soziale Isolation

Beiträge zum Thema soziale Isolation

Evelyn Klapf (rechts) und Nina Panholzer im Jugendzentrum St. Georgen an der Gusen.
1

JugendRundschau
Gruppentherapie im Jugendzentrum St. Georgen/Gusen

Zwei Psychotherapeutinnen bieten Gruppentherapie im Jugendzentrum St. Georgen/Gusen an. Ihr Beweggrund: Jugendliche leiden unter den Einschränkungen im Alltag durch Corona. ST. GEORGEN/GUSEN. "In der psychotherapeutischen Praxis stellen wir aktuell eine starke Zunahme von Angstproblematiken, Depressionen und Antriebslosigkeit bei Jugendlichen fest. Wir merken, dass viele junge Menschen im Moment ein unterstützendes Angebot brauchen", berichten Evelyn Klapf und Nina Panholzer. Die...

  • Perg
  • Helene Leonhardsberger
Das BORG-Projekt "Artig" soll heuer trotz der Corona-Krise über die Bühne gehen.
3

Corona-Krise
Erleichterung über Ende des Schul-Lockdowns in Urfahr-Umgebung

Erleichterung über Ende des harten Schul-Lockdowns. Der Schichtbetrieb wird differenziert gesehen. URFAHR-UMGEBUNG. Die Volksschulen kehren nach den Semesterferien am 15. Februar zum Präsenzunterricht zurück. Der wochenlange Schul-Lockdown schlägt sich bereits auf die Psyche vieler Schüler und auch Eltern leiden. "Den Eltern geht die Luft aus", bringt es Tanja Weigl, die Obfrau des Elternvereins der Volksschule Schweinbach, auf den Punkt. Das zeige sich auch daran, so Weigl, dass 60 Prozent der...

  • Urfahr-Umgebung
  • Gernot Fohler
Der Mensch ist ein soziales Wesen, uns zu isolieren widerspricht unserem genetischen Code.
6

Psychologen-Interview zur Corona-Situation
"Selbst wenn wir wissen, dass wir das alles überleben werden, fühlen wir uns schlecht"

Die WOCHE spricht mit dem Villacher Psychologen Martin Sakrausky über die Corona-Situation und wie sie sich auf Menschen auswirkt. WOCHE: Herr Sakrausky. Wir telefonieren heute ausnahmsweise. Führen Sie denn auch mit Ihren Patienten Online-Beratungen durch? MARTIN SAKRAUSKY: Ja das tue ich. Für einige Patienten ist es jetzt besonders wichtig, einen Ansprechpartner zu haben.  WOCHE: Warum empfindet der Großteil der Menschen die derzeitige Situation mit den einhergehenden Einschränkungen als...

  • Kärnten
  • Villach
  • Alexandra Wrann
2

Der Mensch lebt nicht vom Brot allein

Einsamkeit und Depressionen Adventmärkte, Einkaufsmarathons, Punschstände, überall sieht man fröhliche Menschen. Die anderen sieht man kaum. Die igeln sich zu Hause ein oder sitzen stumm in einer Wirtshausecke. BZIRKE (ihi). So sehr, wie sich vor allem Kinder auf Weihnachten und die Feiertage freuen, genauso sehr fürchten sich viele Menschen gerade vor dieser angeblich schönsten Zeit im Jahr. Menschen, die alleine leben, keinem sozialen oder familiären Verband, keinem Verein und oft auch keiner...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Inge Himmelfreundpointner

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.