Am Freitag letzter Ordinationstag von Gaston Schabl

Gaston Schabl, hier mit seiner Familie, ordiniert am Freitag das letzte Mal. Die Arztstelle ist vakant.
  • Gaston Schabl, hier mit seiner Familie, ordiniert am Freitag das letzte Mal. Die Arztstelle ist vakant.
  • hochgeladen von Harald Almer

In Maria Lankowitz herrscht seit Monaten Unruhe, was die Nachfolge von Dr. Gaston Schabl betrifft. Dieser ordiniert aus gesundheitlichen Gründen am Freitag, dem 22. Dezember, das letzte Mal, ab dann ist seine Praxis geschlossen. "Ich habe seit drei Jahren nur mehr zeitweise ordiniert, Elmar Kahr hat in dieser Zeit perfekt mit mir zusammengearbeitet und mich tüchtigst vertreten", sagt Schabl. "Doch Dr. Kahr, der im Raum Stainz wohnt, hat nun in Stainz die Stelle als Allgemeinmediziner bekommen und ist daher für Maria Lankowitz nicht mehr verfügbar. Verständlich, wenn er eine Ordination um die Ecke hat."

Neue Ausschreibung

Schabls Nachfolge ist offen. Dabei lief die erste Ausschreibung schon im April dieses Jahres. "Ich kann gewisse Abläufe nicht nachvollziehen. Es hätte einen Interessenten gegeben, doch dieser konnte sich nicht bewerben, weil der Erstgereihte für diese Arztstelle abgesagt hat. Laut Stauten der Ärztekammer Steiermark ist dann eine weitere Bewerbung nicht möglich, es muss zu einer neuen Ausschreibung kommen. Diese Ausschreibung ist im Laufen, aber ich rechne nicht damit, dass es vor April zu einer Neubesetzung kommt. Von August bis November ist leider gar nichts passiert, auch Bgm. Kurt Riemer konnte bei der Ärztekammer leider nichts bewirken", erzählt Schabl.

Nachfolgepraxis

Martin Novak, Sprecher der Ärztekammer Steiermark, präzisiert Schabls Angaben: "Dr. Schabl hat seinen gültigen Vertrag als Kassenarzt nicht gekündigt, daher ist er für die Ärztekammer ganz normal im Dienst. Auf seinen Wunsch hin schrieb die Kammer eine Nachfolgepraxis aus. Und im Fall einer Nachfolgepraxis gibt es dieses Prozedere, dass nach Absage des Erstgereihten sich kein anderer Arzt dafür bewerben kann, sondern die Ausschreibung neu erfolgt." Laut Novak sollte es mit Beginn des 2. Quartals einen Nachfolgearzt für Dr. Schabl in Maria Lankowitz geben. "Wir hoffen, dass bis 1. April alles positiv abgewickelt ist, früher geht es allerdings nicht." Solange Schabl seinen Vertrag nicht kündigt, ist die Arztstelle für die Ärztekammer auch nicht vakant, mit einem Krankenstand eines Arztes muss man allerdings immer rechnen.
Bgm. Kurt Riemer ist "zweigeteilt". Zum einen freut er sich, dass die zweiten Kassenstelle in Maria Lankowitz weiterhin gesichert ist. Zum anderen stehen der Gemeinde nun drei schwierige Monate ins Haus, weil wir in diesem Zeitraum nur eine einzige Ärztin zur Verfügung haben. Da wird die ärztliche Versorgung etwas schwieriger werden."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen