Biologie

Beiträge zum Thema Biologie

Schulqualitätsmanager Heinz Kerschbaumer, Lehrerin Elisabeth Inschlag (Naturwissenschaften, Umweltbildung und Gesundheitsmanagement), Direktor Harry Komuczky, Lehrerin Christa Kubista (Naturwissenschaften, Umweltbildung und Gesundheitsmanagement), Fachvorständin Ursula Eidler und Bildungsstadtrat Philipp Gruber im neuen Praktikumssaal.

HLW: Lernen in top-modernem Praktikumssaal

Zur Besichtigung eines neugestalteten Saals war Bildungsstadtrat Philipp Gruber in der Höheren Lehranstalt für Wirtschaftliche Berufe (HLW) zu Gast. Die Stadt Wiener Neustadt als Schulerhalter hat dort den Praktikumssaal für Naturwissenschaften, Umweltbildung und Gesundheitsmanagement mit neuem, modernerem Inventar ausgestattet. WIENER NEUSTADT. "Der pädagogischen Weiterentwicklung einer Schule muss auch räumlich Rechnung getragen werden, daher sind wir als Stadt Wiener Neustadt stets...

  • Wiener Neustadt
  • Doris Simhofer
5

Naturkundliche Vortragstätigkeit und Exkursion am 11. Juli 2020 in Kumberg
Natur und Umwelt

Berichterstattung, Fotos und Leitung: Bakk. rer. nat., Mag. rer. nat. (- MSc.) ROYA & SIMIN PAYANDEH In diesem Jahr konnten unsere Familien und alle weiteren interessierten BürgerInnen an einer geführten naturkundlichen Exkursion teilnehmen. Wir danken herzlichst dem Bürgermeister Herrn Franz Gruber von der Marktgemeinde Kumberg, sodass wir auch in dieser Gemeinde, wo wir unsere wunderschöne Kindheit verbracht haben, die Möglichkeit hatten, viel Wissenswertes über unsere belebte Natur...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Mag. (- MSc.) Simin Payandeh
5

EMPERSDORF - NATURWANDERTAG
Pflanzen und Tiere beschreiben und erkundschaften

Fotos: Infomaterial für jeden Teilnehmer; ein Teil der Gruppe ist am Foto ersichtlich, ein Teilnehmer kam später noch hinzu. Berichterstattung, Fotos und Leitung: Bakk. rer. nat., Mag. rer. nat. (- MSc.) ROYA & SIMIN PAYANDEH Wunderschönes Wetter, sehr engagierte TeilnehmerInnen, viele spannende Arten. Ein Tag, der sich sicherlich sehr gelohnt hat. Es wurden alle Pflanzen und Tierarten, die wir gemeinsam entdeckten, näher beschrieben. Beispiel für die Artenvielfalt sind die an dem Tag...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Mag. (- MSc.) Simin Payandeh
Biologe Andreas Tiefenbach auf der Lauer.
4

"Austrian BirdRace"
Tiefenbachs Adlerauge beschert ihm den Sieg

Andreas Tiefenbach aus Kirchberg holt sich die Einzelwertung beim "Austrian BirdRace".  REGION. Die Initiativen BirdLife Österreich und bird.at bzw. Organisator Christoph Roland haben kürzlich zum mittlerweile 17. "Austrian BirdRace" geladen. Bei diesem bundesweiten Bewerb geht es darum, in einem bestimmten Zeitraum bzw. örtlichen Radius so viele Vogelarten wie möglich zu entdecken. Aufgrund der Situation rund um Corona gab es heuer auch eine Einzelwertung.  Insgesamt waren heuer 620...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Markus Kopcsandi
Mit der Ankunft des Storchenpaaares am Vonwiller. Gebäude wurde der 25. Haslacher Storchenjahr eingeläutet. Unsere Regionautin hat sie schon besucht und uns diese wunderschönen Bilder geschickt.
1 1 3

Mühlviertler Störche
25. Haslacher Storchenjahr eingeläutet.

