Pandemie
Vierjähriger starb im Krankenhaus an Corona

Der kleine Angelo starb an Corona.
2Bilder
  • Der kleine Angelo starb an Corona.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Daniel Schmidt

Drama in Waidhofen/Thaya am Dienstag, 30. November: Ein erst vier Jahre altes Kind starb an den Folgen einer erst kürzlich festgestellten Infektion mit dem Corona-Virus.

WAIDHOFEN/THAYA. Wie die Kronen Zeitung berichtet, starb der kleine Angelo trotz Reanimationsversuchen im Landesklinikum Zwettl. Erst am Montag hatte die Mutter ihren Sohn zweimal per Antigen-Schnelltest positiv getestet. Weil das Kind mit einem Loch im Herzen aufwuchs und unter chronischer Bronchitis litt, verständigte sie noch am Abend den Ärztedienst. Eine Ärztin kam laut Auskunft der Mutter vorbei und untersuchte das Kleinkind.

Am darauffolgenden Dienstag wurde zusätzliche PCR-Tests durchgeführt. Am Nachmittag verschlechterte sich der Zustand des Kindes dramatisch: Angelo hatte blaue Lippen bekommen, woraufhin die Muttersofort die Rettungskräfte verständigte.

Ärzte verloren Kampf um Kind

Der Bub wurde mit dem Notarztwagen von Waidhofen/Thaya nach Zwettl, wo man auf Kinder spezialisiert ist, gebracht. Dort wurde ein PCR-Test durchgeführt, der „hoch positiv“ war. Sehr bald nach der Ankunft mussten die Ärzte mit der Reanimationsmaßnahmen beginnen. Die inzwischen von der Behörde abgesonderte Mutter wurde verständigt, schnellstmöglich ins Spital zu kommen.
Nach einstündigen Kampf um das Leben des Kindes mussten die Ärzte dann leider aufgeben - das Kind war verstorben. Die schwer geschockte Mutter konnte nur mehr ihren toten Sohn im Spital sehen. 

Eine Gruppe von Waidhofner Bürgern wird noch heute ein Spendenkonto für die alleinerziehende Mutter einrichten, um sie finanziell zu unterstützen. Details folgen.

Weitere interessante Beiträge zum Thema

Erster nachgewiesener Omikron-Fall in NÖ
Mortalität geht in Richtung 40 Prozent (mit Video)
Der kleine Angelo starb an Corona.
In Niederösterreichs Krankenhäusern liegen derzeit über 100 Menschen auf Intensivstationen.

1 Kommentar

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen