Alles zum Thema Pestizide

Beiträge zum Thema Pestizide

Lokales
Landwirte sehen den Glyphosat-Einsatz differenziert: "Makellose, ungespritzte Ware zu Billigpreisen ist unmöglich!"
2 Bilder

Makellos, bio und billig: "Gibt's nicht"

Glyphosat wird immer noch eingesetzt, Steinfelder Gemeinden verzichten aber weitgehend auf das Pestizid. STEINFELD. Glyphosat ist eines der weltweit am häufigsten eingesetzten Pestizide - und nicht unumstritten. Im Steinfeld haben sich daher bereits sieben Gemeinden gegen die Glyphosat-Nutzung entschieden: Ebreichsdorf, Mitterndorf an der Fischa, Oberwaltersdorf, Pottendorf, Tattendorf, Teesdorf und Trumau. Wirkungsbereich begrenzt "Wobei das nur den Einsatz des Pestizids im...

  • 07.05.19
Lokales
Steigen die Temperaturen, wird es Zeit für Frühblüher. Dazu zählen die zu Ostern besonders beliebten Palmkätzchen. Nun bitten Imker, diese schonend und in Maßen abzuschneiden
6 Bilder

Imker appellieren
"Palmkätzchen sind wichtige Nahrungsquelle"

Palmkätzchen sind mehr als ein Osterbrauch. Die Frühblüher dienen als Nahrungsquelle für Bienen.  BEZIRK VILLACH (aw). Bis über 15 Grad Celsius kletterte die Temperaturskala in diesem Jahr bereits, ein Warmwettereinbruch, der auch heimische Insekten wie Bienen in Schwung brachte. Vielerorts konnte man sie bereits bei der Futtersuche beobachten. Die wichtigste Nahrungsquelle in dieser Zeit sind Frühblüher wie Schneeglöckchen, Krokusse oder Palmkätzchen (Blüte der Sal-Weide). Doch insbesondere...

  • 19.03.19
Lokales
Leobersdorfs Umweltgemeinderat Gerhard Stampf freut sich über die Auszeichnung zur pestizidfreien Gemeinde.

Umwelt
Pestizidfreie Gemeinde

LEOBERSDORF.  Für die pestizidfreie Pflege der kommunalen Grünflächen wurde die Marktgemeinde Leobersdorf vom Land NÖ ausgezeichnet. Chemische Pestizide werden in Leobersdorf bei der ökologischen Pflege durch biologische Mittel bzw. durch den Einsatz mechanischer oder thermischer Verfahren ersetzt. So setzt die Gemeinde für eine chemiefreie Unkrautvernichtung u.a. auf umweltfreundlichen Wasserdampf. Umweltausschussobmann GR Gerhard Stampf (Zukunft Leobersdorf) erklärt: „Durch das Bedampfen des...

  • 27.01.19
Lokales
Gerald Holler kritisiert den Beprobungs-Zeitpunkt.
2 Bilder

Unmut nach Gewässer-Analyse

Wasserproben aus Schwarzaubach und Stiefing im Blick: Vorgehensweise von Greenpeace stößt auf Kritik. Nach der kürzlich erfolgten Veröffentlichung einer Stichproben-Analyse steirischer Gewässer in Gebieten intensiver Schweinehaltung durch die Umweltschutzorganisation Greenpeace, deren Testergebnisse Sebastian Theissing-Matei, Landwirtschaftsexperte bei Greenpeace Österreich, als "besorgniserregend" einstuft, gingen auch im Bezirk Leibnitz die Wogen hoch. "Alle drei österreichischen Proben...

  • 19.12.18
  •  1
Politik

Breiter Widerstand: Wien und Burgenland gegen Bienengifte
ÖVP-Köstinger will von der EU verbotene Pestizide in Österreich zulassen

Wien (OTS) - Ein klares Nein aus Wien und aus dem Burgenland zu den Plänen von Umweltministerin Köstinger, die von der EU verbotenen Pestizide mittels Notzulassung in Österreich zuzulassen. „Dies verstößt nicht zur gegen geltendes Recht, sondern ist auch grob fahrlässig gegenüber der Gesundheit von Mensch, Tier und Umwelt“, so Wiens Umweltstadträtin Ulli Sima. Die Pestizide würden eine Verseuchung des Grundwassers sowie ein Bienen- und Vogelsterben mit sich bringen. Wien hat sich klar gegen den...

  • 10.12.18
  •  1
Lokales
Eberstalzell, Sattledt, Steinerkirchen und Steinhaus zählen zu den schweinereichsten Gemeinden Österreichs.
2 Bilder

Greenpeace warnt
Bericht warnt vor Nitrat im Sipbach

SATTLEDT, WELS-LAND. Die Umweltschutzorganisation Greenpeace hat letzte Woche den "Dirty-Waters"-Report veröffentlicht, mit dem sie auf die Gefahren von industrieller Tierhaltung aufmerksam machen will. Darin warnt sie vor Verunreinigungen in Gewässern, unter anderem auch im Sipbach in Wels-Land. Für den Bericht entnahm die NGO Proben aus 29 Gewässern in Regionen der EU mit intensiver Tierhaltung. In 70 Prozent der Fälle konnten Rückstände von Antibiotika und Pestiziden festgestellt werden,...

  • 04.12.18
Lokales
Neues Pflanzenschutzmittelgesetz soll so schnell wie möglich in Kraft treten

Glyphosat
Kärnten übernimmt Vorreiterrolle in Europa

Da die Europäische Kommission ihre Zustimmung zu dem neuen Kärntner Pflanzenschutzmittelgesetz erteilt hat, soll das Gesetz nun so schnell wie möglich in Kraft treten. KÄRNTEN. Wie viele andere zugelassene Pflanzenschutzmittel steht auch Glyphosat im Verdacht krebserregend zu sein. Mit der Zustimmung der EU zum neuen Pflanzenschutzmittelgesetz nimmt Kärnten eine Vorreiterrolle in der EU ein. Um das Gesetz nun so schnell wie möglich umzusetzen soll noch diese Woche eine Sitzung des...

  • 03.12.18
Lokales

Herbstsymposion
"Lebendig - Giftfreier Lungau, Bienenfreundliche Region"

ST. MARGARETHEN (vsi). Unter diesem Motto steht das diesjährige Herbstsymposion am Biohof Sauschneider in St. Margarethen, zu welchem von 16. bis 18. November eingeladen wird. Unmengen an verschiedenen Giften werden auf die Nahrungsmittel ausgebracht. Äpfel werden zum Beispiel 31 Mal pro Saison gespritzt. Solche Gifte machen nicht nur die Umwelt kaputt, sondern sind auch für die Konsumentinnen und Konsumenten bedenklich. Im Zuge des diesjährigen Herbstsymposions werden daher folgende Fragen...

  • 06.11.18
Lokales
Christian Rädler, Alfred Riedl, Landesrat Martin Eichtinger und Christian Gepp

Neun Gemeinden im Bezirk Lilienfeld sind pestizidfrei

BEZIRK LILIENFELD. „Natur im Garten“ setzt sich seit über 19 Jahren für die Ökologisierung der privaten Gärten und öffentlichen Grünräume ein. Im kommunalen Sektor feiert die Aktion „Natur im Garten“ einen wichtigen Etappensieg, wie Landesrat Martin Eichtinger verrät: „50 Prozent der niederösterreichischen Gemeinden verzichten bei der Grünraumpflege auf den Einsatz von Pestiziden. Durch das großartige Engagement der  Gemeindevertreter machen sie unser Niederösterreich noch lebenswerter.“ 296...

  • 19.09.18
Politik
E-Mails zwischen Monsanto-Experten bilden die Grundlage für das Urteil gegen den Konzern

E-Mails zwischen Monsanto-Experten bilden Basis für Gerichtsurteil

Krebskranker gewinnt Prozess gegen Monsanto vor US-Gericht. KÄRNTEN. Wie die Woche bereits berichtete setzt sich die SPÖ Kärnten stark für ein Verbot des Pflanzenschutzmittels Glyphosat ein. Um die Gefahr für Mensch und Umwelt zu unterstreichen, legten Klubobmann Herwig Seiser, Nationalrat Philip Kucher, EU-Abgeordneter Eugen Freund und der Wiener Rechtsanwalt Meinhard Novak heute eine umfassenden E-Mail Verkehr aus den Vereinigten Staaten vor. Die E-Mail zwischen führenden Monsanto-Experten...

  • 31.08.18
Politik
Der Gesetzesentwurf wurde mehrstimmig im Ausschuss beschlossen

Unstimmigkeiten zwischen Koalitionspartnern wegen Pestizidverbot

Die SPÖ und ÖVP sind sich wegen des heute beschlossenen Gesetzentwurfes nicht einig. KÄRNTEN. Der Gestzesentwurf zum Verbot von biologisch nicht abbaubaren Pflanzenschutzmitteln im privaten Bereich wurde nun mehrstimmig im Ausschuss für Naturschutz, Energie und Umwelt im Kärntner Landtag angenommen, damit kann er an die Europäische Kommission übermittelt werden. Sollte die EU-Kommission den Gesetztesentwurf absegnen, dürfen private Anwender nach der Gesetzesänderung nur noch...

  • 23.08.18
Lokales
Landesregierung will Pestizide im privaten Bereich verbieten

Kärnten sagt Pestiziden den Kampf an

Im privaten Bereich sollen biologisch nicht abbaubare Pestizide nicht mehr zum Einsatz kommen. KÄRNTEN. Die Landesregierung hat es sich zum Ziel gesetzt, dass Kärnten die erste weitgehend Glyphosphat-freie Region Europas wird. Ein entsprechender Gesetzesentwurf wurde gemeinsam mit EU-Experten erarbeitet. Laut LH Peter Kaiser und SPÖ-Klubobmann Herwig Seiser soll dieser kommenden Donnerstag dem Ausschuss für Naturschutz, Energie und Umwelt vorgelegt werden. Im nächsten Schritt soll der...

  • 21.08.18
Lokales
Als Totalherbizid tötet Glyphosat jede nicht gentechnisch veränderte Pflanze auf dem gespritzten Feld ab.

Hallein verzichtet komplett auf Glyphosat

"Glyphosat steht einer nachhaltigen und zukunftsfähigen Landwirtschaft entgegen und ist lediglich ein Mittel zur weiteren Industrialisierung der Landwirtschaft", heißt es in einer Aussendung der Stadt Hallein. HALLEIN. Die Stadt Hallein verzichtet  gänzlich auf den Einsatz des Unkrautbekämpfungsmittels Glyphosat. Die Entscheidung wurde auf Anregung der "Grünen" in Hallein gefällt. „Der Verzicht ist die einzig logische Konsequenz auf die Ergebnisse der zahlreichen Studien. Mir ist es wichtig auf...

  • 16.08.18
  •  1
  •  2
Politik
Nur die Bundesregierung kann die Anwendung von Pestiziden in der Landwirtschaft regulieren

Gefährliche Pestizide sollen in Kärnten verboten werden

Die Landesregierung will den Privatgebrauch von Pestiziden kärntenweit verbieten KÄRNTEN. In der EU sind rund 520 Planzenschutzmittel zugelassen. Oft haben sie aber bedenkliche Nebenwirkungen. Rund ein drittel der erlaubten Pestizide vernichten nicht nur Unkraut, sondern auch wichtige Mikroorganismen und Bodenlebewesen. Außerdem können sie über Obst und Gemüse in die Nahrungskette der Menschen gelangen und dadurch ihre Gesundheit schädigen, so Landeshauptmann Peter Kaiser. Gesetzesentwurf...

  • 26.07.18
  •  2
  •  4
Lokales
Bundesrat Karl Bader und Landesrat Martin Eichtinger

Bereits vier Gemeinden im Bezirk Lilienfeld pestizidfrei

Bis Jahresende sollen 50 Prozent der Gemeinden in NÖ pestizidfrei sein BEZIRK LILIENFELD. „Natur im Garten“ hat sich seit über 18 Jahren die Ökologisierung der Gärten und Grünräume zum Ziel gesetzt. 2015 startete mit der Aktion „Natur im Garten“ das Bekenntnis zum Verzicht auf Pestizide. „268 Gemeinden in ganz Niederösterreich sind bereits pestizidfreie Gemeinden und arbeiten mit mechanischen und thermischen Maßnahmen. Unser Ziel ist, dass bis Jahresende die Hälfte aller NÖ-Gemeinden ihre...

  • 18.07.18
Lokales

Dorf erhält Auszeichnung für Bienenfreundlichkeit

DORF/PRAM. Die Gemeinde wurde im Rahmen des Bienenfest des OÖ Imkereizentrums am 22. Juni als eine der ersten 12 "Bienenfreundlichen Gemeinden" in Oberösterreich ausgezeichnet. Die Auszeichnung überreichten an Bürgermeister Karl Einböck die beiden Landesräte Rudi Anschober udn Max Hiegelsberger. Bienenfreundliche Gemeinden verzichten demnach auf Pestizide auf öffentlichen Grünflächen, bepflanzen diese bienenfreundlich oderladen die Bevölkerung ein, auch ihre Hausgärten in kleine Oasen für...

  • 27.06.18
Lokales
Umweltstadträtin Daniela Mohr, Landesrat Martin Eichtinger, Stadtamtsdirektor Mag. Gernot Zottl.

Ternitz zählt zu den Öko-Gemeinden

BEZIRK NEUNKIRCHEN (unger). Im Rahmen des "Natur im Garten"-Gemeindetags in Waidhofen an der Ybbs wurden die Stadt Ternitz bereits zum Zweiten Mal mit dem "Goldenen Igel" ausgezeichnet. Umweltstadträtin Daniela Mohr und Stadtamtsdirektor Mag. Gernot Zottl nahmen diese besondere Auszeichnung im Rahmen des Gemeindetages 2018 für die Stadt Ternitz entgegen. "Es freut mich, dass unsere Bemühungen um eine naturnahe Pflege unserer Anlagen, die Errichtung von Blühwiesen, die Pflanzung von Bäumen im...

  • 29.05.18
Lokales
Elisabeth Chiba (Gaaden), Norbert Rauch (Mödling), Landesrat Martin Eichtinger, Ulla Freilinger (Mödling), Stadtrat Leopold Lindebner (Mödling), Christine Eibl (Laxenburg) und Bürgermeister Rainer Schramm (Gaaden).

'Goldener Igel' für 4 Mödlinger Gemeinden

BEZIRK MÖDLING. Im Rahmen des „Natur im Garten“ Gemeindetages in Waidhofen an der Ybbs wurden 57 Gemeinden mit dem „Goldenen Igel 2017“ ausgezeichnet. Im Bezirk Mödling erhielten die Gemeinden Gaaden, Laxenburg, Mödling und Wiener Neudorf die höchste Auszeichnung von „Natur im Garten“. „Diese Gemeinden verpflichten sich nicht nur der Einhaltung der ,Natur im Garten‘ Kriterien, sondern dokumentieren und evaluieren ihre Leistungen. Sie machen Niederösterreich durch ihr Engagement noch...

  • 08.05.18
Lokales
Josef Motusz (St. Leonhard am Forst), Bürgermeister Martin Leonhardsberger (Mank), Bürgermeisterin Rosemarie Kloimüller (St. Oswald), Landesrat Martin Eichtinger, Gemeinderätin Barbara Leonhardsberger (St. Oswald), Naturvermittlerin Gerda Wolf (St. Oswald), Franz Lumesberger-Hintersteiner (Artstetten-Pöbring), Elfriede Lumesberger-Hintersteiner (Artstetten-Pöbring).

100 Prozent natürlich: Vier goldene Igel im Bezirk Melk

BEZIRK. 263 Gemeinden in Niederösterreich – alleine 24 im Bezirk Melk – verzichten bei der Grünflächenpflege auf Pestizide. „75 Prozent der Niederösterreicher wünschen sich naturnah gepflegte öffentliche Grünraume. Es freut uns sehr, dass die Kernkriterien der Aktion ,Natur im Garten‘ von immer mehr Gemeinden aktiv umgesetzt werden und diese damit eine intakte Umwelt fördern“, so Landesrat Martin Eichtinger. Im Rahmen des "Natur im Garten"-Gemeindetages in Waidhofen/Ybbs wurden nun jene...

