02.11.2016, 08:03 Uhr

Scherz greift zum Mikro

Wolfgang Scherz mit Andrea Berg, die er vor einigen Jahren als Veranstalter nach Lieboch holte. (Foto: KK)

Der Voitsberger Wolfgang Scherz ist Lehrer und Eventmanager - und seit kurzem auch Sänger.

Seit 2000 veranstaltet der in Voitsberg geborene und in Köflach aufgewachsene Wolfgang Scherz Konzerte und Festivals. Andrea Berg, Nik P., Semino Rossi - sie alle waren schon auf seinen Veranstaltungen. Und die waren immer ausverkauft, betont er. Eines der Highlights: Das Konzert von Helene Fischer 2008 in Lieboch.

Seitenwechsel

Zuletzt wirkte Scherz beim Wiesenfest mit, war dort vor allem für das Marketing zuständig. "Werbung ist mein Steckenpferd", sagt der Lehrer. Scherz unterrichtet nämlich schon seit über 20 Jahren in der Abteilung Maschinenbau an der HTL Kaindorf. Nach 16 Jahren als Veranstalter hat er nun die Seite gewechselt. Erstmals ist es er, der das Mikro in der Hand hält und singt. Den Song "Mein Ein und Alles" hat er seiner Frau zum Hochzeitstag geschenkt.
Ein Sabbatical-Jahr - also eine Auszeit vom Beruf - hat der Allrounder genutzt um still und heimlich an seiner Single zu arbeiten. Seine Frau durfte ja nichts davon mitbekommen. Die Überraschung war perfekt, als "Mein Ein und Alles" zum Hochzeitstag im Radio gespielt wurde. Nicht das einzige Mal, dass das Lied öffentlich präsentiert wurde, auch beim Bärnbacher Oktoberfest durften die Gäste Scherz' Stimme lauschen. "Vieler meine Schüler singen das Lied schon in den Pausen vor sich hin", lacht Scherz.
Die Umsetzung von der ersten konkreten Idee bis zum fertigen Lied, das im Tonstudio Michael Oswald in Voitsberg aufgenommen wurde, dauerte - auch aufgrund der Heimlichtuerei - ein halbes Jahr.

Und jetzt?

"Grundsätzlich denke ich daran noch mehr aufzunehmen, eventuell ein Album", lässt sich Scherz nicht in die Karten blicken. Jetzt lässt er zumindest eine Single-CD produzieren. "500 Stück lasse ich machen - erstmal zum Verschenken", erzählt er und freut sich, wenn seine Single auf Youtube angeklickt wird. Ob er selbst auf die Bühne will, kann er noch nicht sagen: "Meine Zukunft als Schlagersänger ist noch offen. Fix ist, dass ich weiterhin als Veranstalter tätig bin."

0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.