10.11.2016, 18:22 Uhr

Der Tischtennis-Nachwuchs des Bezirkes gibt Gas

Julia Pfeifenberger / UTTC Ligist beim Service.

Die Tischtennisvereine des Bezirkes Voitsberg dürfen sich über gute Leistungen ihrer Nachwuchsspieler freuen. Sowohl bei der Union Ligist als auch beim Atus Voitsberg hat die Jugend in den letzten Wochen mit Erfolgen glänzen können.

Beide Vereine kooperieren auch ein wenig mit gemeinsamen Trainingseinheiten in Ligist bzw. in Voitsberg. Bei den Mädchen hat JULIA PFEIFENBERGER (UTTC LIGIST) mit besonders starken Leistungen in der Damen-Landesliga aufhorchen lassen. Da Ligist keine zweite Spielerin für eine Mannschaftsnennung hat, wurde Julia an den TTC Übelbach verliehen, damit sie in der Damenliga spielen kann. Nach zwei von drei Herbstdurchgängen (drei Runden sind noch offen) liegt die 17-jährige Stallhofnerin mit 7:2-Siegen auf Rang 3 in der Einzelwertung. Gut möglich, daß sie im kommenden Jahr gemeinsam mit ihrem Trainer Helmut Simoner zu Don Bosco Graz wechselt. In Graz will man eine junge Damen-Staatsligamannschaft aufbauen. Sie spielt auch in der Gebietsliga Südwest bei den Männern und konnte zuletzt in der Meisterschaft einige Herren richtig fordern und lieferte mit dem Sieg gegen Voitsberg`s Altmeister Taucher eine echte Sensation. In dieser Liga spielt auch Markus PRESCHAN, der von Thomas Mühlberger betreut wird. Der erst 13-jährige Gaisfelder feierte seinen ersten Gebietsliga-Sieg gegen den Deutschlandsberger David Moser mit 3:2. In der Nachwuchssuperliga erreichte er in Gruppe 4 einen guten vierten Platz.

Jan-Pieter DA-RE vom ATUS VOITSBERG hat in diesem Jahr einen besonders großen Sprung gemacht und spielt ebenso sein erstes Gebietsliga-Jahr. In den ersten fünf Einsätzen hat er bereits 6 Siege bei 7 Niederlagen in der Herren-Meisterschaft für sich verbuchen können. Er zählt in der Steiermark zu den Besten seiner Altersklasse, beim ersten Durchgang der Steirischen Nachwuchs-Superliga schaffte er mit 7:0 den Sieg in Gruppe 3 und damit den Aufstieg zu den besten Jugendlichen in Gruppe 2.

Beide Vereine wollen hinkünftig gemeinsam noch intensiver im Nachwuchsbereich zusammenarbeiten. In Voitsberg wird am Montag und Donnerstag trainiert, in Ligist am Dienstag und Freitag - wer Lust hat, kann also fast täglich an einer Tischtennis-Karriere feilen. Wer aber auch nur hobbymässig in den Wintermonaten Bewegung mit Tischtennis machen möchte, ist herzlichst eingeladen, dieses Sportangebot auch zu nützen. Mehr Infos dazu im Internet bzw. auf Facebook!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.