Naturpark Eisenwurzen

Beiträge zum Thema Naturpark Eisenwurzen

1 30

Daheim im Garten Eden
Vom Apfelbaum übers Paradies ins Wasserloch

Rund zwei Stunden dauert die Wanderung am Paradiesweg zur Wasserlochklamm, die beim Streuobstgarten Palfau begonnen werden kann. Der Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen trägt mit Förderung und Neuanlagen von Streuobstwiesen wesentlich zur Erhaltung der artenreichsten Lebensräume unserer Kulturlandschaft bei. Die Apfelernte lässt heuer sicherlich noch länger auf sich warten, denn am Gamsstein, dem Hausberg der Palfauer halten sich hartnäckige Schneereste. Vorbei am ehemaligen Forsthaus und...

  • Stmk
  • Liezen
  • Veronika Frank
Aufgehoben ist nicht aufgeschoben: Die Setzaktion musste wegen des Spätwintereinbruchs mehrmals verschoben werden.
4

Eine Streuobstwiese für Mariazell

Streuobstwiesen fürs Mariazellerland. Der Feldbauerhof der Familie Eder macht ein Schulprojekt daraus. Der Feldbauerhof der Familie Eder ist seit 25 Jahren ein Biobetrieb. Schutz und Forcierung der Artenvielfalt gehört zum Bio-Gen wie die Biene zur Obstblüte. Birgit Eder engagiert sich zudem seit Jahren beim Projekt "Schule am Bauernhof". Schüler der Volksschule und der Mittelschule Mariazell prägen seitdem das Erscheinungsbild des Bauernhofes mit. 2019 wurde der Betrieb aufgrund des breit...

  • Stmk
  • Bruck an der Mur
  • Markus Hackl
Am Thorsattel
1 1 36

Am Torsattel
Winterwandern bei uns dahoam

Winterwandern macht die eingeschränkten Corona-Lockdown-Zeiten erträglich und angenehmer. Wenn die Wetterlage es zulässt, gibt es plötzlich so vieles in der unmittelbaren Umgebung und Nachbarschaft neu zu erkunden. Das Almengebiet Thorsattel (oder Torsattel) liegt genau an der Grenze zwischen Gams und Wildalpen und kann vom Ausgangspunkt Haidsäge im hinteren Gamsforst in gut 1,5 Stunden erreicht werden. Allerdings sollte man sich vorab gut über den Startpunkt der Wanderung erkundigen, da keine...

  • Stmk
  • Liezen
  • Veronika Frank
Erstes Kennenlernen und Zusammentreffen der Vertreter aus Natur- und Geopark, LACON, GeoDorf Gams, Museum HochQuellenWasser Wildalpen, Burg Gallenstein, Spitzenbachklamm und Forstmuseum Silvanum in Großreifling
39

Geschichte(n) erzählen
Spannende Naturraumarbeit im Natur- und Geopark Eisenwurzen

Die ältere Generation übernimmt am Land  oft eine wichtige Rolle bei der Umweltbildung, Traditionserhaltung  und der Weitergabe von altem, kostbaren Erfahrungswissen. Mit ihrer Hilfe können  traditionelle Bewirtschaftungsformen von Naturräumen, wie Streuobstwiesen, Almen, Bauerngärten, etc. aufrechterhalten werden.  Dieses große Erfahrungswissen zu erhalten und  weitergeben ist ein zentrales Anliegen des Projekts NATURRATION, das  für Natur & Generation steht. Wissenserhalt und Wissenstransfer...

  • Stmk
  • Liezen
  • Veronika Frank
Der Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen kooperiert nun mit Landmarkt.

Landmarkt setzt auf regionale Streuobstbäume

Seltene und einzigartige Streuobstsorten und -bestände finden sich im Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen. Seit über zehn Jahren setzt sich der Naturpark verstärkt für den Erhalt dieser besonderen Äpfel- und Birnensorten ein. Neben der Pflege der Altbestände werden Edelreiser von den Streuobstbäumen genommen und vermehrt. Die meisten Edelreiser kommen von widerstandsfähigen und robusten Streuobstbäumen aus den Naturparkgemeinden Landl und Wildalpen. Nun konnte ein neuer...

  • Stmk
  • Liezen
  • Christoph Schneeberger

Tag der Biodiversität im Naturpark Eisenwurzen

Vielfalt am Bio-Bauernhof kennen lernen. Alle Schulen des Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen nehmen am Tag der Biodiversität in der Schul- und Sportstätte Landl und anschließend am Biobauernhof Feldbauer teil. Mit Vorträgen über alte Tierrassen und Pflanzensorten, Leben am Bauernhof, Kräuter- und Insektenkunde, uvm. Auch eine Pflanzentauschbörse und Informationen rund um den biologischen Gartenbau bietet der Tag der Biodiversität. Kontakt: Irmgard Auer, Tel.: 0664/88656410, E-Mail:...

