Sozialdienst

Beiträge zum Thema Sozialdienst

Lokales
„Die Arbeit an der Little Flower Schule hat mir sehr viel Freude und neue Erfahrungen bereitet", erzählt Karigl.
5 Bilder

Hilfsprojekt
Frankenmarkter half bei ORA-Sozialprojekt

Der 20-jährige Nikolaus Karigl half vier Wochen lang in der "Little Flower Schule" in Ghana. FRANKENMARKT. Für ein Projekt der Andorfer Hilfsorganisation ORA-International verbrachte der 20-jährige Nikolaus Karigl aus Frankenmarkt seine heurigen Sommerferien als Freiwilliger in Ghana. Vier Wochen lang unterstützte er das Team vor Ort. Er brachte sein Wissen und seine Ideen in den Unterricht der Little Flower Schule ein. Die Schule nimmt Kinder auf, die durch Obdachlosigkeit und Armut vom...

  • 21.08.19
  •  1
Lokales
Michael Neu mit Sozialministerin Brigitte Zarfl, Bundespräsident Alexander Van der Bellen und Anton Planitzer (v.r.).

Sozialdienst in Nicaragua
HTL-Absolvent Michael Neu tritt demnächst seinen Auslandsdienst an

Michael Neu aus Rüstorf wird ab Herbst für ein Jahr seinen Sozialdienst in León/Nicaragua ableisten. RÜSTORF. Gemeinsam mit rund 150 anderen Jugendlichen wurde Neu von Bundespräsident Alexander Van der Bellen und Sozialministerin Brigitte Zarfl verabschiedet. Eine der Organisationen, die einen Auslandsdienst ermöglichen, ist der Braunauer Verein „Chica Österreich“, der vor allem Einsätze im Rahmen der ARGE Schulpartnerschaft der HTL Braunau betreut und ermöglicht. Über "Chica" wurde so...

  • 31.07.19
Lokales

Vom Bundespräsidenten gesendet

BRAUNAU. Michael Neu wird ab Herbst für ein Jahr seinen Sozialdienst in León/Nicaragua ableisten. Gemeinsam mit rund 150 anderen Jugendlichen wurde er von Bundespräsident Alexander van der Bellen gesendet. Eine der Organisationen, die einen Auslandsdienst ermöglichen, ist der Braunauer Verein „Chica Österreich“, der vor allem Einsätze im Rahmen der ARGE Schulpartnerschaft der HTL Braunau betreut und ermöglicht. Im Rahmen von Chica wurden so bereits eine Reihe von Einsätzen in den...

  • 19.07.19
Lokales
3 Bilder

Hilde Neulinger
"Ich kann einfach nicht Nein sagen"

FREINBERG (juk). Hilde Neulinger hat so viele Ehrenämter, dass sie selbst nachdenken muss. "Jetzt hab ich gestern Abend direkt überlegen müssen, was ich alles mach", lacht die 77-jährige beim Termin mit der BezirksRundschau. "Das ist alles irgendwie auf mich zugekommen. Ich kann einfach nicht Nein sagen." In Freinberg ist der Name Hilde Neulinger wohl jedem ein Begriff – und das hauptsächlich aufgrund ihres vielfältigen Engagements. Seit 24 Jahren fährt sie für den Sozialdienst Essen auf Rädern...

  • 26.02.19
Lokales
Bürgermeister Joachim Maislinger hier mit Bezirkshauptmannstv. Erich Schneglberger (Gold, Freiwillige Feuerwehr), Ruth Herbst (Gold, Essen auf Rädern), Heinrich Sturm (Silber, Schnalzergruppe Loig), Peter Guggenthaler (Silber, Bergrettung).
2 Bilder

Festabend mit Auszeichnung für Ehrenamt in Gemeinde Wals-Siezenheim

WALS-SIEZENHEIM. Bereits zum dritten Mal dankte die Gemeinde Wals-Siezenheim ihren ehrenamtlich tätigen Bürgern für ihren Einsatz. Es wurden 45 Personen mit dem Ehrenzeichen in Silber und sechs in Gold ausgezeichnet. Sie wurden für ihren Einsatz und ihre Bereitschaft als Funktionäre in Blaulichtorganisationen, in sozialen Hilfsdiensten, in der Kultur und im Brauchtum geehrt. Zu der Veranstaltung im Kulturzentrum "Die Bachschmiede" kamen 144 geladene Gäste. Die Moderation übernahm der mit der...

