09.09.2014, 16:05 Uhr

"Heiße Übungen" in einem Abbruchhaus

Die Feuerwehren des Abschnitts 1 und 2 übten an einem Abbruchhaus in Krenhof realistische Szenarien. (Foto: KK)
In einem Abbruchhaus in Krenhof konnten die Feuerwehren des Abschnitts 1 und 2 realistische "heiße Übungen" abhalten. Im Vordergrund standen die Atemschutzgeräteträger, denen von den Einsatzleitern immer neue Aufgaben (Wohnungsbrand mit Menschenrettung, Aufspüren von Gefahrengut usw.) gestellt wurden. Des weiteren wurde am Objekt das Herstellen eines Leiterwegs sowie das Abseilen verletzter Personen mit der Korbtrage geübt. ABI Markus Murgg und ABI Alfred Jauk bedankten sich bei den teilnehmenden Feuerwehren für das Interesse. Ein Danke gilt auch der Firma Krenhof, dass sie dieses Gebäude zur Verfügung stellte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.