Weltreligionen

Beiträge zum Thema Weltreligionen

Der Kabarettist Christian Schwab, 42, geboren in St. Andrä im Lavanttal, lebt mit Freundin und 5jähriger Tochter in der Nähe von Wien. Sein Buch hat es nach Erscheinen auf Platz 4 der Sachbuch-Bestsellerliste geschafft.

"Oh mein Gott!"
Comedyhirte Christian Schwab tritt in Wolfsberg auf

Der Kabarettist Christian Schwab lädt am 19. September um 11 Uhr im Kapuzinergarten in Wolfsberg zu einer Reise durch die fünf Weltreligionen. WOLFSBERG. Wie ist es wirklich, als strenggläubiger Muslim, Jude, Christ, Hindu oder Buddhist durchs Leben zu gehen? Wie fühlt sich das vom Aufstehen bis zum Schlafengehen an? Christian Schwab, bekannt geworden als Mitglied der Kabarettgruppe Comedy Hirten sowie als Prominenten-Parodist und Comedy-Texter für den Ö3-Wecker, hat die fünf Weltreligionen...

  • Kärnten
  • Lavanttal
  • Daniel Polsinger
"Niemals vergessen" – diese Worte stehen auf dem Gedenkstein bei der Synagoge, zeigt Hanna Feingold.
1 5

Hanna Feingold
"Antisemitismus ist nach wie vor stark ausgeprägt"

Hanna Feingold, Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde und Witwe von Marko Feingold, im Gespräch über antisemitische Tendenzen in Salzburg und über den Umgang der Stadtpolitik zur Umbenennung des Makartstegs in Marko Feingold-Steg. SALZBURG. Nach dem Tod von Marko Feingold, der im September 2019 als damals ältester Holocaust-Überlebender Österreichs mit 106 Jahren verstorben ist, hat seine Witwe Hanna Feingold seine Aufgaben als Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde Salzburg...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Lisa Gold
44

Friedensmaler
Franz Trink verteilt den Frieden

Der Künstler Franz Trink malt für den Weltfrieden. Sein Werk ist über die ganze Welt verteilt. Er hat uns eingeladen und durch den Friedensdom geführt. OBERWALTERDORF (mec). Der amerikanische Filmemacher Rob Graydon arbeitet an einem Dokumentarfilm über einen Künstler, der ein gigantisches Bild mit Ölfarben auf Holz malte und das Werk in sechs Teile schnitt, welche er persönlich an berühmte weltliche und geistliche Führer übergab. Suche nach dem Frieden Die Idee dahinter war, dass wenn die...

  • Steinfeld
  • Maria Ecker
Die Schülerinnen udn Schüler der 4b Klasse an der NMS 2 Deutschlandsberg in der jüdischen Synagoge in Graz.
2

Bildung
Schüler lernen Zeitgeschichte hautnah

Interkulturelles Lernen an der NMS 2 Deutschlandsberg wird mit einer Exkusion zu geschichtsträchtigen Orten rund um das Judentum und seine dramatische Geschichte in Graz umgesetzt. DEUTSCHLANDSBERG. Begegnung mit Geschichte und Religion kann überaus spannend und informativ sein. Diese Erfahrung haben die Schülerinnen und Schüler der 4b Klasse der NMS 2 Deutschlandsberg mit ihrer Geschichtelehrerin Sabine Harmel und ihrer Religionslehrerin Christa Heibl gemacht. Gemeinsam besuchten sie die...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Susanne Veronik
3

Reise in die Stille

Musik und Texte aus den Heiligen Schriften der Weltreligionen mit anschließendem Gespräch und Gedankenaustausch bietet der besinnliche Abend im Hotel Herzoghof im Rahmen der 22. Badener Familientage. Hervorragende musikalische Begleitung erfolgt durch die talentierten jungen Musikerinnen von „The Baha´i Trio“. Reise in die Stille Donnerstag, 29.11.2017 Hotel Herzoghof, Kaiser Franz-Ring 10, Baden 19:00 Uhr www.badener-familientage.at

  • Baden
  • Sandra Sobhian
Die Ausstellung "Weltreligionen- Weltfrieden- Weltethos" eröffnet am 6. Oktober.

Mauern abtragen: Alljährliches Friedensgebet in Braunau

Am 6. Oktober eröffnet in der Landesmusikschule Braunau die Ausstellung "Weltreligionen- Weltfrieden- Weltehos". BRAUNAU. Von 6. bis 21. Oktober zeigt die interreligiöse Arbeitsgruppe der Pfarre St. Franziskus die Ausstellung "Weltreligionen-Weltfrieden-Weltethos", die auf den international bekannten Theologen Hans Küng zurückgeht. Im Zuge der Ausstellung werden die großen Weltreligionen vorgestellt, gemeinsame ethische Werte hervorgehoben und Wege zu einem wirksamen Zusammenleben verschiedener...

  • Braunau
  • Katharina Bernbacher

Humor in den Weltreligionen - Begleiter und Brüder des Glaubens

Der jüdische Humor ist weltberühmt und der christliche ist es wohl auch. Obwohl es wenige Stellen in den heiligen Schriften gibt, die einen zum Lachen verführen. Und trotzdem begleitet der Humor die Religionen von allem Anfang an. Im Humor erkennt man häufig einen „Bruder des Glaubens“. Auch durch Humor kann Religion den Menschen nahegebracht werden, darf aber nie Religion lächerlich machen. Gibt es Grenzen religiösen Humors? Darf man als Nichtglaubender auch religiöse Witze erzählen? Vortrag...

  • Kärnten
  • St. Veit
  • Cindy Sablatnig

Das Christentum und die Weltreligionen

Das Christentum und die Weltreligionen Wann: 21.03.2018 19:00:00 Wo: Pfarr- und Gemeindezentrum, Marienplatz, 2822 Walpersbach auf Karte anzeigen

  • Wiener Neustadt
  • Barbara Montag

Kurzseminar: Weltfrieden und Weltreligionen

Leitung: Sr. Katharina OP, Ethische Grundlagen einer Welt ohne Krieg Die Menschen sehnen sich nach Frieden. Doch braucht es zuerst ethische Grundsätze, die über alle Nationen, Kulturen und Religionen hinweg als allgemein-verbindlich anerkannt sind. „Ethik ist wichtiger als Religion“, so der markante Titel eines Buches des Dalai Lama. Einen wichtigen Beitrag zu einem sogenannten „Welt-Ethos“ können die Religionen liefern. Vor allem die Hochreligionen (Hinduismus, Buddhismus, Judentum,...

  • Bgld
  • Oberpullendorf
  • Bezirksblätter Oberpullendorf
2 3 2

Islamisch-Christliches im Weltmuseum

"Himmelskönigin" Maria-Maryam ist die einzige  Frau, die im Koran namentlich erwähnt wird. Hier sieht man sie auf einer persischen Darstellung aus dem Iran des 19.Jh.-s. Die zwei Weltreligionen sind näher zueinander, als viele denken.

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
Prema-Kirche in Gramastetten
18

Ein Zeichen setzen für die fünf Weltreligionen

Alle fünf Weltreligionen unter einem Dach – die Prema Kirche feiert Einweihung im Sinne des gemeinsamen Miteinanders. GRAMASTETTEN (ika). Am Montag, den 18.September wurde unter dem Slogan "Es gibt nur eine Religion, die Religion der Liebe" die private Prema Kirche eröffnet. Dabei waren die fünf Glaubensvertreter des Christentums, des Judentums, des Buddhismus, des Hinduismus und des Islam. Für den Besitzer und Erbauer Josef Walchshofer ist es ein "weltweit historisches Ereignis." Symbolische...

  • Urfahr-Umgebung
  • Isabel Klambauer
33

Bewegender Weltreligionstag in Ebreichsdorf

Der Weltreligionstag findet jährlich am jeweils dritten Sonntag im Januar statt. Der Aktionstag wurde im Jahr 1950 von der Nationalen Geistlichen Versammlung der Bahai in den Vereinigten Staaten ins Leben gerufen, um die Gemeinsamkeiten aller Weltreligionen zu betonen. Zum 5. Mal hat die Baha´i Gemeinde Ebreichsdorf in Kooperation mit der Stadtgemeinde Ebreichsdorf am Weltreligionstag eine interreligiöse Feier im Rathaus organisiert. „Nach den schrecklichen Angriff auf Aleppo vor wenigen...

