Rosengewächse

Beiträge zum Thema Rosengewächse

Titelbild: Die Japanische Zierquitte
 41  19   15

Ziergehölze - Rosengewächse
Die Japanische Zierquitte

Weigelsdorf.  Die Japanische Zierquitte stammt ursprünglich -wie der Name schon sagt- aus Japan, wird aber in Europa ebenfalls gerne als Zierstrauch genutzt. Sie ist seit 1874 in Kultur und eine sehr pflegeleichte Pflanzenart, die man durch regelmäßiges Zurückschneiden in eine individuell gewünschte Form bringen kann (ansonst wird sie bis zu 2 Meter hoch). Die Früchte sind roh nicht genießbar, aber wie bei allen Früchten von Rosengewächsen ist das Fruchtfleisch ungiftig, die Kerne enthalten...

  • Steinfeld
  • Silvia Plischek
 7  4   5

Die Himbeere
Samtig weich und saftig süß zergeht die Himbeere auf der Zunge

Beerenstark Himbeeren brauchen ein zartes Händchen: "Man pflückt sie am besten direkt vom Strauch in ein festwandiges flaches Gefäß. Sie sollten möglichst nicht gedrückt werden." Wenn nicht alle auf einmal verzehrt werden halten sie 2 - 3 Tage im Kühlschrank oder sie frieren sie ein. Wer seinem Baby  Himbeeren zu naschen geben möchte, sollte zumindest bis zum vollendeten sechsten Monat warten. Die Früchte nur kurz waschen und püriert durch ein Sieb streichen. Die Sommerbeere überzeugt...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Martina Gimpel
Gewöhnlicher Odermennig (Agrimonia eupatoria),Familie der Rosengewächse (Rosaceae)

Entdeckt!

Wo: LINZ, Linz auf Karte anzeigen

  • Linz
  • Ida Gall
 3  10   2

Der Waldgeißbart

gehört zu den Rosengewächsen und bevorzugt Schluchten, Gebirgsbäche, schattige Steilhänge.

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Marianne Robl
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.