Kwizda

Beiträge zum Thema Kwizda

Korneuburger Geschichtsecke
Wussten Sie, dass…

…1982 eine neue Produktionsstätte der Division Agro in Leobendorf bei Korneuburg errichtet wurde? eine Produktionsanlage der Division Pharma wurde 1983 in Wien in Betrieb genommen. Derzeit beschäftigt die Kwizda-Gruppe etwa 1.200 Mitarbeiter in 24 Niederlassungen in der EU. Der Name Kwizda ist in der fünften Generation seit 185´3 mit dem Betrieb verbunden. Letzte "Geschichtsecke" verpasst? HIER nachlesen!

  • Korneuburg
  • Sandra Schütz
Eröffnung des Easy Shops: Markus und Alexandra Zelisko, Petra Weberhofer, Bernhard Neubauer, Sabine Zorn, Georg Steiner.
8

Ganz "easy" zum neuen Verkaufskonzept

Reichlich Unternehmertum zeigt der Alt-Hadersdorfer Markus Zelisko auch im Corona-Jahr. Mit einer kleinen Feier hat er seinen "Easy Shop" eröffnet. "Sozusagen ein Outletcenter für Online-Shops, so lässt sich dieses neue Shop-System am besten erklären", erzählt Markus Zelisko. Dieses neue Shop-System soll die Vorzüge des Onlinehandels mit den Vorteilen eines stationären Handels miteinander kombinieren. Ein Onlineshop mit regionaler Verankerung, mit Beratung und Betreuung. "Wir erledigen hier am...

  • Stmk
  • Bruck an der Mur
  • Markus Hackl

Korneuburger Geschichtsecke
Wussten Sie, dass…

…das Saatgut von Getreide, Gemüsepflanzen sowie die Kartoffelknollen für den Frühjahrsanbau immer durch Krankheiten, Schimmel oder Fressfeinde stark gefährdet und daher seit Jahrhunderten "gebeizt" wird? In Zusammenarbeit mit bedeutenden ausländischen Firmen gelang es der Firma Kwizda, weniger "giftige" und trotzdem wirksamere Saatgutbeizmittel in Umlauf zu bringen. Letzte Geschichtsecke verpasst? HIER nachlesen!

  • Korneuburg
  • Sandra Schütz

Korneuburger Geschichtsecke
Wussten Sie, dass…

…nach dem Tod von Franz Johann Kwizda 1888 sein Sohn Julius Kwizda, der Pharmazeut und Tierarzt war, gemeinsam mit seinem juridisch ausgebildeten Bruder Franz Kwizda, die Leitung des Pharmabetriebs übernahm? In den Jahren 1889 und 1897 wurden Julius Kwizda die Titel "königlicher Hoflieferant" und "fürstlich bulgarischer Hoflieferant" verliehen. Letzte Geschichtsecke verpasst? HIER nachlesen!

  • Korneuburg
  • Sandra Schütz

Korneuburger Geschichtsecke
Wussten Sie, dass…

…noch im 19. Jahrhundert sich die Palette der veterinärmedizinischen Präparate der Firma Kwizda vom Pferde-Restitutionsfluid über Pferde-Augenwasser, Desinfektionspulver für Stallungen, Drüsen- und Eutersalben, Flechten- und Räudeöl, Gallentinktur, Hufkitt, Hufsalbe, Hufstrahlpulver, Maukensalbe, Ohrwurmöl bis zum Rattentod, Geflügelpulver, Hundepillen, Kraftfutter, Ruhrmittel, Wurmmittel etc. erstreckte? Letzte Geschichtsecke verpasst? HIER nachlesen!

  • Korneuburg
  • Sandra Schütz
Susanne Peters und Johannes Kwizda mit Bürgermeister Christian Gepp, Obmann Robert Steininger sowie den talentierten Ruderinnen von Alemannia.
3

Neuer Rennvierer für Alemannia

Kreisapotheke "Zum schwarzen Adler" sponsert neues Boot für die Alemannia-Rennmannschaft. STADT KORNEUBURG. "Schon mein Urgroßvater, Julius Kwizda, war ein leidenschaftlicher Ruderer und Mitglied bei Alemannia. In den frühen 20er Jahren nahm er an einem 24-Stunden-Rennen teil und stellte dabei einen, bis heute unerreichten, Rekord auf", erzählt Johannes Kwizda. Kein Wunder also, dass die Kreisapotheke "Zum schwarzen Adler" auch der Sponsor des neuen Rennvierers von Alemannia ist. Und auch die...

  • Korneuburg
  • Sandra Schütz
GF Karl Landl (Bu?sscher & Hoffmann GmbH) mit Herrn Koller (re.)

Büsscher & Hoffmann beendet archäologische Grabungen

ENNS (red). Sieben Monate war das Team des AS - Archäologie Service und deren Grabungsfirma ARDIG - Archäologischer Dienst GesmbH auf ein einer Fläche von knapp 12.000 Quadratmetern am Werksstandort in Enns beschäftigt, um die Fülle an Fundmaterial freizulegen, zu katalogisieren, sowie zu reinigen und archivieren. Auf den Grundstücken des Ennser Traditionsunternehmens Büsscher & Hoffmann, das für eine geplante Standortentwicklung erworben wurden, konnten unter anderem ein etwa 160 Meter...

  • Enns
  • Andreas Habringer
Eigentümer Johann Kwizda, Werksleiter Manfred Winter und Geschäftsführer Andreas Stöck.

Es wird ausgebaut bei Kwizda

Unternehmen will den Standort Leobendorf sicherer machen "Wir wollen ein positiver Teil der Gemeinschaft sein", sprach Johann Kwizda und stellte gemeinsam mit seinem neuen Werksleiter Manfred Winter sowie Geschäftsführer Andreas Stöckl Projekte vor, die in den nächsten vier Jahren umgesetzt und den Kwizda-Standort Leobendorf nachhaltig sichern sollen. So wird beispielsweise nun das komplette Abwassersystem, das in der Vergangenheit zu einer der massivsten Grundwasserkontaminationen Österreichs...

  • Korneuburg
  • Sandra Schütz
Anrainer, Politiker und andere Interessierte fanden sich zur Baustellenbesichtigung bei Kwizda Agro ein.
3

Kwizda mauert sich ein

Nach dem Grundwasser-Giftskandal wird das gesamte Werksgelände wasserdicht umschlossen. Eine sogenannte Schmalwand mit einer Länge von 815 Metern und einer Tiefe von 15 Metern wird noch dieses Jahr das gesamte Werksgelände vom Grundwasserstrom trennen. "Ziel ist nicht nur die Abkapselung vom Grundwasserstrom, sondern auch, der Bevölkerung Sicherheit zu geben und das Vertrauen in den Standort zurück zu gewinnen", betont Andreas Stöckl, Geschäftsführer der Kwizda Agro. Wie von den...

  • Korneuburg
  • Friedrich Doppelmair
Schon Ende 2012 wurde mit Hilfe von Global 2000 gegen Pestizidwasser und Vorgehensweise der Behörde demonstriert.

Entgiftungskur für Bisamberger Badeteich

Déjà-vu in Sachen Grundwasserkontamination – Behörde handelt erneut, ohne Bürger zu informieren. BISAMBERG/KORNEUBURG (sz). Durch angestiegenes Grundwasser in Folge des Hochwassers 2013 verlagerte sich die, massiv mit Pestiziden verunreinigte Grundwasserfahne. Der Badeteich Bisamberg, der bis dahin vom "Gift" verschont war, wies im Spätherbst 2013 erstmals eine Verunreinigung auf. Gift-Wasser wird verdünnt Nun hat sich das Sanierungsteam für eine Reinigungsmaßnahme entschieden. So soll...

  • Korneuburg
  • Sandra Schütz

Plessl wettert gegen Kwizda

Die Causa Kwizda ist für NR Plessl Chef-Sache. Er stellte eine Anfrage an die Justizministerin. LEOBENDORF. Den Leobendorfern stinkts. Wie die Bezirksblätter exklusiv berichteten, quälen Geruchsschwaden aus der Firma Kwizda die Anrainer. Diesem Thema nahm sich auch Nationalratsabgeordnerter Rudolf Plessl von der SPÖ an, der bereits im Mai beim Justizministerium urgiert hat. "Bis heute liegen keine gesicherten Ergebnisse über toxologische Gefahren für Mensch, Tier und Umwelt vor," ärgert sich...

  • Korneuburg
  • Karina Seidl-Deubner
Schon 2012 protestierten Bürger gegen die Einleitung des "Gift-Wassers" in die Donau.

Jetzt wird noch mehr "Gift-Wasser" in die Donau geleitet

Auf Grund des steigenden Grundwassers wurde die Einleitmenge des kontaminierten Wassers in die Donau massiv erhöht. KORNEUBURG (sz). Das Grundwasser in weiten Teilen Korneuburgs ist massiv mit Pestiziden verseucht. Teil des Sanierungskonzeptes ist es, Wasser in die Donau zu leiten, damit ein Abdriften der Kontaminierungsfahne nach Langenzersdorf verhindert wird. Das Hochwasser der letzten Wochen hat nun auch in Korneuburg zu einem Ansteigen des Grundwasserspiegels geführt. Um die...

  • Korneuburg
  • Sandra Schütz

Kwizda-Areal wird jetzt abgeschottet

LEOBENDORF (sz). Der, für die massive Grundwasserkontamination verantwortliche Konzern Kwizda Agro, wird sein gesamtes Werksgelände in Leobendorf mit einer bis zu 15 Metern tief in den Boden getriebenen Sperrwand umschließen. Damit soll verhindert werden, dass jemals wieder giftige Substanzen ins das Grundwasser gelangen können. Der Bau der Sperrwand soll 2014 fertiggestellt sein.

  • Korneuburg
  • Sandra Schütz

Informationsveranstaltung Grundwasser

Grundwassersanierung Korneuburg: Einladung der Bezirkshauptmannschaft zur Informationsveranstaltung Um die Bevölkerung durch die beigezogenen Experten über den aktuellen Stand der Sanierungsmaßnahmen und die künftigen Maßnahmen zur Beseitigung der Grundwasser-Verunreinigung zu informieren, lädt die Bezirkshauptmannschaft Korneuburg zu einer Informationsveranstaltung am 23. April 2013, um 18.00 Uhr Veranstaltungszentrum Grunerhof Hans-Wilczekstraße 2, 2100 Leobendorf Folgende Themen...

  • Korneuburg
  • Matthias Schabl

Letzte Möglichkeit für günstige Wassertests

Leitungswasser aus Bisamberg wurde erneut getestet – jetzt scheint nichts "giftiges" mehr drin zu sein. KORNEUBURG/BISAMBERG (sz). Die Ergebnisse der Eiswürfeltest-Aktion haben bei BürgerInnen, Gemeinde und auch bei Global 2000 für einen großen Schrecken gesorgt. Ergaben diese doch eine Kontamination des Leitungswassers mit Clopyralid und Thiametoxam, und das – zumindest bei einer Probe – sogar schon im Jahr 2011. "Ich kann mir nicht erklären oder nachvollziehen, wie dies möglich ist", ist auch...

  • Korneuburg
  • Sandra Schütz
Die Bürgerinitiative ist erschüttert – schon 2011 waren Chemikalien im Trinkwasser.
1

Chemie war auch im Trinkwasser

Der Korneuburger Wasser-Skandal ist nun um eine Facette reicher: auch im Trinkwasser war das Gift. KORNEUBURG/LEOBENDORF (sz). Am Montag Vormittag startete man auf dem Kwizda-Gelände in Leobendorf mit einem Feldversuch. "Der Versuch soll klären, welche Aktivkohle für die Reinigung des Grundwassers am effektivesten ist", erklärt Kwizda-Pressesprecherin Michaela Hebein. Zusätzlich habe man, so Hebein, bereits vor mehreren Wochen einen Laborversuch zur Behandlung des verunreinigten Grundwassers...

  • Korneuburg
  • Sandra Schütz
2 6

Wasserkrimi in der nächsten Runde

15 weitere Giftstoffe wurden jetzt im Grundwasser auf dem Leobendorfer Kwizda-Areal gefunden. KORNEUBURG/LEOBENDORF (sz). Es ist eine Aussage von Korneuburgs Amstarzt Paul Prem, die bei der letzten Pressekonferenz in Sachen Grundwasserverunreinigung auf der BH aufhorchen lies. So sei das Wasser, laut ARGES Gutachten, für den Menschen nicht gefährlich, man könne es sogar trinken. Prem bestätigt sogar: „Die Warnung, das verunreinigte Wasser auf keinen Fall zu trinken, ist aufgehoben.“ Freilich,...

  • Korneuburg
  • Sandra Schütz
2010 meldete Kwizda einen Schaden (Thiamethoxam), schon früher muss es zu Clopyralid-Austretungen (Grube 5) gekommen sein.
9

Die Sanierung wird Jahrzehnte dauern

Die Reinigung des Korneuburger Grundwassers wird millionen Eurobeträge verschlingen. KORNEUBURG (sz). Das Korneuburger Grundwasser ist massiv mit Chemikalien verseucht. Neben Thiamethoxam ist auch das Herbizid Clopyralid nachgewiesen worden. Vergangene Woche outete sich die Pharmafirma Kwizda nun als Verursacher auch dieser Verunreinigung. So sei in einer Sammelgrube ein Leck entdeckt worden. Wie lange dieses schon mit Chemikalien verunreinigtes Waschwasser in die Erde entlässt, kann die Firma...

  • Korneuburg
  • Sandra Schütz

Staatsanwaltschaft ermittelt jetzt gegen Kwizda

KORNEUBURG (sz). Die behördlich angeordneten Untersuchungen hätten die Verdachtsmomente gegen den möglichen Verursacher verhärtet, heißt es aus dem Büro vom Umwelt-Landesrat Stefan Pernkopf. Konkret bedeutet dies, seit vergangenem Freitag ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen den Pharmakonzert Kwizda. Nach wie vor wartet man auf das Ergebnis der insgesamt 160 Wasserproben, die das komplette Ausmaß des mit Chemikalien belasteten Grundwassergebietes aufzeigen sollen.

  • Korneuburg
  • Sandra Schütz

Demonstration für ein sauberes Wasser in Korneuburg

KORNEUBURG (sz). Die Bürgerinnen und Bürger Korneuburgs und Leobendorfs sind wütend, und dass zu Recht. Hat man ihnen doch über ein Jahr lang die Gefahr des verseuchten Grundwassers schlicht weg verschwiegen. Jetzt geht man zum Gegenangriff über: Die Bürgerinitiative "Pro reines Wasser in Korneuburg" ruft nämlich für Mittwoch, den 26. September 2012, 7:30 Uhr, zu einer Demonstration für reines Grundwasser in Korneuburg auf. Treffpunkt ist am Hauptplatz vor dem Kwizda-Haus, anschließend bewegt...

  • Korneuburg
  • Sandra Schütz

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.