Pappeln

Beiträge zum Thema Pappeln

2

Windradlteich
Pappeln

Die herrlichen Pappeln am Ostufer des Teiches mit und ohne Schatten

  • Wien
  • Liesing
  • Alois Fischer
Die Sicherheit für die Besucher konnte nicht mehr gewährleistet werden, der Baum war total verfault.
1 2

Haller Schwimmbad
60 Jahre alte Pappel musste gefällt werden

Eine 60 Jahre alte Pappel beim Haller Schwimmbad musste gefällt werden. Der Baum war bereits stark verfault.  HALL. Jahrzehnte lang stand die markante Pappel vor dem Eingangsbereich des Haller Schwimmbades und war ein beliebter Treffpunkt und Schattenspender für viele Haller. Nun wurde der Riese entfernt. Nach Angaben des Schwimmbad-Betriebsleiters Harald Graus gab es zuvor eine Besichtigung von Fachleuten. Diese hatten entschieden, dass der 60-Jahre alte Baum eine Gefahr für die Besucher...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Michael Kendlbacher
Eine Allee mit Fotos und ein Transparent weisen am Murradweg auf die gestohlenen Pappeln hin.

Mureck
"XY ungelöst" um 21 Pappeln

21 gestohlene Pappeln sorgen am Murradweg im Gebiet von Mureck für Aufsehen. Als Gerhard Bauer vor etwas mehr als einem Monat vom Urlaub zurückkehrte, waren Verwunderung und Ärger groß. 21 im Frühjahr frisch gepflanzte Pappeln waren in einer Nacht-und-Nebel-Aktion von seinem Grundstück gestohlen worden. Der Diebstahl bewog den in Weinburg lebenden Familienvater nicht nur zu einer Anzeige, sondern auch zu einer ungewöhnlichen Suchaktion. Statt einer Pappelallee weckt nun eine Reihe von...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Walter Schmidbauer
Biber ernähren sich von Pappelrinden am Uferranddes Donaukanals. Das gefährdet nicht nur die Bäumse, sondern auch die Fußgänger
1 2

Schutz vor Biberschäden
Uferbäume am Donaukanal durch neue Gitter geschützt

An den Uferbäumen des Donaukanals wurden zusätzliche Gitter gegen Biberschäden angebracht BRIGITTENAU. Nach ihrer Ausrottung im 19. Jahrhundert setzte man in den 1970ern rund 40 Biber in den Donauauen aus. Von dort aus besiedelten die Nager nach und nach die größeren Gewässer Wiens, wie die Alte Donau, die Pratergewässer und den Donaukanal. Derzeit leben rund 230 der geschützten Tiere in Wien. Doch das blieb nicht ohne Folgen: Sichtbare Biberspuren gibt es etwa am Ufer des Donaukanals bis hin...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Kathrin Klemm
Der Verwaltungsgerichtshof hob das Erkenntnis des LVwG NÖ zur Gänze wegen Rechtswidrigkeit auf.

Die Causa „Pappelallee“ geht in die nächste Runde

Verwaltungsgerichtshof hebt das Erkenntnis des Landesverwaltungsgerichts wegen Rechtswidrigkeit auf. Wöllersdorf-Steinabrückl (Red). Die Pappeln entlang der Promenadenwege links- und rechtsufrig der Piesting, im Wöllersdorfer Ortszentrum, prägten seit Jahrzehnten charakteristisch das Ortsbild. Sie waren eigentlich nicht mehr wegzudecken und ein beliebtes gern genutztes Naherholungsgebiet. Wie bereits im Frühjahr 2016 ausführlich berichtet, sollten die Bäume aufgrund der Anzeige eines des...

  • Wiener Neustadt
  • Doris Simhofer
Winternahrung der Biber sind Baumrinden, auch stauen die Tiere mit angenagten Bäumen Wasser zum Schutz ihrer Höhleneingänge.
3 2

Gefahr: Biberschäden am Donaukanal

Nagetiere gefährden Bäume entlang des Kanals. Bezirksrat Michael Howanietz hat Ideen zur Problemlösung. Nach ihrer Ausrottung im 19. Jahrhundert siedelte man die Biber in den 60er-Jahren wieder in den Donauauen an. Derzeit leben 180 bis 200 der geschützten Nager in Wien. Sichtbare Biberspuren gibt es am Ufer des Donaukanals bis zum Nussdorfer Steg. "Angenagte Pappeln gefährden die Bevölkerung, wenn man sie nicht rechtzeitig fällt", sorgt sich der stellvertretende Bezirksvorsteher und...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Sabine Krammer
Pappeln im Hochwasser-Regulierungsbereich sollen gefällt werden.

Umstrittene Pappelallee liefert Zündstoff

Begehung wäre notwendig, um einen Konsens zu finden Wöllersdorf (Red).  "Für die Versäumnisse der jahrzehntelangen SPÖ-Gemeindeführung müssen wir die Rechnung bezahlen! Die Bepflanzung der Piesting-Dammanlage wie sie im Wöllersdorfer Ortskern heute besteht, entspricht nicht mehr dem aktuellen Stand der Technik. Kein Wunder – sind doch die Pappeln bereits vor rund 40 Jahren gepflanzt worden", so Bürgermeister Gustav Glöckler. Und weiter: "Fakt ist jedoch auch, dass aufgrund des langen Bestehens...

  • Wiener Neustadt
  • Doris Simhofer

Trauer um alte Pappeln beim Stattersdorfer Steg

ST. PÖLTEN. "Ein trauriger Anblick, dieser Kahlschlag", meint Irmgard Schnederle. Im Bereich des Stattersdorfer Steges sieht es nun tatsächlich kahl aus. "Ich bin perplex. Wo sind die schönen Bäume hingekommen? Die haben nicht so ausgesehen, als hätten sie wegmüssen", wundert sich die St. Pöltnerin. "Diese Pappeln waren einfach zu alt. Sie wurden ständig von Baumsachverständigen untersucht, aber jetzt mussten wir sie einfach wegschneiden. Beim nächsten Sturm wäre sonst noch etwas passiert",...

  • St. Pölten
  • Bettina Talkner
Bürgermeisterin Elisabeth Blanik mit martin König und Harald Haider vom Baubezirksamt (v.l.).
2

Pappeln beim Glöcklturm müssen gefällt werden

Um die Sicherheit von Schülern, Passanten und Verkehrsteilnehmern zu gewährleisten, sowie aufgrund baulicher Maßnahmen, werden fünf morsche Pappeln im Bereich Glöcklturm gefällt. LIENZ (red). Die sechs mächtigen Pappelbäume sowie der Ahornbaum im Bereich des Glöcklturms und des „Campus Technik Lienz“, die von der Pfarrbrücke aus betrachtet, einen prächtigen Rahmen für die Pfarrkirche St. Andrä, abgeben müssen gefällt werden. „Die Pappeln sind mittlerweile rund 70 Jahre alt, und die äußerlichen...

  • Tirol
  • Osttirol
  • Hans Ebner
Gemeinderat Peter Mally, Bewohner-Vertreter Ing. Erich Furtenbach, Stadt-Gärtnermeister Norbert Rauch und Stadtrat Dr. DI Leo Lindebner (von links) mit den Gutachten bei den Pappeln am Schulweg.
1

Neue Bäume für den Schulweg

BEZIRK MÖDLING. Jahrelang bestimmten die Pappeln am Schulweg das Erscheinungsbild der Straße. Die mächtigen Bäume waren von der Ferne zu sehen und bei den BewohnerInnen als Schattenspender und Windschild sehr beliebt. Doch für einige der Bäume ist die Lebenszeit durch die schwierigen Bedingungen entlang der Straße jetzt vorbei. Die Lebenserwartung von Pappeln – vor allem auf kritischen und karten Standorten – ist sehr begrenzt. Oft nur zwischen 50 und 60 Jahre. Umso wichtiger ist eine...

  • Mödling
  • Rainer Hirss
Centauri Alpha & Del Vede am Christkindlmarkt ...
2 25

24. Dez. 2016: Freunde der Bäume auf Unterschriftensammeltour - für die Lendhafenbäume

Freunde der Bäume - der musizierende Weihnachtsmann Centauri Alpha & BI Initiator Del Vede, informierten, sammelten Unterschriften und sorgten für Unterhaltung Damit gezielt Maßnahmen zum Schutz der Bäume gesetzt werden können, formiert sich jetzt eine BI, eine Bürgerinitiative, die "BI Freunde der Bäume". Genau am Weihnachtsabend - 5 Minuten vor 12 Uhr, begann die Einholung der bisher erzielten Unterstützungserklärungen in die Bürgerinitiative und die Sammlung von Mitgliedern....

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Roland Pössenbacher
Bgm. Ing. Gustav Glöckler mit den 600 Unterstützungen
1 2

Über 600 Unterschriften für den Erhalt der Pappeln im Wöllersdorfer Ortszentrum

Bürgermeister bittet Landeshauptmann um Unterstützung! Die Pappeln entlang der Piesting im Wöllersdorfer Ortskern, sollen aufgrund einer Beschwerde beim Landeshauptmann und eines daraus resultierenden Bescheides der Bezirkshauptmannschaft Wiener Neustadt, gefällt werden. Diese drohende Maßnahme findet jedoch keinesfalls breiten Zuspruch in der Bevölkerung und es wurden von Bgm. Glöckler zwischenzeitlich verschiedene Maßnahmen gesetzt, um das Umschneiden der Bäume zu verhindern. Recherchen des...

  • Wiener Neustadt
  • Gustav Glöckler
4 3 2

Hohe Pappeln

Neben der Liesing wachsen die Pappeln zum Himmel

  • Wien
  • Liesing
  • Alois Fischer
Die Pappeln  vor der HAK mussten aus Sicherheitsgründen umgeschnitten werden.
1 1

„Pappeln Opfer der SPÖ-Willkür“

Mattersburg: ÖVP und Grüne wettern gegen Rodung 80 Jahre alter Bäume MATTERSBURG. In der Osterwoche wurden vor der Handelsakademie in Mattersburg sechs Bäume umgeschnitten. Dabei handelt es sich um ca. 80 Jahre alte Pappeln, die laut Stadtgemeinde schon sehr in Mitleidenschaft gezogen waren. Die Bäume wurden von Experten untersucht, die festgestellt haben, dass die Äste dürr sind und bei Wind leicht brechen. Da das Areal rund um die Pappeln vor allem von SchülerInnen stark frequentiert wird,...

  • Bgld
  • Mattersburg
  • Walter Klampfer
Damian Smith kümmert sich mit seinem Team um die Pflege, Sanierung und Erhalt von alten, großen Bäumen.
7

Unterwegs als Baumpfleger: Höhenangst? Fehlanzeige!

Nur mit Seil und Klettergurt an einem Baum hochzuklettern, ist der tägliche Job eines Baumpflegers. WÄHRING. Die Jobbezeichnung "Baumpfleger" klingt nicht sonderlich spektakulär. Doch wenn man sich vorstellt, dass diese Männer nur durch ein Seil gesichert und mit einer Motorsäge in der Hand einen Baum erklimmen, bekommt das Ganze einen Hauch von Abenteuer. Der Engländer Damian Smith ist so ein Baumexperte, der in den höchsten Baumkronen zu Hause ist und dafür sorgt, dass Bäume keine Gefahr...

  • Wien
  • Währing
  • Sabine Krammer
Im Bild: Stadtrat Gerhard Windbichler mit Julia, die sich bereits auf den Besuch der NNMS Ternitz im kommenden Herbst freut, mit ihrem Bruder Sebastian.

Bauarbeiten um 3.000 Euro für mehr Sicherheit

Und der Baumdoktor hat entschieden: Pappeln müssen geschnitten werden. BEZIRK NEUNKIRCHEN (unger). Der Ternitzer Schulcampus beherbergt die Neue NÖ Mittelschule, die Polytechnische Schule und das Bundesoberstufenrealgymnasium. Hunderte Schüler kommen tagtäglich mit öffentlichen Verkehrsmitteln, zu Fuß, mit dem Fahrrad oder Moped aber auch im Auto ihrer Eltern zu den Bildungseinrichtungen. Stadträtin Andrea Reisenbauer hat deshalb angeregt, den Wartebereich beim Buswartehäuschen in der Straße...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek

Neue Bäume im Krautgartenweg

EISENSTADT. Rund 30 Meter hoch waren die Pappeln am Krautgartenweg, nun mussten sie aus Sicherheitsgründen entfernt werden. Bei größeren Windstärken werden die Pappeln mit den spröden Astwerk zunehmen zur Gefahr: heuer musste die „Pappelallee” bereits zweimal gesperrt werden. Das Teilstück wird mit neuen Bäumen wieder bepflanzt. Unmittelbare Neubepflanzung „Unmittelbar nach der Fällung wird mit der Neubepflanzung von Bäumen und Sträuchern an der gleichen Stelle begonnen, erklärt Bgm. Thomas...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Hannes Gsellmann
Christa Ségur-Cabanac im Auwald 300 Meter südlich vom bekannten Au-See.
26

Au-See: Biber macht aus Naherholungsgebiet im Zentralraum Dschungel - Mit Bildern

Unweit des Au-Sees ist durch Biber ein „Dschungel“ entstanden. Abgestorbene Bäume werden zur Gefahr. LUFTENBERG/ASTEN (mikö). Nicht nur beim Machland-Damm sorgen Biber für Ärger – die BezirksRundschau berichtete. Im Auwald, 300 Meter südlich des bekannten Au-Sees, staut der Nager den Bach auf. Aus dem beliebten Naherholungsgebiet in Raffelstetten ist in den vergangenen Jahren ein Sumpfgebiet, ein regelrechter ‚Dschungel‘ geworden. "Dschungel ist sensationell" „Der ‚Dschungel‘ ist sensationell...

  • Enns
  • Michael Köck
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.