24.09.2014, 17:25 Uhr

Gefahr in Verzug im Schlosspark

Die letzten schweren Regenfälle richteten im Schlosspark Greißenegg in Voitsberg viele Schäden an. (Foto: KK)
Aufgrund der letzten starken Regenfälle kam es beim Waldbach im Schlosspark Greißenegg immer wieder zu Überflutungen. Durch das Hochwasser sind Schäden entstanden, die einen unverzüglichen Einsatz der Stadtgemeinde notwendig machten. Folgen Arbeiten werden sofort durchgeführt, da Gefahr im Verzug besteht: Es werden Bäume entfernt, weil Wurzeln frei liegen. Das Bachbett wird freigelegt, auch Sträucher müssen entfernt werden, um weitere Verklausungen zu vermeiden. Die bestehenden Verklausungen werden beseitigt. Das Bachbett wird teilweise begradigt, dazu kommen neue Steinschlichtungen.
Um die Schäden im hinteren Bereich des Grafenteichs beheben zu können, muss die Zufahrtsstraße so hergestellt werden, damit sie mittels Lkw und Traktor gefahrlos befahren werden kann. Es wird daher die Büschung im Bereich des Teichwirts seitlich abgegraben. Weiters werden alte Bäume, die durch die letzten Stürme arg in Mitleidenschaft gezogen wurden, entfernt, um zu verhindern, dass sie beim nächten Sturm entwurzelt werden. Dabei könnten Personen von herabfallenden Ästen - dabei handelt es sich nicht um Ästchen - verletzt werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.