Verkehr

Beiträge zum Thema Verkehr

1

REGION - UMWELT - VERKEHR
SIEG der Vernunft für das Waldviertel!

Liebe WaldviertlerInnen und Franz-Josefs-Bahn UnterstützerInnen, unter dem Christbaum liegt heuer ein riesiges Geschenk für die Region Waldviertel und seine zukünftige Ausrichtung. Die in den letzten drei Jahren massiv lobbierte Waldviertelautobahn ist seit heute Geschichte. Bei einer Pressekonferenz wurde die internationale Transitschneise heute von LHfr. Mikl-Leitner und Frau BMin Gewessler offiziell zu Grabe getragen. Hier mehr dazu: https://noe.orf.at/stories/3081927/ Jetzt mit gemeinsamer...

  • Gmünd
  • Gerald Hohenbichler
Verkehrsstadtrat Ernst Hobecker, Ortsvorsteherin Daniela Mayerhofer, Umweltstadtrat Franz Ableidinger und Bürgermeister Karl Harrer

Lang – und Kurzschwarza
Erster Teilerfolg für die Entschärfung der Verkehrssituation

LANG-/KURZSCHWARZA. Dem Ansuchen der Stadtgemeinde Schrems um Überprüfung der gesamten Verkehrssituation inklusive Ermittlungsverfahren für das Aufstellen einer fixen Radaranlage kann ein erster Teilerfolg vermeldet werden. Bei einem kürzlich durchgeführten Ortsaugenschein durch den Verkehrssachverständigen des Landes NÖ wurde festgestellt, dass die ursprünglich verordnete Tempo 70 Beschränkung im Bereich Kurzschwarza entfernt werden kann. Somit wird die LB2 aus Richtung Vitis kommend ab der...

  • Gmünd
  • Angelika Cenkowitz

REGION - UMWELT - VERKEHR
Bahninvestitionen im Waldviertel in Minderzahl

Als „Initiative Pro Franz-Josefs-Bahn“ fordern wir seit Jahren den Vollausbau der Waldviertler Lebensader. Trotz allgemeiner politischer und massiver Zustimmung in der Bevölkerung liegt bis heute kein konkreter Plan für den Ausbau am Tisch. Eine seit 2016 bestehende Ausbaustudie wird bis dato nicht im öffentlich gemacht. Spätestens bei der Veröffentlichung der Ergebnisse der strategischen Prüfung Verkehr (Ende 2020 angekündigt) wird hier eine öffentliche Diskussion fällig. Da gilt es zu klären,...

  • Gmünd
  • Gerald Hohenbichler

REGION - UMWELT - VERKEHR
Bahn oder Autobahn? Eine entscheidende Frage.

Vor einigen Jahren ließ uns ein gewichtiger Manager aus der Region ein Statement zukommen, welches wie folgt lautete: Eine leistungsfähige FJB ist Voraussetzung für die Entlastung der B4. Entweder FJB-Ausbau oder Waldviertelautobahn - beides "nicht" - geht nicht! Dass es wirklich eine „Entweder ODER Entscheidung“ wird, zeichnet sich in den letzten Jahren mittlerweile eindeutig ab. Die Fakten zeigen, dass von Seiten des Landes NÖ die Autobahn vorangetrieben wird und ein „Pseudo-Ausbau“ der FJB...

  • Gmünd
  • Gerald Hohenbichler

Verkehr Umwelt Region
Strategische Prüfung Verkehr – wie läuft das?

In einigen Monaten, also ca. Anfang 2021 sollten die Ergebnisse der „strategischen Prüfung Verkehr“ welche im Klimaministerium läuft fertig sein. Eingereicht wurde diese Anfang 2019 vom Land NÖ und eine Laufzeit von cirka zwei Jahren wurde verkündet. Das Ergebnis wird von vielen Menschen und vor allem Entscheidungsträgern in der Region mit großem Interesse erwartet. Für alle die wissen möchten, wie so eine Prüfung abläuft stellt die ASFINAG Informationen zur Verfügung. Echt lesenswert:...

  • Gmünd
  • Gerald Hohenbichler

Verkehr Umwelt Region
FJ-Bahn: Streit um DOSTO – Zuteilung

Der Beitrag in der "KRONE" über den Abzug des einzigen neuen DOSTOs hat für viel Wirbel in NÖ gesorgt. Wir haben bei den ÖBB nachgefragt und gleichzeitig wurden von KURIER und ORF nun weitere Details bekannt. Eines vorne weg - der umgebaute DOSTO bleibt auf der FJB.  DOSTO neu bleibt, weitere folgen – teils verspätet Wie sich nun herausstellt, werden zur bestehenden und aufgewerteten ersten DOSTO-Garnitur, in den nächsten Monaten noch zwei weitere auf der FJB dazu kommen. Die 4. Garnitur...

  • Gmünd
  • Gerald Hohenbichler
2

Verkehr Umwelt Region
Diskutieren und investieren – statt betonieren !

Die Diskussion um die internationale Transitschneise, auch als Waldviertelautobahn oder Europaspange bekannt, geht vor allem hinter verschlossenen Türen in St. Pölten weiter. Trotz der Corona-Krisen-Ankündigung von Infrastrukturministerin Gewessler alle Projekte auf „Klima-Verträglichkeit“ zu prüfen wird dieses Monsterprojekt von niederösterreichischer Seite weiter massiv vorangetrieben. Fakten sprechen für den Bahnausbau Dass die Argumente für den Bahnausbau sprechen, ist hinlänglich bekannt....

  • Gmünd
  • Gerald Hohenbichler
Freuen sich über die gute Zusammenarbeit beim Verbot des LKW-Transitverkehrs durch Gmünd (von links): Leiter der NÖ Straßenbauabteilung Waidhofen Gerald Bogg, Bürgermeisterin Helga Rosenmayer und Verkehrslandesrat Ludwig Schleritzko.

Fahrverbotstafeln errichtet
Fahrverbot für LKW-Transitverkehr in Gmünd in Kraft

BEZIRK GMÜND. Mit der Errichtung der Fahrverbotstafeln am 15. Jänner 2020 trat vor wenigen Tagen das Fahrverbot für den LKW-Transitverkehr durch Gmünd in Kraft. Im Rahmen eines Besuches durch Landesrat Ludwig Schleritzko in Gmünd konnte sich Bürgermeisterin Helga Rosenmayer beim Land Niederösterreich für die gute Zusammenarbeit bedanken. In den vergangenen eineinhalb Jahren wurde in enger Abstimmung von Land Niederösterreich, der Bezirkshauptmannschaft, der Exekutive und der Städte Gmünd und...

  • Gmünd
  • Angelika Cenkowitz

REGION - UMWELT - VERKEHR - ZUKUNFT
"Moderne FJ-Bahn über NEUE Stammstrecke führen"

Mehr Umsteigeknoten durch neue Stammstrecke: In den letzten Wochen wird regelmäßig, vor allem vom Kurier, über die Pläne einer neuen Stammstrecke durch die Bundeshauptstadt berichtet KURIER_Stammstrecke. Dieser Tunnel, von dem es mehrere Planungs-Varianten gibt, soll ca. 2 Milliarden Euro kosten und mitten durch die Stadt führen. Die Umsetzungszeit soll ca. 25 Jahre betragen. Dabei gäbe es doch eine viel billigere und schneller realisierbare Variante ohne Tunnel. Eine aktuelle Studie der...

  • Gmünd
  • Gerald Hohenbichler

REGION - UMWELT - VERKEHR - ZUKUNFT
NR-Wahl 2019: FJ-Bahn als großer gemeinsamer Nenner?

Die NÖN hat im Finale des Nationalrats-Wahlkampfes nochmals mit unseren regionalen Spitzenkandidaten ein Interview geführt. Unter dem Titel „FJ-Bahn als großer gemeinsamer Nenner“ ist dieses in der aktuellen NÖN zu finden. Wir haben einen Leserbrief dazu an die NÖN – Redaktion gesandt. Diesen möchten wir euch nicht vorenthalten und darum findet ihr diesen vorab hier. Wir danken für den Beitrag „FJ-Bahn als großer gemeinsamer Nenner“ in der letzten Ausgabe. Wir möchten folgendes dazu ergänzen,...

