Biologie

Beiträge zum Thema Biologie

1

Licht im Dunkel der Fledermaushöhle

BUCH TIPP: Christian Dietz/Otto von Helversen – "Handbuch Fledermäuse Europas und Nordwestafrikas" Es gibt kaum einen umfassenderen Band zum Thema Fledermäuse wie diesen vom Kosmos-Verlag. Im knapp 2 kg schweren Buch beschreiben Christian Dietz und Otto von Helversen 51 Arten aus Europa und Nordafrika. Dietmar Nill fängt die nachtaktiven Säugetiere brillant mit der Kamera ein. Es ist ein kompetentes Nachschlagewerk für Biologen, Naturschützer, Fledermausfans. Kosmos Verlag, 416 Seiten, 69,90 €...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
1

Alles über den Fasan und sein Leben

BUCH TIPP: Christoph Schraven – "Faszination Fasan" Die „Faszination Fasan“ vermittelt Autor Christoph Schraven mit knapp 200 einzigartigen Fotos. Das Leben von Hahn, Henne und Küken im Jahreslauf sowie Biologie, Lebensraum und Jagd sind die Schwerpunkte im sehr gelungenen Band, der jeden Naturfreund und Jäger begeistern wird. Exklusiv: Fotos von fast allen Fasan-Unterarten weltweit. Österreichischer Jagd- und Fischerei-Verlag, 144 Seiten, 39,- € Weitere Buch-Tipps finden Sie...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Am Gymnasium Landeck wurde ein außergewöhnliches Experiment durchgeführt.

Gymnasium Landeck: Molekularbiologisches Experiment im Biologie Laborunterricht

LANDECK. Im Rahmen seiner Diplomarbeit führte Simon Hofer M.Sc. am 2. Juni ein außergewöhnliches Experiment im Biologie Laborunterricht der 6B Klasse des Gymnasiums Landeck durch. Die Aufgabe war es gemeinsam mit den Schülern mittels eines genetischen Nachweises verschiedene Insekten auf eine Wolbachia Infektion zu untersuchen.
 Wolbachia ist ein Bakterienstamm, welcher parasitisch in Insekten lebt, schätzungsweise sind 17 bis 75 Prozent aller Insektenarten damit befallen. Welche Insekten...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Stolz präsentieren die Erstklassler der NMS Aurolzmünster ihre selbstgebastelten Unterkünfte für Fledermäuse.
2

Schüler bauen Quartiere für Fledermäuse

NMS Aurolzmünster - Fächerübergreifender Unterricht Ende Mai beziehen die Fledermäuse ihr Sommerquartier. Im Biologieunterricht wurde das Thema Fledermäuse im letzten Semester intensiv behandelt. Mit der Theorie ausgestattet, ging es ans Werk Sommerquartiere zu bauen. Im Werkunterricht haben die Erstklässler das Fledermausleben als fächerübergreifendes Projekt in die Tat umgesetzt. Mit dem Wissen um das Verhalten der Tiere aus dem Biologieunterricht ging es an die Umsetzung. Sägen,...

  • Ried
  • Informatikschule Aurolzmünster
Spannend für Kinder und Erwachsene – Führungen im Ökopark.
4

Die Welt der Natur hautnah erleben

In Urfahr kann man in das faszinierende Universum von Biologie und Geowissenschaft eintauchen oder den einzigartigen Ökopark mit vielen vom Aussterben bedrohten Organismen erforschen. Der Forschung und dem Bewahren seiner umfangreichen naturwissenschaftlichen Sammlung hat sich das Biologiezentrum in Urfahr verschrieben. "Eine zentrale Aufgabe nimmt aber auch das Vermitteln von naturwissenschaftlichen Inhalten und ökologischen Zusammenhängen ein", sagt Martin Pfosser, Leiter der Sammlung...

  • Linz
  • Nina Meißl

Ein interssantes Hobby - die Imkerei

Einen Einblick in die Welt der Honigbienen erhielten die SchülerInnen der zweiten Klassen im Rahmen des BU-Unterrichts. Herr Kranjec, engagierter Opa eines Schülers und passionierter Imker, informierte die Mädchen und Burschen auf Einladung von BU-Lehrerin Roswitha Tuczay über das sehr interessante und arbeitsintensive Hobby. Er erklärte die Arbeiten am Bienenstock im Laufe des Bienenjahres. Ein kurzer Film lockerte seine Darbietungen auf. Herr Kranjec berichtete, wie Bienen den Honig...

  • Bgld
  • Oberpullendorf
  • Reinhardt Magedler

Kräuterspaziergang vor den Toren Wiens: Essbares Obermallebarn

Im Rahmen der vom Ministerium für ein lebenswertes Österreich organisierten Aktionstagen Nachhaltigkeit lädt die in Obermallebarn beheimatete Austrian Biologist Association zum Wildkräuterspaziergang „Essbares Obermallebarn“. Die Führung wird vom Wildkräuterexperten Michael Flechl geleitet. Treffpunkt ist um 14:00 Uhr vor der Kirche in Obermallebarn. Nach einer kurzen Einführung in die Kräuterkunde spazieren wir etwa zwei Stunden durch die idyllischen Gassen Obermallebarns. Während des...

  • Korneuburg
  • Theodora Höger
5

Brennende Leidenschaft für eiskalte Fakten

Das Ewige Eis ist Birgit Sattlers Leidenschaft. Seit ihrer Kindheit fasziniert von der Antarktis, sucht die renommierte Innsbrucker Limnologin und Mikrobiologin dort nach Leben: in den Bohrkernen, die sie aus dem tiefgekühlten Geschichtsbuch der Erde holt. Von ihren fast 20 Polarreisen erzählt sie nun in ihrem ersten Buch persönlich, poetisch und passioniert - von Fernweh, Entdeckungslust, Forschergeist, von Grenzgängen und der Ambivalenz des Daseins in einer ganz besonderen Welt. Als eine von...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • monika resler

Biologie im Reitstall in Mittelschule Gleiß

GLEISS. „Raus aus der Klasse und ab zum Reitstall Schlögelhofer“, so lautete das Motto der Klasse 1a der Privaten Mittelschule in Gleiß, die einen etwas anderen Biologieunterricht erlebten.

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
13

Ausgeartet

Eigentlich war es eine Präsentation für BiologielehrerInnen, artete aber – typisch Direktor Kopeszki, typisch Goethe-Gymnasium – bald in einen kreativen lustigen Workshop aus. Dr. Hubert Kopeszki präsentierte ein weiteres Buch aus seiner Schulbuch-Serie: "Biologie – 50 Experimente für die Schulstufen 9 bis 13" (Ikon Verlag). Das Buch beweist, dass man keine sündteuren energiefressenden Gerätschaften braucht, um in der Schule Geheimnissen des Lebens – auch auf zellularer Ebene – nachzuforschen....

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann

Wer rasch hilft, hilft doppelt....

Die vierten Klassen der NMS Oberpullendorf absolvierten vor kurzem einen 16-stündigen Erste Hilfe Kurs. Die Mittelschüler konnten an zwei Schultagen lebensrettende Sofortmaßnahmen trainieren. Christian Heinrich vom Roten Kreuz informierte als Referent und Kursleiter die Jugendlichen über richtiges Verhalten bei Unfällen und die optimale Versorgung von Verletzten. Geübt wurden u.a. das Bergen aus Gefahrenzonen, das richtige Beatmen und die Herzmassage. Das Anlegen von Verbänden war ebenfalls...

  • Bgld
  • Oberpullendorf
  • Reinhardt Magedler
Ob da wohl gleich etwas explodiert?
2

NAWI 4 you - Naturwissenschaften zum Angreifen

Nawi 4 You am RG Lambach Am Montag, dem 14.12.2015, waren SchülerInnen der 3.Klasse Volksschule Lambach im RG Lambach im Zuge des Projekts „NAWI 4 You“ zu Besuch. Die Kinder durften selbst Experimente durchführen und sich auf diese Art vom Zauber der Naturwissenschaften überzeugen. Es wurden Muffins gebacken, die Volksschulkinder experimentierten mit Trockeneis, die chemische Ampel wurde zusammengemischt, sie konnten optische Illusionen betrachten und experimentierten mit ihren 5 Sinnen....

  • Wels & Wels Land
  • Realgymnasium Lambach
3

St. Martiner Kinder in der Welt der Kleinstlebewesen

In die unbekannte Welt der Mikroorganismen tauchten die 3. und die 4. Klasse der Volksschule St. Martin an der Raab ein. Bei einem zweitägigen Workshop erfuhren die Kinder, dass Mikroorganismen die häufigsten Kleinstlebewesen auf der Erde sind und sie vielfältige Einflüsse auf den Menschen haben. Anhand von spannenden Experimenten erforschten die Kinder Bakterien und lernten zu mikroskopieren. Ermöglicht wurden die neuen Erfahrungen durch die Grazer Fachhochschule Joanneum sowie diverse...

