newsgesund.at

Beiträge zum Thema newsgesund.at

Die School Health Nurse ist bei uns noch eine Seltenheit.

School Health Nurses für Österreich
Die Schulgesundheitspflege könnte hierzulande viele Vorteile bringen

In Deutschland gibt es sie seit kurzem, in den USA bereits seit über 100 Jahren – die Rede ist von den sogenannten School Health Nurses. Diese sind in Österreich derzeit leider nur vereinzelt anzutreffen, insbesondere an Privatschulen. Im Rahmen des Mini Med-Webinars „Die School Health Nurse in Österreich“, welches in Kooperation mit der Österreichischen Gesundheitskasse veranstaltet wurde, gaben die Advanced Practice Nurses Anita Roch und Eva Catulli einen Einblick in das Thema."Im Setting...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Ines Riegler
Aufgrund der Covid-Schutzmaßnahmen ist das Immunsystem – vor allem bei Kindern – vielfach "untrainiert".

Immunsystem
Abwehrkräfte nicht "up to date"

Experten meinen: Sollte es diesen Winter zu einer Grippe-Epidemie kommen, dürfte diese heftig ausfallen. ÖSTERREICH. Falls es dieses Jahr zu einer Grippewelle kommen sollte, so befürchten Experten, dass diese sehr stark ausfallen dürfte. „Aus den Beobachtungen der letzten 20 Jahre weiß man, dass nach einer schwachen Influenza-Saison die nächste umso massiver ausfällt“, meint Monika Redlberger-Fritz, Leiterin des Nationalen Referenzlabors für die Erfassung und Überwachung von...

  • Margit Koudelka
Beide Erkrankungen betreffen die Lunge, müssen aber unterschiedlich therapiert werden.

Asthma und COPD
Ähnlich und doch grundverschieden

Asthma und COPD (chronisch-obstruktive Lungenerkrankung) gelten als die häufigsten chronischen Atemwegserkrankungen. ÖSTERREICH. Die beiden Krankheitsbilder können einander in ihrer Symptomatik und im Verlauf ähneln. Eine klare Unterscheidung ist deshalb oft nicht so einfach, für die Wahl der geeigneten Therapie jedoch essentiell. Bei Asthma bronchiale handelt es sich um eine chronisch entzündliche Erkrankung der Atemwege. Charakteristisch dafür ist eine Überempfindlichkeit der Bronchien und...

  • Margit Koudelka
Regelmäßige sportliche Aktivität wirkt sich auch bei Krebs positiv aus.

Brustkrebs

Brustkrebs ist die häufigste Krebserkrankung bei Frauen. Neben Prävention, Früherkennung und innovativen Therapieoptionen spielen bei Entstehung und Heilung auch Lebensstilfaktoren eine große Rolle. ÖSTERREICH. Die Wirkungen von Sport und Ernährung bei Krebspatienten wurden in den letzten Jahren verstärkt in klinischen Studien untersucht. „Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass regelmäßiges Ausdauertraining bei Brustkrebspatientinnen eine Verbesserung der Heilungsrate und eine...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Margit Koudelka
Regelmäßige Bewegung stärkt die Knochen.

Osteoporose
Trotz Knochenschwund in Bewegung bleiben

Rund die Hälfte der Osteoporose-Patienten leiden nach einem Wirbeleinbruch dauerhaft an Rückenschmerzen. Diese beeinträchtigen sowohl die Lebensqualität als auch die Mobilität der Betroffenen. ÖSTERREICH. Ein typisches Anzeichen eines Wirbeleinbruchs ist eine Änderung der Körperhaltung. Osteoporose-Patienten bilden oft einen Rundrücken aus. Es kommt zu einer zunehmenden Belastung und somit einer Reizung der Band- und Sehnenstrukturen. Durch beständige lokale Entzündungsherde kann die Muskulatur...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Margit Koudelka
Birgit Frassl (l.) und Marlis Rumler übernehmen die Geschäftsleitung der RegionalMedien Gesundheit.

Neue Geschäftsführerinnen für die RegionalMedien Gesundheit

Die Geschäftsführung der RegionalMedien Gesundheit wird mit zwei Expertinnen aus den eigenen Reihen neu besetzt, nachdem Johannes Oberndorfer mit Ende des Monats nach fünf Jahren als Geschäftsführer das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlässt. WIEN. Das weibliche Führungsduo vereint Expertise in der Gesundheitsbranche mit höchster Fachkompetenz für digitale Portale und Verkauf. „Es freut uns sehr, dass wir die Geschäftsführung unserer Gesundheits-Unit mit zwei Führungskräften des bestehenden...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Margit Koudelka
CBD-Produkte: auf Apothekenqualität achten.

CBD
Was der Cannabis-Wirkstoff tatsächlich kann

CBD (Cannabidiol) gewann in den vergangenen Jahren zusehends an Aufmerksamkeit. Es wird – wie THC – aus der Cannabispflanze gewonnen. Beiden Wirkstoffen werden Eigenschaften zugeschrieben, die unterschiedliche Beschwerden lindern können. ÖSTERREICH. Anders als THC kann CBD jedoch seine Wirkung im Körper entfalten, ohne die kognitiven Fähigkeiten zu beeinflussen, weil es keinen psychoaktiven Effekt hat. Im menschlichen Gehirn befinden sich Cannabinoidrezeptoren. Darüber und auch über die...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Margit Koudelka
Sportverletzungen: Fußballer erwischt es am häufigsten.

Verletzungen vermeiden
Gut gerüstet in das Sportvergnügen

Sport ist grundsätzlich gesund, kann jedoch auch zu Verletzungen führen. Durchschnittlich ereignen sich in Österreich zirka 200.000 Sportunfälle pro Jahr, am häufigsten beim Fußball und beim alpinen Skilauf. Am öftesten sind Beine, Arme und Kopf betroffen. Es bedarf also einiger Maßnahmen, um Verletzungen zu vermeiden. Dazu gehören unter anderem das Verhalten, die Umgebung der sportlichen Aktivität, die Anzahl der Personen und die Sportausrüstung. Unabhängig davon, ob man sportliche oder...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Margit Koudelka
Sehschwächen sollten früh erkannt werden.

Augengesundheit
Kinderaugen im Blick behalten

Kinderaugen müssen regelmäßig untersucht werden, um eventuelle Sehprobleme frühzeitig zu erkennen. ÖSTERREICH. Im Gegensatz zu Erwachsenen können Kinder sich noch nicht gut ausdrücken, wenn sie Probleme mit den Augen haben. Sie sind das Sehen nicht anders gewöhnt. Allerdings ist es wichtig, eventuellen Sehstörungen frühzeitig auf die Spur zu kommen. Durch ärztliche Untersuchungen, beginnend mit dem Mutter-Kind-Pass können Fehlsichtigkeiten, Schielen sowie organische Augenerkrankungen erkannt...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Margit Koudelka
Arthrose betrifft häufig die Knie. Hüft-, Hand-, Finger- und Zehengelenke sind ebenfalls stark gefährdet.

Wenn die Gelenke knirschen

Arthrose gilt als weltweit häufigste Gelenkerkrankung. In nahezu allen Altersklassen sind Patienten von überdurchschnittlich hohem oder totalem Verschleiß des Gelenkknorpels betroffen. Mit dem Alter steigt jedoch das Risiko deutlich. So zeigen 70 bis 80 Prozent der über 70-Jährigen Zeichen einer Gelenkdegeneration. ÖSTERREICH. Grundsätzlich kann Arthrose in allen Gelenken auftreten, am häufigsten sind Knie-, Hüft-, Hand-, Finger- und Zehengelenke betroffen. Zu den Risikofaktoren zählen Fehl-...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Margit Koudelka
Bei Müdigkeit wird der Alltag anstrengend.

Müde und abgeschlagen
Wenn der Antrieb fehlt

Sich gelegentlich erschöpft und antriebslos zu fühlen – etwa nach einer schlaflosen Nacht oder in Perioden vermehrter Belastung in Alltag und Beruf – ist meist nicht weiter besorgniserregend. ÖSTERREICH. Dies lässt sich in der Regel durch eine bewusste Ruhephase wieder beheben. Hält dieser Zustand jedoch über einen längeren Zeitraum an, und fühlt man sich mit seinen gewohnten Aufgaben überfordert, sollte man einen Arzt aufsuchen und der Ursache auf den Grund gehen. Dahinter könnte eine...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Margit Koudelka
Akuten Schnupfen wird man meist mit Hausmitteln und Nasentropfen oder -sprays wieder los.

Hausmittel & Co.
Wirksame Waffen gegen hartnäckigen Schnupfen

Nasen mögen feuchte, saubere Luft und Wärme. Unter anderen Bedingungen können die Nasenschleimhäute austrocknen und somit Krankheitserregern – meist Viren – das Eindringen in den Körper erleichtern. Hat man sich einmal eine akute Rhinitis eingefangen, geht es in erster Linie darum, die Symptome zu lindern. Wärme hilft dabei, beispielsweise in Form von Rotlicht oder Dampfinhalationen. Für letztere eignen sich unter anderem Thymian, Eukalyptus oder Kamille als Zusätze. Bei Verwendung von Kamille...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Margit Koudelka
Bei der Preisübergabe am 20. September 2021 in Graz.

