Radverkehrskonzept

Beiträge zum Thema Radverkehrskonzept

Lokales
Gudrun Eggenreich bei ihrem Vortrag  „Plastikfrei im Haushalt“.
2 Bilder

Vortrag und Informationen
Hofstättens Bürger sind bestens informiert

Die Bürger haben ein Recht auf Informationen aus erster Hand! Dies bestätigte der Hofstätten Bürgermeister Werner Höfler bei der Bürgerversammlung am letzten Freitag wo rund 100 Gemeindebürger aus der Gemeinde Hofstätten an der Raab teilnahmen. Am Beginn standen zwei Referate von Frau Mag. Gudrun Eggenreich über „Plastikfrei im Haushalt“ und Herrn Josef Mündler über die „steirische Hagelabwehr“. Anschließend brachte Bgm. Höfler interessante Zahlen über die Bevölkerungsentwicklung, die...

  • 30.01.20
Lokales
Kurt Riemer, Engelbert Köppel, Helmut Linhart, Bernd Osprian, Johannes Leitner und Jochen Bocksruker
2 Bilder

Radverkehrskonzept
Eine Umfrage der Kernraum-Bevölkerung

Eine Umfrage zum Radverkehrskonzept für den Kernraum. VOITSBERG. Seit September arbeitet die Kernraum-Allianz mit ihrem neuen Obmann Bgm. Bernd Osprian - er folgte dem scheidenden LAbg. Karl Petinger nach - zusammen mit dem Büro "Planum" an einem neuen Radverkehrskonzept für die fünf Gemeinden Voitsberg, Köflach, Bärnbach, Maria Lankowitz und Rosental.  Ziel ist es, sichere, attraktive, zusammenhängende und qualitativ hochwertige Radverkehrs-Infrastrukturen zu schaffen. Die Umfrage...

  • 05.11.19
Lokales
Radkoordinator Peter Weiß, Stadträtin Martina Berthold und Bürgermeister-Stv.in Barbara Unterkofler informierten über die weiteren Pläne zur Radverkehrsstrategie.

Radverkehrsstrategie 2025+
Neue Wege und Erweiterungen - das plant die Stadt für die Radfahrer

Fahrradstraßen, Breite Mehrzweckstreifen und die Ost-West Radialachse vom Zentrum nach Wals-Siezenheim werden für Radfahrer umgesetzt.  SALZBURG (sm).  Das Radfahren ist nicht nur klimafreundlich und gesund, sondern für viele Salzburger der schnellste Weg, um in der Stadt ans Ziel zu kommen. Neben der Öffnung bestimmter Einbahnstraßen (wie Plainstraße) und Erweiterung der Fahrradstraßen, Sanierungen alter Wege und Radwegverbreiterungen werden in den kommenden Monaten, im Rahmen der...

  • 30.10.19
Lokales
Kick-off: Die Bürgermeister der GU Süd mit Verkehrslandesrat Anton Lang trafen sich in Raaba-Grambach.

Der Startschuss für das neue Radverkehrskonzept

Wie berichtet, fiel vergangene Woche der Startschuss für das neue Radverkehrskonzept der GU-Süd-Gemeinden in Verbindung mit der Stadt Graz. Allen ist es ein Anliegen, das Thema Radfahren weiterzubringen und die Lücken zwischen den Gemeinden zu schließen. „Nachdem die Gemeinden ihre Hausaufgaben, nämlich den Ausbau der eigenen Radwege, gemacht haben, geht es in weiterer Folge um die gemeindeübergreifenden Verbindungsstellen. Ich bin zuversichtlich, dass wir im Rahmen der GU Süd ein großflächiges...

  • 29.10.19
Lokales
Bad Radkersburg hat das Wort Rad nicht nur im Namen, sondern lebt es vom Alltagsradkonzept bis zum Tourismusthema.
2 Bilder

Stadtreportage Bad Radkersburg
Viel dreht sich um das Fahrrad

Bis 2024 wird die Thermenstadt ein Radverkehrskonzept umsetzen. Mit einer Analyse der Ist-Situation in Workshops und einer Umfrage in 1.700 Haushalten startete das Radverkehrskonzept in Bad Radkersburg. Erste Umsetzung war die Eröffnung der ersten Fahrradstraße der Steiermark im Ortsteil Mitterling im Vorjahr. Bis zum Jahr 2024 sollen zahlreiche Vorhaben mit einem Projektvolumen von rund 2,3 Millionen Euro umgesetzt werden. Die Umsetzungen werden vom Land mit bis zu 70 Prozent gefördert....

  • 02.10.19
Lokales
Die Verantwortlichen für das Radverkehrskonzept in der Region Hartberg hießen die „Giro to Ziro“-Radler in Hartberg willkommen.

Radverkehr mit Strategie

In der Klima- und Energie Modellregion Hartberg wird bis 2026 ein Radverkehrskonzept umgesetzt. Den Anteil der Radfahrer am Gesamtverkehrsaufkommen wesentlich zu steigern, ist das Ziel der vier Gemeinden der Klima- und Energie-Modellregion Hartberg (Greinbach, Hartberg, Hartberg Umgebung und St. Johann in der Haide). Dafür wurde 2018 in allen vier Gemeinden ein umfassendes und strategisch genau geplantes Radverkehrskonzept beschlossen. Bis 2026 sollen Maßnahmen mit einem Gesamtvolumen von...

  • 24.06.19
Lokales
Zwei Gemeinden ziehen gemeinsam an einem Strang, um den Alltagsradverkehr voranzutreiben.
2 Bilder

"Gratkorner Becken": Radverkehrsprojekt ist beschlossen

Nachdem sich Gratwein-Straßengel und Gratkorn 2017 zusammengetan haben, um als gemeindeübergreifendes Vorbild den Alltagsradverkehr zu fördern (die WOCHE hat berichtet), präsentiert die Abteilung 16 Verkehr und Landeshochbau im Rahmen der Radverkehrsstrategie Steiermark 2025 nun ein fixes Fördermodell: das "Gratkorner Becken". Das Radverkehrskonzept ist auf zehn Jahre ausgerichtet und soll das Potenzial für den geliebten Drahtesel veranschaulichen. Mit den Ergebnissen aus Mobilitätsverhalten...

  • 29.05.19
  •  1
Lokales
Bgm Arno Guggenbichler begrüßte in Vertretung von Bgm Evi Posch die Zuhörer und Gemeindevertreter des Planungsverbandes.
7 Bilder

Radfahrkonzept Hall und Umgebung nimmt Formen an
Der neue Radhighway soll eine schnelle Verbindung zwischen den Gemeinden des Planungsverbandes und der Landeshauptstadt Innsbruck garantieren.

In Vertretung der erkrankten Bgmin Evi Posch konnte sich Absams Bgm Arno Guggenbichler über rund 200 interessierte ZuhörerInnen freuen, welche sich im Rahmen der Präsentation des neuen Radwegekonzepts Hall und Umgebung mitunter auch kritisch zu Worte meldeten. Rund ein Jahr lang hatten die Planungsbüros Planoptimo und Rosinak&Partner zusammen mit GemeindevertreterInnen ein umfangreiches Konzept zur Reduktion des KFZ-Verkehrs ausgearbeitet. Neuer RadhighwayAls prominenteste Maßnahme soll...

  • 07.02.19
  •  1
Lokales
Stadträtin Uschi Schwarzl zeigt, wie die Radsharrows gedacht sind.

Stadt markiert sicherere Schienenzwischenräume

Der Straßenbahnausbau und die barrierefreien Ausstiegsmöglichkeiten aus der Tram haben in Innsbruck einige neue Gefahrenstellen für RadfahrerInnen mit sich gebracht. Die Stadt Innsbruck versucht jetzt an einer zentralen Stelle, die Verkehrssicherheit zu erhöhen: Statt dem Fahrradfahren entlang der hohen Haltestellenrandsteine, sollen "Radsharrows" dazu einladen, in den fast doppelt so breiten Schienenzwischenraum zu fahren, der außerdem kein Hindernis auf der Seite hat. Was sind...

