Radfahren

Beiträge zum Thema Radfahren

Zwischenbilanz zum Pop-up-Radweg in der Hörlgasse.
 1   2

Pop-up-Radweg
Vier Wochen neue Hörlgasse

Zwischenbilanz in der Hörlgasse: Wie wird der neue Pop-up-Radweg angenommen und wie sieht es mit Stau aus? ALSERGRUND.  Seit einem Monat gibt es bereits den neuen Pop-up-Radweg in der Hörlgasse. Mittlerweile dürften sich die meisten Pendler auch schon daran gewöhnt haben, was aber nicht heißt, dass alle mit der Maßnahme glücklich sind. Grundsätzlich ist das Projekt ja eine Art Vorschau auf die dauerhafte Umgestaltung der Hörlgasse: Eine Spur weniger, mehr Bäume und Sitzmöglichkeiten sowie...

  • Wien
  • Alsergrund
  • Maximilian Spitzauer
Die Aktion "Platz für Wien" hat 30.000 Unterschriften für sichere Radwege gesammelt.
 2  2

Triester Straße und Stephansplatz
Zwei Demos fürs Klima

Am Freitag, 7. August 2020, fährt um 15.30 Uhr ein Fahrrad-Tross auf einer Fahrspur der Triesterstraße Richtung Innenstadt. FAVORITEN. Entlang der Triester Straße kann es am Freitag, 7. August, zu Verzögerungen kommen. Ab 15.30 Uhr startet die Verkehrsinitiative "Platz für Wien" eine Kundgebung: Gefahren wird von der Wienerbergstraße Richtung stadteinwärts. Dafür werden sie eine Fahrspur in Beschlag nehmen. Geplante Dauer: Rund eine Stunde. Die Veranstalter wollen damit auf ihre Forderung...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
Bezirksvorsteherin Saya Ahmad (SPÖ) freut sich über den Umbau in der Borschkegasse.

Radfahren am Alsergrund
Der Neunte bekommt zwei fahrradfreundliche Straßen

Der Alsergrund bekommt bis zum Herbst mit der Borschkegasse und der Boltzmanngasse zwei neue fahrradfreundliche Straßenzüge. ALSERGRUND. In der Borschkegasse und in der Boltzmanngasse hat der Baustellen-Sommer begonnen. Die zwei Straßenzüge sollen zu "fahrradfreundlichen Straßen" werden. Die Bauarbeiten sind schon in vollem Gange und sollen bis zum Ende des Sommers abgeschlossen sein. Für den Autoverkehr wird es während der Arbeiten keine Einschränkungen geben, denn für den Bau muss weder...

  • Wien
  • Alsergrund
  • Maximilian Spitzauer
Genau hier könnte ich vielleicht mal ein Radweg befinden.
 1   14

Petition für mehr Sicherheit
Ein Radweg nach Neuwaldegg

Die Petition "Dornbach radelt sicher" fordert einen durchgehenden Radweg von Dornbach bis nach Neuwaldegg. DORNBACH/NEUWALDEGG. "Ich fahre fast täglich mit dem Fahrrad auf dieser gefährlichen Strecke. Vor fünf Jahren habe ich schon einmal versucht, bei der Bezirksvorstehung Gehör zu finden – leider erfolglos", sagt Paul Frauendorfer. Gemeinsam mit einigen Mitstreitern hat er am 27. Juli die Petition "Dornbach radelt sicher" gestartet. "Das ist eine Initiative der Grätzelbewohner. Wir wollen...

  • Wien
  • Hernals
  • Michael J. Payer
Die Grüne Radrettung macht auch in der Josefstadt wieder Halt.

Josefstadt
Radrettung kommt wieder

Ab Ende Juli werden die Termine der Grünen Radrettung auch in der Josefstadt nachgeholt.  JOSEFSTADT. Seit mehr als 15 Jahren organisieren die Grünen Wien nun bereits die Aktion "Grüne Radrettung". An rund 50 Terminen in der gesamten Stadt können Fahrräder ein kostenloses Service erhalten. Aufgrund des Coronavirus wurden die heurigen Frühjahrstermine jedoch abgesagt. Doch nun sind neue Termine geplant – auch in der Josefstadt. Der erste findet am Samstag, 25. Juli, von 10 bis 13 Uhr im...