Apomedica Forschungspreis 2021
Arbeit über Antibiotikaresistenz ausgezeichnet

Als führendes Unternehmen im Bereich der Phytopharmazie in Österreich vergibt die Apomedica Pharmazeutische Produkte GmbH mit der Marke Dr. Böhm jährlich einen Forschungspreis an der Karl-Franzens-Universität Graz. GRAZ. Rund 80 Prozent der Bevölkerung bevorzugen pflanzliche Präparate in der Behandlung von Beschwerden, weshalb die stetige Forschung und das Vorantreiben der Erkenntnisse aus diesem Bereich für das Unternehmen ein besonderes Anliegen darstellen. Antibiotikaresistenz, das Thema der...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Margit Koudelka
Zu viele Österreicher machen nachts kein Auge zu und holen sich dennoch keinen professionellen Rat.

Fast acht Prozent der Österreicher krankhaft schlaflos
Wenn der Schlaf ausbleibt

Chronische Schlaflosigkeit führt zu einer insgesamt schlechten körperlichen und geistigen Gesundheit. Generelle Daten zur Schlaflosigkeit aus Österreich einschließlich des Verhaltens hinsichtlich der Inanspruchnahme professioneller Hilfe fehlten bis jetzt. ÖSTERREICH. Eine aktuelle Studie unter Leitung des Schlafforschers Stefan Seidel von der Universitätsklinik für Neurologie der MedUni Wien und der MedUni Wien-Epidemiologin Eva Schernhammer zeigt nun, dass 7,8 Prozent der Österreicher...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Margit Koudelka
Das menschliche Gehirn leistet Außergewöhnliches. Umso schwerer fällt es ins Gewicht, wenn es nicht mehr wie gewohnt funktioniert.
1

MINI MED Webinar
Demenz: mehr als nur vergesslich

Alzheimer und weitere Formen der Demenzerkrankung referiert Psychiater Josef Marksteiner am 6. Oktober in einem MINI MED WEBINAR. ÖSTERREICH. Die Grenze zwischen normaler Vergesslichkeit und den ersten Anzeichen einer Demenz kann mitunter fließend verlaufen. Darüber spricht Prim. Univ.-Prof. Dr. Josef Marksteiner, Leiter der Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapie am Landeskrankenhaus Hall, in einem kostenlosen MINI MED Webinar am sechsten Oktober. Die Veranstaltung findet in Kooperation...

  • Wien
  • Michael Leitner
Bis zu zwölf grippale Infekte bei Schul- oder Kindergartenkindern gelten als "normal" und unbedenklich.

Grippale Infekte
Ungewollte „Mitbringsel“ aus Schule und Kindergarten

Die Erkältungssaison steht vor der Tür: Kinder dürften sich heuer vermehrt Erkältungen einfangen. ÖSTERREICH. Ein grippaler Infekt ist eine Infektion der oberen Atemwege, welche von mehr als 200 verschiedenen Viren verursacht werden kann. „Gerade in den Herbst- und Wintermonaten stehen die ‚banalen‘ viral bedingten oberen Atemwegsinfekte mit Schnupfen und Husten im Vordergrund. Typische virale Erreger sind u. a. Rhinoviren, Adenoviren, humane Metapneumoviren, gewöhnliche Coronaviren,...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Margit Koudelka

Mini Med-Webinar Krebs
"Eine Wunde, die nicht heilt"

Rund 42.000 Menschen erkranken jährlich in Österreich an Krebs. Mittlerweile sind viele Krebsformen gut therapierbar. Die Entwicklung geht in Richtung personalisierter Präzisionsmedizin, weil jede Krebserkrankung genetisch anders ist. ÖSTERREICH. Man weiß heute viel mehr über die „Krebsbiologie“, also wie Krebszellen aufgebaut sind und funktionieren, warum sie sich uneingeschränkt teilen und sehr oft auch im Körper verbreiten. Zum Auftakt der neuen Mini Med-Webinar-Reihe zum Thema...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Margit Koudelka
Müdigkeit ist der Erzfeind der Konzentration.

Eisenmangel bei Kindern
Zu müde für den Schulbeginn?

Der Schulalltag kann auch in den ersten Wochen ganz schön anstrengend sein. Die Eisenvorräte sollten daher gut gefüllt sein. ÖSTERREICH. Eine falsche Ernährung kann nicht zuletzt bei jungen Menschen im Wachstum zu Eisenmangel führen. Die Folge ist starke Müdigkeit, Mädchen sind davon häufiger betroffen als Buben. Wenn nach den ersten, meist noch etwas lockerer gestalteten Schultagen der jugendliche Ernst des Lebens wieder so richtig beginnt, macht sich der Eisenmangel besonders stark bemerkbar....

  • Wien
  • Michael Leitner
Die Zähne regelmäßig und gründlich zu pflegen, macht sich langfristig bezahlbar.

