Wussten Sie dass

Beiträge zum Thema Wussten Sie dass

Lokales

Korneuburger Geschichtsecken
Wussten Sie, dass…

…Bürgermeister Franz Schaumann jr. gegen Ende seiner Amtszeit im Gemeinderat den Antrag stellte, es solle ein Buch über die Geschichte Korneuburgs erarbeitet werden? Der Auftrag hiezu erging an Albert Starzer, den Archivdirektor der k.k. Statthalterei, der 1899 das Buch fertigstellte, das heute noch die Grundlage für alle Korneuburg betreffenden Studien bist zu dieser Zeit darstellt.

  • 28.10.19
Lokales
Leopold Chimani

Korneuburger Geschichtsecken
Wussten Sie, dass…

…Leopold Chimani auch als Buchautor bekannt war? Neben pädagogischen Schriften verfasste er mehr als 100 Kinder- und Jugendbücher in den Sprachen Deutsch, Französisch und Latein. Wegen seiner Französischkenntnisse fiel ihm außerdem die Aufgabe zu, Verhandlungen mit der napoleonischen Besatzung in Korneuburg zu führen, was ihm die Ehrenbürgerschaft von Korneuburg eintrug. HIER geht’s zur letzten "Geschichtsecke"!

  • 04.03.19
Lokales
Das EU-Paralment in Straßburg. Hier tagen die Parlamentierer eine Woche im Monat. Der Rest der Arbeit wird in Brüssel erledigt.

Die EU & DU
EU-Facts für unterwegs: Wussten Sie, dass ... (Teil 1)

Schnelles Wissen zum Mitnehmen: Jede Woche drei EU-Facts! Wussten Sie, dass ... • alle EU-Parlamentarier samt Mitarbeitern einmal im Monat 440 km von Brüssel nach Straßburg pendeln, da dort der offizielle Sitz des Parlaments ist? Dieser ist in den EU-Verträgen verankert. Das Parlament selbst würde lieber in Brüssel tagen, Frankreich lehnt dies jedoch ab. • dieser "Wanderzirkus" jährliche 109 Millionen Euro Kostet - sechs Prozent des Budgets des Parlaments? • Österreich ab Mai 19 statt...

  • 06.11.18
Lokales
Karl Liebleitner

Korneuburger Geschichtsecken
Wussten Sie, dass…

…Karl Liebleitner, nach dem ein Teil der Korneuburger Ringstraße benannt ist, 1858 in Korneuburg als Sohn eines Weinhauers zur Welt kam? Als ausgebildeter Lehrer für Volks- und Bürgerschulen, galt seine besondere Liebe dem österreichischen Volkslied. Er war befreundet mit Josef Pommer, einem allseits anerkannten Volksliedspezialisten Österreichs, mit dem und für den er intensiv arbeitete.

  • 29.10.18
Lokales
Max Burckhard

Korneuburger Geschichtsecken
Wussten Sie, dass…

…Max Burckhard, der ein geübter Bergsteiger und naturverbundener Wanderer war, auch den Bisamberg besonders schätzte? In der Korneuburger Wochenzeitung "Wochen-Presse" erschien aus seiner Feder Ende 1903 bis Anfang 1904 ein Feuilleton "Der Bisamberg", worin er die Schönheit und Stille dieses ersten Berges seiner Kindheit beschreibt und seine persönlichen Erlebnisse schildert.

  • 08.10.18
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.