HASLACH (hed). Im April 1996 errichtete das erste Storchenpaar auf dem Schornstein des Vonwiller-Gebäudes (heute Tourismus-und Kulturzentrum) den ersten Storchenhorst. 38 Jungstörche sind seither vom Haslach aus Richtung Süden aufgebrochen. Mit der Ankunft des ersten Storches in diesem Jahr am vergangenen Freitag und dem zweiten Storch am Dienstag der Woche, hat in Haslach der 25. Storchensommer begonnen. Unsere Regionautin und Storchenfreundin Monika Pröll begleitet unsere Störche schon seit...

  • Rohrbach
  • Helmut Eder
4

Wiener Spaziergänge
Vom Praterstern ins Viertel Zwei, 2

Im Wurstelprater haben wir eine Gedenktafel gefunden. Etwa dort, wo im Sommer die Lilliputbahn fährt, war in der 1.Hälfte des 20. Jh.-s das Vivarium;  ein biologisches Forschungsinstitut, Teil der Akademie der Wissenschaften. Da Gründer und Direktor jüdischer Abstammung waren, wurde in der Nazizeit das Institut zugesperrt, die Wissenschaftler verschleppt. Einer der Gründer wurde in der KZ Theresienstadt ermordet. Direkt neben dieser Tafel blüht ein wild wucherndes Etwas, Mitte Februar mit...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
Leben für die Naturwissenschaft: Physik und Mathematik Professor Peter Fleißner mit interessierten Schülern.
7

Spittal/Drau
Junge Wissenschaftler stellen sich Wettkampf

Das BRG Spittal vertritt den Bezirk bei der Young Carinthian Science Competition in Klagenfurt. SPITTAL/DRAU (td). Ein Knall durchfährt den Chemiesaal des Bundesrealgymnasiums (BRG) in Spittal. Der Grund: Valentina Schantl und Kilian Rogl proben gerade für den Wettbewerb Young Carinthian Science Competition am Freitag, 21. Februar, in Klagenfurt. Dabei handelt es sich um einen naturwissenschaftlichen Contest, bei dem Schüler der Sekundarstufe 1 (Neue Mittelschule und AHS) gegeneinander...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Thomas Dorfer
Beim Tag der offenen Tür zeigten BG Rein-Schüler spannende Experimente in Physik und Chemie.
31

Interessanter Tag der offenen Tür im BG Rein

Das BG Rein ist eine Schule, die sich zu Leistung bekennt und wo lernen auch Spaß machen soll, betonte Dir. Renate Oswald beim Tag der offenen Tür. In 33 Klassen werden rund 800 Schüler unterrichtet, Schwerpunkte sind neben Sprachen, Naturwissenschaft, Mathematik und Informatik auch Persönlichkeitsentwicklung und soziale Kompetenz. Schulsprecher Jozef Brna begrüßte den nicht enden wollenden Strom an Besuchern, die Einblick in das Bildungsangebot mit verblüffenden Überraschungen erhielten. An...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Edith Ertl
Die Pilzkundler des Biologiezentrums Linz erklärten den Biologielehrern aus den Bezirken Rohrbach und Urfahr wie man Pilze anhand charaktaristischer Merkmale bestimmen kann.
3

Unterkagererhof
Biologielehrer waren den heimischen Pilzen auf der Spur

Bei einem Fortbildungskurs der Pädagogischen Hochschule des Bundes am Unterkagererhof konnten Biologielehrer 50 verschiedene Pilzarten zusammen mit den Pilzkundler sammeln und bestimmen. AUBERG, BEZIRK (hed). Nicht weniger als 50 verschiedene Pilzarten vor Ort konnten Biologielehrer aus den Bezirken Rohrbach und Urfahr bei einer zweistündigen Pilzwanderung rund um den Unterkagererhof sammeln und bestimmen. Dies im Rahmen einer Fortbildungsveranstaltung der Pädagogischen Hochschule des...

