldbrandgefahr und setzen der Landwirtschaft zu, auch private Gärten und öffentliche Grünräume leiden unter den trockenen Bedingungen. „Laut Aufzeichnungen der ZAMG hatte Niederösterreich im März um 38 Prozent weniger Niederschläge als gewohnt. In Verbindung mit dem schneearmen Winter sind...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.