  • 28.01.19
Leute
Margarethe Fikentscher übergibt nach 43 Jahren den "Schlüssel" an ihren Nachfolger Franz Mühlbacher.

43 Jahre voller Hilfe

Margarethe Fikentscher verabschiedet sich in den Ruhestand. 43 Jahre stand sie im Dienst der Erwachsenenhilfe. SALZBURG (sm). Die Erwachsenenhilfe in der Elisabethstraße ist mit seinen 50 Mitarbeitern in den Mobilen Diensten ein zuverlässiger Partner und wurde Mitte der siebziger mit Margarethe Fikentscher mit aufgebaut. 43 Jahre später verabschiedet sich die Geschäftsleiterin in der Ruhestand. Über ihre Arbeit sagt Fikentscher, dass es ihr eine Herzensangelegenheit war und übergibt Ende Juni...

  • 21.06.18
Gesundheit
Transportdienste gehören zu den wichtigsten Aufgaben der Malteser.

Malteser Salzburg – Gemeinsam für den Menschen

Die Malteser nehmen sich als ehrenamtliche Mitarbeiter jener Menschen an, die Unterstützung für Alltägliches, aber auch für größere Vorhaben benötigen. SALZBURG (mst). Aus eigener Motivation und Überzeugung setzen sich Freiwillige für ihre Mitmenschen ein, machen Unmögliches möglich und nutzen hierfür auch ihre eigenen Stärken. Breitgefächertes Angebot Die Malteser sehen sich als Hospitaldienst und als eine ehrenamtliche rettungs- und caritative Organisation. Einen wesentlichen Teil des...

  • 28.05.18
Lokales
Maximilian Rotter leistete seinen Zivildienst im Kindergarten.

Wettlauf um die besten Zivis

Einst galten sie als Wehrdienstverweigerer. Heute würde im Sozialdienst nichts mehr ohne sie klappen: die Zivildiener. BEZIRK MISTELBACH. Du bist 18 Jahre alt und männlich? Im April wolltest du deinen Zivildienst starten? Damit bist du heiß begehrt in den Sozialeinrichtungen des Bezirks. Dünne Jahrgänge Das Rote Kreuz konnte gerade die zwei offenen Stellen in Laa und Mistelbach für April besetzten. "April ist immer ein schwieriger Termin", weiß  Pressesprecherin Sonja Kellner, "jetzt haben...

  • 02.05.18
Lokales
Interview nach der Rückkehr: Redakteur Roland Mayr stattete dem Heimkehrer Severin Pechhacker in Lunz am See einen Besuch ab.

Lunzer als Zivi in Moldawien

Severin Pechhacker aus Lunz am See hat seinen Zivildienst für Concordia in der Republik Moldau abgeleistet. Sie haben Ihren Zivilersatzdienst für die Organisation Concordia in der Republik Moldau absolviert. Wie kam es dazu? SEVERIN PECHHACKER: Den Plan, einen Zivilersatzdienst im Ausland zu leisten hatte ich schon länger. Bekannte von mir erzählten mir schließlich von der Organisation Concordia, da sie selbst bei dieser gemeinnützigen Privatstiftung ein Volontariat gemacht hatten. Also habe...

  • 11.09.17
  •  3
  •  3
Lokales
Redakteur Daniel Butter und Pöchlarns Sozialstationsleiterin Chris Elisabeth Jantscher waren in Ratzenberg und in Nussendorf im Einsatz und griffen den Menschen unter die Arme.
2 Bilder

"Mein Tag als": Unterwegs mit der Caritas Pöchlarn

Redakteur Daniel Butter schlüpfte bei der Caritas Pöchlarn für einen Tag in die Rolle des Heimhelfers. BEZIRK. Neun Jahre ist der Zivildienst im Landesklinikum Melk schon wieder her. Damals zwar nicht als Pfleger, sondern für den Transport zuständig, aber schon mit einer wichtigen Aufgabe: den Menschen zu helfen. Heute, neun Jahre später, ist es wieder soweit. Ich wollte den Menschen wieder helfen und bot meine Dienste der Caritas Pöchlarn an. Chris Elisabeth Jantscher, die Chefin der...

  • 07.07.17
  •  2
Lokales
Thomas Windhager wurde zum Rettungsrat ernannt. Von links Bezirksgeschäftsleiter Franz Leisch, Thomas Windhager, Bezirksstellenleiter Dieter Goppold und Bürgermeister Wolfgang Veitz.
2 Bilder

Rotes Kreuz: Wieder mehr Einsätze für Rettungsteams

Gesundheits- und Soziale Dienste gewinnen immer mehr an Bedeutung – Hausärztenotdienst fuhr 50.000 km zu Visiten KIRCHDORF (sta). „Die Einsatzentwicklung geht an die Leistungsgrenze unserer Mitarbeiter. In Zukunft wird es schwierig sein, die Leistungen weiter zu erbringen“, erklärte Bezirksstellenleiter Hofrat Dieter Goppold bei der Bezirksversammlung des Roten Kreuzes. Der eindrucksvolle Leistungsbericht zeigte in allen Bereichen Steigerungen. Im Rettungsdienst wurde wieder eine Zunahme um...

  • 06.06.17
Leute
Bgm. Franz Kieslinger bedankte sich bei Helga Schlager

5.000 Essensportionen zugestellt

Nach sechs Jahren verlässlichen Dienst im Rahmen des Sozialdienstes der Marktgemeinde Wallern‎ beendete Frau Helga Schlager ihre Mitarbeit. Bgm. Franz Kieslinger bedankte sich beim Jahresabschluss für das jahrelange ehrenamtliche Engagement zum Wohle unserer älteren Mitbürger und Mitbürgerinnen. Rund 5.000 Portionen Mittagessen hat Frau Schlager in dieser Zeit zugestellt, und dabei auch viele gute Gespräche mit den Beziehern führen können.

  • 01.02.17
Lokales

Einbrecher ließen Möbeltresor mitgehen

St. JOHANN. Zwischen 31. 10 und 1. 11. brachen unbekannte Täter in die Räume eines sozialen Dienstes in St. Johann ein. Ein Möbeltresor wurde gestohlen. Der Schaden liegt im unteren vierstelligen Eurobereich.

  • 03.11.16
Lokales
Die Rotkreuz Ortsstelle Schärding veranstaltete einen Ausflug in die "neue Heimat".

Integration leben – mit gemeinsamen Ausflug

SCHÄRDING. Integration durch gemeinsame Aktionen betreibt die Rotkreuz-Ortsstelle Schärding. Aus diesem Grund wurden alle Mitarbeiter aus dem Asylbereich - in den Jugendgruppen Taufkirchen und Schärding und im Sozialdienst - zu einem gemeinsamen Ausflug in ihre "neue" Heimat eingeladen. Die Fahrt führte über Schardenberg zum Donaukraftwerk Jochenstein, weiter zum Haugstein mit anschließender Wanderung und einem geselligen Abschluss in Schärding. Auf unserem Foto die neuen Mitarbeiter mit...

  • 01.08.16
Lokales
Jugendlandesrätin Beate Palfrader weiß, wie wertvoll Auslandserfahrungen für junge Menschen sein können.

