Wandern

Beiträge zum Thema Wandern

Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur unpassende Kleidung! Gerade an solchen Tagen bieten einfacher zu erreichende Ziele in Nähe des Talbodens reizvolle Wandererlebnisse. Denn bei Nebel und Nieselregen verwandelt sich die Natur in eine magische Welt und bietet zauberhafte Motive.

Stubai Magazin
Mit Aussicht auf Wolken

Regen ist wichtig für das Stubaital. Sommergewitter und Regenschauer wirken belebend und erfrischend auf Natur und Menschen. Wenn die Berge in Wolken gehüllt sind, zeigt sich das vielfältige Angebot im Tal von seiner besten Seite – kulinarisch, sportlich, unterhaltsam. Für das Stubaital ist der Regen von großer Bedeutung: Er sorgt für die saftig grünen Wiesen und Wälder, füllt die Bäche und Flüsse und schafft eine angenehme, frische Bergluft. Wenn der Plan von einem sonnigen Tag in...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Karl Künstner
Mit gedehnten Muskeln wandert sich's besser.

Dehnen und aufwärmen
Beinmuskeln gut auf die Wanderung vorbereiten

Wandern zählt nicht unbedingt zu den Hochleistungssportarten, kann aber durchaus zu Muskelkater – vor allem in den Beinen – führen. ÖSTERREICH. Wandern zählt nicht unbedingt zu den Hochleistungssportarten, kann aber durchaus zu Muskelkater – vor allem in den Beinen – führen. Um die Muskulatur auf Betriebstemperatur zu bringen sollte man vor der Tour einige Übungen durchzuführen. Dynamisch statt statischSportmediziner empfehlen dynamisches Dehnen. Dabei wird die Position nur kurz...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Margit Koudelka
Blick von der Falbesoner Nockalm über die alte Hütte talauswärts.
  3

Stubai Magazin
Wandertipps im Stubaital

Zwei neue Wanderwege, der „Klamperberger Zirbenweg“ von der Klamperbergalm nach Krößbach und der revitalisierte Pfad zwischen der Bacherwandalm und der Falbesoner Nockalm,  ermöglichen herrliche Wandererlebnisse und fantastische Ausblicke auf das Stubaital, die Gipfel der Stubaier Alpen und die Ferner des Stubaier Gletschers. Klamperberger Zirbenweg nach Krößbach Schattige Wälder, zwischendurch immer wieder sonnige Lichtungen, die den Blick auf das Tal, die Gipfel und die Gletscher...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Karl Künstner
Auch wenn im Tal schon frühlingshafte Temperaturen locken, weiter oben lauert vielerorts noch der Schnee.

Unterschätzte Gefahr
Altschneefelder können beim Wandern zum Risiko werden

TIROL. Auch jetzt im Juni liegen in den Bergen immer noch Schnee- und Lawinenreste. Gerade für Wanderer kann dies zu einer unterschätzten Gefahrensituation werden. Der Österreichische Alpenverein klärt auf, wie man Schneefeldern richtig quert. Altschneefelder auf Wanderwegen – die unterschätzte Gefahr Gerade zu Beginn der Wandersaison führen Altschneefelder zu kritischen Situationen. Diese häufig steilen Schneefelder bergen ein großes Absturzrisiko. "Mit ein paar wackeligen Schritten das...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Die zweite Ausgabe "Region Tirol" – jetzt online lesen!

Die neue "Region Tirol"
Das Onlinemagazin für Regionalität in Tirol

TIROL. Die zweite Ausgabe "Region Tirol" erscheint heute! In unserem Onlinemagazin stellen wir heimische Unternehmen, nachhaltige Produkte und lokale Veranstaltungen vor. Die Bezirksblätter Tirol wollen mit der "Region Tirol" einen Beitrag zu mehr Regionalität leisten. Wir bieten der heimischen Wirtschaft und Industrie sowie Produzenten bäuerlicher Erzeugnisse, der lokalen Gastronomie, aber auch auf sämtlichen Dienstleistern in den einzelnen Bezirken eine Plattform, um auf sich aufmerksam...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Erklärvideos, Folder mit Verhaltenstipps sowie Schilder vor Ort sollen Almbesucher sensibilisieren.

Almsaison
Wie verhalte ich mich auf der Alm?

TIROL. In manchen Region Tirols hat der Almsommer schon begonnen und viele Schafe, Kühe, Ziegen und andere Tiere wurden auf die Almen getrieben. Mit dem Sommer kommen aber auch viele Wanderer auf die Almen. Um Unfälle zu vermeiden, rufen Landwirtschaft und Tourismus die festgelegten Verhaltensregeln in Erinnerung.  Regeln auf den Almen beachtenDie 2.100 Tiroler Almen werden jeden Sommer von ca. 31.800 Milchkühe, 77.000 Stück Galtvieh, 3.100 Pferde, 68.000 Schafe und 5.900 Ziegen bewohnt....

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
  5

Familienwanderung in Lans
Eine Wanderung rund um den Lanser See

Den kompletten Blogbeitrag rund um die Wanderung um den Lanser See und das Lanser Moor findest du unter "https://alles-familie.at/lanser-see-lanser-moor-vogelhuette-wandern/"! Lanser See und Lanser Moor | Eine Wanderung für Familien – Heute habe ich einen Wandertipp für Familien und Kinder für Euch. Rund um den Lanser See und das Lanser Moor können Familien mit Kindern, auch mit kleinen Kindern, gemütlich wandern. Für Stärkung sorgt die Jausenstation Vogelhütte bei traumhafter Aussicht auf...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Manuel Hauer
  6

Wandern mit Kindern in Tirol
Die Forstmeile in Gnadenwald Richtung Speckbacher Hof

Speckbacher Hof Gnadenwald | Forstmeile – Heute habe ich wieder einen tollen Ausflugstipp für Euch. Jeder kennt doch das Prinzip einer Forstmeile. Man wandert durch den Wald und muss an Stationen gewisse Übungen absolvieren. Mal anstrengend, mal denen, mal für die Füße, dann wieder für die Hände. In Gnadenwald gibt es eine ganz besondere Forstmeile. Startend beim Übungsplatz des HSV Bogensport Vereins Absam (samt großen Parkplatz), findet sich hier eine Forstmeile für Familien und Kinder....

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Manuel Hauer
Beachtet man die vier Regeln, steht einer Übernachtung auf einer der 440 Hütten in Österreich nichts im Wege.

Bergsommer
Das gilt es bei einer Hüttenübernachtung zu beachten

TIROL. Ein Wanderurlaub in den heimischen Bergen bietet sich heuer als Alternative zum an Strandurlaub an. Ab 29. Mai sind Nächtigungen auf den österreichischen Hütten wieder möglich. Doch Bergsportler müssen einiges beachten. Mehr als 17.000 Schlafplätze bieten die 440 Hütten der heimischen alpinen Vereine in Österreich. Auch sie dürfen ab Ende Mai wieder Nächtigungsgäste empfangen. Zusätzlich zu den allgemein für Beherbergungsbetriebe gültigen Regeln, haben der Österreichische...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Die Höttinger Alm ist gesperrt. Auch die Terrasse darf nicht genutzt werden – viele Radfahrer und Radfahrerinnen ignorieren das.
  7

Hüttengastronomie
"Dann gibt's halt nur ein Coronawürstl und ein Bier"

Am 15. Mai sollen Gastronomiebetriebe wieder eröffnen dürfen. Unter Auflagen: Welche diese genau sind, wird erst am Dienstag veröffentlicht. Zwei Maßnahmen stehen aber schon fest: Mund-Nasenschutz für die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen und Öffnungszeiten bis 23 Uhr. Was noch kommen könnte, verunsichert auch die Hüttenwirte und Hüttenwirtinnen in Innsbruck und Umgebung. Außerdem ist auch die Pacht für die Arzler Alm offen. Bisher gab es keinen einzigen Bewerber oder Bewerberin. INNSBRUCK....

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Agnes Czingulszki (acz)
Konkretisierung der Verhaltensregeln.
  2

Innsbruck
Verhaltensregeln konkretisiert

INNSBRUCK. Die Stadt Innsbruck hat die Verhaltensregeln zur Eindämmung des Coronavirus und zum eigenen Schutz konkretisiert. Gleichzeitig appelliert Bürgermeister Georg Willi: Bleibt zu Hause. Spaziergehen Der Nationalrat hat das Covid-19 Maßrahmengesetz beschlossen. Somit gibt es nun eine Bundesweit einheitliche Regelung. Diese Maßnahmen sind hart, aber gerade in Tirol und Innsbruck brauchen wir diese harten Maßnahmen jetzt. ❌ Klar ist auch, Spazierengehen alleine oder mit Menschen...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Bergrettung-Landesleiter Hermann Spiegl

70 Jahre Bergrettung Tirol – UMFRAGE
LL Spiegl: "Frauen sind gerne gesehen"

Seit 70 Jahren retten und bergen die Bergretter in Tirol Menschen. Wir trafen Landesleiter Hermann Spiegl. Bezirksblätter: 70 Jahre Bergrettung, wie sieht der Wandel in den Jahrzehnten aus? Hermann Spiegl: "Ein großer Wandel war in den 70er-Jahren die Einführung der Hubschrauberrettung. Darüber gab es viele Diskussionen. Heute wären ohne Helikopter die Einsätze für uns allein nicht mehr zu bewältigen. Immerhin werden wir trotz vieler geleisteter Einsätze durch die Flugrettungen zu über...

  • Tirol
  • Sieghard Krabichler
Es muss nicht immer die Innpromenade sein. Die Winterwanderwege rund um Innsbruck bieten viel Abwechslung.

Freizeit Innsbruck
Beliebte Winterwanderwege rund um Innsbruck

Gerade in den Wintermonaten neigen so manche von uns dazu, es sich zu Hause gemütlich zu machen. Bewegung, Sonnenlicht und frische Luft kommen dabei oftmals zu kurz. Doch frische Luft in Kombination mit Bewegung regt das Herz-Kreislauf-System an, fördert die Durchblutung und stärkt so das Immunsystem. Winterwandern ist die sanftere Variante vom beliebten Schneeschuhwandern und auch ideal für Familien. Alles was es dazu braucht sind feste Schuhe, warme Kleidung und ein bisschen Proviant. Von...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Karl Künstner
Der Landesfrauenwandertag ist mittlerweile ein fixer Bestandteil in den Kalendern der Tiroler VP-Frauen

Guter Zweck
VP-Frauen wandern mit Bischof Hermann Glettler

TIROL. Vergangenes Wochenende veranstalteten die Frauen der Tiroler Volkspartei ihren traditionellen Wandertag. In Begleitung von Bischof Hermann Glettler wanderten sie von Gnadenwald über den Besinnungsweg zur Basilika St. Michael in Absam. Auf Wunsch des Herrn Bischof kommt der Erlös der Caritas Tirol zu Gute. Das Organisationsteam rund um Bezirksleiterin Sabine Kolbitsch konnte neben Landesleiterin NRin Liesi Pfurtscheller, NRin Rebecca Kirchbaumer, BRin Klara Neurauter und LAbg. Martina...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Bis ein Vermisster Bergsportler gefunden wird, verstreicht viel kostbare Zeit.

Bergsport
Ortungsapp für Bergsportler soll Rettung erleichtern

TIROL. Erst kürzlich erschien die Alpinunfallstatistik der Alpinpolizei, des Kuratorium für Alpine Sicherheit und der Bergrettung. Diese mag Landtagsvizepräsident Toni Mattle dazu veranlasst haben, die Prüfung einer neuen Ortungstechnik für verunfallte Bergsportler anzugehen. VP-Mattle argumentiert dazu: "Im Ernstfall zählt jede Sekunde". Vermisstensuche dauert zu langVerunglückt ein Bergsportler dauert es bis zur Bergung eine ganze Weile, kritisiert VP-Mattle. Zuerst muss der Verunglückte...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Für Bergbegeisterte ist das Wetter an diesem Wochenende ideal!

