Verkehrsteilnehmer mit Gaspistole bedroht

Mit dieser Schreckschusspistole wurde der Mann bedroht.
3Bilder
  • Mit dieser Schreckschusspistole wurde der Mann bedroht.
  • Foto: Probst
  • hochgeladen von Karin Zeiler

BEZIRK TULLN (ip). Auf ihrer Fahrt nach St. Pölten fühlten sich zwei Männer von einem hinter ihnen fahrenden Lenker bedrängt und geblendet. Der 20-jährige Beifahrer nahm daher im Gemeindegebiet von Michelndorf eine Gaspistole unter dem Sitz hervor, lehnte sich aus dem Fenster und richtete die Schreckschusspistole gegen den Fahrer im hinteren PKW.

Gefährliche Drohung

Dieser verständigte sofort die Polizei, die die beiden Männer in der Landeshauptstadt anhielt und den 20-Jährigen wegen gefährlicher Drohung vor Gericht brachte. Zu dem Vorwurf von Staatsanwältin Barbara Kirchner bekannte sich der Arbeiter schuldig. Er habe Drogen „eingeworfen“, bevor er am 27. Februar dieses Jahres in den frühen Morgenstunden als Beifahrer im Auto saß.

80 Stunden gemeinnützige Leistungen

„Ich habe mir nie vorstellen können, was das aus mir macht“, betonte er gegenüber Richter Markus Grünberger, dem er auch versicherte, absolut keine Drogen mehr zu konsumieren. Er habe sich geblendet gefühlt und wollte, dass der andere Verkehrsteilnehmer entsprechend mehr Abstand hält, begründete der Beschuldigte seine Aktion.
Grünberger bot eine diversionelle Regelung, wonach das Verfahren gegen den Arbeiter nach 80 Stunden gemeinnütziger Leistungen eingestellt wird. Angeklagter und Staatsanwältin waren damit einverstanden.

Autor:

Karin Zeiler aus Tulln

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.