Westbahnhoffnung

Beiträge zum Thema Westbahnhoffnung

Lokales
Mitarbeiter und Freunde: Robert Bozanic, Marija Kac, Marc Zechner und Gerald Gratzl, Elisabeth, die so gerne hier isst, mit Marjan Kac (v. links)
2 Bilder

Villach
"Westbahnhoffnung" bangt um Zukunft

Spendeneinnahmen sinken, Ausgaben steigen: Der Verein Westbahnhoffnung steht vor finanziellen Herausforderungen. Ob man weiter bestehen kann, ist derzeit ungewiss. Im kommenden Jahr wäre großes Jubiläum. VILLACH. Es ist Mittwoch, 12 Uhr. Der Saal ist dem Empfinden nach gut gefüllt, wenige Plätze sind noch frei. Das ist längst nicht immer so. "Heute ist es eher ruhig, gestern hatten wir mehr als vierzig Personen hier", erzählt Marjan Kac, der Chef hier. Währen des Gesprächs beobachtet er das...

  • 08.10.19
  •  1
Lokales
KSMG-Vizeobfrau Anny Begusch, Tabea-Obmann Marjan und seine Tochter Maria Kac freuen sich über die Spende von 2250 Euro für die Westbahnhoffnung.
3 Bilder

Ausschank für den guten Zweck

Kulturspektrum Maria Gail spendete der „Westbahnhoffnung“ 2250 Euro Das Kulturspektrum Maria Gail begeisterte heuer im Herbst mit der Burleske „die drei von der Zweigstelle“ knapp 1000 Besucher. Doch nicht nur das. Produktionsleiterin Anny Begusch: „als gemeinnütziger Verein ist es uns eine besondere Herzensangelegenheit, bei jeder Theaterproduktion auch einen guten Zweck finanziell zu unterstützen. In diesem Jahr fiel die Wahl auf die Tabea Lebenshilfe Westbahnhoffnung“. Daher wurde der...

  • 10.12.17
Lokales

Villacher Verein "Tabea" erhält den Kärntner Menschenrechtspreis

VILLACH. Die Initiative „Westbahnhoffnung Villach – Tabea Lebenshilfe" mit Leiter Marjan Kac wurde mit dem Kärntner Menschenrechtspreis 2015 ausgezeichnet. Dotiert ist der Preis mit 10.000 Euro. 60 Mitarbeiter Den gemeinnützigen, sozial-diakonischen Verein gibt es seit dem Jahr 2000. Die rund 60 Mitarbeiter engagieren sich für Einheimische und Asylwerber. Viermal in der Woche gibt es kostenlose Deutschkurse, dreimal in der Woche Ausspeisungen und einmal in der Woche werden Lebensmittel...

  • 14.12.15
  •  2
Leute
Am Büchertisch: Monika Reichmann und Linde Pfanzelt
4 Bilder

Lesung im Wartesaal

VILLACH (dg). Der Wartesaal des Villacher Westbahnhofs wurde kürzlich zum (Vor)Lesesaal umfunktioniert. Die bekannte Journalistin und Publizistin Barbara Coudenhove-Kalergi stellte ihr Buch "Zuhause ist überall vor". Die Lesung organisierte Galeristin Dorothee Unkel. Dabei war auch Marjan Kac von der "Westbahnhoffnung". Unter den begeisterten Zuhörern: Künstlerin Ute Gebhart, Autor Harald Schwinger, Vzbgm. Günther Albel und Gerd Wochein (Architekt).

  • 27.05.13
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.