Zivildienst im Ausland

Im Rahmen des Europäischen Freiwilligendienstes (EFD) kann nun auch der österreichische Zivildienst im Ausland abgeleistet werden. TIROL. Aufgrund einer Änderung des Zivildienstgesetzes ist es ab nun auch möglich, den Zivildienst in Form von Freiwilligenarbeit im Ausland zu leisten - allerdings muss dieser Freiwilligeneinsatz mindestens 10 Monate dauern. Interesse vor allem bei Frauen Bisher nutzten vor allem Frauen, das Angebot der Europäische Freiwilligendienste (EFD). Mit dieser Änderung...

  • 06.06.16
Lokales
Übergabe: Bezirksvorsteherin Kobald und ihr Vorgänger Gerstbach gemeinsam mit Ziska (Mitte) und seinem Team.

Hietzinger helfen in Brasilien

Die Finanzierung für den ersten Brunnen in São José do Peixe steht HIETZING. Erfolg für Josef Ziska und den Sozialdienst Hietzing: Der erste von insgesamt fünf Trinkwasserbrunnen in Nordbrasilien ist finanziert. In Kürze wird er gebaut. Als Hauptsponsor konnte die Firma Kapsch gewonnen werden. Sie hat 6.000 Euro für die Aktion gespendet. Jetzt wurde das Projekt in der Bezirksvorstehung Hietzing präsentiert. "Ich bin davon überzeugt, dass der unermüdliche persönliche Einsatz von Herrn Ziska...

  • 20.05.16
Lokales
Brigitte Soldan übergibt dem Obmann des Sozialdiensts, Gottfried Seer, die drei neuen Boxen.

Unterstützung für den Sozialdienst Neumarkt

NEUMARKT (ck). Der Sozialdienst in Neumarkt am Wallersee erhielt kürzlich drei neue Warmhalteboxen inklusive Geschirr für die Zustellung von „Essen auf Rädern“. Finanziert wurden sie aus einem Teil des Erlöses des jährlichen Flohmarktes der ÖVP-Frauen Neumarkt.

  • 26.04.16
Lokales
5 Bilder

Rotes Kreuz benötigt weitere freiwillige Mitarbeiter

ZIRL. Das Rote Kreuz Seefeld betreibt bereits seit mehreren Jahren den Sozialdienst „Essen auf Rädern“ am Plateau. Aufgrund der stetig steigende Nachfrage und der Erweiterung des Aufgabenfeldes dieser notwendigen Dienstleistung werden zur Verstärkung des Teams zusätzliche freiwillige Mitarbeiter gesucht. Die Ehrenamtlichen liefern die Mahlzeiten, die täglich frisch im Kindergarten zubereitet werden, von Montag bis Samstag an die Menübezieher aus. Diese Dienstleistung trägt dazu bei, dass ältere...

  • 11.04.16
Lokales
Roswitha Stubhan, Christoph Gleirscher, Maria pokorny, Pené Lobner und Brigitte Gugler

Hilfswerk-Woche: wir gemeinsam!

BEZIRK. Das NÖ Hilfswerk hat nun bereits zum zweiten Mal "Wir gemeinsam. Die Hilfswerk-Woche" organisiert. Das Gänserndorfer Hilfswerk Team um Maria Pokorny durfte am Freitag auch Bgm. René Lobner und Hilfswerk-Landesgeschäftsführer Christoph Gleirscher willkommen heißen.

  • 12.06.15
Lokales
Die Freiwilligen von "Essen auf Rädern" Asten

22 Jahre Essen auf Rädern Asten

ENNS (cd). Seit 22 Jahren sind die Freiwilligen vom Sozialdienst Asten unterwegs, um alten Menschen ein warmes Mittagessen zu liefern. In eineinhalb Stunden werden täglich 17 Essen zugestellt. Die Köche im Bezirksaltenheim Enns bereiten die Gerichte zu, und die Auswahl ist groß: Es gibt Normalkost, Schonkost, Vitalküche und zuckerreduzierte Kost für Diabetiker. 6 Euro und 90 Cent kostet ein Essen, die Zustellung ist gratis. "Das Auto, das Geschirr und die Wärmebehälter werden von der Gemeinde...

