Obdach Wien

Beiträge zum Thema Obdach Wien

Ein treuer Begleiter: Hund Micky half Manuela nach dem Verlust ihrer Wohnung durch eine schwere Zeit.

Obdach Gänsbachergasse
Wie Tiere durch Krisen helfen

Im Obdach Gänsbachergasse finden Mensch und Tier zusammen. LANDSTRASSE. Tiere sind treue Begleiter und häufig die letzten verbliebenen Kontakte für obdach- und wohnungslose Menschen. Sie helfen dabei, schlimme Krisen zu überstehen und wieder auf die Beine zu kommen. Auch Manuela hat diese Erfahrung gemacht: „Mein Hund Micky bedeutet mir viel. Ich habe alles verloren – außer ihn. Als ich auf der Suche nach einem Wohnplatz war, sagte ich mir, ohne ihn ziehe ich nicht ein, da schlafe ich lieber...

  • Wien
  • Landstraße
  • Hannah Maier
Zusätzlich zum Notquartier in Floridsdorf gibt es die KälteApp, wo Wiener obdachlose Menschen unterstützen können.
2

Samariterbund Notquartier
So kommen Wohnungslose sicher durch den Corona-Winter

Neben Übernachtungsmöglichkeiten bietet das Notquartier in Floridsdorf auch tagsüber Aufenthaltsoptionen. FLORIDSDORF. Seit Beginn der Coronakrise ist die Anzahl der obdachlosen Menschen deutlich gestiegen. Zahlreiche Personen haben ihren Arbeitsplatz verloren und fürchten um ihre Existenz. „Plötzlich sind auch Menschen, die bisher nie die Hilfe des Samariterbundes gebraucht haben, auf Unterstützung angewiesen", sagt Oliver Löhlein, Geschäftsführer des Samariterbund Wiens. Für Löhlein Anlass...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Sophie Brandl
Jacken, Mäntel, Hauben und Schals werden im Obdach Ester dankbar entgegengenommen.
1 2 2

Spendenaufruf in Mariahilf
Wintersachen für obdachlose Frauen werden gebraucht

Das Tageszentrum Obdach Ester braucht dringend Winterkleidung für wohnungslose Frauen. MARIAHILF. Winterjacken, Hauben, Schals, Handschuhe und auch Winterschuhe ab Größe 37 werden dankbar entgegengenommen. Auch mangelt es an Hygieneartikeln: „Deos sind bei uns sehr begehrt“, weiß Teamleiterin Kibar Dogan. „Die Spenden geben den Frauen ein Stück Hoffnung zurück und vielleicht sogar einen Weg aus ihrer akuten Notsituation“, appelliert Bezirksvorsteher Markus Rumelhart, „warme Kleidung ist jetzt...

  • Wien
  • Mariahilf
  • Mathias Kautzky
Vera Howanietz hat immer ein offenes Ohr für ihre Mitarbeiter.
4

Mut zur Arbeit
Auch Sozialarbeiter brauchen Unterstützung

Sozial schwächeren Menschen helfen kann belastend sein. Vera Howanietz unterstützt ihre Mitarbeiter. MARIAHILF. Vera Howanietz studierte Soziologie und arbeitete anschließend einige Jahre in der Steuerberatung. Schon damals zog es sie jedoch schon mehr zu sozialen Projekten als zu sturen Berechnungsgrafiken. Daher sattelte sie um und startete ihren zweiten Bildungsweg im Bereich der Sozialarbeit. Heute ist sie Bereichsleiterin der städtischen Sozialeinrichtungen von Obdach Wien. Dazu zählen das...

  • Wien
  • Mariahilf
  • Larissa Reisenbauer
Wohnungslose Menschen sind dem Ansteckungsrisiko während der Coronakrise besonders ausgesetzt. Deshalb wird nun das Winterpaket bis August verlängert.
2

Obdachlose in Wien
Winterpaket bis August verlängert

Obdachlose Menschen sind während der Coronakrise besonders gefährdet. Für sie wird nun das Winterpaket der Stadt verlängert: Betreuungseinrichtungen bleiben länger offen. WIEN. "Bleiben Sie zu Hause!" lautet die Devise während der Coronakrise. Für Obdachlose ist das nicht umsetzbar: Stehen wohnungslosen Menschen doch nur gemeinschaftliche Betreuungseinrichtungen zur Verfügung, wie etwa die Häuser des Obdach Wien/Fonds Soziales Wien oder der VinziRast. Nun wurde das sogenannte Winterpaket für...

  • Wien
  • Mathias Kautzky
"Le Burger" spendete 60 Kilo übrig gebliebenes Gemüse an das Obdach Wien.
2

Burgermanufaktur
"Le Burger" spendet an das Obdach Wien

Die Burgermacher "Le Burger" spenden nicht mehr benötigte Lebensmittel an das "Obdach Wien". NEUBAU. Besonders in Zeiten von Corona haben es Obdachlose schwer. Als Unterstützung spendet nun "Le Burger" nicht mehr benötigtes Gemüse an "Obdach Wien". Die Organisation hilft wohnungslosen Menschen bei ihrem Neustart.  „Soziales Verantwortung ist bei Le Burger kein Lippenbekenntnis, sondern gelebte Firmenkultur", erklärt Geschäftsführer Lukas Tauber. Spende für Obdach Wien Die aktuelle Situation...

  • Wien
  • Neubau
  • Sophie Brandl
Marion Draxler eröffnete die Jubiläumsfeier im Speisesaal der Gänsbachergasse mit einer launigen Einstiegsrede.
1

Soziales Wien
30 Jahre Obdach Gänsbachergasse

Seit 1990 werden in der Gänsbachergasse Menschen auf ihrem Weg aus der Wohnungslosigkeit begleitet. LANDSTRASSE. "Etwa dreieinhalb Jahre lebe ich schon hier in der Wohngruppe D. Im zweiten Stock sind wir 18 Leute, ’jeder hilft jedem’ ist unser Gruppenmotto", erklärt ein 58-jähriger Herr bei der 30-Jahre-Jubiläumsfeier des Obdach Gänsbachergasse. "In der Freizeit machen wir auch Ausflüge miteinander, etwa auf den Fußballplatz oder ins Museum." Florian Rossmann von Obdach Wien erzählt, wie das...

  • Wien
  • Landstraße
  • Mathias Kautzky
50 Schlafplätze für Frauen gibt es im Obdach Favorita, einen davon benützt Nicole mit ihrem Hund.
1 10

Notschlafstelle für Frauen in Favoriten
Ein Schlafplatz für die Nacht

Das Obdach Favorita in der Laxenburger Straße 8–10 ist eine Notschlafstelle nur für Frauen. FAVORITEN. "Nach einer Trennung bin ich auf der Straße gestanden. Ich würde jeden Job annehmen, mit meiner leichten Behinderung finde ich mit 50 aber keinen mehr", sagt Magdalena, die im Obdach Favorita schläft. "Frauen gehen mit Obdachlosigkeit anders um, als Männer: Sie versuchen möglichst lange, ihre Situation zu verbergen und privat zu lösen", sagt Hausleiterin Gabriele Mechovsky. "Viele sind...

  • Wien
  • Favoriten
  • Mathias Kautzky
Das Team von der neuen Reparatur-Station für Räder: Alezi, Andi, Flo und Teamleiter Stefan Höfer (v.l.).
2 6

Bike Kitchen
Wo man in Favoriten sein Rad reparieren kann

Die Bike Kitchen bietet Unterstützung bei der Radreparatur und viel Zubehör. Dabei bilden sie auch Menschen mit Migrations- oder Flüchtlings-Hintergrund aus. FAVORITEN. Jeder Favoritner kennt das Hotel Favorita auf der Laxenburger Straße 8-10. Das ehemalige Arbeiterheim ist nunmehr das "Obdach Favorita". Was bisher kaum jemand im Zehnten wusste, ist dass in der vormaligen Rezeption und den angrenzenden Räumlichkeiten die "Bike Kitchen Favorita" eingezogen ist. Diese ist weitaus mehr als nur ein...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
Vera Howanietz, Bereichsleiterin der städtischen Sozialorganisation Obdach Wien, vor der provisorischen Lösung beim Josi.
1

Josefstädter Straße
Blickschutz beim Obdachlosenheim Josi weiter umstritten

Der geplante Sichtschutz beim Tageszentrum Obdach Josi wird im Amtshaus stark kritisiert. JOSEFSTADT. Anfang Juli wurde eine Pressekonferenz von Stadtrat Peter Hanke und Bürgermeister Michael Ludwig (beide SPÖ) zum Thema "Mehr Sicherheit in Wiens Bezirken" abgehalten. Deren Fokus lag auf den positiven Auswirkungen der Alkoholverbotszone am Praterstern. Im Zuge dessen wurden weitere Ideen für Wien präsentiert. Dabei geriet auch das Tageszentrum Obdach Josi im Achten ins Visier. Aufgrund seines...

  • Wien
  • Josefstadt
  • Larissa Reisenbauer
Fashion-Designer Ferruh Karakasli (m.) will mit der außergewöhnlichen Fashionshow Aufmerksamkeit schaffen.
15

Gegen Vorurteile
Modenschau mit obdachlosen Models

Mit einer Fashionshow will "Obdach Wien" mit dem Klischee ungepflegter Wohnungsloser aufräumen. LEOPOLDSTADT. Eine Modenschau ist eigentlich nichts Außergewöhnliches. Doch ließen sich Obdach Wien, die größte Organisation der Wohnungslosenhilfe in Wien, und Fashion-Designer Ferruh Karakasli etwas ganz Besonderes einfallen. Denn es liefen auf dem Laufsteg am Riesenradplatz keine herkömmlichen Models, sondern wohnungslose Menschen. "Das Projekt schafft Aufmerksamkeit durch Mode", erzählt der...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Barbara Trsek, Teamleitung Betreuung, und Alexander Minich, Einrichtungsleiter in Vertretung, haben der bz das Haus gezeigt.
2 4

Gemeinsam leben auch in schlechten Zeiten

Besuch bei "Obdach Wurlitzergasse": neues Konzept für die Wohnungsloseneinrichtung in Hernals. HERNALS. Von außen sieht das gelb gestrichene Haus wie viele andere aus. Erst das Schild "Obdach Wurlitzergasse" weist darauf hin, dass hier keine klassischen Wohnungen zu finden sind. Genauer gesagt gibt es hier 145 Plätze für Wohnungslose, ein Teil von ihnen neuerdings auch für Paare. Die zweite Neuerung: Das Haus steht jetzt auch Menschen zur Verfügung, die keine Unterstützung vom Staat bekommen....

  • Wien
  • Hernals
  • Anja Gaugl

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.