Tag der Zahngesundheit
Richtig Zähneputzen

Am 25. September ist der Tag der Zahngesundheit. Die richtige Zahnpflege ist nicht kompliziert und zahlt sich aus. ÖSTERREICH. Der 25. September ist der Tag der Zahngesundheit. Um diesem gerecht zu werden, braucht es eigentlich nicht viel Aufwand. Man sollte etwa alle sechs Monate zur Kontrolluntersuchung beim Zahnarzt gehen und natürlich regelmäßig die Zähne zu putzen. Als Faustregel dafür gilt die Formel 2x2. Mindestens zwei Mal am Tag sollte man sich mindesten zwei Minuten lang die Zähne...

  • Wien
  • Michael Leitner
Auch in der Intensivpflege gibt es verschiedene Abstufungen.

MINI MED Webinar
Intensivpflege im Überblick

Dies Intensivpflege ist durch die Coronavirus-Pandemie stärker in den Fokus gerückt. In einem MINI MED Webinar führte eine Pflegerin in die Thematik ein. "Durch Unfälle werden aus gesunden Menschen recht schnell Intensivpatienten" erklärt die akademisch geprüfte Intensivpflegerin Anja Doblander. Andere mögliche Gründe für einen Aufenthalt auf der Intensivstation sind unter anderem lebensbedrohliche Erkrankungen wie beispielsweise Herzinfarkt oder Schlaganfall. Auch nach einer großen Operation...

  • Wien
  • Michael Leitner
Gleich mehrere kostenlose Mini Med Webinare informieren im Herbst zum Thema Krebs.

MINI MED Webinare
Online-Vorträge zum Thema Krebs

In drei Mini Med Webinaren wird sich dem Thema Krebs angenähert. Der erst Vortrag fand am 16. September statt. ÖSTERREICH. Krebserkrankungen zählen in Österreich, ebenso wie weltweit, nach wie vor zu den häufigsten Todesursachen. Wie man mit der Diagnose bestmöglich umgeht, welche Therapiemöglichkeiten es gibt und wie es um die Forschung steht – all das und mehr zu dem Thema beleuchtet eine dreiteilige Mini Med Webinar-Reihe im September. Die Veranstaltungen finden in Kooperation mit der MedUni...

  • Wien
  • Michael Leitner
Schweigen ist nur eine Möglichkeit, die Stimme zu schonen.

Stimme schonen
Gereizten Hals schnell wieder beruhigen

Herbst, Winter, Stimmbruch: Ursachen für eine krächzende Stimme gibt es viele. ÖSTERREICH. Spätestens mit dem Beginn der Erkältungssaison krächzt beim ein oder anderen mal die Stimme ein wenig. Wer auf Berufswegen viel sprechen muss oder gerne mal etwas länger plaudert, sollte mit den Stimmbändern daher sorgsam umgehen. Besonders wichtig ist es, regelmäßig und ausreichend zu trinken. Eineinhalb Liter Flüssigkeit sollten es pro Tag mindestens sein, besser wären zwei bis drei. Im Büro gilt es,...

  • Wien
  • Michael Leitner
Die Cancer School CCC Vienna startet im Oktober.

Cancer School CCC Vienna
Vorträge für alle, die mehr über Krebs wissen wollen

Die Cancer School CCC Vienna ist ein Krebs-Fortbildungsprogramm, das sich an Betroffene, Angehörige und an Personen richtet, die sich für die Erkrankung interessieren. Die Veranstaltungsreihe wurde vor zehn Jahren durch das Comprehensive Cancer Center von MedUni Wien und AKH Wien ins Leben gerufen. Auch heuer wird im Rahmen der Fortbildung Grundwissen der Krebsheilkunde vermittelt und aktuelle Entwicklungen auf diesem Gebiet thematisiert. Kostenlose TeilnahmeDie Vortragsreihe findet an acht...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Ines Riegler
Bei Heiserkeit: Schonen Sie Ihre Stimme!

Stimmstörungen
Kampf dem Frosch im Hals und der Heiserkeit

Stimmstörungen bezeichnet man in der Fachsprache als Dysphonie-Symptom. Häufige Formen sind Heiserkeit und der Frosch im Hals. ÖSTERREICH. Letzterer leitet sich übrigens ab von der Ranula (lateinisch für Fröchlein), eine unterhalb der Zunge gelegene, mit eingedicktem Speichel gefüllte Zyste. Treten diese Stimmstörungen nur gelegentlich und für kurze Zeit auf– etwa bei einer Erkältung –, ist das nicht weiter besorgniserregend. Die Sprache verschlagen?Dagegen hilft es, die Raumluft ausreichend...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Margit Koudelka

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.