Notarin

Beiträge zum Thema Notarin

Lokales
5 Bilder

Bio-Nudeln
Irene backt das

BAD ERLACH. Vor kurzem drehte sich ihre Welt um Paragrafen und Recht. Nach Abschluss des Jus-Studiums und der Notariatsprüfung hat Irene Schrammel wichtige Erfahrungen in diesem Bereich gesammelt. Irgendwann war es genug, und die heute 37-Jährige ist aus dem System ausgestiegen. "Es war an der Zeit, mich für Neues zu öffnen", sagt die zweifache Mutter. Neues setzt sie nun als Bio-Landwirtin fort. Sie hat ihre Passion entdeckt, die darin liegt, achtsam ausgewählte und 100 % rückverfolgbare...

  • 25.03.20
Wirtschaft
Eine Vielzahl an Gästen gratulierte Notarin Christiane Seyr-Recht zur Eröffnung ihrer neuen Kanzleiräume am Hauptplatz 15.

Neues Notariat am Korneuburger Hauptplatz

KORNEUBURG. Notarin Christiane Seyr-Recht übersiedelte mit ihrer Kanzlei aus der Laaer Straße auf den Hauptplatz – in das wunderschöne Girak-Haus. Als sie zur Eröffnungsfeier lud hatte sie großes Glück, denn der kalte Mai beschenkte sie mit ein paar Sonnenstrahlen. So konnte in und vor den frisch renovierten Büroräumen gemütlich gefeiert und auf eine erfolgreiche Zukunft angestoßen werden. Seyr-Recht bietet immer dienstags von 9 bis 10 Uhr und donnerstags von 15 bis 16 Uhr Sprechstunden...

  • 22.05.19
Wirtschaft
53 Bilder

Richtig vererben: Wer bekommt Haus und Hof ?

Fotos: Heinz Waldhuber - Während private Pensionsvorsorge und Gesundenuntersuchungen für viele selbstverständlich sind, machen sich die wenigsten Menschen Gedanken über die Vermögensregelung im Todesfall. Laut einer aktuellen Erhebung der Notariatskammer haben fast zwei Drittel der Befragten kein Testament. "Viele haben ein schlechtes Gefühl dabei. Aber man stirbt natürlich nicht, nur weil man ein Testament macht. Das ist kein schlechtes Omen. Im Gegenteil: Man hat damit vorgesorgt", so die...

  • 19.11.17
Lokales
Dr. Elisabeth Winkelbauer-Hohenberg hat mit ihrem Team ein Büro in der Rathauspassage in Köflach bezogen.

Zurück zu den Wurzeln

Elisabeth Winkelbauer-Hohenberg ist als Notarin zurück in Köflach. Die Köflacher Passage erwacht langsam wieder zum Leben. Mit Dr. Elisabeth Winkelbauer-Hohenberg ist eine Notarin in den ersten Stock eingezogen. Für sie ist es eine Rückkehr. „Ich bin im Bezirk aufgewachsen, in Voitsberg in die Volksschule gegangen und anschließend ein Jahr ins Gymnasium in Köflach. Danach sind wir nach Graz gezogen, da mein Großvater verstarb und wir in das Haus der Großeltern gezogen sind. Umso mehr freut es...

  • 05.07.17
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.