  • Stmk
  • Liezen
  • WOCHE Ennstal

Ennser Alpenverein auf Wanderung

ENNS (red). Bereits vergangenes Wochenende erkundete die Wandergruppe des Ennser Alpenvereins das selten schöne Mendlingtal im Naturpark Eisenwurzen. Dort ist Geschichte hautnah zu erleben und die Teilnehmer fühlten sich "auf dem HOLZweg" in vergangene Zeiten zurückversetzt: beim Museumsbesuch, beim Schautriften oder bei der Holzbrettersäge wo sich einige aktiv beteiligten. Im wahrsten Sinne des Wortes eine Erlebniswelt.

  • Enns
  • Oliver Wurz
3

"Auf dem Holzweg" in vergangene Zeiten

ENNS (red). Die Wandergruppe des Ennser Alpenvereins erkundete am Samstag, 20. September, das schöne Mendlingtal im Naturpark Eisenwurzen. Dort erlebten sie beim Museumsbesuch, beim Schautriften und bei der Holzbrettersäge Geschichte hautnah und fühlten sich "auf dem Holzweg" in vergangene Zeiten zurückversetzt.

  • Enns
  • Claudia Dreer
Anzeige
Burg Gallenstein
28

BURG GALLENSTEIN

Die Burg Gallenstein stammt aus dem 13. Jahrhundert und war bis Ende des 19. Jahrhunderts Fluchtburg und Verwaltungssitz des Stiftes Admont. Die danach völlig verfallene Ruine wurde vom Burgverein Gallenstein ab Mitte der 60er-Jahre mit großem ehrenamtlichen Engagement wieder aufgebaut und neu belebt. Mittlerweile hat sich die Burg zu einem kulturellen und gesellschaftlichen Herzstück der gesamten Region entwickelt. Als beliebtes Ausflugsziel mit wunderschöner Aussicht in die Gesäuseberge und...

  • Stmk
  • Liezen
  • Naturpark Steirische Eisenwurzen
Führungen für Schulen bietet der Naturpark Eisenwurzen übers Jahr an. Hier die Kinder am Biobauernhof.
2

Mit Bildung und Gewinn

Der Naturpark Eisenwurzen zieht positiv Bilanz. Großer Wassertag im Mai. Der Naturpark Steirische Eisenwurzen verzeichnet nach finanziell schwierigen Jahren nun erstmals einen Gewinn von 40.000 Euro. Das sagt der Geschäftsführer des Naturparkes, Andreas Danner. Man konnte Verbindlichkeiten abbauen und will spätestens Ende 2014 schuldenfrei sein. Schwerpunkt Bildung Bei der vergangenen Vorstandssitzung wurde auch der Beschluss gefasst, eine Evaluierung für den Unesco Geopark durchzuführen....

  • Stmk
  • Liezen
  • Angelika Marianne Wohofsky
Im unteren Ennstal ist zur Zeit nur die Natur idyllisch. Hinter den Kulissen wird eifrig gestritten.

Wahrheit auf Raten

Die Turbulenzen rund um die ehemalige Geschäftsführung der Regionalentwicklung Gesäuse und den Naturpark Eisenwurzen nehmen kein Ende. Es ist erst wenige Wochen her, seit wir von den Turbulenzen rund um die Regionalentwicklung Gesäuse, den Naturpark Eisenwurzen und den damit verbundenen Ausstieg Reinhard Mitterbäcks als Geschäftsführer berichtet haben. Das Regionalmanagement Liezen hat die Regionalentwicklung Gesäuse, der Tourismusverbandsobmann des Gesäuses, Thomas E. Drechsler, hat den...

  • Stmk
  • Liezen
  • Redaktion Liezen
"Die Falschheit der handelnden Personen war unglaublich", sagt Reinhard Mitterbäck.
1

Donnergrollen beim Regionalentwicklungsverein

Bei den Vereinen Regionalentwicklung Gesäuse und Naturpark Eisenwurzen bleibt kein Stein auf dem anderen. Reinhard Mitterbäck, war bis vor wenigen Wochen noch Geschäftsführer der Vereine Regionalentwicklung Gesäuse und Naturpark Eisenwurzen. Nun nimmt er zu den Gerüchten, die seit seiner Absetzung kursieren, Stellung. „Vor Weihnachten gab es eine Sitzung mit allen Bürgermeistern, bei der alles durchbesprochen wurde. Am Freitag vor dem ersten Arbeitstag hat mich Obmann Franz Danner angerufen und...

  • Stmk
  • Liezen
  • Redaktion Liezen

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.