  • Wien
  • Josefstadt
  • Larissa Reisenbauer
21. Juli bis 16. August: Aufgrund der Verlängerung der Linie O ist die Linie 5 auf einer anderen Route unterwegs.
 2

Bauarbeiten der Wiener Linien
Kreuzung Am Tabor/ Nordbahnstraße vorübergehend gesperrt

Die Verlängerung der Linie O ins Nordbahnhofviertel geht in die nächste Phase. Das bedeutet eine vorübergehende Sperre der Kreuzung Am Tabor/Nordbahnstraße und eine Umleitung der Linie 5. LEOPOLDSTADT/BRIGITTENAU. Die Wiener Linien setzen ihre Gleisbau-Offensive im Sommer weiter fort. Auch die Verlängerung der Linie O ins Nordbahnhofviertel geht in die nächste Phase. Für die zusätzlichen vier Haltestellen werden nun Gleise und Kreuzungen für die Linie O vorbereitet, die ab Herbst Am...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Gegen Betonwüste und gefährliche Straßen: Die Bürgerinitiative "die 20er*innen" fordert eine Verkehrsberuhigung. Die Brigittenauer sind geteilter Meinung.
 1  1   2

Leserbriefe Brigittenau
Zu viel Verkehr und zu wenig Grün im 20. Bezirk?

Zu wenig Grün, zu viel Verkehr und zu wenig Sicherheit? Nach dem Artikel "Verkehrte Politik im Bezirk?" gehen bei den Brigittenauern die Wogen hoch. BRIGITTENAU. Zu wenig Grün, zu viel Verkehr, zu wenig Sicherheit: Mit Flugzetteln übt die parteiunabhängige Bürgerinitiative "Die 20er*innen" Kritik am Bezirk. Laut den Aktivisten gibt es viele Verbesserungsmöglichkeiten. Wenig begeistert ist Bezirksvorsteher Hannes Derfler (SPÖ): "Die Forderungen betreffen nur ein paar wenige, und das auf...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Kathrin Klemm
Gegen Betonwüste und gefährliche Straßen: Die Bürgerinitiative "die 20er*innen" fordert eine Verkehrsberuhigung in der Brigittenau.
 15  4   9

Bürgerinitiative fordert Veränderung
Verkehrte Politik im 20. Bezirk?

Betonwüste und gefährliche Straßen: Mit Flugzetteln übt die Bürgerinitiative "Die 20er*innen" Kritik an der Brigittenauer Bezirksvorstehung. Was steckt dahinter? BRIGITTENAU.  "Blech statt Bäume, Staus statt Leben": Unter diesem Titel flatterten Flugzettel der parteiunabhängigen Bürgerinitiative "Die 20er*innen" in zahlreiche Briefkästen. Die Aktion soll auf die "verkehrte Politik" im Bezirk aufmerksam machen und für "positive Veränderungen, mehr Grün, Freiraum und sichere Straßen" sorgen....

  • Wien
  • Brigittenau
  • Kathrin Klemm
Die temporären Radwege in der Praterstraße und Lasallestraße sorgen für Polit-Hickhack zwischen Grünen und SPÖ sowie ÖVP und FPÖ.
 3  2

Radfahren in der Leopoldstadt
Leopoldstädter "Pop-up-Radwege" vor dem Aus? (mit Umfrage)

Sorge um die Sicherheit: Nach SPÖ-Antrag sprechen sich auch ÖVP und FPÖ gegen die temporären Radwege im 2. Bezirk aus. Doch Bezirksvorsteherin Uschi  Lichtenegger (Grüne) weist jegliche Kritik zurück. LEOPOLDSTADT. Mit den "Pop-up-Radwegen" gibt es vorübergehend mehr Platz für Radfahrer in der Praterstraße und Lassallestraße. "In Zeiten von Corona hat der Radverkehr messbar stark zugenommen", so Bezirkschefin Uschi Lichtenegger (Grüne). "Die Radwegachse von der Innenstadt zur Donau ist...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Eine Verbesserung der Radinfrastruktur ist quer durch die Brigittenau geplant. Die bz-Leser sind darüber geteilter Meinung.
 3  2

Leserbriefe
Brigittenauer über neue Radwege verärgert (mit Umfrage)

