28.11.2016, 15:50 Uhr

Die Melzers aus dem Tullnerfeld

Obmann Franz Lederhofer (1. Reihe 2.v.re.) mit dem Team am Platz in Heiligeneich. (Foto: Union Tennisclub Atzenbrugg-Heiligeneich)

Tennisclub Atzenbrugg-Heiligeneich zählt 85 Mitglieder und setzt Fokus auf die Jugendarbeit.

ATZENBRUGG-HEILIGENEICH. Seit 2015 ist Franz Lederhofer Obmann des Union Tennisclub Atzenbrugg-Heiligeneich. 85 Mitglieder zählt der Verein aktuell, den es seit dem Jahre 1978 gibt.
Die Tennisherren spielen mit je einer Mannschaft in der Kreisliga D und E, die Damenmannschaft in der D-Liga. Worauf man stolz ist? Auf die Jugend, denn "im Vorjahr hatten wir nur fünf Kinder, heuer sind es aber schon 25", sagt der Obmann gegenüber den Tullner Bezirksblättern. Mittwochs wird für die Kleinen ein Gratistraining angeboten, aber "jetzt sind wir natürlich auf Winterpause. Unsere Saison läuft von April bis Oktober", so der Obmann. Die Kinder müssen schulpflichtig sein. In der ersten Ferienwoche im Sommer wird eine Schnuppertenniswoche mit Abschlussturnier angeboten, das immer sehr gut angenommen wird. "Da hatten wir heuer vierzig Kinder", so Lederhofer, der informiert, dass der "Reinerlös aus dem Punschstand vom Adventmarkt in Atzenbrugg auch der Jugendförderung zugute kommt".

Weitere Artikel aus dem NÖ Zentralraum finden Sie hier.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.