14.10.2017, 10:51 Uhr

Brandschutzhelferschulung für Pflegekräfte in Voitsberg

Voitsberg: Feuerwehr | In den Räumlichkeiten und dem Gelände der Freiwilligen Stadtfeuerwehr Voitsberg fand kürzlich eine theoretische und praktische Brandschutzhelferschulung des Sozialmedizinischen Pflegedienstes-Hauskrankenpflege Steiermark, welcher einer der fünf anerkannten mobilen Pflege- und Betreuungsdienste ist, statt.

Der theoretische Teil wurde von Herrn Wolfgang Verhnjak von der Firma SGU-Tech aus Rosental abgehalten. Im Bereich des vorbeugenden Brandschutzes sind drei wichtige Säulen zu beachten, die eine Entstehung oder Ausbreitung eines Brandes verhindern sollen.
1. Der bauliche Brandschutz. Er ist integrierter Bestandteil eines jeden Gebäudes in Sicht auf verwendete Baustoffe, Brandverhalten, Feuerwiderstandsklassen, Art und Größe der Fluchtwege sowie Art der Nutzung. Ob Neu-, Zu- oder Ausbau.
2. Der anlagentechnische Brandschutz. Dient der Verbesserung des Brandschutzes und umfasst Brandmeldeanlagen (BMA, BMZ), Rauch- und Wärmeabzugsanlagen (RWA), selbsttätige Löschanlagen (z.B. Sprinkleranlage), automatische Rauchschützen oder Notbeleuchtungen.
3. Der organisatorische Brandschutz. Er beschreibt den Umgang mit brennbaren Materialen und die Schulung von Mitarbeitern beim Verhalten im Brandfall. Aber auch die Erstellung von Alarmplänen, der Brandschutzordnung sowie der Flucht- und Brandschutzpläne. Damit aus dem Alarmfall kein Ernstfall wird und alle Personen unbeschadet in Sicherheit gebracht werden können. Dazu ist es außerdem wichtig, gemeinsam mit den örtlich zuständigen Feuerwehren, die Vorbereitungen eines allfälligen Feuerwehreinsatzes zu erproben bzw. zu besichtigen. Nur so können auch Begleitschäden minimiert werden.
Im praktischen Teil wurden den Teilnehmern vom zuständigen Abschnittsfeuerwehrkommandanten Alfred Jauk die Handhabung von Feuerlöschern und vor allem das richtige Verhalten in der Entstehungsbrandbekämpfung an Hand von Vorführungen gelehrt.
Die Teilnehmer aus der gesamten Steiermark zeigten sich von der Schulung sehr beeindruckt und konnten sicher viele neue Erkenntnisse in ihre Standorte mitnehmen.
Text: Walter Ninaus
Fotos: Franz Patz
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.