02.02.2018, 10:17 Uhr

Erschossene Katze - mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Wiederholungstäter

Kater Laszlo wurde am 30. Dezember erschossen. Viele Hinweise deuten auf einen Täter in der Nachbarschaft hin. (Foto: KK)

Die Projektile vom 17. Juli und 30. Dezember dürften von der gleichen Waffe stammen. Der Täter wird im ganz nahen Umfeld in Köflach vermutet.

Am 30. Dezember wurde Kater Laszlo in Köflach mit einem Luftdruckgewehr erschossen. Die Polizei Köflach nahm darauf Ermittlungen auf und untersuchte auch einen Vorfall vom 17. Juli, wo eine Katze in unmittelbarer Nachbarschaft von Laszlo angeschossen wurde. In der kriminalpolizeilichen Untersuchungsanstalt Graz wurde festgestellt, dass beide Projektile mit hoher Wahrscheinlich aus dem Lauf der gleichen Waffe stammen. Daher geht die Polizei von keinem Einzelfall, sondern von einem Wiederholungstäter aus.

Viele Hinweise

Nachdem aus der Bevölkerung sehr viele Hinweise eingegangen waren, wird der Täter in der unmittelbaren Nachbarschaft von Katzenbesitzerin Ines P. vermutet. Da Luftdruckgewehre nicht registrierpflichtig sind, werden die Erhebungen weitergeführt, um Sachbeweise zu finden. Allerdings deuten viele Hinweise auf eine Person hin. Die Polizisten sind zuversichtlich, diesen Fall bald aufklären zu können.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.