  • Gmünd
  • Gerald Hohenbichler

REGION - UMWELT - VERKEHR - ZUKUNFT
Ein Zukunftspaket für unser Waldviertel

„Wo wir sind ist oben!“ Dieser Slogan trifft auf das obere Waldviertel zu, wie sonst wohl nirgendwo. Damit auch die Zukunft der nächsten Generationen hier oben bleibt, gilt es jetzt schon die Grundsteine oder besser gesagt die Bahnschwellen zu legen. Das obere Waldviertel läuft Gefahr bei den Ausbaumaßnahmen auf der FJB auf der Strecke zu bleiben. Siehe: https://www.facebook.com/profjb.at/photos/a.226286327566765/1098607943667928/?type=3&theater Wir müssen gemeinsam ein Zukunftspaket einfordern...

  • Gmünd
  • Gerald Hohenbichler

REGION - UMWELT - VERKEHR - ZUKUNFT
Die Transitschneise EUROPASPANGE

Waldviertel-Autobahn - Franz-Josefs-Bahn In der gerade laufenden „strategischen Prüfung“ sollen der Bahnausbau sowie der Autobahnbau durch das Waldviertel bewertet werden. Leider gibt es bisher immer noch keine offiziellen Aussagen, welche Ausbaumaßanhmen der Bahn überhaupt mit der irgendwo verlaufenden Autobahn verglichen bzw. gemeinsam überlegt werden. Zwischen den Zeilen kann jedoch herausgelesen werden, dass ein einspuriger Minimalausbau der FJB mit einem 4-spurigen Autobahnausbau...

  • Gmünd
  • Gerald Hohenbichler

REGION - UMWELT - VERKEHR - ZUKUNFT
Schremser Spange statt Horner Ast

Die als „Horner Spange“ angepriesene Ausbaumaßnahme stellt in Wirklichkeit eine Investition in die Kamptalbahn dar. Nun gilt es klarzustellen, dass diese Maßnahme nicht durch das Ausbaubudget der FJB finanziert wird, sondern wohl nur Teil des KTB-Ausbaues sein kann. Es handelt sich ja auch um eine Umlenkung der Kamptalbahn von Horn nach Eggenburg Richtung Süden. Diese Umlegung bringt den FJB-FahrerInnen nördlich von Horn keine einzige Sekunde Fahrzeitersparnis. Sie erspart nur den zukünftigen...

  • Gmünd
  • Gerald Hohenbichler

REGION - UMWELT - VERKEHR - ZUKUNFT
Waldviertel - Am Weg zur 2.Klassen Region

In den letzten Wochen sind vermehrt Meldungen zum Ausbau der öffentlichen Verkehrsmittel in Niederösterreich zu vernehmen. Da werden neue Busverbindungen präsentiert und der Ausbau der Kamptalbahn vorgestellt. Es scheint, dass im Waldviertel endlich in die Infrastruktur investiert werden soll. Sieht man sich die Ausbaumaßnahmen an, kommt man rasch zur Feststellung, dass die Ausbaumaßnahmen nicht ausgewogen über die gesamte Region verteilt sondern sehr südlastig ausgelegt sind. Zudem wird rasch...

  • Gmünd
  • Gerald Hohenbichler
1 2

REGION - UMWELT - VERKEHR - ZUKUNFT
Franz-Josefs-Bahn: GMÜND - Göpfritz - HORN - Eggenburg - WIEN

Ein Regionalzentrum für das Waldviertel! Die Bezirkshauptstadt Horn ist seit 150 Jahren ein Bezirkszentrum ohne direkte Einbindung in die FJB. Als die Strecke errichtet wurde, waren die technischen Möglichkeiten des Eisenbahnbaues begrenzt und mit heutigen Bautechnologien nicht vergleichbar. Um die Steigung zwischen Eggenburg und Göpfritz zu bewältigen wurde deshalb damals auch die längere Streckenvariante über Sigmundsherberg umgesetzt. Zudem war die Leistung der damaligen Lokomotiven in Bezug...

  • Gmünd
  • Gerald Hohenbichler

REGION - UMWELT - VERKEHR - ZUKUNFT
Bodenversiegelung PUR

Während auf Bundesebene Maßnahmen gegen den Klimawandel in aller Munde sind, wird auf Landesebene mit vollem Elan dagegen gearbeitet. Ein ORF – Beitrag (https://orf.at/stories/3131263/) zeigt schön die Problematik der steigenden Hitze auf und weist auf das im Hintergrund vedeckte Problem der Raumordnung hin. Die Zersiedelung und Zubetoniererei zeigt nämlich bereits jetzt ihre Auswirkungen mit Hitzewellen (Borkenkäferplage, Ernteausfälle, fehlendes Trinkwasser usw.) - auch im Waldviertel....

  • Gmünd
  • Gerald Hohenbichler
VOR-Geschäftsführer Wolfgang Schroll und Landesrat Ludwig Schleritzko vor einem der neuen Busse, die ab Anfang August im Waldviertel zum Einsatz kommen
2

Steig Ein
Öffis: Was sich ab August für die Waldviertler ändert

Steig Ein, Teil 8: Das Land Niederösterreich investiert in den öffentlichen Verkehr im Waldviertel. Ab August folgt mit der nächste Schub an Verbesserungen, nicht nur mit neuen Linien. WALDVIERTEL. Wie die Bezirksblätter berichteten wird der Verkehrsverbund Ostregion in enger Abstimmung mit der Region und dem Land Niederösterreich sämtliche Regionalbuslinien im Waldviertel neu ausschreiben. Das wird den Waldviertlern nicht nur neue Linien bringen, sondern auch mehr Komfort. Bessere Öffis für...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
2

Autopanne im Kreisverkehr
Zulieferer blockiert Verkehr

Einen schlechten Platz für eine Reifenpanne suchte sich ein Zulieferer von Spar aus. Mitten im Kreisverkehr beim Bahnhof blockierte der Transporter am Donnerstag, dem 13.06. gegen Mittag den Verkehr. Die Polizei musste zeitweise die Bahnhofstraße sperren und die Autos umleiten.

  • Gmünd
  • henriette zwettler

Pendlerbusse
Ab August: Sieben statt vier Verbindungen nach Wien. Umsteigen am Wochenende

VOR wird ab August Angebot Litschau-Wien erweitern. Der Umstieg in Göpfritz vom Bus auf die Franz Josefs-Bahn kommt aber nicht bei allen Pendlern gut an. WALDVIERTEL. Hartnäckig halten sich die Gerüchte, wonach mehrere Busverbindungen von Litschau, Göpfritz/Wild, Horn und Wien Praterstern gestrichen werden sollen. Beim Verkehrsverbund Ostregion (VOR) betont man, dass es tatsächlich zu einem Ausbau der für Pendler relevanten Verbindungen komme. Zusätzlich gibt es ab 5. August neue Angebote, aus...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
2

Die Mobilitätswende kommt im Waldviertel nicht an

WALDVIERTEL. Die schlechte Versorgung des oberen Waldviertels mit öffentlichen Verkehrsmitteln macht der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) in einer jüngsten Studie, die auf Daten der Statistik Austria beruht, einmal mehr deutlich sichtbar. Demnach entfallen im Bezirk Waidhofen/Thaya auf je 1.000 Einwohner 720 Pkw und Kombi. Nirgendwo sonst in Österreich ist der Motorisierungsgrad so hoch wie in dieser Region des Waldviertels. Wie der NÖ Wirtschaftspressedienst der VCÖ-Untersuchung entnimmt, weisen...