  • Steinfeld
  • Sandra Sobhian
Stainz-Obmann Anton Resch (li) begrüßt den Diözesanvorsitzenden Ernest Theußl

Stainzer Vortragsreihe über Weltreligionen

Katholische Männerbewegung bietet Ernest Theußl als Referenten auf. Die Katholische Männerbewegung lässt mit einer Vortragsreihe aufhorchen: Sie präsentiert an fünf Abenden (am 10. Dezember ist der Islam an der Reihe) die großen Weltreligionen. Den Anfang machte Ernest Theußl – wohl aus aktuellem Grund – am vergangenen Samstag mit der Evangelischen Kirche. Er zeichnete Martin Luther, den Universitätsprofessor und Ordensmann, der am 31. Oktober 1517 seine 95 Thesen bekannt machte, als einen sich...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Gerhard Langmann
Anzeige

Zwischen Jihad und Viertem Reich

Volkshochschule Oberösterreich Gesellschaftliche Umwälzungen in Europa und weltweit schufen ein größer werdendes Vakuum im weltanschaulichen Bereich. Dieser Prozess geht mit einer zunehmenden Verunsicherung junger Menschen einher, deren Suche nach Sinn und Identität erschwert ist. Gleichzeitig sinkt das Vertrauen in das "System", d.h. in die Staatsform der Demokratie. Im politischen Bereich ist es vor allem der Neonazismus und Rechtsextremismus, der für Jugendliche attraktiv sein kann, im...

  • Salzkammergut
  • VHS Salzkammergut
3

Fasten, verzichten und Ballast abwerfen

Raus aus dem Konsum und rein ins Fasten. Was man während der 40 Tage beachten sollte. Grüntee statt Feierabendbier, Spinat statt fettem Steak – die Fastenzeit hat begonnen und mit ihr unsere guten Vorsätze. Um diese auch 40 Tage lang erfolgreich umzusetzen, können ein paar Tipps helfen: Hülsen, Shakes und Obst ... Wer etwa auf Alkohol verzichten möchte, dem rät Fitnesscoach Nanna Fenz zu einem Mineral mit frisch gepresstem Zitronensaft: „Neben der Vitamin-C-Bombe ist das auch gleichzeitig eine...

  • Stmk
  • Graz
  • Verena Schaupp
22

GEDANKEN DES FRIEDENS

Am Sonntag, 17. Jänner 2016 fand im Rathaus Ebreichsdorf auf Initiative der Bahai Gemeinde und der Stadtgemeinde Ebreichsdorf zum 4. Mal eine interreligiöse Feier anlässlich des Weltreligionstages statt, der jährlich in über 80 Ländern der Welt am 3. Sonntag im Jänner gefeiert wird. Sieben Religionsgemeinschaften gestalteten und präsentierte Beiträge zum Thema „Gedanken des Friedens“. Mit dem Lied von Udo Jürgens und Xavier Naidoo „Ich glaube“, wurde der verbindende Nachmittag eingeleitet, die...

  • Steinfeld
  • Sandra Sobhian

Pastoraltag in Strass

Einladung zum Pastoraltag „Ökumene und Weltreligionen“ am Freitag 17. April, 16.00 – 21.00 Uhr im Festsaal in Strass i.Z. mit Bischof Manfred Scheuer, Univ.-Prof. Roman Siebenrock und Kontaktpersonen aus der Ökumene und den Weltreligionen. Interessierte sind herzlich willkommen. Eintritt frei. Anmeldung bei DA Bernhard Teißl-Mederer info@dekanatjenbach.at +43 676 8730 7493 Wann: 17.04.2015 16:00:00 bis 17.04.2015, 21:00:00 Wo: Festsaal, 6261 Strass im Zillertal auf Karte anzeigen

  • Tirol
  • Schwaz
  • Dagmar Knoflach-Haberditz

Islam-Aufklärung im Bildungshaus Stift Zwettl

Prominenter Gast sprach über das Leben mit dem Islam in Österreich STIFT ZWETTL. Am Montag, 2. März fand im Bildungshaus Stift Zwettl – in gemeinsamer Veranstaltung mit den Katholischen Bildungswerken Stadt und Stift Zwettl – der Weltreligionen-Abend zum Islam statt. Mag. Leopold Wieseneder konnte die Medienreferentin der Islamischen Glaubensgemeinschaft und Lehrbeauftragte an der Islamischen Religionspädagogischen Akademie, Carla Amina Baghajati begrüßen. In ihren Ausführungen ging sie auf die...

  • Zwettl
  • Bernhard Schabauer

Die Sprache ist ihr Werkzeug

SALZBURG (lg). Nicht nach Unterschieden, sondern vielmehr nach Gemeinsamkeiten suchen, die einen verbinden – diesen Ansatz vertritt die gebürtige Bosnierin Mevlida Mesanovic, die seit vier Jahren an Salzburger Schulen als islamische Religionspädagogin tätig ist. 1992 ist Mesanovic nach Salzburg gekommen, anfänglich war die Integration für die quirlige Pädagogin nicht einfach, vor allem deshalb, weil sie die Sprache nicht kannte. "Ich habe das Gefühl, ich würde lieber ohne Brot als ohne Sprache...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Lisa Gold
1 2

"Mehr als nur Religion"

Der Politologe Farid Hafez fordert ein Umdenken in der Islamdebatte. SALZBURG. Die Islamophobie – also die Furcht vor dem Islam – nimmt auch in Salzburg zu. Laut dem Politikwissenschaftler an der Universität Salzburg und Islamophobieforscher Farid Hafez fürchtet sich ein Großteil der Bevölkerung dabei aber wohl weniger vor dem muslimischen Nachbarn, sondern vor dem durch Medien und populistische Parteien geprägten Islam-Bild. Doch wie kann man diese Pauschalurteile und diesen Generalverdacht...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Lisa Gold

Freude schenken, das zählt

Beim islamischen Fest des Fastenbrechens steht das Menschliche im Mittelpunkt. SALZBURG. Bereits beim Betreten der schmucken Wohnung der Familie Senocak bekommt man das Gefühl, dass man als Gast hier herzlich willkommen ist. "Genau so soll es auch sein, darum geht es bei dem 'Fest des Fastenbrechens', das wir als 'Ramazan bayrami' bezeichnen. Es ist ein Fest der Freude, der Familien und Freunde und des Miteinanders", erzählt Berkan Senocak. Seine Frau Ilknur, die als Stadtteilmutter in drei...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Lisa Gold

Die Natur als Schöpfung Gottes

Umwelt-Fragen stehen im Zentrum des Interreligiösen Dialogs am 25. März KREMS. Wie gehen die Weltreligionen mit der Schöpfung Gottes um? Wie ernst nehmen sie die Verantwortung für die Erhaltung der Natur? Diese Fragen stehen am Dienstag, 25. März, beim Interreligiösen Dialog zur Diskussion. Als Vertreter der Religionen nehmen Gottfried Brandner und Axel Isenbart (beide Diözese St. Pölten) und Mehmet Isik (Islamische Glaubensgemeinschaft NÖ) an der Diskussion teil. Zu Gast ist auch...

  • Krems
  • Doris Necker

Begegnung mit den Weltreligionen

Ein Streifzug durch verschiedene Glaubenswelten von Dipl.Päd. Dietmar Wieser aus Kufstein. Die Teilnehmer bekommen am 17. Februar um 19.30 Uhr im Pfarrhof einen Überblick über Geschichte, wesentliche Glaubensinhalte und Rituale der verschiedenen Weltreligionen. Welche Unterschiede trennen die Weltreligionen und welche Gemeinsamkeiten gibt es? Wann: 17.02.2014 19:30:00 Wo: Pfarrhof, Pfarrhofweg 7, 5162 Obertrum am See auf Karte anzeigen

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Alexandra Rainer
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.