29.06.2017, 08:40 Uhr

Die VS Köflach ist im Wald unterwegs

Die Zeit im Wald ist ein wahres Erlebnis für die Kinder der VS Köflach. (Foto: KK)
Gemeinsam mit Waldpädagogin Daniela Talker-Huiber und den Klassenlehrerinnen verlegen die Kinder der Mehrstufen-, der 2c - und der 3b-Klasse der VS Köflach das Klassenzimmer in den Wald, denn dort gibt es Spannendes zu entdecken. Der Wald zeigt sich in jeder Jahreszeit von einer anderen Seite und genau das möchten die Klassen mit allen Sinnen erleben und begreifen.

"Im Wald vom Wald lernen", lautet das Motto der Waldpädagogik. Nicht nur theoretisch im Klassenzimmer sondern auf spielerische Weise sollen die Kinder den Wald erforschen und die Zusammenhänge in der Natur selbst entdecken.
Eine wirkungsvolle Umwelterziehung kann am besten durch unmittelbares Erleben und eigenes Entdecken erfolgen. Durch diese direkte Begegnung mit dem Wald soll auch das Verständnis für seinen Schutz und seine Pflege gefördert werden. Denn die Nähe zum Wald erweckt in den Kindern die Liebe zur Umwelt und Achtung vor ihr. Durch die Waldpädagogik können Kinder Wissen auf einfache Weise erlernen, indem sie befähigt werden, ihre Sinnesorgane einzusetzen. Der Wald wird mit allen Sinnen erfahren: Das Holz wird ertastet, der Waldboden wird barfuß erfühlt, den Vogelstimmen wird gelauscht, Waldkräuter werden gekostet, es wird mit der Lupe unter die Baumrinde geschaut und Baumharz gerochen.

Kein Waldtag gleicht dem anderen und immer wieder werden die Schüler und Schülerinnen von der Vielfältigkeit des Waldes überrascht.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.