  • 16.11.18
Lokales
Das Interesse an der Veranstaltung war groß und viele Ideen wurden eingebracht.

Gemeinsames Konzept für die Radfahrer im Großraum Leibnitz

Die Bürger waren gefragt, ihre Ideen bei der Planung des Radverkehrskonzeptes einzubringen. Vor kurzem fand ein Informationsabend für alle Bürger der Stadtgemeinde Leibnitz zum aktuellen Planungsstand des gemeinsam beauftragten Radverkehrskonzeptes für den Zentraltraum Leibnitz im Kulturzentrum der Stadtgemeinde Leibnitz statt. Großes Interesse Neben politischen Vertretern aller Fraktionen, Vertreter der Baubezirksleitung Südweststeiermark, sowie der Verkehrsabteilung des Landes Steiermark...

  • 13.08.18
  •  1
LokalesBezahlte Anzeige
Eine Veranstaltung am 9. August im Kulturzentrum Leibnitz informiert über das  Verkehrsmittel Fahrrad.

Mit dem Rad durch den Bezirk

Ein Radverkehrskonzept für den Planungsraum 1 „Zentralraum Leibnitz“ wird am 9. August vorgestellt. Auf die Bedeutung des Radverkehrs im "Gesamtverkehrskonzept Leibnitz 2016" aufmerksam geworden, griff die Stadtgemeinde Leibnitz den Vorschlag des Landes Steiermark auf, die entwickelte Radverkehrsstrategie in die Konzipierung einfließen zu lassen. Den Fokus legt die Stadtgemeinde Leibnitz dabei auf eine gemeindegrenzeübergreifende Projektierung, weshalb sie den Zusammenschluss der Gemeinden...

  • 01.08.18
Lokales
Lokalaugenschein Radverkehrskonzept
3 Bilder

Schleichwege für die Radfahrer

Gemeinden des Planungsverbandes Hall und Umgebung arbeiten an Radwege-Konzept HALL. In den Gemeinden des Planungsverbandes Hall und Umgebung werden 9 Prozent der täglichen Wege mit dem Fahrrad zurückgelegt. In Innsbruck sind es 22 Prozent. Das Potenzial für mehr Radwege ist daher groß, vor allem seit der elektrische Antrieb auch in höher gelegenen Siedlungsgebieten das Fahrrad für die Bewohner als Verkehrsmittel attrakiv gemacht hat. Durch die Entwicklung neuer Betriebs- und Gewerbegebiete in...

  • 27.07.18
Lokales
Mit dem Lastenrad unterwegs: Bürgermeister Mario Abl (li.), Bauamtsleiter Helmut Orthacker.

Trofaiach: Vorrang für das Fahrrad

Neue Anreize zur Stärkung des Alltagsradverkehrs werden in der Stadt Trofaiach gesetzt. TROFAIACH. Radfahren soll noch attraktiver werden. Im Juni wird dem Gemeinderat der Stadt Trofaiach das neue Radverkehrskonzept zur Beschlussfassung vorgelegt. Erarbeitet hat es eine Expertengruppe, mit externen Fachleuten und Mitarbeitern des Trofaiacher Stadtamtes. Das Thema: Was braucht es, damit Trofaiach für den Alltags-radverkehr fitter wird? Attraktivierung des Radverkehrs "Wir wollen den...

  • 20.06.18
Lokales
Die Zukunftsregion-Bürgermeister: Johannes Waidbacher, Johann Prillhofer, Robert Wimmer und Albert Troppmair.

Neue Radwege rund um Braunau

Die Zukunftsregion Braunau will mit 1,2 Millionen Euro die Lücken in den Hauptradrouten schließen. BEZIRK (höll). 1,2 Millionen Euro wollen die Zukunftsregion-Gemeinden Braunau, Burgkirchen, St. Peter und Neukirchen in den Ausbau der Radwege investieren. Um das finanzieren zu können, haben die Bürgermeister EU-Fördergelder beantragt. Die Zukunftsregion Braunau will das Radverkehrskonzept aktualisieren und die Lücken in den Hauptradrouten schließen. Konkret geht es um diese Strecken:...