Wetter in Tirol
Spätsommer-Wochenende für Tirol

TIROL. Wer dachte das wars dann mit der Sonne für dieses Jahr, liegt falsch! An diesem Wochenende erleben wir fast schon sommerliche Temperaturen bis zu 26 Grad mit sehr viel Sonnenschein. Mit diesem Wetter werden wir wohl entschädigt, für den rund 2 Grad zu kalten Auftakt des Oktobers.  Spätsommerliches WochenendeDank eines Hochdruckgebiets namens Lisbeth, haben wir in den kommenden Tagen bestes Ausflugswetter oder wer es gemütlich angehen will: bestes Balkon-  und...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Faszination Berg: Nach erfolgreichem Aufstieg den Ausblick genießen, wie hier am Götheweg.
  3

Wandern & Klettern
Sicherheit und Respekt garantieren das Bergerlebnis

Das Thema Sicherheit am Berg ist nicht neu. Seit Beginn seiner Erfolgsgeschichte begleitet das Bergsteigen und alpine Hochwandern die Sicherheitsfrage. So hat schon 1931 Luis Trenker in seinem Buch "Meine Berge" die 10 Gebote des Bergsteigens formuliert. Denkansätze, die auch heute noch ihre Gültigkeit haben. 10 Gebote von Luis Trenker1) Du sollst keine Bergfahrt unternehmen, der du nicht gewachsen bist, du musst dem Berg überlegen sein und nicht der Berg dir! 2) Du sollst jede Bergfahrt...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
 1

BUCH TIPP: Thomas Neuhold – "100 große Gipfelziele - Normalwege und alternative Routen"
Unsere Gipfel sind das Ziel

100 Gipfelziele mit Kartenskizzen und vielen Varianten, Angaben über Höhenmeter, Gehzeiten, Schwierigkeitsgrade – in diesem Buch findet man alle wichtigen Daten. Der Salzburger Alpinist und Autor Thomas Neuhold präsentiert die gesamten Gipfelhighlights der Regionen Höllengebirge bis zu den Nockbergen, Wilder Kaiser bis zum Dachstein, Glocknergruppe bis in die Niederen Tauern, Kitzbüheler Alpen bis zum Watzmann. Pustet Verlag, 224 Seiten, 22 €

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Anzeige
Wanderreise Menorca
  5

Wanderreisen
Unterwegs auf den schönsten Pfaden am Meer

Ihnen ist ein reiner Strandurlaub zu langweilig und Sie lieben es, in Ihre Wanderschuhe zu schlüpfen und auf abwechslungsreichen Routen eine traumhafte Aussicht zu genießen? Für alle, die auch im Urlaub gerne aktiv sind, bietet iDEALTOURS eine Auswahl an spannenden Wanderreisen in ausgewählte Destinationen. Begeben Sie sich in Kefalonia, Menorca, Kalabrien, Capri und vielen weiteren traumhaften Urlaubsorten mit professionellen WanderbegleiterInnen auf Entdeckungstour und genießen Sie...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Idealtours Reisebüro
 1   2

BUCH TIPP: Sissi Pärsch – "Unsere schönsten Hütten"
Fünfzig Hütten und ihre Betreuer

Der schöne Band beinhaltet Porträts von 50 ausgesuchten Berghütten in Österreich, Bayern, der Schweiz und Südtirol. Ihre Umgebung und ihre Bewohner werden von Autorin Sissi Pärsch und das Bergwelten-Team sehr subjektiv und einfühlsam porträtiert, die Besucher geben ihre Eindrücke in Worten und sehr schönes Fotos wieder. Die Hütten bieten besondere Kulinarik, Erholung und Zuflucht. Ein Buch, das den Appetit auf Bergerlebnisse macht. Bergwelten-Verlag, 256 Seiten, 28 €

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Mit einem türkisen Rucksack stattete Sebastian Kurz den Tiroler Landeshauptmann Günther Platter aus, bevor es auf den Weg zur Rosshütte ging.
 2   60