  • Gmünd
  • Bettina Talkner
Manfred Fuß, Hermann Lauter, Herbert Fürst, Hubert Hauer,  Konrad Vorhemus,  Margit Göll, Martin Press, Helga Rosenmayer, Gerald Bogg, Ludwig Schleritzko, Martina Diesner-Wais, Martin Pichler, Franz Höllrigl und Christoph Filler

Kreisverkehr bei Lagerhaus ist nun offiziell fertiggestellt

Verkehrssituation an der L 69 im Bereich des Lagerhauses in Gmünd wurde durch neuen Kreisverkehr entschärft. GMÜND (red). "Der Kreisverkehr trägt wesentlich dazu bei, die Verkehrssicherheit, die Lebensqualität und die Standortqualität zu erhöhen", sagte Landesrat Schleritzko, als er Donnerstagabend die Fertigstellung der neuen Kreisverkehrsanlage beim Lagerhaus Gmünd an der Landesstraße L 69 vornahm.   Unübersichtliche Ausgangssituation An den Kreuzungen der Landestraße L 69 (Albrechtserstraße)...

  • Gmünd
  • Bettina Talkner
Manfred Fuß (Straßenmeisterei Schrems), Martin Pichler (Leiter Straßenmeisterei Schrems), Daniel Leitl (Leiter-Stellvertreter Straßenbauabteilung 8), Infrastruktur-Stadtrat Martin Preis, Bürgermeisterin Helga Rosenmayer sowie Vizebürgermeister Hubert Hauer.

Neuer Kreisverkehr in Gmünd ist ab Mittwoch befahrbar

GMÜND (red). In den vergangenen Wochen wurde mit Hochdruck daran gearbeitet, die Verkehrssituation an der L 69 im Bereich des Lagerhauses in Gmünd durch einen neuen Kreisverkehr zu entschärfen. Die Kosten wurden von der Stadtgemeinde Gmünd, dem Lagerhaus und dem Land Niederösterreich getragen. Bürgermeisterin Helga Rosenmayer erklärt: „Wir wollen damit eine positive Entschärfung der derzeitigen Verkehrssituation schaffen, die sowohl für die Bewohner der Neustadt, als auch die ansässigen...

  • Gmünd
  • Bettina Talkner
Die beliebtesten Autos der Österreicher im Vergleich: Was kostet mich mein Pkw über die Jahre und Kilometer?
3

20 Pkw im Vergleich: Wie hoch sind die Lebenskosten der beliebtesten Autos?

Die zehn beliebtesten konventionell angetriebenen Pkw-Modelle Österreichs im Vergleich mit zehn derzeit verfügbaren Elektroantriebsmodellen. Welche Kosten hat man für ein Auto über seine individuelle Nutzungsdauer und persönliche Jahreskilometerstrecke zu erwarten? Die interaktive Grafik klärt auf.  Einfach Auto wählen, die jährliche Kilometeranzahl sowie die Anzahl der Nutzungsjahre bestimmen und schon lässt sich die Wirtschaftlichkeit der verschiedenen Modelle vergleichen. Quelle: Addendum ...

  • Niederösterreich
  • Martin Rainer
Mega-Projekt:Die Transsibirische Eisenbahn könnte bald bis in den Süden Wiens fahren. Die Kosten des Projekts werden auf 6,3 Milliarden Euro geschätzt, der Bau der Terminals kostet weitere 240 Millionen Euro.
2 2 4

Von Peking nach Bruck an der Leitha – Endet die Transsibirische Eisenbahn in Niederösterreich?

Der Endbahnhof einer direkten Zugverbindung nach Peking soll nach Niederösterreich kommen. 8.000 Kilometer Schienenstrang - ohne Spurwechsel von Peking direkt in den Süden Wiens. Was wie ein Hirngespinst klingt, wird von Woche zu Woche realer. Irgendwo zwischen Bruck an der Leitha und Schwechat soll der Endbahnhof der transsibirischen Eisenbahn in Niederösterreich entstehen. Bislang bevorzugte Verkehrsminister Norbert Hofer einen Standort in Parndorf. Nun ist diese Variante wegen mangelnder...

  • Niederösterreich
  • Oswald Hicker

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.