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Martin Wurglits
6

WETTEN, DASS ... ihr es schafft?

Jawohl – 25 SchülerInnen der NMS Axams haben ein Biologieprojekt mit Bravour geschafft! Mit einer Herausforderung unter dem Motto "WETTEN, DASS ... ihr es schafft" hatte an der Neuen Mittelschule Axams der Biologieunterricht im Herbst begonnen. Die SchülerInnen der 3a-Klasse sollten gemeinsam mit ihrer Lehrerin Luise Troppmair 25 Bäume und Sträucher der näheren Umgebung bestimmen. Dabei wurden die verschiedenen Zweige aber nicht nur gesammelt und botanisch zugeordnet. Millionenshow in der...

  • Tirol
  • Westliches Mittelgebirge
  • Manfred Hassl
2

Tierischer Besuch im Gymnasium Landeck

LANDECK. Wie viele Mägen hat eine Kuh? Diese und noch viele andere Fragen wurden am Freitag den 13. November 2015 auf anschauliche und angreifbare Weise beantwortet. Prof. Reinhold Jäger – Biologe und Nebenerwerbsbauer – brachte seine Kuh Sarah und seine Haflingerstute Akuna in die Schule mit. Nicht in der Klasse aber hinterm Gym gestaltete er interessierten Schülern Unterricht zum Angreifen. Sogar Reiten auf Kuh und Pferd war möglich. Melken haben sich allerdings nur wenige getraut, wer hat...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Schau ruhig GROSS.....
4 28 4

C - Falter hat sein Monogramm auf Unterseite seiner Flügel....

Die Falter erreichen eine Flügelspannweite von 40 bis 50 Millimetern. Die Flügel sind sehr variabel gefärbt. Sie haben orange gefärbte Oberseiten, die mit einem schwarzen, braunen und gelben Fleckmuster gezeichnet sind. Die Flügelunterseiten sind dunkelbraun, hellbraun, grau oder gelblich gefärbt. Auffällig ist hier die weiße, C-ähnliche Zeichnung, die dem Falter seinen Namen gab.

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Hans Baier

Ohne Fleiß, kein Preis - Retttungshunde in der NMS Oberpullendorf

Einen interessanten Vormittag bescherte BU-Lehrerin Manuela Sommer den Schülerinnen und Schüler der dritten Klassen der NMS Oberpullendorf. In einem fächerübergreifenden Projekt stellte sich die Rettungshundestaffel des Samariterbundes vor. Die Mittelschüler durften den Hundeführern Fragen stellen und lernten viel Neues über den treuen Begleiter des Menschen. Die aufmerksamen Zuhörer erfuhren, dass der Rettungshund und sein Rettungshundeführer ein fixes, nicht austauschbares...

  • Bgld
  • Oberpullendorf
  • Reinhardt Magedler
5

"Biologische" Lapbooks

Die Mädchen und Buben der beiden ersten Klassen der NMS Albrechtsberg haben im Biologie-Unterricht zum Thema „Das Haushuhn“ mit großer Begeisterung Lapbooks angefertigt. Während sich die Kinder schreibend und bastelnd mit dem Thema „Huhn“ auseinandergesetzt haben, sind Mappen entstanden, die sich mehrfach aufklappen lassen. Auf diese Klappen haben die Kinder Taschen mit eigenen Frage- oder Merkstoffkärtchen, Klappfotos, die die Kinder teilweise selber am Hühnerhof aufgenommen haben,Federn...

  • Krems
  • cornelia bernleitner
Landwirt Bernhard Ramel, Agrarlandesrat Stephan Pernkopf, Bildungslandesrätin Barbara Schwarz, LK-Präsident Hermann Schultes mit Kindern der Kinderbetreuungseinrichtung des Universitätsklinikums St. Pölten „Kinderstube“
2

Erlebnis Bauernhof: Schüler lernen von Landwirten

BEZIRK TULLN / NÖ (red). „Erlebnis Bauernhof“ fasst alle zertifizierten landwirtschaftlichen Exkursions- und Unterrichtsangebote für Kinder in Niederösterreich unter einem Dach zusammen. Die Initiative soll die Programme „Schule am Bauernhof“, „Landwirtschaft in der Schule“ und „Back to school“ (NEU) gemeinsam bekannter machen. Am Bauernhof der Familie Maria und Bernhard Ramel in Korning fand die Präsentation mit Agrarlandesrat Stephan Pernkopf, Bildungslandesrätin Barbara Schwarz und...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
2 5

Das große Krabbeln hat wieder begonnen

Die forstliche Ausbildungsstätte Ossiach bietet ein interessantes Seminar über Ameisen in Kärnten an. OSSIACH. Die Geschichte der Ameisen reicht weit zurück. Erste bekannte Funde in fossilem Harz stammen aus der Kreidezeit, die etwa 135 Millionen Jahre zurückliegt. "Das ausgeprägt Sozialleben der heutigen Ameisen, durch das eine Kolonien-bildung möglich wurde, entwickelte sich schon ab dieser Zeit. Diese Entwicklung der einzelnen Individuen zu einer so einzigartigen Organisation war ein...

  • Kärnten
  • Feldkirchen
  • Isabella Frießnegg
Die Trockenrasen des Tobajer Kogels sind Heimat seltener Pflanzen- und Schmetterlingsarten, weiß Ernst Breitegger.
1 8

Freizeit-Tipp: Ein Vulkankegel mit vielen Naturschätzen

Naturschutzbund-Bezirksobmann Ernst Breitegger kennt die Besonderheiten des Tobajer Kogels gut. Vom Vorbeifahren auf der Bundesstraße kennen den Tobajer Kogel die meisten. Aber droben auf dem "Gipfel" waren bisher wohl die wenigsten. Dabei ist der erloschene Vulkankegel ein lohnendes Ausflugsziel, meint Ernst Breitegger, Bezirksobmann des Naturschutzbundes im Bezirk Güssing. "Ökologisch besonders wertvoll sind die Trockenrasen am Süd- und Südwesthang", weiß der Biologe. Seine Organisation...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Erich Czeiner, Franz Hahn (links) sowie Markus Ledl und Erhard Kraus (rechts) mit den HLUW-Schülern.

Yspertaler Wasserwirte pflanzen Bäume

YSPERTAL. Die Schüler des zweiten Jahrgangs der Höheren Lehranstalt für Umwelt und Wirtschaft (HLUW), Zweig Wasser- und Kommunalwirtschaft, pflanzten kürzlich auf Initiative des Vereins LANIUS und des Landes NÖ Obstbäume rund um die Pielachmündung. Dort besteht seit einiger Zeit ein 27 Hektar großes Naturschutzgebiet von Spielberg bis zur Pielachmündung. Praktische Arbeit gehört dazu Auf Einladung von Erhard Kraus, Abteilung Wasserbau des Landes NÖ und Vorstandsmitglied von LANIUS,...

  • Melk
  • Christian Rabl
Der Tiger-Plattwurm, eine besonders prächtige, freilebende Spezies mit mehreren Zentimetern Länge.
2 2

Evolution: Die Verwandten von Bandwürmern & Co

Mit aufwändigen, genetischen Analysen hat der Innsbrucker Zoologe Bernhard Egger gemeinsam mit einem internationalen Team von Wissenschaftlern einen Stammbaum der Familie der Plattwürmer erstellt. Dieser definiert die Verwandtschaftsbeziehungen zwischen den einzelnen Ordnungen dieser weitverbreiteten Tiergruppe zum Teil neu. Plattwürmer sind weit verbreitet, man findet sie fast überall: im Meer, am Strand, aber auch hierzulande in Auen und Mooren. Nur rund ein Sechstel dieser Tiere lebt aber...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Universität Innsbruck
Joachim Tajmel zeigt am UV Schirm Nachtinsekten.
33

Tierische Rufe in der Nacht

"Natur.Erlebnis.Tage" heißt das aktuelle Angebot des Tourismusverbandes der Region Jennersdorf. Der Biologe Joachim Tajmel führte in und um Jennersdorf von der Dämmerung in die Nacht. Aufregend wurde die Sache dadurch, dass er mit einem Fledermausdetektor die Rufe der Fledermäuse hörbar machte und so verschiedene Fledermausarten vor Publikum vorstellen konnte. "Jede Art hat ihr charakteristisches Sprachmuster", sagt er, und es stellten sich tatsächlich das Große Mausohr, die...

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Peter Sattler

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.