  • 27.11.14
Lokales
Josef Maruna, Karin Kriegl, Fritz Unger

Ehrung für verdiente Rotkreuz-Mitarbeiter

GROSS-ENZERSDORF. Fünf Mitarbeiter des Gesundheits- und Sozialen Dienste (GSD) aus Groß-Enzersdorf wurden für besondere Leistungen geehrt. Karin Kriegl und Gertude Kanzian sind im Bereich Seniorenbetreuung (Betreutes Reisen + Seniorentreff) tätig, Friedrich Unger im Bereich Seniorenbetreuung + Serviceleistungen (Pflegebettenverleih), Josef Maruna ebenfalls im Bereich Serviceleistungen (Pflegebettenverleih) und Reinhard Wilding hilft tatkräftig im Bereich „Hilfe in Sozialen Notlagen“ bei der...

  • 17.11.14
Lokales
2 Bilder

Jubiläumsfeier der Sozialdienstgruppe Birkfeld

Im Jahr 1984 gründeten Hubert Pierer und weitere Rotkreuz-MitarbeiterInnen die Sozialdienstgruppe Birkfeld und betraten damit Neuland für die Rotkreuz-Ortsstelle. Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums fand eine Feier in der Peter Rosegger-Halle in Birkfeld statt. Ortsstellenleiter Hubert Reitbauer und Sozialdienstreferentin Irene Luegger konnten im Anschluss an den Gottesdienst zahlreiche Gäste begrüßen, unter ihnen Bürgermeister Franz Derler und den Initiator der Sozialdienstgruppe Hubert...

  • 16.07.14
Leute
Hilde Wiederstein (im Dirndl) übergab die Leitung des Freinberger Soziadienstes nach 23 Jahren an Anna-Luise Oberpeilsteiner. Sozialdienstmitarbeiter und Gemeindevertreter dankten für das langjährige Engagement.
3 Bilder

23 Jahre im Dienst der Alten und Kranken

FREINBERG (juk). Ein Ehrenamt fast ein Vierteljahrhundert auszufüllen, ist ein unschätzbarer Dienst an der Gemeinschaft. Einen solchen Dienst hat Hilde Wiederstein als Freinberger Sozialdienstleiterin 23 Jahre geleistet, seit dessen Gründung stand sie an der Spitze des Vereins. Der Sozialdienst unterstützt Angehörige bei vielen organisatorischen Fragen rund um die Pflege, verteilt Pflegematerial wie Rollstühle oder Betten und organisiert das "Essen auf Rädern". Beim diesjährigen Sommerfest...

  • 15.07.14
Lokales
Katina Bereczki, Birgit Gamper, Viktoria Wentseis, Dr. Renate Breithofer, Andrea Radel, Petra Wolfsbauer, Nermina Tahirovic, Monika Korneisel, Dr.Dr. Heinz-Peter Ebermann;

Erinnerungsfest des Mobilen Palliativteams

TULLN. Im Tullner Rosenheim ist auch ein mobiles Palliativteam (MPT) beheimatet. Speziell ausgebildete Fachkräfte bieten Beratung und Unterstützung für schwerstkranke Menschen und deren Angehörige zu Hause sowie für alle eingebundenen Pflegepersonen. Die Angebote des Palliativteams werden vom Land NÖ gefördert und sind für die Betroffenen kostenlos. Am 25. April veranstaltete das MPT des LPH Tulln im Festsaal des Rosenheimes bereits zum zweiten Mal ein Erinnerungsfest. Unter dem Motto „Der...

  • 29.04.14
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.