  • 15.03.18
Motor & Mobilität
Eine gemeindeübergreifende Rad-Initiative stellten vor:
 (v.l.n.r.) Bgm. Rudolf Rauch, Vizebgm. Franz Draxler, Bgm. Peter Stradner, LAbg. Bernadette Kerschler, LR Anton Lang, Bgm. Helmut Leitenberger, Vizebgm. Erwin Kriegl, Bgm. Franz Hierzer, Lasse Kraak, Wolfgang Fehleisen und Astrid Holler.
4 Bilder

Vorrang für Radfahrer in Bezirkshauptstadt Leibnitz und Nachbargemeinden

Ein gemeinsames Radverkehrskonzept für den Zentralraum Leibnitz soll die Bevölkerung zum Umdenken anregen und dem Umstieg vom Auto auf das Fahrrad für Kurzstrecken schmackhaft machen. "Es ist wichtig, dem Fahrrad einen neuen Stellenwert einzuräumen und Fahrradfahrern mehr Platz zu geben. Als Beitrag zu weniger Autoverkehr, zur eigenen Gesundheit und zum Umweltschutz wollen wir in der Steiermark das Fahrrad für Kurzstrecken als Verkehrsmittel Nummer eins etablieren. 50 Prozent der täglichen...

  • 19.02.18
  •  2
Lokales
Landesrat Anton Lang und Bgm. Josef Ober feierten gemeinsam mit Projektbeteiligten, einer Abordnung des Stadtparlaments und regionalen Vertretern des Landtags den Beginn des Radzeitalters in Feldbach.
2 Bilder

Steiermark: Feldbach hat am Rad die Pole Position!

Feldbach ist Pilotregion für die Radverkehrsstrategie des Landes Steiermark. Unter Steiermarks neuem Verkehrslandesrat Anton Lang wurde heuer die "Radverkehrsstrategie Steiermark 2025" beschlossen. Und wer steigt zuerst aufs Rad? Feldbach als Pilotregion. Dem nicht genug, wurde nun in Feldbach erstmals ein langfristiges Abkommen zwischen dem Land und einer Gemeinde unterzeichnet. Fünf Jahre Laufzeit sind für das ganzheitliche Radkonzept vorgesehen. 3,2 Millionen beträgt der Kostenaufwand, wobei...

  • 11.11.16
Lokales

Oberösterreich wird "radlfit"

LINZ (ka). Unter dem Motto "Sei ned fad, nimm´s Rad" startet das Land Oberösterreich ein Radverkehrskonzept, das bis zum Jahr 2025 verwirklicht werden soll. Bisher beträgt der Anteil an Radfahrern im Straßenverkehr rund fünf Prozent. Bis 2021 soll dieser Prozentsatz auf zehn Prozent steigen. Radfahren ist gesund, schont die Umwelt, spart Kosten und Zeit. Damit die Oberösterreicher, von denen jeder Dritte weniger als fünf Kilometer zur Arbeit hat, beruflich und privat öfter auf das Rad...

  • 17.06.15
Politik
Die Landecker Grünen legten ein neues Radverkehrskonzept für Landeck-Zams vor.

Radverkehrsplan: Grüne stellen Antrag

GR Ahmet Demir präsentierte neues Konzept für Stadtgemeinde. Andere Fraktionen kritisierten, dass das Thema bereits behandelt wurde. LANDECK (otko). Bei der letzten Sitzung des Landecker Gemeinderates stellte GR LA Ahmet Demir einen Antrag für ein Radverkehrskonzept für Landeck. "Der Gemeinderat möge beschließen, dem Verkehrsausschuss den Radverkehrsplan zur Beratung zuzuweisen. Zu dieser Sitzung soll ein Experte der Tiroler Landesregierung zugezogen werden. Die Abteilung Verkehrsplanung zeigt...

  • 02.04.15
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.