Kinderbetreuung
Eine Mama für den Notfall

Notfallmamas sind da, wenn die Eltern nicht können.
  • Notfallmamas sind da, wenn die Eltern nicht können.
  • Foto: KiB children care
  • hochgeladen von Sabine Primes

Der Verein Kinder in Betreuung (KiB) hat eine Initiative gegründet, die Familien unterstützt, denen im Krankheitsfall des Kindes eine Betreuungsperson fehlt - die Notfallmamas. Betreuerinnen werden dringend gesucht.

WIEN. Was tun, wenn das Kind krank ist, aber weder Mutter noch Vater zu Hause bleiben können und auch die Großeltern nicht zur Verfügung stehen? Dafür gibt es die so genannten Notfallmamas.

Der Verein KIB - Kinder in Betreuung - organisiert seit 1998 Betreuung für Kinder zu Hause. Das Besondere daran: Die Notfallmamas sind innerhalb von acht bis zwölf Stunden verfügbar. Der Dienst ist österreichweit im Einsatz. Neben den Wiener Sozialen Diensten stehen in Wien 59 Notfallmamas bereit Familien zu unterstützen, aber der Bedarf nach Betreuerinnen steigt. KiB unterstützt Familien mit Kindern von der Geburt bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres.

Die Vergütung der Mamas ist unterschiedlich. Es gibt Notfallmamas die die Betreuungen ehrenamtlich machen oder über Dienstleistungsscheck/Honorarnote abrechnen. Im Schnitt bekommt eine Mama 8 Euro pro Stunde.

Wie Notfallmama werden?

Spezielle Ausbildungskriterien fordert KiB nicht. Was alle Notfallmamas gemeinsam haben, ist die Freude am Umgang mit Kindern. Engagement, Erfahrung mit Kindern, Zuverlässigkeit und zeitlicher Flexibilität vorausgesetzt! Unter 0664/620 30 40 oder über die KiB Website können sich Interessierte melden.

Wie komme ich zu einer Notfallmama?

Um die Hilfe der Notfallmamas in Anspruch nehmen zu können, ist eine Mitgliedschaft im Verein KIB nötig. Sie kostet 14,50 Euro im Monat.

Ist diese Voraussetzung erfüllt, kann man unter 0664/620 30 40 anrufen und Betreuungsbedarf melden. Eine KiB-Mitarbeiterin versucht dann in Ihrem Bundesland eine Organisation oder eine regionale Notfallmama zu finden, die Familien stundenweise an drei Tagen pro Krankheitsfall unterstützt. Die Betreuung ist pro Krankheitsfall auf maximal 3 Tage beschränkt. Das entspricht dem Zeitraum, in dem das Kind normalerweise in einer Betreuungseinrichtung ist. Die Erfahrung zeigt, dass Eltern im Schnitt an 2 Tagen pro Krankheitsfall Unterstützung bei der Betreuung benötigen.

Die Notfallmamas sind innerhalb von acht bis zwölf Stunden verfügbar.
Der Dienst ist Tag und Nacht erreichbar unter 0664/620 30 40 erreichbar.

Notfallmamas unterstützen übrigens nicht nur, wenn das Kind krank ist, sondern auch, wenn Mama oder Papa krankheitsbedingt nicht auf das Kind aufpassen können.

Informationen bekommen Sie auf den Homepages der Notfallmamas und des Vereins KIB.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Anzeige
Seit 2010 betreiben Doris und Werner Rothen den schicken Laden "I.N. Rothen Haarstudio & Friseurcafé" in der Praterstraße 33.
2

Von 28. - 31. Oktober im Friseursalon Rothen mit Schilling zahlen!

Von 28. bis 31. Oktober 2020 hat man die Möglichkeit, bei I.N. Rothen alle Services in Schilling abzugleichen, eins zu eins, ohne komplizierte Umrechnung – eine nostalgische Idee und die Chance, unsere alte Währung vergangenheitsverliebt noch einmal benutzen zu können. Dabei gilt zu beachten: Wechselgeld in Schilling oder Euro gibt es keines. I.N. rothen Haarstudio & Friseurcafé Praterstraße 33 1020 Wien Tel.: +43 1 2123846 E-Mail:...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen