Alles zum Thema Unwetterschäden

Beiträge zum Thema Unwetterschäden

Lokales
Das Blechdach flog durch die Luft wie Papier.
7 Bilder

Polizeimeldung
Beschädigungen durch starken Wind in Imst

IMST. Am 11.06.2019 gegen 17:40 Uhr, kam es in der Industriezone in Imst für die Dauer von ca. 2 Stunden zu einer Totalsperre der Imsterbergstraße (L248). Starke Windböen rissen Teile des Blechdachs einer Firma los, welche im Anschluss teilweise auf der Landesstraße zu liegen kamen. Es entstand Sachschaden in derzeit unbekannter Höhe, wobei drei parkende Pkw beschädigt wurden. Personen wurden keine verletzt. Die A12 war im Zeitraum von 18:15 Uhr bis ca. 19:10 Uhr im Bereich der Auffahrt Imst Au...

  • 12.06.19
Lokales
Das Unwetter setzte Wabelsdorf unter Wasser
2 Bilder

Hochwasserkatastrophe
Schäden durch Unwetter in Wabelsdorf

Das gestrige Unwetter hat Wabelsdorf überflutet. Sofortmaßnahmen wurden gesetzt, um weitere Schäden zu vermeiden. WABELSDORF. Die heftigen lokalen Gewitter gestern Nachmittag überfluteten die Straßen in Wabelsdorf. Eine Krisenbesprechung mit Feuerwehrkommandant Gottfried Smolej, der Amtsleitung und dem Bauhof wurde abgehalten und Sofortmaßnahmen besprochen. "Diese Sofortmaßnahmen wurden dann umgesetzt, um Schlimmeres zu vermeiden", berichtet Bürgermeister Arnold Marbek, der selbst vor Ort...

  • 06.06.19
Lokales
Neue Hinweistafeln beim Gailtal Radweg: Christina Ball, Markus Brandstätter und Siegfried Ronacher
2 Bilder

Radwegenetz
Mehr Qualität für Radwege R3 und R3A

Neuerungen beim Radweg R3: Hinweistfaeln neu aufgestellt, Unwetterschäden werden beseitigt, Oselitzen-Querung verbessert. GAILTAL. Der Gailtal Radweg R3 verläuft von Kötschach bis Villach. Dieser sowie der R3A im Gitschtal erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Daher muss die Qualität ständig verbessert werden. "Konkret umgesetzt wurde in den letzten Wochen die neue Infrastruktur-Beschilderung beider Radwege", informiert Tourismus-Referentin und Stadträtin Christina Ball. Wichtige...

  • 08.05.19
Lokales
Ein Stall in Nageltschach drohte wegen des Starkregens zu überfluten.
2 Bilder

Starkregen
Feuerwehren im Bezirk Völkermarkt mussten ausrücken

In den letzten Stunden wurde einige Freiwillige Feuerwehren aufgrund der großen Regenmengen zu Einsätzen im Bezirk Völkermarkt angefordert. VÖLKERMARKT. Gegen die Mittagszeit am Samstag, 2. Feber wurde die Freiwillige Feuerwehr Stein im Jauntal zu Pumparbeiten nach Nageltschach in der Gemeinde St. Kanzian gerufen. Starkregen und Schmelzwasser drohten den Stall zu überfluten. Mit einer Tauchpumpe konnten die Kameraden das Eindringen des Wasser verhindern. SirenenalarmEbenfalls am Samstag...

  • 02.02.19
Lokales
18 Bilder

Strassburger Tauchunternehmen führte Bergearbeiten durch
Unwetter forderte auch Berufstaucher

In Folge der vor kürze aufgekommenen schweren Unwetter in Kärnten wurde das Strassburger Tauchunternehmen "Wasserservice Arnesch" zu einem Akuten Einsatz nach Oberkärnten angefordert. Bei einer Staumauer im Bereich Stockenboi (Speicher Wiederschwing) haben sich Verklausungen vor dem Grundablass sowie dem Einlass für den Triebwasserschacht gebildet. Auf Grund dieser Verklausungen konnte der Wasserstand nicht mehr wie gewünscht Reguliert werden. Die Aufgabe bestand darin die Gesamtsituation...

  • 21.12.18
Lokales
6 Bilder

Waldschäden
Anpacken und Aufräumen

Der „Ploner“ hoch über Kötschach ist einer der vielen vom Sturmtief „Vaia“ geschädigten Bergbauern. PLON (jost). „An so einen gewaltigen Sturm kann sich in unserer Familie niemand erinnern, auch aus Erzählungen der Vorfahren ist nichts dergleichen bekannt“, so die nüchterne Zusammenfassung der Familie Zojer am 1.100 Meter hoch über Kötschach gelegenen “Ploner“-Hof. Der 33-jährige Jungbauer Wolfgang bringt es auf den Punkt: „In der Sturm-Nacht 29./30.Oktober wurden in unserem Forst etwa...

  • 01.12.18
Politik
Die Vertreter der Landesregierung und ihre Fachbeamten informierten heute die Gemeinden über Möglichkeiten der Aufarbeitung der Unwetter

Hochwasser und Unwetter in Kärnten
Gemeinden nach Unwetter groß informiert

Größter Katastrophenfall in Kärnten erfordert besondere Maßnahmen: Auch Grenzen bei Förderhöhen fallen.  KÄRNTEN. Das vergangene Unwetter war flächenmäßig der größte Katastrophenfall in Kärnten bisher. Zwei Drittel des Landes in sechs Bezirken (über 3.000 Quadratkilometer) waren betroffen. Heute, Samstag, gab es deshalb eine Info-Veranstaltung seitens des Landes für betroffene Gemeindevertreter. Eine eigene Broschüre wurde erarbeitet, welche die unterschiedlichen Unterstützungsmöglichkeiten...

  • 17.11.18
Lokales
Durch Verklausungen im Bach kam es zu enormen Überschwemmungen

Situation nach dem Unwetter in Eisenkappel-Vellach und Feistritz ob Bleiburg
"Unsere Gemeinde ist schwer getroffen"

Sturm und Wasser haben sowohl in Eisenkappel als auch in Feistritz ob Bleiburg Schäden angerichtet.  EISENKAPPEL-VELLACH, FEISTRITZ OB BLEIBURG. Sturmtief "Yves" hat im vergangenen Dezember große Schäden in der Gemeinde Eisenkappel-Vellach verursacht. Während die Aufräumarbeiten immer noch laufen, ist die Gemeinde am vorvergangenen Montag wieder von schweren Unwettern getroffen worden. Auch in der Gemeinde Feistritz ob Bleiburg hat der Sturm enormen Schaden in den Wäldern...

  • 07.11.18
Lokales
6 Bilder

Was der Klimawandel so alles bewirkt...
Dem Feuer und dem Wasser hat Gott den freien Willen gegeben ...

Endlich kam der ersehnte Niederschlag ... und Regentropfen fielen zuerst sanft, erfrischend und beruhigend,  auf die Erde nieder.  Aber dann jagten in großer Höhe die starken Luftströme am verdunkelten Himmel  die geschlossene Wolkenmasse vor sich her, und die ersten, dicken Wassertropfen prasseln zuerst nur vereinzelnd auf Kärnten nieder. Dann aber brach ein Sturm los - der die Natur zwang sich zu verneigen; der Sträucher und Bäume wie volltrunken schwanken ließ, und fällte...

  • 02.11.18
  •  2
Lokales
Spendenübergabe an Unwetter-Opfer in Maria Ellend: JVP-Obfrau Bettina Huber, Zoltan Vanko, Eva Vankova, Bürgermeister Jürgen Preselmaier.

Unwetterschäden
Spendenübergabe an Familie in Maria Ellend

HASLAU/MARIA ELLEND. Anfang September wurden durch die anhaltend starken Regenfälle 13 Häuser in Maria Ellend unter Wasser gesetzt. Besonders schlimm getroffen hat es dabei Familie Vanko in der Getreidegasse. "Nicht nur der Keller war vollständig bis zur Decke mit Wasser und Schlamm gefüllt, sondern auch das Erdgeschoss wurde überflutet. Böden und Wände erlitten massive Schäden. Diverse Möbelstücke, Elektrogeräte, Kleidung und sonstige Gebrauchsgegenstände mussten entsorgt werden. Aufgrund der...

  • 09.10.18
Freizeit
Foto: Gosch
2 Bilder

Heftige Unwetter zogen übers Lavanttal hinweg

Am späten Freitag Abend zogen heftige Unwetter übers Lavanttal hinweg. Zahlreiche Muren gingen ab. Die Firma Mahle sowie auch das Kuss wurden von den Wassermengen nicht verschont. Aber auch andere Firmengebäude wie die Fassbinderei Pauscha. Insbesondere Hattendorf sowie Neudau traf es stark mit Murenabgängen. 

  • 14.09.18
Lokales
Murenabgang auf der Wildschönauerstraße zwischen Wörgl und Niederau – die Straße blieb bis Donnerstagmittag gesperrt.
25 Bilder

Muren und Überflutungen in Wildschönau, Bruckhäusl & Wörgl

L3 - Wildschönauer Straße war nach Mure bis mittags gesperrt – Zufahrt über Hopfgarten möglich BEZIRK (nos). Die heftige Gewitterfront, die am Mittwochabend, dem 8. August, über den Bezirk Kufstein zog, sorgte für mehrere Murenabgänge und kleinräumige Überflutungen. Die Wildschönauer Straße (L3) war über Nacht bis zum Donnerstagmittag zwischen Wörgl und Niederau wegen Vermurung gesperrt. Die Zufahrt ins Hochtal über Hopfgarten war weiterhin möglich. In Niederau kam es zu einem weiteren...

  • 08.08.18
Lokales
31 Bilder

Unwetter im Lavanttal: Aufräumarbeiten laufen

Feuerwehreinsätze im Lavanttal nach Unwettern: Am Sonntagnachmittag zogen über das Lavanttal heftige Unwetter hinweg. In Eitweg traf es wieder die Schule und in Maria Rojach wurden sogar Dächer abgedeckt.  Das Unwetter hatte uns voll erwischt. Am Sonntagnachmittag zog ein heftiges Unwetter übers Tal hinweg. In Maria Rojach fielen Bäume auf die Straßen und Äste wurden ausgerissen. Sogar ein Dach wurde durch des starken Windes abgedeckt. Dafür musste sogar der Kran von der Feuerwehr Wolfsberg...

  • 05.08.18
  •  1
Lokales
Am Mittwoch gegen 18:30 Uhr kam es in Schnann zu einer Vermurung durch den Schnanner Bach.
20 Bilder

Massiver Murenabgang in Schnann

Am Mittwoch gegen 18:30 Uhr kam es in Schnann zu einer Vermurung durch den Schnanner Bach SCHNANN/PETTNEU (das). Im Stanzertal in Schnann (Gemeinde Pettneu am Arlberg) ist es am Mittwoch gegen 18:30 Uhr zu einem Murenabgang gekommen. Durch ein schweres Unwetter kam es zu einer massiven Vermurung durch den Schnanner Bach. Unzählige Videos in den sozialen Netzwerken zeigen das Ausmaß des Naturereignisses.  In Pettneu wurde der Bach ebenfalls durch ein Naturereignis gefährlich aufgestaut, die...

  • 01.08.18
Wirtschaft
Erfolgreiche Bilanz der Länderversicherer: Vorstandsdirektor Robert Sturn (Vorarlberger Landes-Versicherung V.a.G.),  Generaldirektor Hubert Schultes (Niederösterreichische Versicherung AG), Vorstandsdirektor Gerhard Schöffmann (Kärntner Landesversicherung), Generaldirektor Klaus Scheitegel (Grazer Wechselseitige Versicherung AG), Generaldirektor Josef Stockinger (Oberösterreichische Versicherung AG), Vorstandsvorsitzender Walter Schieferer (Tiroler Versicherung V.a.G.)

Konferenz der Österreichischen Länderversicherer: "Versicherung muss leistbar bleiben!"

Die steigende Zahl an Unwetterschäden war beherrschendes Thema bei der diesjährigen Konferenz der sechs Länderversicherungen. Auf ein erfolgreiches Jahr 2017 kann die Vereinigung Österreichischer Länderversicherer (VÖL) zurückblicken. Der Prämienzuwachs betrug 2,86 Prozent, die Bilanzsumme erhöhte sich um 3,31 Prozent, die Zuwächse aus Kapitalanlagen betrugen 3,85 Prozent. Die Eigenmittel inklusive der unversteuerten Rücklagen stiegen um 8,05 Prozent. Auch die Anzahl der Verträge konnte auf...

  • 29.06.18
Lokales
„Ein großes Dankeschön an alle Freiwilligen Helfer, aber speziell auch an die Mitarbeiter im NÖ Straßendienst“, so Schleritzko.​

Warth: Schäden nach Unwettern sind enorm

Bezirk Neunkirchen (Red.).- Bei einem Lokalaugenschein in der von den Unwettern der vergangenen Tage am stärksten betroffenen Gemeinde Warth, machten sich Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko und Bürgermeisterin Michaela Walla ein Bild der Schäden an der Verkehrsinfrastruktur. „Besonders betroffen waren im Bereich der Straßenmeisterei Neunkirchen die B 54 im Bereich Warth, die L 143 zwischen Haßbach und Kirchau, die L 144 zwischen Bromberg und Schlatten sowie im Bereich der...

  • 17.06.18
Lokales
2 Bilder

Unwetterschäden im Bezirk

Schwere Niederschläge verursachten auch Schäden im Raum Gars Die Freiwillige Feuerwehr Gars am Kamp wurde am 12.6. um 18,21 Uhr zu einem Unwettereinsatz auf der Kamptalbundesstraße bei Buchberg alarmiert. Eine leichte Vermurung der Straße konnte rasch mit dem HLF3 und 5 Mann beseitigt werden. Wesentlich schwerere Unwetter gingen umittelbar daneben über der Ortschaft Maiersch nieder. 60 mm Niederschlag in kürzester Zeit stellten die neuerrichteten Regenrückhaltebecken auf die Bewährungsprobe,...

  • 15.06.18
Lokales
Zahlreiche Straßen und Keller in Bad St. Leonhard wurden überflutet
8 Bilder

Schweres Unwetter sorgt für Überschwemmungen und Muren in Bad St. Leonhard

Straßen, Keller und einige Firmengebäude wurden überflutet. Stadtdurchfahrt ist noch bis 18 Uhr für den Verkehr gesperrt. BAD ST. LEONHARD. Gestern wurde das Lavanttal wieder von heftigen Unwettern erwischt. Diesmal führten starke Regenfälle im Oberen Lavanttal, vor allem im Bereich Bad St. Leonhard, zu Überschwemmungen und Murenabgängen. Straßen und Keller wurden überflutet, auch die Bahnstrecke musste gesperrt werden. "In über 50 Kellern stand das Wasser. Auch der Erdgeschossbereich der Firma...

  • 08.06.18
Lokales
Auch heute mussten die Feuerwehren wie hier in Loipersdorf aufgrund des starken Unwetters wieder ausrücken.
25 Bilder

Wieder Überschwemmungen im Bezirk Oberwart

Vor allem Loipersdorf, Riedlingsdorf und Pinkafeld waren von den Unwettern wieder betroffen. BEZIRK OBERWART. Nach Starkregen und Hagel am Mittwochnachmittag kam es in den Gemeinden Riedlingsdorf, Oberschützen, Wiesfleck, Pinkafeld und Loipersdorf-Kitzladen wieder zu Überschwemmungen. Mehrere Feuerwehren sind nach den Unwettern erneut im Einsatz. Am schlimmsten hat das Unwetter Riedlingsdorf und Loipersdorf getroffen. Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld wurde wieder zu mehreren Einsätzen im...

  • 06.06.18
  •  1
WirtschaftBezahlte Anzeige
Aristoteles Stix ist Einsatzleiter bei Schadendienst24.

Haus oder Wohnung unter Wasser - rasche Hilfe gefragt

Land unter im Haus oder in der Wohnung. Bei Wasserschäden, etwa nach einem Rohrbruch oder einem Unwetter, ist schnelle Hilfe gefragt. Der Schadendienst24 Burgenland hilft rasch und flexibel. OBERWART. Rohrbruch, Hochwasser, Sturmschäden - schnelle Hilfe rund ums Haus Eine kleine feuchte Ecke im Wohnraum, überflutete Kellerräume oder vom Sturm abgedeckte Dächer: Hausbesitzer schrecken auf, wenn es um Schäden an ihrer Immobilie geht. Gerade die wetterbedingten Großereignisse nehmen in unseren...

  • 05.06.18
Lokales
Das Hagel- und Schlammgemisch im Hof der Familie Buresch.

Region Mank: Neun Feuerwehren nach Unwetter im Einsatz

MANK. Ein heftiges Gewitter mit enormen Regenmengen und Hagel sorgte am Donnerstagnachmittag im Bereich Rührsdorf, Nacht und Fritzberg für einen Großeinsatz der Feuerwehr. Neun Wehren und 75 Mann, zahlreiche private Helfer und die Straßenmeisterei waren bis in die Nacht im Einsatz, um die Schlamm-und Eismassen zu beseitigen. Keller und Höfe waren überflutet und die Bundesstraße 29 musste aufgrund der Überschwemmung gesperrt werden. Die Manker Wehr mit 30 Mann und die FF Hürm leisteten mit...

  • 11.05.18
Lokales
8 Bilder

Katastrophenübung: UNWETTER

„Nach einem heftigen Unwetter im Bereich des Gemeindegebiet Pischelsdorf – ROMATSCHACHEN wurden einige Hausdächer beschädigt, Stromleitungen unterbrochen … zusätzlich wurden weitere technische Einsätze, wie eine eingeschlossene hochschwangere Frau bzw. eine eingeklemmte Person koordiniert. so lautete die Übungsannahme. Am Freitag, dem 23. Februar 2018 wurde von der Freiwilligen Feuerwehr Romatschachen eine KHD (Katastrophen-Hilfs-Dienst) Stabsübung des Abschnittes 4 - Pischelsdorf im...

  • 23.02.18
  •  1
Lokales
Der Katstrophenfonds hilft bei Katastrophen, wie hier beim Hochwasser in Mittersill.

Katastrophenfonds unterstützte den Pongau intensiv

PONGAU (aho). Von den 7,2 Millionen Euro an Beihilfen, die heuer durch den Katastrophenfonds des Landes zugesichert wurden, flossen rund vier Millionen Euro in den Pongau. In den südlichen Bezirken wurden hauptsächlich Schäden nach Vermurungen und darüber hinaus auch noch Waldschäden gemeldet. Große Schäden entstanden an der Infrastruktur (Wege, Brücken, Bachläufe, Sperren, Kanal, usw.) und an landwirtschaftlich genutzten Flächen (Flurschäden).

  • 22.12.17
Wirtschaft
Generaldirektor Josef Stockinger und sein Vertreter Othmar Nagl.

Viele Schäden durch Unwetter

OÖ Versicherung: Trotz hoher Schadensleistungen mit 2017 zufrieden OÖ. Trotz einem Anstieg der Schadensleistungen zeigten sich Generaldirektor Josef Stockinger und Stellvertreter Othmar Nagl beim Rückblick auf 2017 zufrieden. So konnten etwa im Bereich Schaden-Unfall ein Wachstum von 3,5 Prozent und Einnahmen durch Prämien in der Höhe von 323,6 Millionen Euro erwirtschaftet werden. Einsparungen konnten intern durch mehr Automatisierung und Optimierung von Prozessen gemacht werden. Beim...

  • 22.12.17