  • Rohrbach
  • Helmut Eder
Die Kinder machten mit bei den Wasserentnahmen an der Raab und unternahmen Chemie- und Biologieversuche.
3

Wasseranalysen
St. Martiner Kinder im Bett der Raab

Um den ökologischen Zustand der Raab auf der österreichischen und auf der ungarischen Seite zu beurteilen, analysiert das Umweltbundesamt die Qualität des Flusswassers. Zur Hand gingen den Wissenschaftern dabei die Kinder der Volksschule St. Martin an der Raab, die dem Fluss zahlreiche Proben entnahmen. Das Umweltprojekt wird über das EU-Programm INTERREG gefördert. Ziel sind die Erfassung der Schadstoffbelastung und die Beurteilung der bisherigen Maßnahmen zur Erhaltung der guten...

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Martin Wurglits
Die roten Anammox-Bakterien organisieren sich in Kläranlagen gemeinsam mit vielen anderen Bakterienarten zu kompakten Granula. Wie viele von ihnen aktiv sind, kann man mit einem neue Schnell-Test ermitteln.

Neues Messverfahren für Kläranlagen
Rotsehen ist Patent

In vielen Kläranlagen sorgen Anammox-Bakterien für den Abbau von Ammonium. Dank eines neuen Messverfahrens lässt sich ihre Konzentration mit einem Schnelltest – anhand ihrer roten Farbe – bestimmen. Die von Thomas Pümpel und Sabine Podmirseg am Institut für Mikrobiologie entwickelte Methode wurde kürzlich für Europa und die USA zum Patent angemeldet und erfolgreich verlizensiert. Die in den 1990igern zufällig entdeckten Anammox-Bakterien sind heute eine wichtige Komponente in der...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Universität Innsbruck
23 Studenten erweiterten vor kurzem in Gschnitztal ihr Wissen.
3

Gschnitztal
Botanische Vielfalt untersucht

Alle Jahre wieder: Universitärer Besuch im Bergsteigerdorf. GSCHNITZTAL. Studenten des Instituts für Biochemie und Biologie der Universität Potsdam kommen seit nunmehr bereits elf Jahren in den Auenhof bzw. ins Gschnitztal, um hier das Geländepraktikum des Moduls „Geobotanik“ im Masterstudiengang Ökologie, Evolution und Naturschutz durchzuführen. Eine Woche lang im Gelände unterwegs Das Gschnitztal eignet sich für solche Exkursionen besonders gut, da das gleichzeitige Vorkommen von Kalk,...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz
Die Gewinner freuen sich sichtlich über ihre ausgezeichneten Arbeiten

Weiz
Maturantin holt sich den dritten Platz

Bereits zum zehnten mal wurde der Dr. Hans Riegel-Fachpreis von der Kaiserschild-Stiftung an der Karl-Franzens Universität Graz verliehen. Prämiert wurden Maturanten, die in den Fächern Biologie, Chemie, Mathematik und Physik sowie erstmals auch Informatik besonders hervorragende vorwissenschaftliche Arbeiten verfasst haben. Auch eine Maturantin aus dem Bezirk konnte mit ihrer Arbeit die Fachjury überzeugen. Leonie Neuhuber, die am BORG in Birkfeld maturierte gewann mit ihrer Arbeit zum Thema...

  • Stmk
  • Weiz
  • Petra Schwarz
Zeller HAK-Schüler beim Trash-Hiking auf der Schmittenhöhe ... mit dem gefunden Müll
3

Zeller HAK-Schüler beim Trash-Hiking
Die Abfalljäger der Schmittenhöhe

Sportlich und nachhaltig aktiv für einen guten Zweck zeigten sich Schülerinnen und Schüler der HAK/HAS Zell am See. Im Juni suchte eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern der HAK/HAS Zell am See zwei stark befahrene Skipisten auf der Schmittenhöhe nach Müll ab. Dieser wurde gesammelt und direkt belohnt. Die Stadtgemeine Zell am See und die Schmittenhöhe AG entschädigten jeden gefüllten Müllsack mit einer Spende. Beim Changemaker-Wettbewerb, bei dem innovative nachhaltige Projekte...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Bernd Hirschbichler
Rebecca Akyildiz, Katharina Grill, Sophia Friesenbichler,David Offenberger, Christoph Sperl, Bence Arvai, vorne: Selina Herzog, Katharina Bauer, Rabea Cylhar, Lisa Haslinger.

Pollen entlarvten den Täter

WIENER NEUSTADT. Im Zuge ihrer Lehramtsausbildung haben zwei Studenten der Universität Wien mit Schülerinnen und Schülern der 2. Klasse der HLW Wiener Neustadt ein Projekt zum Thema Palynologie (Pollenkunde) begleitet. Sie führten gemeinsam mit der Klasse und Mag. Elisabeth Inschlag, eine Pollenanalyse zu einem fiktiven Kriminalfall durch. Anhand der Pollenmischung, welche sich in der Kleidung des Opfers und der Tatverdächtigen befanden, konnten die Schülerinnen und Schüler den Täter...

  • Wiener Neustadt
  • Doris Simhofer
3

Referate der anderen Art in Bad Großpertholz

BAD GROSSPERTHOLZ (red). Die Schüler der 1a der Mittelschule Bad Großpertholz waren aufgefordert, ein Referat zum Thema „Säugetiere in Österreich“ zu gestalten. Besonderes Augenmerk sollte darauf gelegt werden, kein übliches Plakat zu erstellen, sondern eine andere Form der Gestaltung in kreativer Art zu wählen. Dabei entstanden tolle Kunstwerke, die das Herz des Biologielehrers höher schlagen ließen und ihn mit Stolz erfüllten.

  • Gmünd
  • Bettina Talkner
Die Biologin Roya Payandeh führt durch Flora und Fauna.
1

Mit zwei Expertinnen aus GU die heimische Natur erkunden

Die beiden Vasoldsberger Biologinnen und Zwillingsschwestern Roya und Simin Payandeh laden am 11. Mai zu einer naturkundlichen Exkursion in Empersdorf. Start ist bereits um 8 Uhr vor dem Gemeindeamt Empersdorf. "Aber bitte zehn Minuten vorher da sein, es wird, wie üblich, Exkursionsmaterial verteilt", so die Biologinnen. Schwerpunkt der Exkursion werden tierische und pflanzliche Organismen heimischer Lebensräume sein, besprochen werden auf Wunsch auch genießbare Pflanzen, Kräuter und deren...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Lucia Schnabl
Zwischenstopp in der Marktgemeinde Kirchbach macht Waldrapp Greta im April 2019

Natur
Waldrappe Greta auf Gailtalbesuch

Ein ganz besonderes Fotomodell kam dem Hermagorer Georg Krutzler kürzlich vor die Linse: ein Waldrapp. KIRCHBACH (lexe). Dieser Vogel gehört zu den seltensten der Welt und der gefiederte Gailtalbesucher hat sogar einen Namen: Greta. Nach Pinocchio 2018 ist es heuer Greta, ein achtjähriger Waldrapp mit der Ringnummer 016, der im Gailtal auf Nahrungssuche war. „Greta ist gerade auf Frühjahrsmigration in sein Brutgebiet Kuchl in Salzburg und machte im Gailtal halt. Um ihn nicht am Weiterzug zu...

  • Kärnten
  • Hermagor
  • Conny Lexe
Die Preisträger mit Präsident Walter Hödl (2.v.r) und Schirmherr Michael Häupl (3.v.l).
2

Haus des Meeres
Stipendien und Preise beim Science Day

Forscher auf die Bühne: Das Haus des Meeres unterstützt Studierende und Meeresschützer. Im Haus des Meeres wird nicht nur selbst aktiv geforscht, auch externe Forschungsprojekte werden unterstützt. Universitätsprofessor Walter Hödl, der Präsident des Vereins des Haus des Meeres, übergab am Science Day eine Gesamtsumme von 18.000 Euro für ein Master-Stipendium und zwei Meeresschutzpreise. Als Schirmherr der Veranstaltung fungierte Altbürgermeister Michael Häupl, selbst Biologe. Die...

  • Wien
  • Mariahilf
  • Davina Brunnbauer
Wiener Schmäh finde man sonst nirgends, so Guenther.