Wahlkampftour der ÖVP mit Sebastian Kurz in Seefeld
Kurz zum Anfassen

SEEFELD. Kein blauer Himmel und keine von der Sonne roten Gesichter: Perfektes Wetter für Türkis und Schwarz rund um Sebastian Kurz herrschte am Sonntag, 7. Juli, bei der Wanderung zur Seefelder Rosshütte. Bergauf ÖsterreichSebastian Kurz und hunderte ÖVP-Mitglieder und -Freunde starteten in Tirol die Sommertour „Bergauf Österreich“ zusammen mit zwei Tirolern: Landeshauptmann Günther Platter und Margarete Schramböck aus St. Johann (bis 3.6. Bundesministerin für Wirtschaftsstandort und...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Vorallem für Wanderer und Besucher, die Hunde mitführen, gibt es ab sofort klare Verhaltensregeln.

Verhaltensregeln
Landtag beschließt Änderung des Almschutzgesetzes

TIROL. Um ein gutes Miteinander auf den Almen Tirols zu gewährleisten, beschließt der Landtag heute eine Änderung des Almschutzgesetzes. Das Urteil nach einer tödlichen Kuhattacke im Pinnistal im Jahr 2014 sorgte Anfang des Jahres für Aufregung in der Bevölkerung. Der Landwirt wurde erstinstanzlich zu einer halben Millionen Euro Schadenersatz verurteilt. „Um sich selbst keinem Risiko auszusetzen, haben viele Bauern nach dem Urteil verständlicherweise mit dem Gedanken gespielt, ihre...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Die Müllerhütte ist ab 22. Juni offen und alle Wege von Stubai sind bereits gespurt. Der Schnee geht noch weit hinunter und ist in mittleren Lagen weich, aber am Gletscher hart angezogen und bei frühem Start super zu gehen. Der Pfaffen-Ost-Grat ist komplett schneefrei und der Lübeckergrat teilweise schneefrei (aber gespurt). Auch der Wilde Freiger ist gut machbar. Trotz der großen Schneemengen mussten wir die Eröffnung nicht verschieben. Die Müllerhütte ist nur über Gletscher erreichbar und unsere Gäste müssen den ganzen Sommer über Schnee und Eis gehen, um hierher zu kommen. Für Bergsteiger mit den nötigen alpinen Kenntnissen sind die derzeitigen Verhältnisse gut. Es ist noch nicht viel los. Wer den Berg in Ruhe genießen will, hat jetzt die beste Möglichkeit!
  3

Schneereicher Winter
Almen und Hütten erwachen

Gerade in Tirol ist das Wandern und die dazugehörigen Hütten und Almen auf den Bergen für viele das Sommer-Highlight. Mit jedem Schritt nach oben bekommt man mehr Distanz zur Alltagsroutine und macht den Kopf wieder frei und klar. Doch man muss auch geduldig sein in den Tiroler Bergen, denn war der Winter lange und schneereich, dauert es umso länger, bis die Wanderwege wieder frei sind. Vereinzelt SchneepassagenBis der Stubaier Höhenweg wieder ganz begehbar ist, dauert es wohl noch ein...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Nadine Isser
Beim Wandern und Bergsteigen lauern zahlreiche Gefahrenquellen.

Richtige Ausrüstung gibt Sicherheit
Absturzgefahr vermindern, im Notfall richtig reagieren

INNSBRUCK (hege). Das Österreichische Kuratorium für Alpine Sicherheit und der Tiroler Sportartikelhandel warnen alle Bergsportler ausdrücklich vor dem Absturzrisiko und dem Ausrutschen beim Queren und Begehen von Altschneefeldern sowie vor immer noch möglichen Nassschneelawinen. Gefahrenquelle SchneefelderIm heurigen Frühjahr und Frühsommer ist ab ca. 1800 Meter noch eine geschlossene Schneedecke anzutreffen. Auch unterhalb dieser Höhenlage sind noch zahlreiche Wege und zu querende Gräben...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.