Mit der Sanierung der Heiligenstädter Brücke wird die Radinfrastruktur ausgebaut. Die Leser sind geteilter Meinung. BRIGITTENAU. Immer mehr Menschen fahren mit dem Rad. Das belegen die 13 Wiener Radzählstellen und Analysen des Verkehrsclub Österreich (VCÖ), der Aufholbedarf ortet: "Die Coronakrise hat gezeigt, dass viele Radwege zu schmal sind", sagt VCÖ-Sprecher Christian Gratzer, der mehr Platz für den Wiener Radverkehr fordert. Verbesserungen der Infrastruktur sind nun in der...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Kathrin Klemm
Am Hannovermarkt sollte eine Fußgängerzone die Lebensqualität erhöhen, meinen die Teilnehmer des Rad-Corsos hier am Wallensteinplatz.
 4  3   2

Brigittenau
Kommt Verkehrsberuhigung am Hannovermarkt?

Die Bürgerinitiative "Die 20er*innen" fordert rund um den Hannovermarkt eine Verkehrsberuhigung. BRIGITTENAU. Für ihre Forderung nach einer Verkehrsberuhigung am Hannovermarkt haben mehr als 200 Radfahrer kräftig in die Pedale getreten: Mit einem Rad-Corso machten sie sich für die Umgestaltung des Marktgebiets in eine fußgänger- und fahrradgerechte Zone stark. "Rund um den Hannovermarkt wohnen in einer Gehdistanz von weniger als zehn Minuten mehr als 20.000 Menschen, die den Markt...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Mathias Kautzky
980.888 Radler waren im Mai in Wien unterwegs – das ist um 45 Prozent mehr als im Vorjahr.
 1   2

Tipps der Radlobby
Sicher in die neue Fahrrad-Saison

Von Schmiere bis zur Schaltung: Mit unseren Tipps und Tricks rund ums Fahrrad starten Sie jetzt am besten durch. WIEN. Tausende Alltagsradler kennen den Begriff "Fahrradsaison" nicht mehr, denn geradelt wird ja quasi das ganze Jahr über. Sollte Ihr Rad aber eine Weile im Keller auf das Frühlingserwachen gewartet haben, haben wir hier ein paar Tipps von der Radlobby. • Immer schön sanft: Zuerst das Rad putzen – aber nicht mit dem Hochdruckreiniger. "So wird Schmutz in Gelenke und Lager...

  • Wien
  • Andrea Peetz
Die Anrainer wünschen sich in der Brigittagasse eine Begrünung und Verkehrsberuhigung.
 7  3

Brigittenau
Keine Ruhe in der Brigittagasse?

Anrainer wünschen sich eine Verkehrsberuhigung und Begrünung. Der Bezirksvorsteher nimmt dazu Stellung. Rund 500 Meter misst die Brigittagasse, die den Nordwestbahnhof mit dem Brigittaplatz samt dem Bezirksamt und damit die Peripherie des Bezirks mit seinem Zentrum verbindet. Darum wird die unscheinbare Gasse von Autofahrern gern als Schleichweg genutzt. "Rund 16.000 Autos wurden innerhalb von 14 Tagen in der Brigittagasse gezählt", erklärt Anrainerin Anna T. "Mit mehr als 1.000 Autos pro...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Mathias Kautzky
Die Sanierung der Heiligenstädter Brücke bringt eine Verbesserungen der Infrastruktur.
 1  2   2

Sanierung Heiligenstädter Brücke
Mehr Platz für Radfahrer in der Brigittenau

Die Sanierung der Heiligenstädter Brücke bringt Verbesserungen für Radfahrer in der Brigittenau. BRIGITTENAU. Immer mehr Menschen sind mit dem Fahrrad unterwegs. Das belegen die 13 Wiener Radzählstellen, die sich etwa am Donaukanal, am Praterstern oder in der Lassallestraße befinden. Laut einer Analyse des Verkehrsclub Österreich (VCÖ) wurden diesen Frühling rund 20 Prozent mehr Radfahrer gezählt als 2019. "In den vergangenen Wochen waren auch mehr Familien auf Fahrrädern zu sehen....

  • Wien
  • Brigittenau
  • Kathrin Klemm
Praterstraße: Eröffnet wurde der temporäre Radweg von Bezirksvorsteherin Uschi Lichtenegger (l.) und Virzebürgermeisterin Birgit Hebein (r.).
 4  1

Leserbriefe "Pop-Up-Radweg"
Aufregung um temporären Radweg auf der Praterstraße (Umfrage)

Auf der Praterstraße wurde Wiens erster temporärer Radweg errichtet. Die bz-Leser sind geteilter Meinung. LEOPOLDSTADT. Mehr Platz für Radfahrer gibt es nun auf der Praterstraße: Der "Pop-up-Radweg" reserviert vo-rübergehend stadtauswärts einen Fahrstreifen für Radler  (direkt hier nachzulesen). "Wir wollen diese Gelegenheit nutzen, um auf der überlasteten Fahrradroute kurzfristig mehr Platz zu schaffen", so Bezirkschefin Uschi Lichtenegger (Grüne). Während Christian Moritz,...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Bezirksvorsteher Hannes Derfler (SPÖ) will mit der Begegnungszone für eine Verkehrsberuhigung am Brigittenauer Sporn sorgen.
 5  2

Leserbriefe Brigittenauer Sporn
Aufregung um temporäre Begegnungszone im 20. Bezirk (Umfrage)

Am Brigittenauer Sporn wurde eine temporäre Begegnungszone errichtet. Die bz-Leser sind geteilter Meinung. BRIGITTENAU. Aufgrund der Coronakrise wurden mehrere Wiener Straßen in temporäre Begegnungszonen umgewandelt, um den Menschen beim Spazierengehen die Einhaltung des notwendigen Sicherheitsabstands zu ermöglichen. Der 20. Bezirk war von der Maßnahme vorerst ausgeschlossen. Darüber verärgert, forderte die Bürgerinitiative "Die 20er*innen" mehrere Begegnungszonen und Fußgängerstraßen...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Kathrin Klemm
In der ganzen Stadt wird es auch in diesem Jahr neue Radverkehrswege geben.
 1  1

Radverkehr in Wien
Für Radfahrer wird 2020 viel gebaut

Der Radverkehr wird in Wien weiter gefördert: Neue Radwege werden 2020 genauso errichtet wie Fahrradstraßen und fahrradfreundliche Straßen. WIEN. Die Entlastung der Bevölkerung vom Autoverkehr ist nur ein Ziel der weiteren Förderung des Radverkehrs. Neue Radwege werden errichtet, aber auch bestehende ausgebaut, etwa in der Wagramer Straße, Am Tabor und auf einem Abschnitt der Breitenfurter Straße. Dazu wird das Radfahren gegen die Einbahn etwa in der Lindengasse und auf einem Abschnitt der...

  • Wien
  • Mathias Kautzky
Am Neubau wird das Radfahren gegen die Einbahn in der Lindengasse möglich. Das freut Neos-Bezirksparteiobmann Stefan Magometschnigg, Bezirksvorsteher Markus Reiter und Stellvertreterin Isabelle Uhl (beide Grüne) und Hans-Jürgen Deml, Pfarrer der evangelischen Kirche in der Lindengasse (v.l.).
 1

Begegnungszone Neubau
Radfahren in der Lindengasse

Dass der siebte Bezirk auf Umweltfreundlichkeit setzt, zeigt sich einmal mehr. Die Begegnungszone Neubaugasse wird in die Lindengasse verlegt. Gleichzeitig wird das Radfahren gegen die Einbahn in der Lindengasse möglich. NEUBAU. Mit dem Radfahren gegen die Einbahn in der Lindengasse und der Erweiterung der Begegnungszone Neubaugasse schafft der 7. Bezirk mehr Platz für Rad- und Fußverkehr. Die Begegnungszone wird bis in die Lindengasse 40 verlängert.  „Wir schaffen Platz für...

  • Wien
  • Neubau
  • Sophie Brandl
In einer Facebook-Gruppe warnen Betroffene vor Reißnägeln, die jemand am temporären Radweg in der Praterstraße verstreut hat.
 3

Radfahren Leopoldstadt
Reißnägel am temporären Radweg in der Praterstraße

Vorsicht ist auf der Praterstraße geboten: Auf dem neuen "Pop-Up-Radweg" wurden Reißnägel verstreut. Davor warnen Radfahrer in sozialen Medien. LEOPOLDSTADT. Erst vergangene Woche wurde Wiens erster Pop-Up-Radweg auf der Praterstraße eröffnet.  Vor allem bei Radfahren war die Freude groß. Doch scheint die temporäre Lösung bei manchen Menschen für Unmut zu sorgen. Nun warnen Radfahrer in sozialen Medien vor heimtückischen Fallen. Unbekannte haben Reißnägel  am "Radweg auf Zeit"...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Praterstraße: Eröffnet wurde der temporäre Radweg von  Bezirksvorsteherin Uschi Lichtenegger (l.) und Virzebürgermeisterin Birgit Hebein (r.).
 5  2

Radfahren in der Leopoldstadt
Wiens erster "Pop-up-Radweg" auf der Praterstraße eröffnet

Mehr Platz für Radfahrer gibt es ab heute in der Leopoldstadt. Auf der Praterstraße wurde Wiens erster "Pop-up-Radweg" eröffnet. LEOPOLDSTADT. Aufgrund der Corona-Krise wollen die Wiener Grünen mehr Platz für Radfahrer schaffen. Die nächste Erneuerung gibt es nun in der Leopoldstadt.  Heute, 7. Mai, wurde auf auf der Praterstraße der erste "Pop-up-Radweg" in Wien von Vizebürgermeisterin Birgit Hebein (Grüne) und Bezirksvorsteherin Uschi Lichtenegger (Grüne) eröffnet.  Dabei wird ein Teil...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Mountainbiken im Wienerwald wird ab dem 1. Mai wieder möglich sein - mit dem nötigen Abstand
 1   2

Ab 1. Mai
Mountain-Bike-Strecken wieder geöffnet

Der Radsportverband und das Sportministerium haben gemeinsam Verhaltensregeln ausgearbeitet, die eine Aufhebung der Sperren der Mountain-Bike-Strecken in Wien ermöglichen. WIEN. Der Wienerwald Tourismus, als Wegehalter und verantwortliche Organisation für alle Mountainbike-Strecken im Wienerwald, hat auf Grund der im März erfolgten Ausgangsbeschränkungen entschieden, die Mountainbike-Strecken vorübergehend zu sperren. Nach intensiven Beratungen mit den Blaulichtorganisationen, dem...

  • Wien
  • Ernst Georg Berger
Mehr Platz für Fußgänger fordert die Brigittenauer Bürgerinitiative "Die 20er*innen" etwa in der Universumstraße.
 7  3   2

Corona in Wien
Begegnungszone in der Brigittenau gefordert

Seit Kurzem gibt es Begegnungszonen auf Zeit – nicht aber im 20. Eine Bürgerinitiative will das ändern. BRIGITTENAU. Damit die Menschen beim Spazierengehen ausreichend Abstand halten können, hat die Stadt Wien mehrere Straßen in temporäre Begegnungszonen umgewandelt. Dort sind alle Verkehrsteilnehmenden gleichberechtigt und es gilt Tempo 20. In der Brigittenau gibt es bislang keine temporären Begegnungszonen – sehr zum Ärger der Bürgerinitiative "Die 20er*innen". In einem offenen Brief...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Kathrin Klemm
Ein Radhelm ist alles andere als "uncool".

So sind junge Pedalritter gut und sicher unterwegs

Ausreichend Bewegung ist enorm wichtig für die Entwicklung von Kindern. Leider birgt sportliche Aktivität auch Verletzungspotenzial. Das gilt auch für das Radfahren. Allein beim Radfahren verletzen sich laut Österreichischem Komitee für Unfallverhütung im Kindesalter hierzulande jährlich etwa 5.000 Kinder, wobei jede dritte Verletzung als schwer einzustufen ist. Einzelstürze machen das Gros der Unfälle aus, nur rund sechs Prozent sind auf Kollisionen mit anderen Verkehrsteilnehmern...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Margit Koudelka
Mit einem Protest in der Pappenheimgasse wollte die "Radlobby" den Mangel an Radbügeln im 20. Bezirk aufzeigen. Die Brigittenauer sind geteilter Meinung.
 1

Leserbriefe Brigittenau
Wie steht es um die Radbügel im 20.Bezirk?

Nach der Protestaktion der "Radlobby Brigittenau" (direkt hier nachzulesen) gehen die Meinungen im 20. Bezirk auseinander. Mehr Radabstellplätze fordert die "Radlobby Brigittenau" mit einer Protestaktion vor der Bücherei Pappenheimgasse. Insgesamt würden 250 Radbügel im Bezirk fehlen, wofür die Aktivisten eine Auflösung von 25 Parkplätzen fordern. „Bei genauer Betrachtung muss man schon die Frage stellen, ob es noch um Fahrradbügel geht, oder doch darum, Autos generell aus der Stadt zu...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Kathrin Klemm
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.