  • 07.05.18
Lokales
Joachim Kovacs moderierte das Gespräch. Gäste waren der Wiener Biobauer Markus Sandbichler und Dagmar Gordon von Global 2000.
9 Bilder

Reden wie die alten Griechen

Die Ottakringer Grünen laden zu Marktgesprächen am Yppenplatz. Das erste Gespräch zum Thema Bedrohung der Natur durch Pestizide fand bereits statt. (siv). Schon die alten Griechen schätzten den Marktplatz, die sogeannte Agora, sehr. Sie war der zentrale Fest-, Versammlungs- und eben Marktplatz einer Stadt. Der Agora kam eine bedeutende Rolle für das Zusammenleben in einer Gemeinschaft zu. Diese antike Tradition wollen die Grünen Ottakring wieder aufleben lassen. "Ein bis zweimal im Monat...

  • 27.04.18
Wirtschaft
Agrana-Betriebsrat Walter Rotter und BBK-Obmann Manfred Zörnpfenning kämpfen Seite an Seite gegen das Neonicotinoid-Verbot.
2 Bilder

Der Rüsselkäfer bedroht die Rüben: Zuckerfabrik Leopoldsdorf droht das Aus

BEZIRK GÄNSERNDORF. Die Gänserndorfer Bauern und 450 Leopoldsdorfer AGRANA-Mitarbeiter sind in Alarmbereitschaft. Der Rübenanbau ist in Gefahr und damit die Existenz der Zuckerfabrik Leopoldsdorf. Rübenderbrüssler sorgt für Drama Der Auslöser für das sich anbahnende Drama ist der Rübenderbrüssler, auch Rüsselkäfer genannt. Der Käfer wandert wegen des Klimawandels vermehrt vom Osten Richtung Österreich, er frisst die jungen Triebe der Rübenpflanze. Die konventionelle Landwirtschaft bekämpft...

  • 23.04.18
  •  1
Wirtschaft
Bauhof: Hier werden Gerätschaften demonstriert.
2 Bilder

Pestizidfrei: Vernetzung der LEADER Gemeinden


LEADER Donau-NÖ-Mitte, „Natur im Garten“ und der Bauhof Tulln luden zum Transnationalen Austausch zwischen Praktikern ein TULLN (pa). Im Bauhof Tulln wurde es richtig eng. Mehr als 50 Bauhofmitarbeiterinnen und -mitarbeiter aus 25 Gemeinden der LEADER Region Donau-Niederösterreich-Mitte, sowie Projektpartner aus Sachsen Anhalt besuchten eine Veranstaltung, die vom LEADER Management unter Mitwirkung von „Natur im Garten“ und dem Bauhof Tulln veranstaltet wurde. Der Inhalt des Treffens: wie...

  • 12.03.18
Wirtschaft
Alois Wichtl, Geschäftsführer von bellaflora, ist gegen die Nutzung von Glyphosat.
2 Bilder

bellaflora-Geschäftsführer Wichtl: "Glyphosat-Verlängerung ist ein Fehler"

OÖ. Nachdem die Nutzung des umstrittenen Pflanzenschutzmittels Glyphosat vergangene Woche von der EU Kommission für weitere fünf Jahre verlängert wurde, hagelt es von vielen Seiten Kritik: Als "nicht wieder gutzumachenden Fehler" bezeichnet die Entscheidung unter anderem Alois Wichtl, Geschäftsführer von bellaflora: „Damit geht die Gefährdung der Menschen sowie der Pflanzen- und Tierwelt in die Verlängerung.“ Dem schließt sich auch Isabella Hollerer, Leiterin für Nachhaltige Entwicklung...

  • 04.12.17
  •  1
Lokales
Öffentliche Grünflächen werden künftig ökologisch gepflegt.

Kein Gift auf öffentlichen Grünflächen

(red).Bruck an der Leitha ist eine „Natur im Garten“ Gemeinde. Per Gemeinderatsbeschluss legte die Gemeinde fest, dass die Parks und öffentlichen Grünräume zukünftig entsprechend den „Natur im Garten“ Kriterien ohne Pestizide, chemisch synthetische Düngemittel und Torf gepflegt werden. Aktuell pflegen 240 niederösterreichische Gemeinden ihre öffentlichen Grünflächen und -räume ohne Pestizide. Davon verzichten 94 zusätzlich auf den Einsatz von chemisch-synthetische Düngemittel und Torf. All...

  • 11.11.17