Biologie
Die Technologien der Zukunft

Elke Guenther forscht zu Gesundheitsvorsorge und Bioressourcen. FLORIDSDORF. Es ist schon etwas her, dass sich die Biologin Elke Guenther mit der Erforschung des Sehsystems beschäftigt hat. Ihre Zeit in der aktiven Forschung ist vorbei. Seit zwei Jahren leitet sie das Center for Health & Bioressources am Austrian Institute for Technology (AIT) in Floridsdorf. „Wenn man eine Karriere in der Wissenschaft verfolgt, kommt irgendwann der Punkt, an dem man sich entscheidet, aus der aktiven...

  • Wien
  • Nicole Gretz-Blanckenstein
Der Luchsexperte Thomas Engleder aus Haslach war im Rahmen des Biologie-Unterrichts zu Besuch bei den ersten Klassen der ÖKOLOG - Neuen Mittelschule Rohrbach.
2

Wenn der Luchs in den Bio-Unterricht kommt

ROHRBACH-BERG (hed). Der Luchsexperte Thomas Engleder aus Haslach war im Rahmen des Biologie-Unterrichts zu Besuch bei den ersten Klassen der Ökolog Neuen Mittelschule Rohrbach. Er informierte über das Leben, die Verbreitung und die Gefährdung der Luchse im Böhmerwald. Besonderes Highlight für die wissbegierigen Kinder waren das von Engleder mitgebrachte Gebiss eines Luchses und ein Luchsfell, das die Schüler „befühlen“ durften. Die Schüler bedauerten sehr, dass die Tiere auch heute noch...

  • Rohrbach
  • Helmut Eder
Doris Schandl, Christine Schlögl, Emily Decker, Günther Lamprecht, Pia Gföller, Margit Lamprecht, Gerhard Bräuer, Daniel Dielacher, Michael Schandl, Leopold Ledwinka, Claudia Dielacher
1

Biologie hautnah erlebt

Ein besonderes naturwissenschaftliches Highlight fand im Naturpark Dobersberg statt DOBERSBERG. Bei der Exkursion "Leben im und am Wasser" des Naturparks Dobersberg fanden sich zahlreiche interessierte Kinder und Erwachsene am Felsenteich ein. Mittels Fangnetzen und Sieben wurden Wasserlebewesen gefangen. Fachmann Gerhard Bräuer half bei der Bestimmung der Tiere und Pflanzen. Die Teilnehmer erfuhren Wissenwertes über Flora und Fauna rund um den besonderen Lebensraum des Tümpels.

  • Waidhofen/Thaya
  • Clara Koller
Historiker Karl-Heinz Gober (2. von rechts) führt Gäste durch die Innenstadt, Biologe Joachim Tajmel (Mitte) zu den Fischteichen.
3

Neu im Angebot für Güssing-Gäste: Stadt- und Naturführungen

Zwei neue Angebote für Güssing-Besucher haben sich der Tourismusverband und die Stadtverwaltung einfallen lassen: historische Führungen zu den geschichtlichen Bauten Güssings und naturkundliche Führungen entlang der ökologisch bedeutsamen Fischteiche. Die Touren zu den Baudenkmälern in der Innenstadt leitet Stadthistoriker Karl-Heinz Gober. "Ein wandelndes Lexikon der Geschichte des Südburgenlandes", nennt ihn Tourismusverbands-Obmann Gilbert Lang. Der Rundgang führt vom Rathaus - der...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits

„Birdrace“ im Raader Wald

ST. VALENTIN, ENNSDORF, ST. PANTALEON-ERLA. Die „Freunde des Raader Waldes“ und die Naturschutzbund-Regionalgruppe "Untere Enns-Donau" veranstalten am Samstag, 5. Mai wieder die beliebte Exkursion im Rahmen des österreichweiten „Birdrace“ und laden dazu alle Vogel- und Naturinteressierten ein. Treffpunkt ist um 17 Uhr bei der Kanalbrücke in Raad, die Anfahrt ist durch Rems bis dorthin möglich, Radfahrer und Wanderer sind besonders erwünscht. Diese Aktion von Birdlife Österreich und bird.at...

  • Enns
  • Bianca Karr-Sajtarevic

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.