WK-Präsident Bodenseer: "Tirols Wirtschaft geht wirklich optimistisch ins Jahr 2018." – mit Video!

WK-Präsident Jürgen Bodenseer und der Leiter der WK-Wirtschaftspolitik und Strategie, Stefan Garbislander sind optimistisch.
6Bilder
  • WK-Präsident Jürgen Bodenseer und der Leiter der WK-Wirtschaftspolitik und Strategie, Stefan Garbislander sind optimistisch.
  • hochgeladen von Sieghard Krabichler

TIROL. Die heimische Wirtschaft brummt. Und wie. "Es herrschte noch nie eine so gute Stimmung unter Tirols Betrieben", freut sich Wirtschaftskammerpräsident Jürgen Bodenseer bei der Präsentation des TOP-Konjunkturbarometers. 219 Unternehmen der unterschiedlichsten Branchen wurden im Dezember 2017 zu ihrer wirtschaftlichen Situation befragt, gleich 72 Prozent schätzen diese als gut ein. 63 Prozent erwarten bis Ende März eine gute Entwicklung, nur zwei Prozent sind pessimistisch. Für das gesamte Jahr erwarten 56 Prozent eine generell gute Wirtschaftsentwicklung in Tirol.
Die wirtschaftliche Struktur in Tirol sei gemischt und ausgeglichen, das möge auch so bleiben, erklärte Bodenseer. "Und hoffentlich bleibt Tirol kleinteilig strukturiert und kann dem globalen Trend zu noch größer widerstehen." 

Investitionen steigen

Gleich 40 Prozent der Leitbetriebe wollen mehr investieren und auch mehr Mitarbeiter einstellen, durchaus in allen Branchen. Es gebe derzeit in Tirol nur eine strukturierte Arbeitslosigkeit, aber es werde der Fachkräftemangel weiter ins Gewicht fallen, ist sich Bodenseer sicher. Und ja, es werde sich in der Arbeitswelt einiges ändern. "Nur die Arbeit wird uns nicht ausgehen, sie wird nur anders stattfinden", sagt der Präsident.

Staatsschiff in richtiger Richtung

Der neuen Bundesregierung zollt Bodenseer Lob. "Es wurde ein sehr, sehr wirtschaftsfreundliches Regierungsprogramm präsentiert, das Staatsschiff steuert in die richtige Richtung, dazu kommen noch die guten Konjunkturdaten", sieht Bodenseer die Stimmung auch in Österreich positiv.
"Die Tiroler Wirtschaft wird 2018 um etwa 3,5 Prozent wachsen" weiß WK-Stratege Stefan Garbislander. Besonders boomen werde die Tiroler Industrie, die Verkehrs- und  Seilbahnwirtschaft sowie die heimische Bauwirtschaft. "Im Gewerbe herrscht derzeit eine etwas gedämpfte Dynamik, sagt Garbislander.
Mit dieser positiven Einschätzung liegt Tirol mit den Daten wieder wie vor der Wirtschaftskrise 2008. "Wir können in Tirol besonders positiv in die Zukunft blicken", sind sich Bodenseer und Garbislander sicher. 

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen