Bisy in Hofstätten
"Gesunde Mitarbeiter sind produktiver"

7Bilder

Neben den Arbeitsbereichen – von umweltfreundlichen Futtermitteln bis hin zur Produktion eines Hüllenproteins für die Corona-Impfung – bemüht sich das Unternehmen aus Hofstätten an der Raab, Möglichkeiten für die Gesundheit und das Wohlbefinden der Mitarbeiter am Arbeitsort zu schaffen. 

"Bisy" hat beispielsweise in der Firma einen eigenen Schwimmkanal, zahlreiche Möglichkeiten zur Entspannung, Gymnastikbälle als zwischenzeitliche Sitzgelegenheiten oder auch einen Tischtennistisch. Zudem werden oft Arbeitsgruppenbesprechungen nicht in einem Konferenzraum abgehalten, sondern in einen Spaziergang integriert. Auch für kurze Wege der Mitarbeiter stehen Diensträder für eine aktive Bewegung zur Verfügung.

Arbeitsplatz mit Kindern

"Wir leben von neuen Ideen und die lassen sich nicht planen. Kreativität braucht Freiraum, Freiraum schafft gute Kommunikation und die Chance, spontane Ideen auch fertigzudenken und umzusetzen. Bei meinem eigenen Forschungsaufenthalt am California Institute of Technology kamen mir die besten Ideen im Park vor dem Labor", sagt Firmengründer Anton Glieder. Damit dies auch seinen Mitarbeitern gelingt, schaffte er Räume, in denen man sich wohlfühlt. Besonderen Wert legt Glieder, selbst Familienvater, auf den eigens eingerichteten Eltern-Kind-Arbeitsplatz – in einem großen Raum mit Spielecke und Schreibtisch für die Kleinen. "Am Nachmittag nehme ich manchmal meine Tochter mit und sie macht neben mir Hausübung“, erzählt Forschungsleiterin Claudia Rinnofner.
Nachhaltigkeit ist ein wichtiger Aspekt für die Firma. Geheizt wird dank Erdwärme abgasfrei und schon ab März werden 95 Prozent des Stromes selbst mittels Solaranlage erzeugt.

Forschung für die Gesundheit

Aber auch die Arbeit trägt zur Gesundheit bei. "Bisy" arbeitet unter anderem an einem Hüllenprotein für die Impfstoff-Forschung oder an Werkzeugen zur Herstellung von Insulin.


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
2 4 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen